Jump to content
Sign in to follow this  
duesi

Hexenglaube, Feminismus und Patriarchat

Recommended Posts

duesi


Es hat eine gewisse Komik:

 

https://thehill.com/blogs/blog-briefing-room/news/412114-catholics-and-exorcists-pray-for-kavanaugh-to-counteract

 

https://newsdaily.today/witches-plan-to-hex-brett-kavanaugh-in-nyc-occult-ritual/

 

http://www.kath.net/news/65584

 

Was ich bedenklich finde, ist, dass hier alte Ängste neu bedient werden. Ich denke, als Christen sollten wir vor allem keine Angst vor irgendwelchen "Hexenzirkeln" haben, weil Christus alle Macht im Himmel und auf Erden hat. Wenn hier der Ruf nach Verboten laut wird, so ist das auf jeden Fall nicht der richtige Weg.


Auf der anderen Seite wage ich zu bezweifeln, dass diese Hexenzirkel so feministisch sind, wie sie sich geben. Wie bei den Femen stehen bei solchen Gruppierungen oft im Hintergrund irgendwelche Männer dahinter, die die Fäden ziehen.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
kam
vor 2 Stunden schrieb duesi:


Es hat eine gewisse Komik:

 

https://thehill.com/blogs/blog-briefing-room/news/412114-catholics-and-exorcists-pray-for-kavanaugh-to-counteract

 

https://newsdaily.today/witches-plan-to-hex-brett-kavanaugh-in-nyc-occult-ritual/

 

http://www.kath.net/news/65584

 

Was ich bedenklich finde, ist, dass hier alte Ängste neu bedient werden. Ich denke, als Christen sollten wir vor allem keine Angst vor irgendwelchen "Hexenzirkeln" haben, weil Christus alle Macht im Himmel und auf Erden hat. Wenn hier der Ruf nach Verboten laut wird, so ist das auf jeden Fall nicht der richtige Weg.


Auf der anderen Seite wage ich zu bezweifeln, dass diese Hexenzirkel so feministisch sind, wie sie sich geben. Wie bei den Femen stehen bei solchen Gruppierungen oft im Hintergrund irgendwelche Männer dahinter, die die Fäden ziehen.

 

 

 

Angst sollten die Hexen haben vor der ewigen Verdammnis und -näherliegend - was Ihnen davor droht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
Just now, kam said:

Angst sollten die Hexen haben vor der ewigen Verdammnis und -näherliegend - was Ihnen davor droht.

Na, da müssten sie wohl erst mal dran glauben.

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
duesi

Es ist ja die alte Frage nach der Unterschiedlichkeit von Mann und Frau, die sich schon in der Sündenfallerzählung widerspiegelt. Wir glauben an einen Gott, der sich Vater nennt und nicht Mutter, auch wenn auch das Bild einer Mutter für Gott in der Bibel zu finden ist. Und dennoch hat gerade die christliche Tradition viele starke Frauen hervorgebracht wie Maria Theresia oder Katharina die Große. Die Frau, die der Versuchung erliegt, wie Gott sein zu wollen. Und der Mann, der der Versuchung durch die Frau erliegt. Die Versuchung der Zauberei ist ja gerade diese Versuchung, wie Gott sein zu wollen. Die Unterordnung der Frau unter den Mann, um die Frau vor ihrer eigenen Versuchbarkeit zu schützen und den Mann vor seiner Versuchbarkeit zu schützen. Das sind alte Bilder. Es gibt nicht wenige Bilder in der Bibel, die das Patriarchat verfestigen möchten oder zumindest Frauen vor der Versuchung der Macht warnen.

 

Doch auf der anderen Seite gibt es auch die andere Seite in der Bibel. Da ist nicht mehr Mann noch Frau, sondern alle sind einer in Christus. So ähnlich heißt es im Galaterbrief. Und Jesu Vision vom Himmelreich ist eine, in der es keine Ehestruktur mehr gibt, sondern alle wie Engel im Himmel sein werden. Und alle Gebote sind in der Liebe erfüllt. Und wenn die Herrschaft des Mannes über die Frau als Strafe dargestellt wird, wird klar, dass dies kein christlicher Idealzustand sein kann.

 

Unsere Gesellschaft hat sich dafür entschieden, sich in Richtung zu mehr Unabhängigkeit der Frau zu entwickeln. Beispielsweise in dem Film Ocean's 8 werden acht Frauen gezeigt, die zusammen ohne männliche Beteiligung einen Raubüberfall planen. Dabei sagt Sandra Bullock: "irgendwo gibt es ein achtjähriges Mädchen, das davon träumt, eine Kriminelle zu werden. Tun wir es für sie!" Die Beteiligung von Männern wird nicht nur nicht gezeigt, sondern auch explizit abgelehnt. Das Vorbild der unabhängigen Frau ist allgegenwärtig.

 

Wir können diesen Trend nicht stoppen. Deshalb halte ich es für geboten, gerade als Männer den Frauen einen Raum zu eröffnen, in dem sie sich entfalten können. Im Geist der Liebe und Wertschätzung. Denn es stellt sich ja die Frage, was Frauen dazu treibt, den Stimmen von okkulten Verführern mehr zu vertrauen als der Stimme der Liebe Jesu.

 

Die ganze Kritik am "patriarchalen kirchlichen Machtapparat" zielt ja in die Richtung, den Verdacht zu erwecken, man wolle die Frauen klein halten und ihnen etwas vorenthalten. Letztendlich genau das, was die Schlange Eva in der Sündenfallgeschichte einzureden versucht.

Edited by duesi

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Euer Frauenbild ist ja daneben, sorry.

FRAUEN verkündigen die Auferstehung.

 

Und die Frau ist genauso Gottes Abbild wie der Mann.

 

Hexenverfolgung war grausam.

 

So zur Info: Ich habe grüne Augen und hätte gerne wieder eine Katze.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver
vor 4 Stunden schrieb duesi:


Es hat eine gewisse Komik:

 

https://thehill.com/blogs/blog-briefing-room/news/412114-catholics-and-exorcists-pray-for-kavanaugh-to-counteract

 

https://newsdaily.today/witches-plan-to-hex-brett-kavanaugh-in-nyc-occult-ritual/

 

http://www.kath.net/news/65584

 

Was ich bedenklich finde, ist, dass hier alte Ängste neu bedient werden. Ich denke, als Christen sollten wir vor allem keine Angst vor irgendwelchen "Hexenzirkeln" haben, weil Christus alle Macht im Himmel und auf Erden hat. Wenn hier der Ruf nach Verboten laut wird, so ist das auf jeden Fall nicht der richtige Weg.


Auf der anderen Seite wage ich zu bezweifeln, dass diese Hexenzirkel so feministisch sind, wie sie sich geben. Wie bei den Femen stehen bei solchen Gruppierungen oft im Hintergrund irgendwelche Männer dahinter, die die Fäden ziehen.

 

 

 

 

Ich wuerde das nicht ueberbewerten.  In meiner  Naehe wohnt jemand, der annimmt, dass die Aliens bereits unter uns sind und auch der Glaube an Liebesamulette und leichte "weisse" Magie bietet durchaus immer noch ein eintraegliches Geschaeft. Wicca ist eine Religionsgemeinschaft und was da noch so an Hexen jeglicher Ausrichtung herum springt oder mit Menstruationshuetten handelt oder propagiert, die monatliche Blutung frei laufen zu lassen, weil alles sonst patriarchale Einschraenkung sei, ist jetzt nichts, was mich und uns hier noch wundert. Und katholische Exorcisten passen in dieses bunte Bild wie die Faust aufs Auge.  Bei einer Bevoelkerung von 300 Millionen muss man halt mit einigem rechnen. 

 

Dass sie die Sache mit dem Richter nicht kapiert sowieso, tut nichts zur Sache, da sind sie nicht die einzigen. Das haben auch ganz andere Leute nicht kapiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rorro
vor 12 Minuten schrieb mn1217:

Euer Frauenbild ist ja daneben, sorry.

 

Pluralis maiestatis? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 30 Minuten schrieb mn1217:

So zur Info: Ich habe grüne Augen und hätte gerne wieder eine Katze.

 

Grüne Augen sind schön und gegen das Fehlen einer Katze hilft nur das Anschaffen einer Katze. :) 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank
vor einer Stunde schrieb mn1217:

So zur Info: Ich habe grüne Augen und hätte gerne wieder eine Katze.

Ich geh schon mal Holz sammeln. :P;):D

Share this post


Link to post
Share on other sites
kam
vor 1 Stunde schrieb mn1217:

Euer Frauenbild ist ja daneben, sorry.

FRAUEN verkündigen die Auferstehung.

 

Und die Frau ist genauso Gottes Abbild wie der Mann.

 

Hexenverfolgung war grausam.

 

So zur Info: Ich habe grüne Augen und hätte gerne wieder eine Katze.

 

Ohne rote Haare wird das nix.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
duesi
vor 2 Stunden schrieb mn1217:

Euer Frauenbild ist ja daneben, sorry.

FRAUEN verkündigen die Auferstehung.

 

Und die Frau ist genauso Gottes Abbild wie der Mann.

 

Hexenverfolgung war grausam.

 

So zur Info: Ich habe grüne Augen und hätte gerne wieder eine Katze.

 

Ich nehme an, du meinst mich. Ich habe jedoch über MEIN Frauenbild gar nichts geschrieben. Ich habe nicht behauptet, dass ich den patriarchalen Ansichten in der Bibel zustimme oder das Christen heute so denken sollten. Man kann es auch als zeitbedingte Auffassung ansehen. Aber diese Hexen definieren sich bewusst als Gegenbewegung zu einem männlichen Gottesbild. Dabei ist Gott in der Bibel weder männlich noch weiblich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank
vor 30 Minuten schrieb kam:
vor 2 Stunden schrieb mn1217:

Euer Frauenbild ist ja daneben, sorry.

FRAUEN verkündigen die Auferstehung.

 

Und die Frau ist genauso Gottes Abbild wie der Mann.

 

Hexenverfolgung war grausam.

 

So zur Info: Ich habe grüne Augen und hätte gerne wieder eine Katze.

 

Ohne rote Haare wird das nix.

Nach dem man sich bei der Haarfarbe einer Frau, heutzutage, nie sicher sein kann ob das auch die Naturfarbe ist, gehe ich trotzdem schon mal Holz sammeln.

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
duesi
vor 3 Stunden schrieb Long John Silver:

 

Ich wuerde das nicht ueberbewerten.  In meiner  Naehe wohnt jemand, der annimmt, dass die Aliens bereits unter uns sind und auch der Glaube an Liebesamulette und leichte "weisse" Magie bietet durchaus immer noch ein eintraegliches Geschaeft. Wicca ist eine Religionsgemeinschaft und was da noch so an Hexen jeglicher Ausrichtung herum springt oder mit Menstruationshuetten handelt oder propagiert, die monatliche Blutung frei laufen zu lassen, weil alles sonst patriarchale Einschraenkung sei, ist jetzt nichts, was mich und uns hier noch wundert. Und katholische Exorcisten passen in dieses bunte Bild wie die Faust aufs Auge.  Bei einer Bevoelkerung von 300 Millionen muss man halt mit einigem rechnen. 

 

Dass sie die Sache mit dem Richter nicht kapiert sowieso, tut nichts zur Sache, da sind sie nicht die einzigen. Das haben auch ganz andere Leute nicht kapiert.

Vielleicht hast du recht. Und ich mache mir über sowas zu viele Gedanken. Naja! Danke für deine Antwort!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver
vor 9 Stunden schrieb duesi:

Vielleicht hast du recht. Und ich mache mir über sowas zu viele Gedanken. Naja! Danke für deine Antwort!

 

Nun ja, bei der Sache haben einfach ein paar Frauen gewaltig einen an der Waffel, deine Frage:"... was Frauen dazu treibt, den Stimmen von okkulten Verführern mehr zu vertrauen als der Stimme der Liebe Jesu" stellt sich in dem Sinne nicht.  Wir wissen nicht, was andere  Menschen dazu  treibt, voellig spinnerte Gedanken zu entwickeln, das ist eher ein psychologisches Problem. Und in einer speziellen ideologischen  Gruppe mit dem entsprechenden feedback treibt das ganze immer tollere Blueten natuerlich. 

 

Und im Feminismus allgemein gibt es alle moeglichen spinnerten Vorstellungen und Neurosen. Um es ganz platt zu sagen. 

 

Und weiter: "

Deshalb halte ich es für geboten, gerade als Männer den Frauen einen Raum zu eröffnen, in dem sie sich entfalten können"..

 

Nein, bitte nich :-)) Ohne mich.  Erinnert mich irgendwie an die unsinngen Bettkanten-Diskussionen vor ein paar Jahrzehnten, wenn man das Pech hatte, an eine Feministin zu geraten. 

 

 

 

 

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 12 Stunden schrieb kam:

Ohne rote Haare wird das nix.

 

Das ist machbar. Aus Erfahrung weiß ich aber, dass ich dann besser erstmal die blonden Strähnen rauswachsen oder überfärben lasse. Gibt sonst orange.

Share this post


Link to post
Share on other sites
kam
vor 13 Stunden schrieb Frank:

Nach dem man sich bei der Haarfarbe einer Frau, heutzutage, nie sicher sein kann ob das auch die Naturfarbe ist, gehe ich trotzdem schon mal Holz sammeln.

Henna gabs bestimmt schon in der Steinzeit. Natürlichkeit ist bei Frauen kein Wert an sich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Raven

Katholische Priester fürchten sich vor Hexentreffen? Lustig.

 

Der kath.net Artikel ist aber eigentlich so wie immer: Am Ende noch schnell vom Missbrauchsskandal in der Kirche ablenken und mit dem Finger auf andere zeigen: „Der Pater erinnerte dazu, dass Satanisten oft Verbrechen begehen: sie morden und begehen sexuelle Missbräuche.“

 

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 19 Stunden schrieb Marcellinus:

 

Grüne Augen sind schön und gegen das Fehlen einer Katze hilft nur das Anschaffen einer Katze. :) 

Tja. Der Zufall? Das Schicksal, Amor, Gott und wer sonst noch alles beteiligt war,  haben dazu geführt,  dass ich mit einem Katzenhaar Allergiker verheiratet bin.  Gegen meinen Kater war er schnell immun, aber eine neue Katze hieße erst mal Testungen.  Da scheue ich dann ja doch vor.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Suzanne62

Ob Messe oder Hexenzauber ist mir in diesem Fall wurscht - Hauptsache, es hilft, dass Richter Kavanaugh künftig in der Lage ist, seine Hände bei sich zu behalten.....

 

 

Bitte keine unbewiesenen Vorwürfe als Tatsache darstellen.
Alfons als Moderator

 

 

Edited by Alfons
Hinweis aufgrund einer Meldung

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver
vor 2 Stunden schrieb Suzanne62:

Ob Messe oder Hexenzauber ist mir in diesem Fall wurscht - Hauptsache, es hilft, dass Richter Kavanaugh künftig in der Lage ist, seine Hände bei sich zu behalten.....

 

Hi, Suzanne, 

 

die Sache mit Richter Kavanaugh ist eine sehr undurchsichtige politische Geschichte. Dass Frauen irgendetwas behaupten ist kein Beweis fuer  die Schuld von irgendjemanden, es gilt immer die Unschuldsvermutung, auch wenn die Lobby noch so sehr tobt. Rufmordkampagnen aus politischen Kalkuel keine Neuheit, und noch sehr viel einfacher als frueher in den momentan Zeit der Political Correctness. Dabei gilt (oder sollte gelten) immer noch:  was juristisch nicht bewiesen ist, kann keinem angelastet werden. Die Berufung von Kavanaugh war die einzige korrekte demokratische Reaktion auf dieses ganze Theater, die unserer Verfassung  entspricht. 

 

Aber um noch mal auf das Anliegen von Duesi zurueckzukommen: Hexenglaube vs. Christentum. Die Frage ist (fuer mich): will ich jemanden schaden mit meiner Spiritualitaet oder will ich etwas Gutes damit tun? Wie und fuer was setze ich sie ein? Will ich die Welt heller machen oder dunkler?

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gallowglas
Am 23.10.2018 um 07:27 schrieb Long John Silver:

 

Nun ja, bei der Sache haben einfach ein paar Frauen gewaltig einen an der Waffel, deine Frage:"... was Frauen dazu treibt, den Stimmen von okkulten Verführern mehr zu vertrauen als der Stimme der Liebe Jesu" stellt sich in dem Sinne nicht.  Wir wissen nicht, was andere  Menschen dazu  treibt, voellig spinnerte Gedanken zu entwickeln, das ist eher ein psychologisches Problem. Und in einer speziellen ideologischen  Gruppe mit dem entsprechenden feedback treibt das ganze immer tollere Blueten natuerlich. 

 

Und im Feminismus allgemein gibt es alle moeglichen spinnerten Vorstellungen und Neurosen. Um es ganz platt zu sagen. 

 

Und weiter: "

Deshalb halte ich es für geboten, gerade als Männer den Frauen einen Raum zu eröffnen, in dem sie sich entfalten können"..

 

Nein, bitte nich :-)) Ohne mich.  Erinnert mich irgendwie an die unsinngen Bettkanten-Diskussionen vor ein paar Jahrzehnten, wenn man das Pech hatte, an eine Feministin zu geraten. 

 

 

 

 

 

Oh, schön zu sehen wie die Anhänger einer Religion, die Anhänger einer anderen für Geisteskrank halten :D:D

 

Gab es da nicht mal eine Bibelstelle von wegen Splitter und Balken, oder so ? 

 

:D:D:D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver
vor 31 Minuten schrieb Gallowglas:

 

Oh, schön zu sehen wie die Anhänger einer Religion, die Anhänger einer anderen für Geisteskrank halten :D:D

 

Wuesste nicht, dass ich irgendwas ueber eine Religion geschrieben haette. 

 

Meines Erachtens schrieb ich ueber Feminismus, Frauen und einige spinnerte ideologische Begleiterscheinungen.

 

Obwohl - es gibt sicher welche, die Frau-Sein gern als Religon verankert sehen wuerden :-))) Warum?  Weil ich inzwischen davon ausgehe, dass in manchem Denken nichts gibt, was es nicht gibt.

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gallowglas
vor 21 Stunden schrieb Long John Silver:

 

Wuesste nicht, dass ich irgendwas ueber eine Religion geschrieben haette. 

 

Meines Erachtens schrieb ich ueber Feminismus, Frauen und einige spinnerte ideologische Begleiterscheinungen.

 

Obwohl - es gibt sicher welche, die Frau-Sein gern als Religon verankert sehen wuerden :-))) Warum?  Weil ich inzwischen davon ausgehe, dass in manchem Denken nichts gibt, was es nicht gibt.

 

 

 

 

 

Du hast genau über das gelästert, was Religionen ausmacht, den Glauben der Frauen ...

 

 

Am 24.10.2018 um 05:06 schrieb Long John Silver:

Aber um noch mal auf das Anliegen von Duesi zurueckzukommen: Hexenglaube vs. Christentum. Die Frage ist (fuer mich): will ich jemanden schaden mit meiner Spiritualitaet oder will ich etwas Gutes damit tun? Wie und fuer was setze ich sie ein? Will ich die Welt heller machen oder dunkler?

 

Einfache Antwort : sie wollen etwas Gutes tun und "die Welt heller machen".

Das Ziel ist gut, die Methode eher zweifelhaft.

(Wobei, on dem Fall passt das ganze ja wie Faust auf Auge. Nichts macht die abergläubige Bande rund um Trump nervöser als anderer "übernatürlicher" Unsinn :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×