Jump to content

Matrix


pmn
 Share

Recommended Posts

Hallo an Alle,

 

habe gestern den Film "Matrix" gesehen.

Ich finde und erkenne in diesem Film viele christliche Symbole,

die in diesem Film verwendet werden.

 

Fandet ich auch solche?

 

fragt peter

 

 

beispiele:

die himmelfahrt am ende des films,

trinity, die durch liebe den Auserwählten wieder zum Leben erweckt,

den Auserwählten, der befreit,

den "Judas", der verrät,

usw. ?

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

Du nimmst dir doch keine Filme zu Herzen, oder? Als kleiner Junge wollte ich auch immer Karate können, wenn ich Karate Tiger guckte.

Link to comment
Share on other sites

Hallo csa,

 

lass dich von den Aktionscenen nicht von den inhaltlichen benutzten Symbolen ablenken.

 

Oder kämpft du etwa nicht gegen das Bösen, die Unwahrheit, usw.

und willst nicht mit "Raumschiffhandbücher gelangweilt werden",

sondern willst die Wahrheit wissen,

und nimmst die "Pille" mit dem Rotem (Blut?) ?

 

Es geht mir bei meiner Frage darum,

ab auch Ihr in diesem Film die christliche Symbolwelt als Teil der "Matrix"geschichte seht...

 

gruss

peter

Link to comment
Share on other sites

Mich hat das Gequatsche vom Auserwählten bei Matrix schon immer gestört. Dieser ganze Jesus-Bezug ist zu dick aufgetragen und stört ausserdem beim Popcornessen.

Link to comment
Share on other sites

Mich hat das Gequatsche vom Auserwählten bei Matrix schon immer gestört. Dieser ganze Jesus-Bezug ist zu dick aufgetragen und stört ausserdem beim Popcornessen.

Gut, du gehst also ins Kino und läßt Geld für neue Filme da :blink:

Link to comment
Share on other sites

Stefan,

 

Danke,

du siehst also auch die benutzten Bildwelten ;-)

in diesem Film.

 

Nenn doch mal Beispiele...

(auch nach dem Popcornessen.)

 

gruss

peter

Link to comment
Share on other sites

Mich hat das Gequatsche vom Auserwählten bei Matrix schon immer gestört. Dieser ganze Jesus-Bezug ist zu dick aufgetragen und stört ausserdem beim Popcornessen.

Gut, du gehst also ins Kino und läßt Geld für neue Filme da :blink:

 

csa bitte keine ---Metadiskussion---

 

bitte beantworte meine frage

nach der christlichensymbolwelt im film "Matrix"

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

Klar, ich find der Film hat zum einen philosophisch gut was zu bieten, z.B.: „Was ist Wirklichkeit?“. Und die religiöse Symbolik ist natürlich auch nicht zu übersehen: Der Erwählte, der die Menschheit retten soll, und die ersten 30 Jahre (könnte hinkommen oder?) ein ganz normales Leben führt. Der dann bei seiner Mission scheinbar scheitert, stirbt, und dann aber wieder aufersteht und alles besiegt. Zum Schluss die Himmelfahrt…

Ich glaub, für diese religiöse Symbolik ist der Film auch bekannt geworden, und steht in jedem katechetischen Institut.

Klasse Film!

Link to comment
Share on other sites

Ich finde und erkenne in diesem Film viele christliche Symbole,

die in diesem Film verwendet werden.

 

Schau Dir ET an - da findest Du Sterben, Auferstehung + Himmelfahrt :blink::P

Link to comment
Share on other sites

erich,

 

auch im film ET sind diese symbole verwendet worden,

es geht mit aber jetzt um den film "matrix"!!!!

 

haste mal was auser smileys und den verwendeten symbolem im film et bezutragen?

Link to comment
Share on other sites

Hallo pmn-Peter,

hättest Du was dagegen, wenn dieser Thread in den Katakomben landet, wo die übrigen Film-Fernsheh-Kino-Diskussionen auch geführt werden?

 

Gruß,

Lucia

 

P.S.: ich kenne den Film nicht.

Link to comment
Share on other sites

Matrix ist ein Film, der sehr viel aus anderen Geschichten "entleiht". U. a. gibt es einige Anklänge aus "Alice im Wunderland", vor allem am Anfang. Aber eben auch aus der Erlösungsgeschichte, die aber ohnehin ein gängiger Mythos ist - Jesus ist nicht der Welt einziger Erlöser. :blink:

 

Bis auf die Idee mit dem Auserwählten und der Wiederauferstehung sehe ich aber nicht sehr viele christliche Symbole im Film.

Link to comment
Share on other sites

Das Nokia-7110-Handy, daß das dauernd im Film gezeigt wird, ist das typische Atheistenphone.

 

Sieht schick aus, hat eine große Klappe, hohes Durchhaltevermögen aber leider keinen Nachfolger.

 

Katholiken hingegen bevorzugen das 3610i.

Link to comment
Share on other sites

Ich kenne den Film nicht, wollte zu diesem Thread aber auch mal was sagen.

Link to comment
Share on other sites

Ich kenne den Film nicht, wollte zu diesem Thread aber auch mal was sagen.

Die Ausrede gilt nicht:

 

Der Film wird heute um 23:15 Uhr auf RTL wiederholt.

 

Wir dürfen also bis spätestens morgen um diese Zeit eine mehrseitige Abhandlung über die christliche oder sonstige Symbolik des Films von dir erwarten. :blink:

Link to comment
Share on other sites

Eine Ähnlichkeit zwischen dem Film Matrix und der Geschichte von Jesus habe ich doch noch gefunden: Das Ganze fängt spannend an, aber die Aufklärung zum Schluss der Sache ist völlig enttäuschend und unlogisch.

Link to comment
Share on other sites

Eine Ähnlichkeit zwischen dem Film Matrix und dem Forum hier habe ich auch gefunden. Wir Katholiken machen uns auch immer sooo laaangsam einen krummen Rücken um den Atheisten-Kugeln auszuweichen.

Edited by jouaux
Link to comment
Share on other sites

Eine Ähnlichkeit zwischen dem Film Matrix und dem Forum hier habe ich auch gefunden. Wir Katholiken machen uns auch immer sooo laaangsam einen krummen Rücken um den Atheisten-Kugeln auszuweichen.

Stimmt. Vielleicht solltet Ihr Euch eher mal Gedanken statt einem krummen Rücken machen?

 

Im Film "Matrix" hat das schließlich auch geholfen ...

Link to comment
Share on other sites

Irrtum, Volker. Geholfen hat nicht das Denken, sondern der Glaube an die Berufung. Dieser Glaube hat Berge versetzt, bzw. die Kugeln in der Luft anhalten lassen.

 

Das müssen wir hier üben Rolf, nicht die Akrobatik.

 

Also: Das Erkennen der Berufung. Der Zweifel. Glaube. Die Wirklichkeit hinter der Illusion. Der Name des Zentralcomputers - Zion - (oder der Ort, wo er steht) der Befreier.

Link to comment
Share on other sites

Irrtum, Volker. Geholfen hat nicht das Denken, sondern der Glaube an die Berufung. Dieser Glaube hat Berge versetzt, bzw. die Kugeln in der Luft anhalten lassen.

Das ist für mich die Frage, die der Film nicht ansatzweise beantwortet: Wieso soll der Teil eines Programms in der Lage sein, die Programmierung des Gesamtsystems zu beeinflussen? Das Wissen darum, Teil eines Programms zu sein, kann es nämlich nicht gewesen sein, das wussten die anderen auch schon, es hat ihnen aber nichts geholfen.

 

Allerdings konnte nämlich der Glauben auch eine Begrenzung sein. Der Glaube z. B. eine gewisse Entfernung nicht überspringen zu können führte auch prompt zum Absturz ("Niemand schafft diesen Sprung beim ersten Mal" ).

 

Es war eher die Fähigkeit, die Dinge so zu sehen, wie sie wirklich sind, die den Helden siegen ließen. Als er die Programmstruktur der Welt erkennen konnte, konnte er diese "Matrix" selbst manipulieren.

Link to comment
Share on other sites

Nochmals zum Film Matrix

Ich fühl mich vom Atheismus dieser westlichen Welt nicht überrollt.

Viele meiner Bekannten sind Christen.

Denn Rest ignorier ich und werte ihn auch nicht.

Ich bin ein sehr spiritueller Mensch aber mit einem buddhistischen Schwerpunkt, in den ich mich sehr schön entfalten kann.

Ich lese aber trotzdem öfter die Bibel und halte mich hier auf den laufenden

ohne eine Religion bewerten (richten) zu wollen.

Ich frage mich, wieso sich hier keiner am Orakel stört in diesen Film oder die eindeutig magischen Aspekte dieses Filmes kommentiert?

 

Buddhistisch ist die Umweltwahrnehmung dieses Films.

Unsere nicht realle Wahrnehmung der Welt.

"Der Löffel existiert nicht" den der kleine budd. Junge gerade mit seiner Willenskraft verbiegt.

Oder die sichtbare Welt die sich im Nichts auflöst.

Oder wie es ein alter Zenmeister mal gesagt hat: das Klatschen der einen Hand hören

Link to comment
Share on other sites

Hallo an Alle,

 

habe gestern den Film "Matrix" gesehen.

Ich finde und erkenne in diesem Film viele christliche Symbole,

die in diesem Film verwendet werden.

 

Fandet ich auch solche?

 

fragt peter

 

 

beispiele:

die himmelfahrt am ende des films,

trinity, die durch liebe den Auserwählten wieder zum Leben erweckt,

den Auserwählten, der befreit,

den "Judas", der verrät,

usw. ?

Ich würde viele Deiner aufgeführten Symbole nicht unbedingt mit "christlich" vereinnahmen. Sie sind vielleicht auch christlich, aber nicht ausschließlich.

 

Auserwählte, die die Welt retten müssen, gibt es in jedem zweiten Fantasy- und SciFi-Roman. Und sicherlich war Judas ein Verräter, aber nicht jeder Verräter ist auch ein Judas oder in einer Judas-Rolle.

 

Die Himmelfahrt am Ende des Films war übrigens keine; er fliegt einfach (weil er das als auserwählter Ober-Zampano einfach kann) ohne weiteren religiösen Hintergrund. Das ist wie bei "Karlsson vom Dach"... In den Himmel fahren kann und darf er nämlich gar nicht, dann hätte er Probleme, in Matrix Teil 2 (diesen Sommer) und Teil 3 mitzumachen... :blink: Und Mohammed ist auch gen Himmel gefahren (Miraj), die Himmelfahrt ist also nicht rein christlich.

 

Kreuzschlitzschrauben würde ich auch nicht als religiös angehaucht betrachten.

 

Ich sehe ebenso sehr sehr viele metaphysiche/religiöse Anspielungen unabhängig einer bestimmten Religion; und die Darstellung des Wunsches, daß eine® kommt und alles wieder geraderückt. Letzteres kann, muß aber nicht religiös sein. Von Adenauer haben das auch nicht wenige erhofft... :P

Link to comment
Share on other sites

altersuender

Wie ist es möglich, dass Neo mit Hilfe einer virtuellen Pille aus der Matrix ausgekoppelt wird? Warum benötigen die Rebellen bestimmte Telefonanschlüsse, um die Matrix betreten und wieder verlassen zu können? Warum können sie nicht einfach eins ihrer Handy dazu benutzen? Woher wissen die Maschinen, wie Hühnchen schmeckt?

 

Wer diese und andere Fragen immer schon wissen wollte: hier werden Sie geholfen: der Philosoph und Technofreak Peter B. Lloyd gibt Auskunft im Essay 'GLITCHES IN THE MATRIX . . . AND HOW TO FIX THEM'.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

erstmal Danke für die vielen Antworten.

Natürlich nimmt eine Filmgeschichte viele Motive und Symbole auf.

Mich wunderte nur, daß ich so viele "wiederkehrende Momente" sah.

 

 

-caveman:

Die Himmelfahrt am Ende des "ersten Films" deutet vielleicht auch auf eine Wiederkehr an.

 

-oskar:

der Junge verbiegt den Löffel. Der Glaube kann Berge versetzen.

Real oder nur wirklich?

 

-jouaux:

auch mit einem "Atheistenphone" könnte man verbindung aufnehmen.

und ich vermute die "Atheisten" haben ihre phone auch nicht selbst hergestellt.

(Im Gegensatz zu der Bundeslade, mit der man mit Gott telephonieren konnte,

aber dieser HandyBauplan kam von Gott ;-))

Und zum Zitat "Wir Katholiken machen uns auch immer sooo laaangsam einen krummen Rücken um den Atheisten-Kugeln auszuweichen. " '# mit einem geraden Rücken kann man leichter tragen,

Es ist die aufgebürtete Last, die einen krümmt.

(Und sein Joch ist leicht, es erleichtert das Gerade Stehen und Aufstehen.)

 

-Lucia

Verschieben; Warum? Solange es nur Fragen und antworten zum Film Matrix sind und die Symbole

die in diesem Fim verwendet werden, kann er doch hier in F+A bleiben.

 

-Volker:

Natürlich wird meiner Meinung nach in diesem Film verschiedenste Momente benutzt.

Manche dieser Momente werden aber von den Autoren und Regisseure bewußt verwendet,

um unterschwellige Bilder und Motive des möglichen Kinokundens anzusprechen.

Da der Film Matrix diese bei mir ansprach, wollte ich wissen, ob Christen und Katholiken und A+A, sprich Forumsbenutzer hier es auch so sehen.

 

 

gruss

peter

Link to comment
Share on other sites

Huhu pmn-peter!

 

Ich finde auch, dass einen die religiöse Symbolik im Film geradezu erschlägt. (damit hier keine Mißverständnisse aufkommen: Ich finde den Film sehr klasse)

 

Hauptsächlich sind es allerdings apokalyptische Motive: Das Schiff von Morpheus heisst Nebukadnezar - nach dem Babylonischen König, dessen Träume im Danielbuch erzählt werden.

Der Zentralcomputer in Zion (Zion's where the party will be) - ein Hinweis auf das himmlische Jerusalem, bekannt aus der Offenbarung.

 

Neo ist ja der wiedergeborene Auserwählte - Reinkarnationslehre (das Orakel sagt ja auch, dass er vielleicht auf ein weiteres Leben wartet)

 

Der Film benutzt nicht nur christliche Symbolik, meiner Meinung nach bedient er sich aus dem weiten Feld der religiösen Vorstellungen recht großzügig und trifft damit genau den Nerv unserer Zeit.

 

Gruß

 

Tifs

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...