Jump to content
Sign in to follow this  
Suchende7

Firmung als Erwachsener

Recommended Posts

Marcellinus
vor 4 Minuten schrieb mn1217:

OT: Das Hauptproblem war das " rauhe" Klima( rauh ist da echt ein Euphemismus).

Was jetzt leider wiederkommt.

 

Es hat keinen Sinn, das alles wieder hochzukochen, daher nur so viel: Weltanschauliche Debatten gehen zwangsläufig an den Kern der eigenen Überzeugung. Das geht nicht ohne eine gewisse Härte gegen sich selbst und andere. Wenn sie gut ist, dient sie der Erkenntnis, wenn nicht, ist sie nur persönlich. Letzteres habe ich immer abgelehnt.

 

Was hier gefordert wird, ist ein Kirchenforum als Wohlfühlort, gewissermaßen der Hasenstall für alle. Das mag gut sein für das Gemüt, ist aber schlecht für die Erkenntnis. Und eine (bittere) Erkenntnis könnte sein, daß Gläubige für den Streit, auch für den persönlichen, keine Außenstehenden brauchen.

 

Viel folgenreicher scheint mir, daß man mit der Beschränkung auf den Kirchenbezug weite Teile der Wirklichkeit außen vor läßt, denn unsere Wirklichkeit hat immer weniger Bezug zu Kirchen. So wird dies hier immer mehr zu einer Art von Eskapismus. Das kann man machen, ist aber nicht mehr meins.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Suchende7

@Marcellinus Es gibt doch hier bestimmt auch Threads für entsprechende Debatten über Glauben und Weltanschauungen? Du scheinst dich auszukennen, wo der richtige Platz hier ist, um darüber zu diskutieren?
Mit der Frage nach der Firmung wollte ich jedenfalls keine Diskussion über eure bisherigen Jahre in diesem Forum auslösen.  

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 7 Minuten schrieb Suchende7:

Aber auch da war es doch ein katholisches Forum? 

 

Es war ein Forum, in dem (liberale) Katholiken mit anderen diskutierten. Es war eine andere Zeit, offener für die Außenwelt, auch mit einer anderen Streitkultur. Das ist nicht nur hier Vergangenheit.

 

vor 12 Minuten schrieb Suchende7:

In anderen Threads können wir bestimmt über deinen Nichtglauben diskutieren

 

Nichtglauben muß man nicht diskutieren, meinen schon gar nicht. Allgemeine weltanschauliche Fragen aus unterschiedlichen Perspektiven haben mich immer interessiert, Kirchenpositionen dagegen nicht. Das ist also vorbei. Aber wenn jemand Fragen an mich hat, beantworte ich die natürlich, solange ich noch da bin. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Suchende7
vor 18 Stunden schrieb Suzanne62:

Ich war bei meinem Eintritt in die römisch-katholische Kirche 24

Warum bist du eingetreten? 
Ich hätte auch gerne wen, der mich schon seit Jahren begleitet, muss jedoch erkennen, dass es in meinem Umfeld all die Jahre keine gläubigen katholischen Menschen gab. 

Also besinne ich mich nu auf die neuen Menschen auf diesem neuen Weg. 
@Flo77 Danke für die Anregung. Einen solchen Aufenthalt werde ich vermutlich im Vorfeld machen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 4 Minuten schrieb Suchende7:

@Marcellinus Es gibt doch hier bestimmt auch Threads für entsprechende Debatten über Glauben und Weltanschauungen? Du scheinst dich auszukennen, wo der richtige Platz hier ist, um darüber zu diskutieren?
Mit der Frage nach der Firmung wollte ich jedenfalls keine Diskussion über eure bisherigen Jahre in diesem Forum auslösen.  

 

 

Hier in diesem Forum? Es fehlt einfach mittlerweile das Publikum. Einfach zu viele gute Leute sind gegangen. Ich vermisse sie sehr. Die Diskussionen darüber hat es gegeben. Dies ist nur noch ein Nachklang, aus der Tastatur eines Fossils. Macht aber nichts. Alles hat seine Zeit. Meine geht hier zuende. Ich vermute, mit deinen Fragen bist du hier richtig. Ich nicht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Suchende7
vor 2 Minuten schrieb Marcellinus:

Nichtglauben muß man nicht diskutieren, meinen schon gar nicht.

Ist nicht auch Nichtglaube ein Glaube? 
Mir sagte damals in der Berufsschule als ich Religion abwählen wollte (und Chefs Unterschrift brauchte) mein Ausbilder, dass man an irgendwas glauben muss. Damit konnte ich damals nichts anfangen. Heute denke ich, dass das auch der Glaube an einen Urknall, Zufall oder sonstetwas nicht-religiöses doch Glaube ist?!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
Gerade eben schrieb Suchende7:

Ist nicht auch Nichtglaube ein Glaube? 

 

Nun, genau so wie Nicht-Fußballspielen ein Sport ist. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Suchende7
vor 1 Minute schrieb Marcellinus:

 

Nun, genau so wie Nicht-Fußballspielen ein Sport ist. :D

So mancher Nicht-Fußballspieler schaut sich durchaus diesen Sport aus der Ferne oder Nähe an und bezeichnet Fußball als sein Hobby oder seinen Lieblingssport. 

Ich konnte dem nie etwas abgewinnen, glaube jedoch, dass auch unter Fußballfans andere Themen diskutiert werden können. Nur käme ich deshalb nicht auf den Gedanken mich in einem Fußballforum anzumelden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 1 Minute schrieb Suchende7:

So mancher Nicht-Fußballspieler schaut sich durchaus diesen Sport aus der Ferne oder Nähe an und bezeichnet Fußball als sein Hobby oder seinen Lieblingssport. 

Ich konnte dem nie etwas abgewinnen, glaube jedoch, dass auch unter Fußballfans andere Themen diskutiert werden können. Nur käme ich deshalb nicht auf den Gedanken mich in einem Fußballforum anzumelden.

 

Ich auch nicht. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus

Was ja eigentlich nur beweist, dass das Forum früher eher ein Forum für alle Lebensfragen mit angehängter Katholiken-Verwahrstation war und eben kein veritables katholisches Forum. Sonst hätten sich logischerweise alle, die nicht katholisch oder zumindest am katholischen Glauben interessiert sind, hier erst gar nicht angemeldet. Warum auch? Wenn ich mich nicht für englische Literatur der viktorianischen Ära interessiere, dann trete ich keinem Forum mit ebendiesem Schwerpunkt bei. Es sei denn, dieses Forum behandelt zu 10% viktorianische Romane und zu 90% andere Themen. Diese Verschiebung des Fokus hat man nun korrigiert.

 

Aber bevor mn wieder drauf hinweist: Diese Diskussion ist eher was für den Relaunch-Thread.

 

 

 

Saluti cordiali, 

Studiosus. 

Edited by Studiosus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 18 Minuten schrieb Studiosus:

Was ja eigentlich nur beweist, dass das Forum früher eher ein Forum für alle Lebensfragen mit angehängter Katholiken-Verwahrstation war und eben kein veritables katholisches Forum.

 

Das ist recht unfreundlich formuliert. Vielleicht verstanden sich diese Katholiken damals mehr als Teil dieser Welt. Jedenfalls haben es damals so gewollt. Niemand hat sie gezwungen. Und das Forum hat recht lange auf diese Weise existiert. Ob es das in der neuen Form noch einmal so lange schafft, halte ich für eher zweifelhaft. Aber nur Mut! :)

 

vor 22 Minuten schrieb Studiosus:

Aber bevor mn wieder drauf hinweist: Diese Diskussion ist eher was für den Relaunch-Thread.

 

Da hast du sicher recht! 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus
vor 7 Minuten schrieb Marcellinus:

 

Das ist recht unfreundlich formuliert. Vielleicht verstanden sich diese Katholiken damals mehr als Teil dieser Welt. Jedenfalls haben es damals so gewollt.

 

 

Versteh mich nicht falsch. Das Konzept der Perichorese sagt mir durchaus zu. Nur ist die Frage was worin aufgeht. 

 

 

Saluti cordiali, 

Studiosus. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Suchende7
vor 36 Minuten schrieb Studiosus:

Was ja eigentlich nur beweist, dass das Forum früher eher ein Forum für alle Lebensfragen mit angehängter Katholiken-Verwahrstation war 

Ich sehe dafür keine Beweise. Auch damals hieß es doch scheinbar schon mykath.de und auch in den Vorstellungsrunden von 2003 gibt fast jeder an Katholik zu sein. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus
vor 12 Minuten schrieb Suchende7:

Ich sehe dafür keine Beweise. Auch damals hieß es doch scheinbar schon mykath.de und auch in den Vorstellungsrunden von 2003 gibt fast jeder an Katholik zu sein. 

 

 

Es geht mir ja nicht um Personen, sondern um Themen. Und das war im alten Forum nunmal eher 50:50 oder 70:30 für die allgemeinen Themen. Dass da auch Katholiken mitdiskutiert haben stimmt natürlich. Was man allerdings auch nicht vergessen darf ist, dass es damals eben noch die getrennten Bereiche gab: Arena und "Hasenstall" bzw. katholischer Bereich. Das war nach meinem Empfinden ehrlicher. Warum man das änderte und was man sich davon erhoffte bleibt wohl mysterium fidei.

 

 

 

 

Saluti cordiali,

Studiosus. 

Edited by Studiosus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Suchende7

 

vor 46 Minuten schrieb Studiosus:

Wenn ich mich nicht für englische Literatur der viktorianischen Ära interessiere, dann trete ich keinem Forum mit ebendiesem Schwerpunkt bei. Es sei denn, dieses Forum behandelt zu 10% viktorianische Romane und zu 90% andere Themen.

Ich käme gar nicht erst auf die Idee mich in einem Forum mit einem Schwerpunkt anzumelden, der mir widerstrebt, um dort dann über andere Themen zu diskutieren.  
Ich kann jedenfalls nichts dafür, dass man dir deinen Hasenstall genommen hat. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 31 Minuten schrieb Suchende7:

Ich käme gar nicht erst auf die Idee mich in einem Forum mit einem Schwerpunkt anzumelden, der mir widerstrebt, um dort dann über andere Themen zu diskutieren.  

 

Nur das war eben genau nicht das Problem. Als ich hier her kam, gab es die Arena mit einem weiten Spektrum von interessanten Themen, und vor allem interessanten Usern. Interessante Themen sind immer kontroverse Themen, nur machte man hier die gleiche Erfahrung wie im wirklichen Leben: die Fronten (wenn man es den so nennen will), verliefen nicht zwischen den Konfessionsgrenzen, und wechselten auch von Thema zu Thema. Das merkt man natürlich nicht, wenn man nur kirchliche Themen diskutiert. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante

Geht es noch zum Thema zurück oder kann der thread geschlossen werden?

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57

Also. Ich weiß nicht, wie oft ich schon die Rückmeldung meines dritten Sohnes, eigentlich kein Gläubiger, auf seine Firmvorbereitung hier geschrieben habe. Er musste sich engagieren, als Projekt hatte er unser Kinderbibelwochenende, in dem er noch heute engagiert ist, er nahm an den Vorbereitungstreffen teil und resümierte, bevor er gefirmt wurde: Allein wegen dieser Erfahrungen sei es es wert, sich firmen zu lassen. Eventuell, weil man ihn ernst nahm, weil er sein durfte, der er ist, weil er jemand ist, der sich auf was Gutes einlassen kann.

 

Und ich bin der Meinung: Eine Firmung muss gefeiert werden. Vorschläge verschiedenster Art gibt es hier.

 

Mein Sohn war damals noch nicht volljährig, weswegen die Organisation der Feier uns oblag. Aber du bist erwachsen. Wenn du in deiner Firmung einen Grund siehst zu feiern, dann organisiere dir etwas. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Suzanne62
vor 3 Stunden schrieb Marcellinus:

Aber wenn jemand Fragen an mich hat, beantworte ich die natürlich, solange ich noch da bin.

Du wirst uns doch hoffentlich noch lange erhalten bleiben - ich nehme dich als engagierten, aber fairen Mitdiskutanten wahr.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Suzanne62
vor 3 Stunden schrieb Suchende7:

Warum bist du eingetreten? 

Mir war, nachdem ich aus der Pfingstgemeinde ausgetreten war, ziemlich bald klar, dass ich den christlichen Glauben - den ich ja erst recht kurze Zeit zuvor kennengelernt hatte - in die Tonne treten wollte. Nur mit dem dort gelehrten Erfolgs-, Wohlstands- und Gesundheitsevangelium und dem Teufels- und Dämonenglauben konnte ich nichts anfangen.

Da die KHG direkt gegenüber dem Campus lag, war es nur logisch, auch dort mal hinzugehen - und fing ich an, ziemlich regelmäßig die Gottesdienste zu besuchen und habe mich da auch in einige Arbeitskreise eingebracht - z.B. Nachhilfeunterricht und Freizeitangebote für Kinder in einer Obdachlosensiedlung, Dritte-Welt-Laden und ein über Gesprächskreis über Feministische Theologie. Schließlich habe ich mich da sehr heimisch gefühlt und wollte "Nägel mit Köpfen" machen und richtig dazugehören.

Dass die KHG wohl nicht ganz so reppräsentativ für die römisch-katholische Kirche und selbst innerhalb des Bistums Mainz sehr liberal war, ist mir erst später klar geworden.

 

Na ja, inzwischen gehöre ich wieder gerne dazu. Ich wohne seit etwas mehr als 20 Jahren im Bereich des Erzbistums Köln und habe bei der "Aktion Neue Nachbarn" von Anfang an mitgearbeitet und unterstütze sie noch heute mit unserem "Treffpunkt Deutsch".

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
10 hours ago, nannyogg57 said:

Also. Ich weiß nicht, wie oft ich schon die Rückmeldung meines dritten Sohnes, eigentlich kein Gläubiger, auf seine Firmvorbereitung hier geschrieben habe. Er musste sich engagieren, als Projekt hatte er unser Kinderbibelwochenende, in dem er noch heute engagiert ist, er nahm an den Vorbereitungstreffen teil und resümierte, bevor er gefirmt wurde: Allein wegen dieser Erfahrungen sei es es wert, sich firmen zu lassen. Eventuell, weil man ihn ernst nahm, weil er sein durfte, der er ist, weil er jemand ist, der sich auf was Gutes einlassen kann.

 

Und ich bin der Meinung: Eine Firmung muss gefeiert werden. Vorschläge verschiedenster Art gibt es hier.

 

Mein Sohn war damals noch nicht volljährig, weswegen die Organisation der Feier uns oblag. Aber du bist erwachsen. Wenn du in deiner Firmung einen Grund siehst zu feiern, dann organisiere dir etwas. 

Rein interessehalber: Was macht ein "eigentlich Nichtgläubiger" bei einem Kinderbibelwochenende?

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante
vor 9 Stunden schrieb Suzanne62:

Dass die KHG wohl nicht ganz so reppräsentativ für die römisch-katholische Kirche

KHGen sind genauso repräsentativ wie Leute mit rorros oder Studiosus' Positionen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 12 Stunden schrieb Suzanne62:

Du wirst uns doch hoffentlich noch lange erhalten bleiben - ich nehme dich als engagierten, aber fairen Mitdiskutanten wahr.

 

Vielen Dank für die Blumen ;) . Nur liegt das nicht allein an mir. Die Themen dieses Forums und meine Interessen entwickeln sich zunehmend auseinander und der Abstand wächst mit dem Quadrat der Entfernung. Der Augenblick ist nicht mehr fern, wo wir uns aus den Augen verlieren werden. Is einfach so.

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57
vor 4 Stunden schrieb Werner001:

Rein interessehalber: Was macht ein "eigentlich Nichtgläubiger" bei einem Kinderbibelwochenende?

 

Werner

Technik, im Ensemble mitspielen ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gallowglas
Am 8.1.2019 um 17:31 schrieb gouvernante:

Und die Tatsache, dass Du immer noch in einem katholischen Diskussionsforum mitschreibst, ist der beste Beweis dafür, dass der heilige Geist auch bei Dir nachhaltig zugeschlagen hat :)

hättest du wohl gern ... 😂

Aber man kann ja wenigstens versuchen, Menschen davon abzuhalten, den Fehler ihres Lebens zu machen (wenn ihnen schon die Wahl gelassen wird, was meistens ja nicht der Fall ist )

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×