Jump to content

Adventskalender


Alfons
 Share

Recommended Posts

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt.
Und am Adventskalender wird das 2. Türchen aufgemacht. Meines ist heute am Kölner Dom. Der hat einen hübschen Adventskalender. Virtuell natürlich. Fromme User - soll es ja in diesem Forum geben - erhalten beim Klicken auf das jeweilige Türchen des Tages einen "Geistlichen Impuls".

 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Gestern habe ich im Internet gestöbert, nach Online-Adventskalendern. Und ich habe so viele schöne, hässliche, lustige, bestaunenswerte, alberne und verrückte Kalender gefunden, dass ich mir dachte: Daraus könnte ich einen eigenen Adventskalender machen. Einen Adventskalender der Adventskalender-Links. Hier ist er.
 

Alfons

Link to comment
Share on other sites

Drittes Türchen

 

Am 3. Dezember vor zwei Jahren sind ein paar Dutzend Leute sehr viel früher aufgestanden als ich heute. Ihr Ziel: Der Hambacher Forst im Rheinland. Der fällt dem RWE-Braunkohlentagebau Hambach zum Opfer. Die restlichen Hektar dieses Waldes - genauer: die Räumung dieser restlichen Hektar von Waldbesetzern durch die Waldbesitzer - sind in den vergangenen Wochen zu einem Symbol für den Protest gegen Umweltzerstörung geworden.

 

In der Bevölkerung - ich wohne ja im Rheinland - sind die Proteste heftig umstritten, da geht ein Riss durch die Bürgerschaften. Man beschimpft sich gegenseitig: als Öko-Terroristen, als Kapitalistenbüttel. Auch die RWE-Mitarbeiter demonstrieren, für ihre Arbeitsplätze. Mittendrin die Polizei, die das Gefühl hat, statt der Braunkohle verheizt zu werden, und die man aus Baumhäusern heraus auch schon mal mit Kot und Urin übergossen hat.

 

Beim dritten Türchen von 2016 geht es aber noch sehr friedlich zu.

Alfons

Link to comment
Share on other sites

Am 2.12.2018 um 10:55 schrieb Alfons:

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt.
Und am Adventskalender wird das 2. Türchen aufgemacht. Meines ist heute am Kölner Dom. Der hat einen hübschen Adventskalender. Virtuell natürlich. Fromme User - soll es ja in diesem Forum geben - erhalten beim Klicken auf das jeweilige Türchen des Tages einen "Geistlichen Impuls".

 

Ich werde bei den Kölnern öfters vorbeigucken. Der erste Impuls war eher Gelabber, aber der Heutige war interessant!

Link to comment
Share on other sites

Viertes Türchen

 

Das Türchen am 4. Dezember geht nicht heute auf, sondern es geht heute zu. Ist also nur noch heute zu sehen. Im vorigen Jahr hat der Westdeutsche Rundfunk Menschen auf Weihnachtsmärkten befragt, wofür sie dankbar sind. Die 24 Antworten wurden als Adventskalender im regionalen Fernsehprogramm für Westfalen gesendet. In der Mediathek des WDR werden diese Beiträge nur ein Jahr lang aufgehoben und dann gelöscht. Aber die Antworten 5 bis 24 sind ja noch da....
 

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb mn1217:

Nicht mehr abrufbar, schade.

 

Oh, schon? Dann nimm einfach das Türchen von morgen. Oder übermorgen. Die sind auch ganz nett.


 

Link to comment
Share on other sites

Fünftes Türchen

 

Gestern musste man sich beeilen, um das Türchen des mykath(WDR)-Adventskalenders noch offen zu erwischen. Dafür kann man dort noch die restlichen kleinen Filme bis zum 24. Dezember sehen, es werden halt nur von Tag zu Tag weniger.

Heute ist es umgekehrt, ich kann mir Zeit lassen. Das fünfte Türchen des 2018 Hubble Space Telescope Advent Calendar öffnet sich erst später im Lauf dieses Tages. Denn die USA hinkt ja - der Erdrotation geschuldet - der Zeit in Europa hinterher. Dafür aber stehen auf diesem Adventskalender die ersten vier Türen schon weit offen und lassen mich in den Himmel schauen. Tiefer, als es die Menschheit je konnte. Galaxien, die Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt sind. Interstellare Nebel. Tausende Sterne. Hinter dem vorgestrigen Türchen war die Zeit selber zu sehen, als Lichtbeugung an einem Einstein-Ring. Und heute - wenn sich die Tür denn endlich öffnet - werden es goldene Ringe um den Saturn sein. Ein Adventskalender aus lauter Ahhhs und Ohhhhs.
 

 

Edited by Alfons
Link to comment
Share on other sites

Sechstes Türchen

Am Nikolaustag erzählt der Comedian Tedros Teclebrhan (geboren in Eritrea, aufgewachsen in Tübingen) die Geschichte vom Nikolaus. "Da muscht gut zuhörn!" Denn er erzählt sie aus der Sicht seiner Kunstfigur Antoine, und Antoine ist ein ganz cooler Typ, der schlecht Deutsch spricht und jede Pointe versemmelt.

 

Der anarchische Witz von Teclebrhan ist gewöhnungsbedürftig. Ich leide da immer ein wenig mit. Wer ihn als "Antoine" gar nicht aushält, kann es ja mit dem 10. Türchen aus seinem 2017-er Adventskalender versuchen. Da spielt er den ausländerfeindlichen schwäbischen Spießbürger Ernst Riedler und macht seinem Kameramann klar, wie schön es in Sri Lanka ist. Da bin ich zwischen Lachen und Gruseln hin und her gerissen.
 

 

Edited by Alfons
Link to comment
Share on other sites

Siebtes Türchen

 

Eigentlich wollte ich hier keinen Online-Adventskalender verlinken, bei dem es darum geht, dass man etwas gewinnen kann. Aber den Kalender der Bayerischen Staatsforsten finde ich so nett, dass ich ihn heute vorstelle. Was sich hinter dem Türchen Nr. 7 dieses Kalenders verbirgt, weiß ich allerdings nicht. Mal schauen, um wieviel Uhr das Türchen aufgeschlossen bzw freigeschaltet wird.

 

Link to comment
Share on other sites

Achtes Türchen

Im Adventskalender der Gesellschaft für Astronomische Bildung e.V. Halle erzählt heute ein Kind, was das Sternbild Waage mit der griechischen Sagenwelt zu tun hat. Der Kalender ist von 2015, aber der Verein ist sparsam und recycelt ihn jedes Jahr aufs Neue. Ab Weihnachten lassen sich dann elf Monate lang alle 24 Türchen anklicken; wer das tun, ist anschließend rundherum in Sachen Sternbilder und Sagenwelt informiert.

Link to comment
Share on other sites

Neuntes Türchen

Warten... warten....

 

 

 

Schon 10 Uhr durch, und das Türchen geht und geht nicht auf!
Sei's drum. Studenten schlafen sonntags schon mal länger.


Der Adventskalender, den ich für das 9. Türchen gefunden habe, liegt mir besonders am Herzen. Da gibt es einen Germanistik-Studenten namen Florian, der seit langer Zeit und unverdrossen klassische Literarur vorliest und als Lesebücher ins Netz stellt: Goethes Faust, Schillers Kabale und Liebe, die Schatzzinsel von Stevenson, die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens. Und obwohl seine You-Tube-Lesungen manchmal nur ein paar Dutzend Besucher haben, macht er unverdrossen weiter. Das beeindruckt mich. In diesem Jahr bringt er zum zweiten Mal einen Adventskalender mit Märchen der Gebrüder Grimm. Gestern war es der Gestiefelte Kater. Und heute ist es - tja, mal schauen, wann Flo-ton wach wird... Hier sind jedenfalls schon mal die ersten acht Türchen seines Kalenders.

 

 

Edited by Alfons
Link to comment
Share on other sites

Zehntes Türchen

 

"Jingle ohne Bells" nennt der Deutschlandfunk in diesem Jahr seinen Adventskalender. Dort werden 24 adventliche Kreationen der Popmusik vorgestellt. Der "Christmas Song" von Cocoon war schon dabei und ein Stück von  Jack Johnson. Heute ist es - aber schaut doch selber nach.

 

Link to comment
Share on other sites

Mein Lieblingskalender ist nach wie vor der Kölner Dom. Ich gucke nicht jeden Abend rein, aber heute habe ich mir fast alle Videos angeguckt, die ich bisher verpasst habe.

 

Naja, an den Sonntagen gibt es wohl immer so eine Predigt, da schaue ich nicht bis zum Ende.

 

Am meisten hat mich der Nachtwächter beeindruckt. Da wird man richtig neidisch auf seinen Job.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb nannyogg57:

Am meisten hat mich der Nachtwächter beeindruckt. Da wird man richtig neidisch auf seinen Job.

 

Den muss ich mir auch einmal anschauen, ich bin noch nicht dazu gekommen.
 

Nachtrag: Da hast Du recht. Da kann man neidisch werden. Das Richter-Fenster nachts anschauen und dabei Orgelmusik hören!

Das Südquerhaus-Fenster von Gerhard Richter im Kölner Dom - solltest Du mal nach Köln kommen, schau es Dir an. Es ist Licht gewordene Spiritualität. Ich bekomme jedesmal feuchte Augen, wenn ich da sitze.
 

Edited by Alfons
Link to comment
Share on other sites

Zwölftes Türchen

 

Ja, wo läuft sie denn, die Nova? Heute gibt es einen Rätsel-Adventskalender für Kinder, den Känguru-Adventskalender. Er ist gedacht für Kinder der Klassenstufen 3 und 4. Immer pünktlich um Mitternacht erscheint eine neue Aufgabe. Die für heute habe ich tatsächlich gelöst. Dabei war ich in Mathe immer soooo schlecht!

 

Link to comment
Share on other sites

Dreizehntes Türchen

Hallöchen! Hinter dem 13. Türchen - ich verrate es hier schon mal vorab - verbirgt sich ein veganes Kuchenrezept. Präsentiert von einer hörbar norddeutschen Betreiberin einer Hobbykoch- und -back-Website, die bei jedem neuen Türchen ihre Zuschauer mit einem kessen "Hallöchen" begrüßt. Das zaubert mir jedesmal ein Grinsen ins Gesicht. Der Kuchen sieht aber trotzdem lecker aus.

Link to comment
Share on other sites

Am 12.12.2018 um 00:21 schrieb Alfons:

Zwölftes Türchen

 

Ja, wo läuft sie denn, die Nova? Heute gibt es einen Rätsel-Adventskalender für Kinder, den Känguru-Adventskalender. Er ist gedacht für Kinder der Klassenstufen 3 und 4. Immer pünktlich um Mitternacht erscheint eine neue Aufgabe. Die für heute habe ich tatsächlich gelöst. Dabei war ich in Mathe immer soooo schlecht!

 

Vielen Dank für deine Mühe! 

Bei dem Känguru fällt mir ein, das unser NachbarKind in dem Wettbewerb den dritten Platz belegt hat. Die ist sicher besser in Mathematik als ich. Naja, momentan ( vierte Klasse) halte ich vielleicht noch mit.  Aber nicht menr lange.

Link to comment
Share on other sites

Vierzehntes Türchen

 

Den Adventskalender 2018 des Erzbistums Berlin habe ich ausgesucht, weil ich es lustig finde, auf dem Wimmelbild mit der Lupe nach den einzelnen Türchen zu suchen. Mit den Texten, die sich dahinter verbergen, kann ich eher weniger anfangen. Aber das ist sicher Geschmackssache.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hm. Das mit der Lupe ist dann wohl eher dem Altersdurchschnitt der Besucher der Website geschuldet. Ich finde die Zahlen auch so gut les- und findbar. Ich habe jetzt gerade vor allem meinen Spaß daran gehabt, die einzelnen Berliner features zuzuordnen: was ist wo.

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb gouvernante:

Hm. Das mit der Lupe ist dann wohl eher dem Altersdurchschnitt der Besucher der Website geschuldet. Ich finde die Zahlen auch so gut les- und findbar. Ich habe jetzt gerade vor allem meinen Spaß daran gehabt, die einzelnen Berliner features zuzuordnen: was ist wo.

 

Also ich brauche die virtuelle Lupe! 🔍

Allein, um die vielen Engel und Schafe 🐏 zu finden. Sogar auf dem Fernsehturm und dem Leuchtturm: Schafe! Wie koomt das Schaf auf den Leuchtturm? Ein Weihnachtswunder.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...