Jump to content
Xamanoth

Diskussion zum Relaunch 2018

Recommended Posts

Flo77
Am 10. September 2018 um 12:35 schrieb Shubashi:

@nannyogg57

Das konnte man auch so zusammenfassen: wären die Affen auf den Bäumen geblieben, gäbe es heute bedeutend weniger Ärger. Und ohne Ackerbau und Sesshaftwerdung hätte man längst nicht so viel Freizeit gehabt auf dumme Gedanken zu kommen und irgendsolchen kulturellen Quatsch zu erfinden.

Ersteres wage ich zu bezweifeln. Stressfrei war das Leben der Hominiden ganz sicher nicht.

 

Und soweit ich weiß haben Wildbeutergesellschaften sehr viel mehr Freizeit als Ackerbauer (wobei die Frage ist, ob das an der Arbeitsintensität in der Landwirtschaft liegt oder an der Arbeitsteilung in sesshaften Gesellschaften.

Edited by Flo77

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

OT: Warum sehe ich so viele Beiträge nur kurz und dann gar nicht mehr?

Hier habe ich eine Lücke,  im Café waren Beiträge einfach weg...

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Momentan werden es wieder mehr persönliche Angriffe, besonders in einem Thread. Natürlich ist das aus Sicht des Schreibenden immer nur eine Reaktion auf irgendetwas,  was jemand anderes getan oder geschrieben hat.

Aber es ist: Alte Arena. 

Uns die braucht echt niemand. 

Die Themen : ja. Den Tonfall und den Umgang miteinander : Nein. 

Das geht auch anders,  wie viele Beispiele,  die man hier auch findet. 

Bezüglich des Tonfall dann ich den Relaunch bitter nötig und er hat mMn auch Positives bewirkt .

Bezüglich der Themen bleibe ich der Meinung,  dass Christen die Welt nicht ausblenden dürfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Xamanoth
vor 3 Stunden schrieb mn1217:

Momentan werden es wieder mehr persönliche Angriffe, besonders in einem Thread. Natürlich ist das aus Sicht des Schreibenden immer nur eine Reaktion auf irgendetwas,  was jemand anderes getan oder geschrieben hat.

Aber es ist: Alte Arena. 

Uns die braucht echt niemand. 

Die Themen : ja. Den Tonfall und den Umgang miteinander : Nein. 

Das geht auch anders,  wie viele Beispiele,  die man hier auch findet. 

Bezüglich des Tonfall dann ich den Relaunch bitter nötig und er hat mMn auch Positives bewirkt .

Bezüglich der Themen bleibe ich der Meinung,  dass Christen die Welt nicht ausblenden dürfen.

Darf ich höflich daraufhinweisen, dass dein eigener Tonfall dem auch nicht gerecht wird?

 

Beispiel 1:

In Bezug auf das AFD-Lehrerpotential hatte ich den Eindruck, deinerseits eine unglaubliche Aggressivität wahrzunehmen. "Was ist an X nicht zu vestehen?" und "Da hast du wohl im Geschichtsunterricht nicht aufgepasst" "Man sieht nur was man sehen will". Was soll das? Ist eines dieser Aussagen ein Argument? Meiner höflichten Bitte, die von dir aufgezählten historischen Parallelen aufzuzeigen - die ich wirklich nicht im Ansatz zu erkennen vermochte - hast du damit argumentfrei abgewatscht.

 

Beispiel 2:

Das Beispiel um den Zaun. Es dürfte klar sein, dass ich eine Grenzsicherung einschließlich ultima-ratio-Waffengebrauch entsprechend der derzeitigen Rechtslage meinte. Keine Äquvialent zur DDR-Mauer. Entsprechendes hast du mir aber dreimal unterstellt.

 

Bevor man derartig gehäuft den Tonfall anderer moniert, sollte man vielleicht auf den eigenen achten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Naja, da ist sicher wa dran, man empfindet andere immer schlimmer als man sich selbst.

Und wie schon erwähnt, man begreift das eigene Verhalten IMMER als Reaktion. ("Der hat aber angefangen" ;)) . dass ich das weiß, heißt ja nciht, dass ich dem Mechanismus nicht auch verfalle.

Und ich versuche, möglichst nicht von oben herab zu sein. Ich bin ja nicht besser oder habe die bessere Meinung. Sowas gibt es gar nicht.

 

Aber es geht gar nicht so sehr um mich , sondern ich stelle generell fest, dass es in den meisten Threads geht, aber insbesondere in einem halt nicht. Vielleicht muss der dann doch geschlossen werden? Wäre aber schade, weil die Thematik wichtig ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus

Morgen sind es 3 Monate her seit dem Relaunch, und die Stimmung ist, als habe er gar nicht stattgefunden, und in gewisser Weise ist das ja auch so. Das Grundproblem ist geblieben, die weitgehend nicht vorhandene, aber dann auch wieder unberechenbar zuschlagende Moderation. 

 

Aber da das ja nicht sein durfte, hat man sich eine Fantasieerklärung einfallen lassen. Da fromme Menschen die besseren Menschen seien, sind die Gottlosen am heillosen Zustand des Forums schuld gewesen. Man muß also nur zu seinen vermeintlich katholischen Wurzeln zurück (an die sich zwar keiner erinnern kann, aber egal), und alles ist gut.

 

Wenn aber die Diagnose falsch ist, dann bleibt die eigentliche Krankheit unbehandelt, und nach einer kurzen Placebo-Phase bricht die alte Krankheit wieder aus, nur eben mit weniger Personal. Jetzt hat man den gleichen Zustand wie vorher, Langeweile bei religiösen Themen, Hickhack bei politischen, nur, mangels Personal, auf niedrigerem Niveau. 

 

Da sich gleichzeitig eine Menge Groll angesammelt hat, werden die Debatten schnell persönlich, und da der versprochene Zustrom frommer Seelen bis jetzt nicht recht stattgefunden hat, kommt das Ganze auch nicht so wirklich entspannt rüber. Da der Weg zurück eindeutig versperrt ist, wie wäre es mit einem Relaunch 2.0?

Share this post


Link to post
Share on other sites
kam
vor 6 Minuten schrieb Marcellinus:

Morgen sind es 3 Monate her seit dem Relaunch, und die Stimmung ist, als habe er gar nicht stattgefunden, und in gewisser Weise ist das ja auch so. Das Grundproblem ist geblieben, die weitgehend nicht vorhandene, aber dann auch wieder unberechenbar zuschlagende Moderation. 

 

Aber da das ja nicht sein durfte, hat man sich eine Fantasieerklärung einfallen lassen. Da fromme Menschen die besseren Menschen seien, sind die Gottlosen am heillosen Zustand des Forums schuld gewesen. Man muß also nur zu seinen vermeintlich katholischen Wurzeln zurück (an die sich zwar keiner erinnern kann, aber egal), und alles ist gut.

 

Wenn aber die Diagnose falsch ist, dann bleibt die eigentliche Krankheit unbehandelt, und nach einer kurzen Placebo-Phase bricht die alte Krankheit wieder aus, nur eben mit weniger Personal. Jetzt hat man den gleichen Zustand wie vorher, Langeweile bei religiösen Themen, Hickhack bei politischen, nur, mangels Personal, auf niedrigerem Niveau. 

 

Da sich gleichzeitig eine Menge Groll angesammelt hat, werden die Debatten schnell persönlich, und da der versprochene Zustrom frommer Seelen bis jetzt nicht recht stattgefunden hat, kommt das Ganze auch nicht so wirklich entspannt rüber. Da der Weg zurück eindeutig versperrt ist, wie wäre es mit einem Relaunch 2.0?

Das sehe ich nicht ganz so. Vergrault wurden ja auch klassische Katholiken wie zB Edith. Der Brain drain war freilich insgesamt beachtlich, es ist langweiliger geworden. Aber gewisse Teilnehmer*innen können sich jetzt als Intellektuelle fühlen; freilich beherrschen sie die angestrebte Rolle nicht und geben sich schnell beleidigt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
duesi

Ich bin ja erst seit kurzem dabei. Aber lang genug, dass ich die Gladiatoren-Arena noch kenne. Und ja, man merkt, dass das Thema Migration nach wie vor die meisten Forenteilnehmer interessiert. Trotzdem hat sich etwas verändert. Das Thema ist nicht mehr so an prominenter Stelle und wird einem nicht mehr so aufs Auge gedrückt, wie das vorher der Fall war. Wer kirchliche und religiöse Themen diskutieren möchte, findet sich in der neuen Version besser zurecht als in der alten. Gewissermaßen hat studiosus recht, dass man von Moderatorenseite den ethischen Bezug in dem genannten Thread stärker einfordern könnte. Aber insgesamt halte ich den Relaunch für eine gelungene Sache.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
Gerade eben schrieb kam:

Das sehe ich nicht ganz so. Vergrault wurden ja auch klassische Katholiken wie zB Edith. 

 

Richtig, weil die Diagnose falsch war. Die politischen Themen dominierten nicht, weil es zuviele Gottlose gab, sondern weil auch Religiösen Religion allein auf Dauer zu langweilig ist. Und weil bei politischen Themen die Fronten eben quer durch alle weltanschaulichen Lager gehen, hat man mit einem Kirchenforum auch einige Fromme verscheucht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shubashi

@Marcellinus; @kam

 

Eurer Analyse in Bezug auf den misslungenen Relaunch stimme ich Euch zu, die Verluste an Bandbreite sowohl der Teilnehmer als auch der Themen wiegt schwer, einen verbesserten Ton hätte man auch anders erreichen können.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Xamanoth
vor 36 Minuten schrieb kam:

Das sehe ich nicht ganz so. Vergrault wurden ja auch klassische Katholiken wie zB Edith. Der Brain drain war freilich insgesamt beachtlich, es ist langweiliger geworden. Aber gewisse Teilnehmer*innen können sich jetzt als Intellektuelle fühlen; freilich beherrschen sie die angestrebte Rolle nicht und geben sich schnell beleidigt. 

Ich geb dir gleich fühlen, du.

Und Brain drain geb ich dir gleich auch.

Edited by Xamanoth
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57

Sorry, aber der Ton hat sich verbessert.

 

Allein schon deshalb, weil strenger moderiert wird.

 

Die Mods arbeiten als Team: Meldungen werden diskutiert, es sind immer mehrere Meinungen, die in das Handeln der Moderation einfließen.

 

Es gibt Threads, die schnell laufen, und Threads, die langsam laufen. Es ist keine Frage der Qualität, wenn bei einem Thema am Tag mehr Seiten zusammen kommen als bei einem anderen.

 

Dies ist ein Forum, das sich auf religiöse Themen fokussiert. Es ist eine Täuschung an sich selbst und anderen, wenn man durch eine andere Schwerpunktsetzung - Politik, Katzenvideos - mangelndes Interesse an diesen Kernthemen kompensieren will. Wenn Marcellinus Recht haben sollte und es kein Interesse an Religion mehr gäbe, dann wäre es so. Der 27. Politikthread würde das nur verschleiern.

 

Das Argument, Politik und religiöse Themen würden sich im ethischen Bereich berühren, ist ernstzunehmen. Aber dann liegt der Fokus auf der ethischen Ebene. Das ist im Details vielleicht nicht immer einzuhalten, natürlich.

 

Vielen Dank für die kritische Begleitung.

 

Dass Leute sich vom Forum verabschiedet haben, das war deren Entscheidung. Sie sind freie und mündige Menschen.

 

Der Verlust dürfte gegenseitig sein. Immerhin hat man ja auch die Community innerhalb des Forums verloren (Wie viele Sockenpuppen wurden schon gebannt? Keine Ahnung).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ennasus
vor 12 Stunden schrieb nannyogg57:

Es gibt Threads, die schnell laufen, und Threads, die langsam laufen. Es ist keine Frage der Qualität, wenn bei einem Thema am Tag mehr Seiten zusammen kommen als bei einem anderen.


Ja. Ich sehe das auch so.
Manche Antworten brauchen einfach Zeit. Nicht nur zum Schreiben, sondern auch zum Nachdenken.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Insgesamt gesehen ist der Tonfall besser geworden, in einzelnen Strängen nicht.

Da müsste man , denke ich, härter ran.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
kam
vor 7 Stunden schrieb mn1217:

Insgesamt gesehen ist der Tonfall besser geworden, in einzelnen Strängen nicht.

Da müsste man , denke ich, härter ran.

 

Sag doch mal konkret, wer Prügel braucht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Niemand, ich bin gegen Gewalt.

Der Thread Politik 2018 braucht meines Erachtens nach generell strengere  Aufsicht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shubashi
vor 17 Minuten schrieb mn1217:

Niemand, ich bin gegen Gewalt.

Der Thread Politik 2018 braucht meines Erachtens nach generell strengere  Aufsicht. 

 

Im Moment bin ich der Meinung, dass es dort in Ordnung ist.

Vor allem deshalb, weil man abwägen sollte: prinzipiell das allerwichtigste für eine sinnvolle und interessante politische Diskussion ist Meinungsfreiheit und so wenig Eingriffe wie möglich.

Von daher bin ich generell erst mal der Ansicht, dass die besten Diskussionen 1. im Rahmen der Gesetze und 2. der guten Manieren sein sollten, was eben persönliche Angriffe und Beleidigungen zuverlässig ausschließen sollte. Diese allgemeine übellaunige Gemotze und Geschimpfe, dass im ersten Forum einigen Schaden anrichtete, ist immer ein Zeichen mangelnder Argumentationsdisziplin und Unbeherrschtheit.

Da sowas leider immer wieder trotzdem vorkommt und ich dagegen als User selbst nichts tun kann, hilft eine zweite Regel gegen sinnlose, destruktive  und langweilige Diskussionen: sich grundsätzlich nicht ärgern und beleidigen und lassen.

Diese Regel hat den Vorteil, dass jede und jeder darüber ganz souverän selbst entscheidet. Wenn es gar zu arg wird, kann man im Extremfall den Dialog mit einem Teilnehmer unterbrechen, was auch ganz souverän, ohne Stress und spitze Bemerkungen möglich ist.

Irgendwann hat sich dann alles wieder beruhigt, und in der Zwischenzeit führt man lieber konstruktive Gespräche oder tut was sinnvolles, wie eine Hunderunde drehen, ein Stoßgebet an den Himmel zu richten oder netten Menschen Honig vorbeizubringen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Xamanoth
vor 3 Stunden schrieb mn1217:

Niemand, ich bin gegen Gewalt.

Der Thread Politik 2018 braucht meines Erachtens nach generell strengere  Aufsicht. 

Darf ich höflich fragen, welche Postings du warum und konkret beanstandest?

"hier werden Pro-Migrationsbefürworter lächerlich gemacht" sehe ich nämlich nicht im Ansatz.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001

Es gibt hier überhaupt keine Migrationsgegner, sondern ausschließlich Migrationsbefürworter.

Uneinigkeit besteht nur in der Gestaltung der Migration.

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante
vor 6 Stunden schrieb mn1217:

Der Thread Politik 2018 braucht meines Erachtens nach generell strengere  Aufsicht. 

Bitte im Bedarfsfall den Meldeknopf nutzen.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Das ist aber eine eher unbefriedigende Lösung.

 

Ende August wurden ja sehr klareVerhaltensregeln aufgestellt.

Was ich gut finde, allerdings werden sie teilweise unterlaufen.

 

Es wurde,  vermutlich sehr bewusst, ein Abwandern vieler User begünstigt.  Das finde ich immer noch schade. Es ist auch ( fast) keiner der User,  die seit.  2015 abhanden gekommen waren, nach dem Relaunch zurückgekehrt.  Und so viele Neue gibt es leider auch nicht. Das schränkt die Diskussion natürlich leider schon ein..

Insofern meinerseits ein gemischtes Fazit.

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante
vor 2 Stunden schrieb mn1217:

Das ist aber eine eher unbefriedigende Lösung.

 

Ende August wurden ja sehr klareVerhaltensregeln aufgestellt.

Was ich gut finde, allerdings werden sie teilweise unterlaufen.

 

Ja. Und weil Mods nicht alle Stränge permanent lesen, braucht es eben den Meldeknopf, wenn Du meinst, die Regeln würden nicht eingehalten.
Für den Austausch hilfreicher wäre es natürlich, wenn User sich an die Regeln hielten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank
vor 3 Stunden schrieb mn1217:

Das ist aber eine eher unbefriedigende Lösung.

Das hatten wir PN bereits diskutiert, vielleicht erinnerst du dich.

 

Mods sind keine Polizisten, die 24/7 auf Streife gehen und auch keine Nanny (die Ausnahme heisst nur so) die jeden auf die stille Treppe setzt der ein böses Wort sagt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Xamanoth
vor 3 Stunden schrieb mn1217:

Das ist aber eine eher unbefriedigende Lösung.

 

Ende August wurden ja sehr klareVerhaltensregeln aufgestellt.

Was ich gut finde, allerdings werden sie teilweise unterlaufen.

 

Die Frage nach einem konkreten Beispiel ist nach wie vor unbeantwortet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×