Jump to content
Clown

Berlin - failing city

Recommended Posts

Clown

Für alle Nichtberliner:

 

Die Sbahn fährt mal wieder nicht (der Weg des Berliners zur Arbeit ist der Weg der Stoa), die berliner Wirtschaftselite steht mal wieder wegen Untreue vor Gericht und um den Schlossplatz streitet man sich immer noch. Im Osten nichts Neues, aber ein interessanter Ansatz:

 

http://www.tagesspiegel.de/berlin/Martenstein;art270,2845609

Share this post


Link to post
Share on other sites
kam

Mei, das hab ich schon vor über dreißig Jahren gesagt, daß man Westberlin gegen die Insel Rügen hätte tauschen sollen. Freilich war da eine Wiedervereinigung noch nicht einkalkuliert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
lara

Megacities eignen sich nicht mehr als Regierungssitze. Heutzutage mit der Telekommunikation muss nicht alles Tür an Tür oder Straße an Straße liegen. Bonn war ok.

Share this post


Link to post
Share on other sites
kam
Megacities eignen sich nicht mehr als Regierungssitze. Heutzutage mit der Telekommunikation muss nicht alles Tür an Tür oder Straße an Straße liegen. Bonn war ok.

 

Berlin ist doch keine Mega City. (Ich war auch nicht für Berlin als Hauptstadt, aber doch nicht aus diesem Grund.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Epicureus

Auch Wowereits Stern in der Stadt ist beständig im Sinken begriffen...

 

Nach der nächsten Wahl könnten CDU, FDP und GRÜNE zusammen die Stadt regieren - wenn sie denn wollen.

 

Wowi möchte wahrscheinlich sowieso in die Bundespolitik wechseln. Als vermeintlicher Erlöser der SPD nach dem Steinmeyer-Desaster im September steht er doch schon lange in den Startlöchern. Oder glaubt hier irgendjemand, dass die SPD bis zur Bundestagswahl das Ruder noch herumreißen wird?

 

Die einzige Frage, die sich mir noch stellt, ist die: Gewinnt Schwarz-Gelb knapp oder mit ein paar Pünktchen oberhalb der 50%?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Clown
Nach der nächsten Wahl könnten CDU, FDP und GRÜNE zusammen die Stadt regieren - wenn sie denn wollen.

 

 

Die berliner CDU geht mal gar nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Epicureus
Nach der nächsten Wahl könnten CDU, FDP und GRÜNE zusammen die Stadt regieren - wenn sie denn wollen.

 

 

Die berliner CDU geht mal gar nicht.

 

Das ist ja nur Theorie...ich glaube kaum, dass sich die Berliner Grünen auf eine Koalition mit Schwarz-Gelb einließen! Aber ich hoffe auch, dass der Stadt eine weitere Auflage von Rot-Rot erspart bleibt. Mir ist bis heute schleierhaft, warum Wowereit damals nicht gleich mit den Grünen koaliert hat... Anstatt auf die abgehalfterten Linken zu setzen... :angry2:

Share this post


Link to post
Share on other sites
UliWerner
Für alle Nichtberliner:

 

Die Sbahn fährt mal wieder nicht (der Weg des Berliners zur Arbeit ist der Weg der Stoa), die berliner Wirtschaftselite steht mal wieder wegen Untreue vor Gericht und um den Schlossplatz streitet man sich immer noch. Im Osten nichts Neues, aber ein interessanter Ansatz:

 

http://www.tagesspiegel.de/berlin/Martenstein;art270,2845609

 

Ich finde Herrn Martensteins Ansatz, bzw. das was er von einem Politologen wiedergibt, witzig.

 

In einem anderen Thread, in dem es um die Fehler der "Linken" geht, lautet eine der Thesen, sie würden hauptsächlich auf den Staat und insbesondere staatliche Kontrolle der Wirtschaft setzen.

 

In Berlin fährt die S-Bahn nicht, weil die privatwirtschaftlichen Hersteller von Schienenfahrzeugen nicht im Stande sind, haltbare Achsen und Räder herzustellen und das zu Unfällen führt. Auch ein Problem für ICE-Züge, die aktuell immer mal wieder durch 30-40 Jahre alte ICs ersetzt werden müssen. Ein vom Staat in die private Verantwortung entlassenes Unternehmen -die DB-AG- ist als Betreiber der S-Bahn nicht in der Lage, ein Prüfprogramm durchzuführen, das sicherstellt, dass keine neuen Unfälle passieren. Beim ICE sind wir anscheinend noch nicht ganz so weit.

 

Wer ist nun Schuld laut Herrn Martenstein und seinen Politologen? Der Staat, dieser Versager.

 

Klar, denn das Eisenbahnbundesamt, dass die Stillegung der Züge, die von der DB entgegen eindeutiger Auflagen nicht geprüft werden, veranlasst hat, ist ja eine staatliche Behörde. Des Bundes - und klar ist Wowereit daran Schuld, denn der will ja in die große Bundespolitik.

 

Würde das Eisenbahn-Bundesamt die ungeprüften Züge nicht stillegen, und so eine schöne braun-gelbe S-Bahn z.B. irgendwo zwischen dem Bahnhof Zoo und dem Savignyplatz von den Hochgleisen poltern, wäre der Staat schuld, denn das Eisenbahnbundesamt hätte versagt und seine staatliche Aufsichtspflicht grob verletzt. Wobei wir wieder bei Wowereit wären.

 

Der Staat ist nämlich überall, allwissend, allmächtig, sozusagen die sichbare Inkarnation Gottes.

 

Es sind die Linken die den Staat vergötzen. Herrn Martensteins Artikel finde ich aber witzig.

 

Mir gefällt ein anderer Beitrag zum Thema aber besser:

 

Jakob van Hoddis - Weltende:

 

Dem Bürger fliegt vom spitzen Kopf der Hut,

In allen Lüften hallt es wie Geschrei.

Dachdecker stürzen ab und gehn entzwei

Und an den Küsten – liest man – steigt die Flut.

 

Der Sturm ist da, die wilden Meere hupfen

An Land, um dicke Dämme zu zerdrücken.

Die meisten Menschen haben einen Schnupfen.

Die Eisenbahnen fallen von den Brücken.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Clown

Ach, den Ansatz, dass die 50-Jährige Subventionierung die berliner Administration versumpft hat, find ich ganz passend.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Katharer
Megacities eignen sich nicht mehr als Regierungssitze. Heutzutage mit der Telekommunikation muss nicht alles Tür an Tür oder Straße an Straße liegen. Bonn war ok.

 

Stimmt genau, aber preußischer Größenwahn passt nun mal nicht zu rheinischer Gemütlichkeit! Schade nur, dass wir alle diesen Größenwahn mit unseren Steuerzahlungenn finanzieren müssen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince

Ich bin immer noch der Meinung, Wien ware ideal gewesen. Auch schon viel früher. :angry2:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kirchenhistoriker
Ich bin immer noch der Meinung, Wien ware ideal gewesen. Auch schon viel früher. :angry2:

 

Für Wien war ich schon 1848... :angry2:

Share this post


Link to post
Share on other sites
kam
Ich bin immer noch der Meinung, Wien ware ideal gewesen. Auch schon viel früher. :angry2:

 

Für Wien war ich schon 1848... :angry2:

 

Stand ja leider nicht zur Verfügung. Für Berlin sprach aber grundsätzlich die Erkenntnis Senecas, daß man die Hauptstadt des eroberten Feindes zu seiner eigenen machen oder sie zerstören müsse. Wegen der Bonn-Berliner Halbherzigkeit ist aber die notwendige Blutzufuhr unzureichend ausgefallen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
UliWerner
...Für Berlin sprach aber grundsätzlich die Erkenntnis Senecas, daß man die Hauptstadt des eroberten Feindes zu seiner eigenen machen oder sie zerstören müsse. Wegen der Bonn-Berliner Halbherzigkeit ist aber die notwendige Blutzufuhr unzureichend ausgefallen.

 

Zu welcher Brigade der Besatzungstruppen des füheren Feindstaates DDR gehörst Du eigentlich?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Katharer

Berlin - Reichshauptstadt, Hauptstadt der Republik, Hauptstadt des freien Deutschlands? Alles nur eine Farce, die Republik, das Land wird doch in Wirklichkeit von Frankfurt/Main aus regiert, dort wo das Kapital residiert. Es wird Zeit, dass der "nationale Größenwahn Berlin" endlich aufhört, große Teile der Republik (insbesondere in den alten Bundesländern) veröden weil Geld nur noch für das Prestigeobjekt Berlin vorhanden ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kirchenhistoriker
Berlin - Reichshauptstadt, Hauptstadt der Republik, Hauptstadt des freien Deutschlands? Alles nur eine Farce, die Republik, das Land wird doch in Wirklichkeit von Frankfurt/Main aus regiert, dort wo das Kapital residiert. Es wird Zeit, dass der "nationale Größenwahn Berlin" endlich aufhört, große Teile der Republik (insbesondere in den alten Bundesländern) veröden weil Geld nur noch für das Prestigeobjekt Berlin vorhanden ist.

 

Ich bin auch für ein freies und unabhängiges Rheinland! Hoch, die rheinische Republik!!! :angry2::angry2:

 

Nachtrag: Dann wird Koblenz natürlich wieder Hauptstadt!

Edited by Kirchenhistoriker

Share this post


Link to post
Share on other sites
Platona
Berlin - Reichshauptstadt, Hauptstadt der Republik, Hauptstadt des freien Deutschlands? Alles nur eine Farce, die Republik, das Land wird doch in Wirklichkeit von Frankfurt/Main aus regiert, dort wo das Kapital residiert. Es wird Zeit, dass der "nationale Größenwahn Berlin" endlich aufhört, große Teile der Republik (insbesondere in den alten Bundesländern) veröden weil Geld nur noch für das Prestigeobjekt Berlin vorhanden ist.

 

Ich bin auch für ein freies und unabhängiges Rheinland! Hoch, die rheinische Republik!!! :angry2::unsure:

 

Nachtrag: Dann wird Koblenz natürlich wieder Hauptstadt!

Nee - Kölle :angry2:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kirchenhistoriker
Berlin - Reichshauptstadt, Hauptstadt der Republik, Hauptstadt des freien Deutschlands? Alles nur eine Farce, die Republik, das Land wird doch in Wirklichkeit von Frankfurt/Main aus regiert, dort wo das Kapital residiert. Es wird Zeit, dass der "nationale Größenwahn Berlin" endlich aufhört, große Teile der Republik (insbesondere in den alten Bundesländern) veröden weil Geld nur noch für das Prestigeobjekt Berlin vorhanden ist.

 

Ich bin auch für ein freies und unabhängiges Rheinland! Hoch, die rheinische Republik!!! :angry2::evil:

 

Nachtrag: Dann wird Koblenz natürlich wieder Hauptstadt!

Nee - Kölle :angry2:

 

DAS hat schon 1815 bzw. 1822 und 1830 nicht funktioniert... :unsure:

Share this post


Link to post
Share on other sites
tribald_old
Berlin - Reichshauptstadt, Hauptstadt der Republik, Hauptstadt des freien Deutschlands? Alles nur eine Farce, die Republik, das Land wird doch in Wirklichkeit von Frankfurt/Main aus regiert, dort wo das Kapital residiert. Es wird Zeit, dass der "nationale Größenwahn Berlin" endlich aufhört, große Teile der Republik (insbesondere in den alten Bundesländern) veröden weil Geld nur noch für das Prestigeobjekt Berlin vorhanden ist.

 

Ich bin auch für ein freies und unabhängiges Rheinland! Hoch, die rheinische Republik!!! :angry2::angry2:

 

Nachtrag: Dann wird Koblenz natürlich wieder Hauptstadt!

 

Wenn das freie und unabhängige Rheinland eine freie und unabhängige Kurpfalz akzeptiert, Gebongt!

 

verhandlungsbereit................tribald

Edited by tribald

Share this post


Link to post
Share on other sites
Berg

Wenn schon, dann Trier. Älteste Stadt Deutschlands. Geographischer Mittelpunkt des alten Europa.

Geburtsstadt von Karl Marx. Bischofstadt und Sitz des Exbischofs mit gleichem Namen. Und einzige Stadt nördlich der Alpen mit einem echten Apostelgrab! Na, wenn das nicht genug Gründe sind.

Gruß Mona

Share this post


Link to post
Share on other sites
AndreasB
Berlin - Reichshauptstadt, Hauptstadt der Republik, Hauptstadt des freien Deutschlands? Alles nur eine Farce, die Republik, das Land wird doch in Wirklichkeit von Frankfurt/Main aus regiert, dort wo das Kapital residiert. Es wird Zeit, dass der "nationale Größenwahn Berlin" endlich aufhört, große Teile der Republik (insbesondere in den alten Bundesländern) veröden weil Geld nur noch für das Prestigeobjekt Berlin vorhanden ist.

 

Ich bin auch für ein freies und unabhängiges Rheinland! Hoch, die rheinische Republik!!! :angry2::angry2:

 

Nachtrag: Dann wird Koblenz natürlich wieder Hauptstadt!

Also wenn wir hier schon die BRD dekonstruieren, dann aber auch ein freies Baden (ohne die preußisch durchseuchten Lutheraner aus Württemberg). Ich würde dann auch Trier als "Hauptstadt" eines lockeren süddeutschen Bundes akzeptieren. Hauptsache ohne Preußen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Franciscus non papa
Berlin - Reichshauptstadt, Hauptstadt der Republik, Hauptstadt des freien Deutschlands? Alles nur eine Farce, die Republik, das Land wird doch in Wirklichkeit von Frankfurt/Main aus regiert, dort wo das Kapital residiert. Es wird Zeit, dass der "nationale Größenwahn Berlin" endlich aufhört, große Teile der Republik (insbesondere in den alten Bundesländern) veröden weil Geld nur noch für das Prestigeobjekt Berlin vorhanden ist.

 

Ich bin auch für ein freies und unabhängiges Rheinland! Hoch, die rheinische Republik!!! :angry2::evil:

 

Nachtrag: Dann wird Koblenz natürlich wieder Hauptstadt!

Nee - Kölle :angry2:

 

DAS hat schon 1815 bzw. 1822 und 1830 nicht funktioniert... :unsure:

 

 

köln ist doch in so vielem hauptstadt, da brauchts doch nun nicht auch noch die politik...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
Und einzige Stadt nördlich der Alpen mit einem echten Apostelgrab! Na, wenn das nicht genug Gründe sind.

Gruß Mona

Den Apostel kann man auch nach Koblenz oder Köln schaffen.

Sowas war in christlicheren Zeiten Gang und Gäbe.

Ist also kein Argument.

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kirchenhistoriker
Wenn schon, dann Trier. Älteste Stadt Deutschlands. Geographischer Mittelpunkt des alten Europa.

Geburtsstadt von Karl Marx. Bischofstadt und Sitz des Exbischofs mit gleichem Namen. Und einzige Stadt nördlich der Alpen mit einem echten Apostelgrab! Na, wenn das nicht genug Gründe sind.

Gruß Mona

 

Trier ist vollkommen ahistorisch. Selbst die Trierer Erzbischöfe residierten über Jahrhunderte in Koblenz während in Trier nur das Domkapitel saß. Ähnlich wie in Köln wo der Erzbischof bzw. Kurfürst in Bonn residierte. Deshalb haben Bonn und Koblenz auch die schönen Schlösser vorzuweisen. Die müssen natürlich genutzt werden.

 

Tribald, wenn ihr uns die Pfalz abnehmt, dann gerne!

 

Baden geht gar nicht. Tut mir leid Andreas. Wir haben schon mit Pfälzern und Westfalen genug zu tun.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
Berlin - Reichshauptstadt, Hauptstadt der Republik, Hauptstadt des freien Deutschlands? Alles nur eine Farce, die Republik, das Land wird doch in Wirklichkeit von Frankfurt/Main aus regiert, dort wo das Kapital residiert. Es wird Zeit, dass der "nationale Größenwahn Berlin" endlich aufhört, große Teile der Republik (insbesondere in den alten Bundesländern) veröden weil Geld nur noch für das Prestigeobjekt Berlin vorhanden ist.

 

Ich bin auch für ein freies und unabhängiges Rheinland! Hoch, die rheinische Republik!!! :angry2::angry2:

 

Nachtrag: Dann wird Koblenz natürlich wieder Hauptstadt!

Also wenn wir hier schon die BRD dekonstruieren, dann aber auch ein freies Baden (ohne die preußisch durchseuchten Lutheraner aus Württemberg). Ich würde dann auch Trier als "Hauptstadt" eines lockeren süddeutschen Bundes akzeptieren. Hauptsache ohne Preußen!

Freies Baden? Was wäre das? Vorderösterreich light mit Freiburg als Hauptstadt? Oder doch mit den calvinistisch durchsetzten Gelbfüßlern zusammen und Hauptstadt in Karlsruhe?

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×