Jump to content

Recommended Posts

duesi
vor 7 Minuten schrieb mn1217:

Wenn hier niemand bereit ist, Bibeltexte als das zu sehen, was sie sind, nämlich menschliche Erfahrungen mit Gott,bringt es eh nix.

Gott wird bei Hiob so empfunden,dass Gott das genauso sieht, ist nicht gesagt.

Das Buch Hiob ist wahrscheinlich eine (fiktive) Erzählung aus der Weisheitsliteratur, die eine Antwort auf die Frage zu geben versucht, warum auch Gerechte Leid erfahren und Ungerechte ein schönes Leben haben. Man muss der Antwort des Hiob-Buches nicht zustimmen. Ich empfinde es jedoch als einen sehr bedenkenswerten Text.

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Angelika
vor 3 Stunden schrieb duesi:

Ich will dieses Unerklärliche nicht klein reden. Jedoch besteht die "satanische Versuchung" in der Regel nicht in paranormalen Phänomenen, sondern in ganz irdischen Zusammenhängen.

 

Gott muss nicht gegen seine Geschöpfe "kämpfen". Er kann sie jetzt und sofort richten. Außerdem habe ich die Dämonen nicht als "Hirngespinste" bezeichnet. Auch Gedankengebäude sind ganz reale geistige Mächte. Was natürlich nicht heißt, dass die Engel lediglich abstrakte Gedankengebäude wären. Die "alte Schlange" kämpft nirgends in der Bibel gegen Gott. Ihre Wirksamkeit besteht darin, die Menschen zu versuchen. Dass der Engelsfürst Michael sich im Judasbrief nicht traut, den Satan zu lästern, zeigt ganz klar, dass Gott den Satan noch braucht. Er ist nicht der "Feind Gottes", sondern der "Feind der Menschen", weil Gott zwischen der Schlange und den Menschen eine Feindschaft gesetzt hat. Gott hat diese Feindschaft gewollt. Der Satan versucht die Menschen nicht, weil er sich selbst zu Gott machen will. Er versucht die Menschen, weil er die Menschen hasst. Deswegen hat er aber auch die besten Voraussetzungen, um die Aufgabe von Versuchung, Prüfung und Anklage zu erfüllen.

 

Meine Güte, bevor ich das glaube, höre ich lieber ganz auf zu glauben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Angelika
vor 3 Stunden schrieb rince:

Also Dein Gott erlaubt es Satan aktiv, die Seelen von Menschen zu jagen. Und auch der Sündenfall war nur möglich, weil Gott es erlaubt hat. Gott erlaubt es, dass Satan fieses Zeug anstellt, und stellt sich dann selber als toller Hecht und Retter und Erlöser hin. Welch ein armseliger und erbärmlicher Taschenspielertrick.

 

 

So einen Gott will ich auch nicht glauben...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mn1217

Wir sind ja gar nicht gezwungen, das zu glauben, was andere Foranten glauben.

 

Wir versuchen alle, etwas zu erfassen. Und wie du anderswo schriebst und ja auch Paulus schrieb, ist das Erfassen eher bruchstückhaft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Angelika
vor 3 Stunden schrieb mn1217:

Die Bilder, die wir haben, sind ja alle menschgemacht und können Gott und Satan nicht komplett erfassen.

 

Ich brauche einen Schreithread!

Immer, wenn man uns Christen mit Logik kommt, kommt diese Aussage! Das kann es doch einfach nicht sein!

Warum nicht einfach mal still sein?

Wenn doch alle Bilder menschengemacht sind, dann könnten sie doch einfach auch allesamt falsch sein. Oder etwa nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Studiosus

Ich glaube nicht, dass überhaupt jemand jemals die Geschichte um Hiob als historisches Faktum begriffen hat. Hiob ist, obgleich eine individuierte Figur, Sinnbild für den anthropos schlechthin, so wie das Geschilderte selbst eine Menschheitsparabel ist. In diesem Sinne ist Hiob genauso historisch wie Faust*.

 

 

Saluti cordiali, 

Studiosus. 

 

*Wobei es einen historischen Faust tatsächlich gegeben hat. Auch wenn bezweifelt werden darf, dass er mit dem Teufel auf Wanderschaft ging. Dennoch empfehle ich einen Abstieg in Auerbachs Keller.

bearbeitet von Studiosus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
duesi
vor 3 Stunden schrieb rince:

Also Dein Gott erlaubt es Satan aktiv, die Seelen von Menschen zu jagen. Und auch der Sündenfall war nur möglich, weil Gott es erlaubt hat. Gott erlaubt es, dass Satan fieses Zeug anstellt, und stellt sich dann selber als toller Hecht und Retter und Erlöser hin. Welch ein armseliger und erbärmlicher Taschenspielertrick.

Er erlaubt ihm nicht, die Seelen von Menschen zu "jagen". Er erlaubt ihm lediglich zu versuchen, zu prüfen und anzuklagen. Inwiefern das "fieses Zeug" ist, was Satan "anstellt", mag jeder selbst beurteilen. Ich zumindest erkenne in dem, was Satan "anstellt", eine nützliche Aufgabe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Angelika
vor 3 Stunden schrieb duesi:

Sadismus bedeutet ja eigentlich, dass man sich an dem Leid anderer ergötzen kann. Ich denke, dass wir das Herz Gottes nicht ergründen können, wenn wir ihm solche Dinge unterstellen. Jedoch hat er eine Welt gewollt, in der Leiden möglich ist. Und dieses Leiden hat er nicht aufgehoben. Aber er hat es mitgetragen. Damit wird Gott aber auch nicht masochistisch. Denn das würde ja bedeuten, dass er sich am eigenen Leiden ergötzen könnte. Das "Böse" als eigene Kategorie existiert eigentlich gar nicht. Gott erweist sich als gut in dem Sinne, dass auch das, was uns jetzt falsch und böse erscheint, einmal einen tieferen Sinn ergeben wird. In dem Sinne ist auch der Satan für sich genommen nicht an sich "böse". In dem Sinne kann man dann davon sprechen, dass in Gott "keine Finsternis ist" und er nichts "Böses hervorbringt".

 

klar, wir können alle Worte ihrer üblichen Bedeutung berauben, so lange drehen und wenden und mit neuem und anderem SInn füllen, bis wir wieder von einem Gott sprechen können, der nichts Böses hervorbringt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Studiosus

Ich glaube auch, dass bei der Rede vom Satan das Erlösungswerk Christi bisher zu kurz kam. Xamanoth sprach in etwa von einer blassen Jammergestalt. Ja, am Kreuz sicher. Doch hat ebendiese Jammergestalt Welt und Satan überwunden und uns der Macht desselben entrissen. Die Alten konnte der Widersacher Tag und Nacht vor dem Thron Gottes anklagen. Mit Christus haben wir jedoch den ultimativen Verteidiger und Mittler. Und in der Gottesmutter, - das muss ich hinzusetzen -, eine mächtige Advocata, welche der Schlange den Kopf zertritt.

 

 

Saluti cordiali, 

Studiosus. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Angelika

ich hab's gefunden:

 

 Ich habe den Schmied erschaffen, der das Kohlenfeuer entfacht und Waffen herstellt, wie es seinem Handwerk entspricht. Ich habe auch den, der vernichtet, erschaffen, damit er zerstört. (Jes 54,16)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mn1217
vor 12 Minuten schrieb Die Angelika:

 

Ich brauche einen Schreithread!

Immer, wenn man uns Christen mit Logik kommt, kommt diese Aussage! Das kann es doch einfach nicht sein!

Warum nicht einfach mal still sein?

Wenn doch alle Bilder menschengemacht sind, dann könnten sie doch einfach auch allesamt falsch sein. Oder etwa nicht?

Sicher. Damit müssen wir leben.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Angelika
vor 1 Stunde schrieb duesi:

... ich behaupte, dass es gut für uns ist, dass es satanisches Handeln gibt. Und dass die Welt eine schlechtere wäre, wenn nicht satanisch gehandelt würde.

 

Halleluja! Und da wundere sich noch einer, dass Christentum abschreckend wirkt....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Angelika

Ich wundere mich doch sehr, wie viel Wissen über Gott genau dieselben Leute so absolut zum Besten geben, die einem, sobald etwas nicht in ihr theologisches Systrem passt, darauf verweisen, dass wir doch gar nicht in der Lage seien, Wissen über Gott zu haben.

 

Ach nein, ich weiß schon, all das, worauf sie keine logische Antwort haben, und all die Widersprüchlichkeiten innerhalb ihres theologischen System gehören ja nach Ansicht der christlichen Weisen zum unergründbaren Geheimnis des Glaubens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Angelika
vor einer Stunde schrieb mn1217:

Och, ich kenne da Kinder, die haben das mit zwei locker verstanden. Aber wir haben sie auch nicht so behandelt.

 

Du und Gallowglas werdet hier eh nur " dagegen" schreiben, daran ändert niemand und nichts was.

 

das ist dann aber ganz sicher auch nur das Werk Satans, das Gott ihm zu tun zugestanden hat. 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Angelika
vor 1 Stunde schrieb Studiosus:

Der freie Wille, - der philosophisch und naturwissenschaftlich alles andere als gesichert gelten kann, - spielt dabei eine zentrale Rolle.

 

Fein! Vielleicht wäre es dann sinnvoll, mal drüber nachzudenken, inwiefern christliche Theologie neu geschrieben werden muss, falls es den als frei postulierten Willen des MEnschen doch gar nicht gibt....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Angelika
vor einer Stunde schrieb mn1217:

Wenn hier niemand bereit ist, Bibeltexte als das zu sehen, was sie sind, nämlich menschliche Erfahrungen mit Gott,bringt es eh nix.

Gott wird bei Hiob so empfunden,dass Gott das genauso sieht, ist nicht gesagt.

 

 

ja klar. Und bei Johannes wird Gott als Liebe empfunden, dass Gott das genauso sieht, ist nicht gesagt.

Und bei den Evangelisten wird Jesus Christus als der Erlöser der Menschen empfunden, dass Gott das genauso sieht, ist auch nicht gesagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Studiosus
vor 5 Minuten schrieb Die Angelika:

 

Fein! Vielleicht wäre es dann sinnvoll, mal drüber nachzudenken, inwiefern christliche Theologie neu geschrieben werden muss, falls es den als frei postulierten Willen des MEnschen doch gar nicht gibt....

 

Gar nicht. Theologische, in diesem Falle doktrinäre, Entscheidungen werden nicht im Labor des Neurobiologen entschieden oder im philosophischen Salon. Insofern muss da nichts korrigiert werden. 

 

Übrigens, falls es nicht deutlich wurde, halte ich den freien Willen selbstverständlich für gegeben.

 

 

Saluti cordiali, 

Studiosus. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Studiosus
vor 16 Minuten schrieb Die Angelika:

Ich wundere mich doch sehr

 

Da braucht man sich nicht wundern. Manche User versuchen hier Antworten im Bezugssystem der katholischen Kirche zu formulieren. Nicht mehr, nicht weniger. Dass man damit behauptete, jedes Detail Gottes aufbereiten zu können, impliziert keiner.

 

Wir können uns auch anschweigen. Das wäre dann zurückhaltend genug.

 

 

Saluti cordiali, 

Studiosus. 

bearbeitet von Studiosus
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Angelika
vor 29 Minuten schrieb duesi:

Er erlaubt ihm nicht, die Seelen von Menschen zu "jagen". Er erlaubt ihm lediglich zu versuchen, zu prüfen und anzuklagen. Inwiefern das "fieses Zeug" ist, was Satan "anstellt", mag jeder selbst beurteilen. Ich zumindest erkenne in dem, was Satan "anstellt", eine nützliche Aufgabe.

 

Wie lange erkennst du darin eine nützliche Aufgabe? So lange wie Gott dich von Satan unbehelligt lässt?

Herrgottnochmal!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mn1217

Das, was Menschen schreiben, ist immer unvollständig, das trifft auch auf die Evangelisten zu.

Allerdings berichten diese über Jesus,in dem Gott Mensch geworden ist.

Daran glauben wir, darauf hoffen und vertrauen wir.

Und dass durch Jesu Auferstehung "Suende, Satan und Tod" besiegt sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mn1217
vor 1 Minute schrieb Die Angelika:

 

Wie lange erkennst du darin eine nützliche Aufgabe? So lange wie Gott dich von Satan unbehelligt lässt?

Herrgottnochmal!

 

Du sollst den Namen des Herrn....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mn1217
vor 2 Minuten schrieb Studiosus:

 

Da braucht man sich nicht wundern. Manche User versuchen hier Antworten im Bezugssystem der katholischen Kirche zu formulieren. Nicht mehr, nicht weniger. Dass man damit behauptete, jedes Detail Gottes aufbereiten zu können, impliziert keiner.

 

Wir können uns auch anschweigen. Das wäre dann zurückhaltend genug.

 

 

Saluti cordiali, 

Studiosus. 

In einem Diskussionsforum aber irgendwie nicht weiterfuehrend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Angelika
vor 22 Minuten schrieb mn1217:
vor 35 Minuten schrieb Die Angelika:

Wenn doch alle Bilder menschengemacht sind, dann könnten sie doch einfach auch allesamt falsch sein. Oder etwa nicht?

Sicher. Damit müssen wir leben.

 

Das möchte ich dann doch nochmal eigens festhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Angelika
vor 7 Minuten schrieb Studiosus:
vor 11 Minuten schrieb Die Angelika:

 

Fein! Vielleicht wäre es dann sinnvoll, mal drüber nachzudenken, inwiefern christliche Theologie neu geschrieben werden muss, falls es den als frei postulierten Willen des MEnschen doch gar nicht gibt....

 

Gar nicht. Theologische, in diesem Falle doktrinäre, Entscheidungen werden nicht im Labor des Neurobiologen entschieden oder im philosophischen Salon. Insofern muss da nichts korrigiert werden. 

 

Übrigens, falls es nicht deutlich wurde, halte ich den freien Willen selbstverständlich für gegeben.

 

Wieso auch sollten Christen wissenschaftliche Aussagen auch nur in irgendeiner Weise in ihr theologisches Denken einbeziehen. Nein, nein, nein, die Erde bleibt eine Scheibe und das ist wichtige Basis für diverse Ausssagen über Gott, zumindest solange, wie wir nicht gewzungen sind, einsichtig zu werden. 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Angelika
vor 8 Minuten schrieb Studiosus:

Antworten im Bezugssystem der katholischen Kirche

 

Hübsch! Ich hoffe, dass dann aber auch immer schön klar bleibt, dass es sich nur um das Bezugssystem der römisch-katholischen Kirche handelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×