Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Josepha

"Gaudeamus" und kath. Hochschulen und Seminare in den deutschsprachigen Ländern

Recommended Posts

Hei ihr alle!

Wie steht es mit „Gaudeamus“ a) in den Festakten der deutschen katholischen Fakultäten bzw. Universitäten und B) wie in den Festakten der geistlichen Seminare?

Wird da auch „Gaudeamus“ gesungen oder nicht? Wenn nicht, dann mit welcher (eventuell theologischer) Begründung? (Und wenn ja, mit welcher Begründung?)

Auch über die Sitten in der Schweiz und in Österreich könnt ihr berichten.

 

Bin gespannt auf eure Antworten!

 

Josepha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe es nüchtern noch nie gesungen - und auf solchen Akten bin ich immer nüchtern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schließe mich Chryso an. Im Unikontext kam es nicht mal in angeheitertem Zustand vor. Die einzige Begegnung damit hatte ich im Kontext von Studentenverbindungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb gouvernante:

im Kontext von Studentenverbindungen

 

Stimmt. Und diese Verbindungen waren, soweit ich es übersehe, keineswegs Verbindungen, in denen sich Theologen gesammelt hätten. Insofern verstehe ich die Nachfrage wegen der "deutschen theologischen Fakultäten" bzw. der "geistlichen Seminare" schon mal nicht. Einen Zusammenhang zwischen letzteren und dem Lied hätte ich nun schon gar nicht hergestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten. Wieder etwas Neues hinzugelernt.

 

Aber wie ist es in den ev. theol. Fakultäten? Das interessiert mich auch.

 

Ihre

J.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich hat das Lied nichts mit Burschenschaften zu tun. Allerdings haben sich die Unis speziell in Deutschland nach 1968 ziemlich radikal von alten Traditionen verabschiedet und dabei ist wohl auch dieses Lied verloren gegangen.

Inzwischen gibt es ja wieder Graduierungsfeiern mit Talar und Hut, vielleicht wird auch das Lied eines Tages wieder reaktiviert.

In anderen Ländern ist es durchaus üblich, es z. B. bei Graduierungsfeiern zu singen, auch bei der Universiade (Studentenolympiade) gehört es zum normalen Programm.

 

Werner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎13‎.‎06‎.‎2018 um 16:32 schrieb Werner001:

Inzwischen gibt es ja wieder Graduierungsfeiern mit Talar und Hut, vielleicht wird auch das Lied eines Tages wieder reaktiviert.

Genau da habe ich es bislang ein einziges mal gehört: Bei der Promotionsfeier einer medizinischen Fakultät. Hochoffiziell mit Chor und so. Und der Dekan und seine zwei Begleiter trugen Talar. Um der Veranstaltung wenigstens etwas Feierlichkeit zu verleihen. Die Überreichung von gut 50 Promotionsurkunden hat einfach was von einer Massenabfertigung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.6.2018 um 16:32 schrieb Werner001:

auch bei der Universiade (Studentenolympiade) gehört es zum normalen Programm.

 

Stimmt (hatte ich völlig vergessen), zur Schlussfeier wird's auch nochmal geröhrt - aber eine "theologische Begründung" gibt es dafür, so weit ich weiss, nicht. ;)

bearbeitet von Julius

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen