Jump to content
Die Angelika

Anschluss an Bündnis Seebrücke

Recommended Posts

mn1217

Und eure privaten Erfahrungen sind ja nett, wenn jemand anderes so etwas schreiben würde, gäbe es aber heftige Kritik, dass sei nicht statistisch relevant etc.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001

Hat doch auch niemand behauptet, das sei statistisch relevamt, ganz im Gegenteil. Wieder einmal verstehe ich dich nicht.

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 15 Stunden schrieb Die Angelika:

 

Was ist denn das jetzt für eine Argumentation?

Weil er zum einen Thema nichts schreibt, hat er nicht das Recht eine Position zum anderen Thema zu äußern?

Whataboutismus

Aber Hauptsache, gekrittelt.

Wer den Rechtsstaat vertritt, sollte das konsequent tun.

Das heißt nicht,  zu jedem Thema etwas zu schreiben 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
9 minutes ago, mn1217 said:

Und da kann es  nicht zu Übersetzungsfehlern kommen?

 

Die Altersüberprüfungen, die du gerne hättest, sind, so viel ich weiß,  nicht ganz exakt. Da gibt es wohl einen Spielraum von einigen Jahren. 

 

Das Asylbewerber hier so dargestellt werden, als würden sie grundsätzlich betrügen, stört mich. 

 

Missbrauch gibt es leider immer und überall. Nicht nur bei Schutzsuchenden.

Es geht nicht um Generalverdacht, es geht darum, dass Lügen ohne Folgen bleibt.

Wenn die Straßenverkehrsordnung nur eine Empfehlung wäre, und es bei Verstößen keinerlei Sanktionen gäbe, würden sich auch die meisten nicht daran halten. Das ist gesunder Menschenverstand und kein "Hinstellen aller Verkehrsteilnehmer, als würden sie sich grundsätzlich nicht an die StVO halten".

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 1 Minute schrieb Werner001:

Hat doch auch niemand behauptet, das sei statistisch relevamt, ganz im Gegenteil. Wieder einmal verstehe ich dich nicht.

 

Werner

Ich weiß nicht,  wie oft mir vorgeworfen wurde, ein Beitrag sei lediglich anekdotisch. Das war dann die nette Variante.  Entweder die Regel gilt für alle oder für keinen.

Wenn ich von der jungen Dame erzählt hätte,  die wirklich sehr schnell auch schwierige grammatikalische Konstruktionen erkannt hat, weiß ich,  was ich hier gelesen hätte.

 

Ich wäre übrigens dafür, dass sich solche Bemühungen um Integration,  wie sie oder eure Beispiele sie bringen, sich auch lohnen. Mit gutem Deutsch zurück ist irgendwie auch enttäuschend.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 3 Minuten schrieb Werner001:

Es geht nicht um Generalverdacht, es geht darum, dass Lügen ohne Folgen bleibt.

Wenn die Straßenverkehrsordnung nur eine Empfehlung wäre, und es bei Verstößen keinerlei Sanktionen gäbe, würden sich auch die meisten nicht daran halten. Das ist gesunder Menschenverstand und kein "Hinstellen aller Verkehrsteilnehmer, als würden sie sich grundsätzlich nicht an die StVO halten".

 

Werner

Wobei sich Menschen auch ohne Strassenschilder vernünftig im Verkehr bewegen. Sogar vorsichtiger,  da gab es Dörfer, die das ausprobiert haben.

Ich fahre nicht vernünftig,  um das Geld für das Knöllchen zu sparen, sondern weil es für mich und andere vorteilhaft ist. Ich habe etwas davon.

Wenn der Schutzsuchenden einen Vorteil von der Lüge hat, greift er vielleicht eher zu dieser.

Das ist nicht korrekt, aber rational nachvollziehbar. 

Und welche Sanktion soll es denn sein? Geld hat er nicht, zurück in sein Land wird entweder ohnehin versucht oder geht ohnehin nicht. Knast? Da lernt er aber auch nicht, wie es besser geht, eher im Gegenteil. 

Eine Sanktion sollte A etwas mit der Tat zu tun haben und B den "Täter" möglichst befähigen so,  das Verhalten positiv zu ändern.

Wir schreiben hier ja nicht über Mord und Totschlag. 

Was Geburtsdaten anbetrifft,  habe ich übrigens schon Menschen kennengelernt,  die das wirklich nicht wussten. Das wird ja nicht auf der ganzen Welt so gut dokumentiert und ausgiebig gefeiert wie hier.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
5 minutes ago, mn1217 said:

Ich weiß nicht,  wie oft mir vorgeworfen wurde, ein Beitrag sei lediglich anekdotisch. Das war dann die nette Variante.  Entweder die Regel gilt für alle oder für keinen.

Wenn ich von der jungen Dame erzählt hätte,  die wirklich sehr schnell auch schwierige grammatikalische Konstruktionen erkannt hat, weiß ich,  was ich hier gelesen hätte.

Das wäre dann passiert, hätte Angelika von ihrem Afghanen erzählt, um damit zu belegen, das sich alle oder auch nur die meisten Zuwanderer ganz schnell ganz toll integrieren und es zu schulischen Höchstleistungen bringen.

Dann hätte man ihr auch Vorwürfe gemacht.

Hat sie aber nicht, sie hat nur eine anektodische Geschichte erzählt. Das darf gerne jeder machen, selbstverständlich auch du.

 

Werner

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shubashi
vor 1 Minute schrieb mn1217:

Ich weiß nicht,  wie oft mir vorgeworfen wurde, ein Beitrag sei lediglich anekdotisch. Das war dann die nette Variante.  Entweder die Regel gilt für alle oder für keinen.

Wenn ich von der jungen Dame erzählt hätte,  die wirklich sehr schnell auch schwierige grammatikalische Konstruktionen erkannt hat, weiß ich,  was ich hier gelesen hätte.

 

Ich wäre übrigens dafür, dass sich solche Bemühungen um Integration,  wie sie oder eure Beispiele sie bringen, sich auch lohnen. Mit gutem Deutsch zurück ist irgendwie auch enttäuschend.

 

Also ich weiß, was ich zu dem Einzelbeispiel geschrieben habe:

dass eben auch gerade sich gut Integrierende dann unter die Räder des Abschiebeeifers geraten, weil eben die Zahlen der Asylbeantragenden so groß sind, dass die Behörden versuchen die loszuwerden die sie können, nicht nur die, die loszuwerden sinnvoll ist.

Wie auch kam schon geschrieben hat:

Wenn ein System zum Schutz einer überschaubaren Anzahl politisch Verfolgter (und die Zahl ist weiterhin niedrig) zu einem System von Massenmigration umfunktioniert wird, erfüllt es am Ende seinen ursprünglichen Zweck nur noch begrenzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
vor 3 Minuten schrieb mn1217:

Und welche Sanktion soll es denn sein? Geld hat er nicht, zurück in sein Land wird entweder ohnehin versucht oder geht ohnehin nicht. Knast? Da lernt er aber auch nicht, wie es besser geht, eher im Gegenteil. 

 

Doch, wer beim Antrag lügt und betrügt, hat sein Anspruch auf Asyl verwirkt, zurück in sein Land. Punkt.

 

Wer bei einem Visa-Antrag lügt, dem wird auch sein Visum aberkannt.

Edited by rince
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
2 minutes ago, mn1217 said:

Wobei sich Menschen auch ohne Strassenschilder vernünftig im Verkehr bewegen. Sogar vorsichtiger,  da gab es Dörfer, die das ausprobiert haben.

Ich fahre nicht vernünftig,  um das Geld für das Knöllchen zu sparen, sondern weil es für mich und andere vorteilhaft ist. Ich habe etwas davon.

Ist ja supertoll. Aber wenn die 20jährigen, die gerne ein Rennen durch die Innenstadt machen, dafür nichts zu befürchten haben, erwarte ich nicht, dass sie dann anfangen, vernünftig zu fahren.

 

Weerner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
2 minutes ago, Shubashi said:

Wie auch kam schon geschrieben hat:

Wenn ein System zum Schutz einer überschaubaren Anzahl politisch Verfolgter (und die Zahl ist weiterhin niedrig) zu einem System von Massenmigration umfunktioniert wird, erfüllt es am Ende seinen ursprünglichen Zweck nur noch begrenzt.

Es erfüllt ihn gar nicht mehr. Und das ganze dann noch kombiniert mit "der Ehrliche ist immer der Dumme, wer nicht lügt ist selber schuld" und wir sind dann genau da, wo wir sind. Für ein  abgeschobenes, toll integrierten Käpsele dürfen als Ausgleich 10 Strauchdiebe bei uns bleiben.

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 20 Minuten schrieb mn1217:

Und da kann es  nicht zu Übersetzungsfehlern kommen?

 

Die Altersüberprüfungen, die du gerne hättest, sind, so viel ich weiß,  nicht ganz exakt. Da gibt es wohl einen Spielraum von einigen Jahren. 

 

Das Asylbewerber hier so dargestellt werden, als würden sie grundsätzlich betrügen, stört mich. 

 

Missbrauch gibt es leider immer und überall. Nicht nur bei Schutzsuchenden.

 

Selbstverständlich kann es zu Übersetzungsfehlern kommen, der Mensch ist nun mal nicht vollkommen. Das lässt sich aber eben auf Nachfrage klären. Ich weiß z.B., dass es bei den Altersangaben von Afghanen ab und an mal zu Irritationen kommt, die ihre URsache darin Geburtsdatum gemäß seiner Zeitrechnung angibt.

 

Zur Frage der Altersfeststellung:

Das Alter lässt sich nicht immer zweifelsfrei exakt feststellen. Allerdings machen sich junge Asylbewerber nicht selten erheblich jünger. Man könnte also mit Altersfeststellungen, wenn man eine gewisse Toleranzbreite zugesteht, sehr wohl so einiges an Missbrauch verhindern.

Jedenfalls sollte es schon zu denken geben, wenn sebst wohlwollende Laien im Umgang mit Asylbewerbern bereits sehr skeptisch bezüglich des angegebenen Alters sind, weil eseinfach zu viele Anhaltspunkte gibt, die gegen das angegebene Alter sprechen. Zudem gibt es genug Asylbewerber, die rundheraus (natürlich nur geschützt und nicht belastbar) zugeben, dass sie sich aus strategischen Gründen verjüngt haben.

 

Wo jetzt hier Asylbewerber so dargestellt wurden, als würden sie grundsätzlich betrügen, würde mich denn schon interessieren. Kannst du da irgendwelche Passagen aus dem Thread nennen?

Und ja, natürlich gibt es Missbrauch leider immer und überall. Das kann aber nicht heißen, dass wir ihn schulterzuckend hinnehmen müssen, weil es sich um Menschen handelt, die Schutz suchen. Wer absichtlich keine wahrheitsgemäßen Angaben macht, darf sich meines Erachtens auch nicht wundern, wenn er als SChutzsuchender nicht gerade sehr glaubwürdig wahrgenommen wird.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 28 Minuten schrieb mn1217:

Und eure privaten Erfahrungen sind ja nett, wenn jemand anderes so etwas schreiben würde, gäbe es aber heftige Kritik, dass sei nicht statistisch relevant etc.

 

Ich habe sie auch nicht mitgeteilt in der Annahme, damit statistisch relevante AUssagen aushebeln zu können.

Was hast du eigentlich für ein Problem in diesem Thread?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001

@mn1217

Sieh das ganze doch einfach mal aus der Perspektive eine ehrlichen Asylbewerbers.

Du kommst in ein Zimmer mit 3 anderen, weil du ehrlich gesagt hast, dass du 23 bist, der andere bekommt bevorzugte Behandlung, weil er fälschlich behauptet hat, er sei minderjährig.

Du bekommst eine hochnotpeinliche Befragung, weil du ehrlich gesagt hast, dass du aus Ägypten kommst, der andere wird schnell anerkannt, weil er fälschlicherwesie behauptet hat, ein Syrer zu sein.

Du stehst ganz schnell auf der Abschiebeliste, weil du ehrlicherweise deinen Ausweis abgegeben hast, der andere hat keine Abschiebung zu befürchten, weil er fälschlicherweise behauptet hat, keinen Ausweis zu haben.

Und selbst wenn der andere mit seinen Lügen auffliegt, egal, macht nichts, das schlimmste, was er befürchten muss, ist, dass er so behandelt wird wie du.

Fändest du das richtig?

 

Werner

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 27 Minuten schrieb mn1217:
vor 15 Stunden schrieb Die Angelika:

 

Was ist denn das jetzt für eine Argumentation?

Weil er zum einen Thema nichts schreibt, hat er nicht das Recht eine Position zum anderen Thema zu äußern?

Whataboutismus

Aber Hauptsache, gekrittelt.

Wer den Rechtsstaat vertritt, sollte das konsequent tun.

Das heißt nicht,  zu jedem Thema etwas zu schreiben 

 

Und nun geht es ad hominem. Und dann wunderst du dich, wenn du kritisiert wirst.

Das war von mir nicht bekrittelt, sondern ich habe deine Art der Argumentation als das benannt, was sie ist, ein Whataboutismus.

 

Wenn du jetzt den Satz aufstellst "Wer den Rechtsstaat vertritt, sollte das konsequent tun", forderst du wieder von all denen, die deine Haltung kritisieren, Perfektion in Haltung und Handeln, während du bei denen, die du zu verteiden müssen meinst, ständig ihre nicht perfekte Haltung und ihr nicht perfektes Handeln durch Relativismus zu entschuldigen suchst. So zuletzt geschehen beim Thema "Falsche Altersangaben von Asylbewerbern".

Ich fände es schon schön, wenn du gewillt wärest, deine Kritiker wenigstens ansatzweise mit dem dir bei Asylbewerbern offenbar in unendlicher WEise zur VErfügung stehendem WOhlwollen zu sehen. Ich vermute, dass man dich hier dann auch ernster nehmen würde.

ICh empfinde deine Art der Kommentierung jedoch so, als ob es auf der einen Seite nur die armen MEnschen (=Asylbewerber) gäbe, denen aufgrund ihrer Armut alles nachzusehen ist, wohingegen auf der anderen SEite ausschließlich die bösenMenschen (=Kritiker) sind, denen jegliches Einfühlungsvermögen fehlt. Gleichzeitig wirkst du auf mich, als ob dir jegliches Einfühlungsvermögen in das Denken der Kritiker fehlt.

 

Was dein letzter Satz soll, bleibt mir verschlossen. Vielleicht magst du das ja noch erklären.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mistah Kurtz
vor 2 Stunden schrieb mn1217:

Wobei sich Menschen auch ohne Strassenschilder vernünftig im Verkehr bewegen. Sogar vorsichtiger,  da gab es Dörfer, die das ausprobiert haben.

 

 

In einem Dorf kann ich mir das gut vorstellen. Aber versuch das mal in einer Großstadt wie München. Da würde ein solcher Versuch schnell im totalen Chaos enden. Es gibt nämlich schon gute Gründe, warum der Verkehr ab einer gewissen Menge notwendig durch Schilder, Ampel und Zeichen geregelt wird. Und das in jeder Großstadt der Welt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chrysologus

leer

Edited by Chrysologus
irrtümlich doppelt gepostet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
4 minutes ago, Chrysologus said:

Nun, der, der einen Asylantrag stellt, hat ein Recht, hier zu sein, bis dieser beschieden ist. Auch der, der um subsidiären Schutz nachsucht, hat zunächst einmal ein Recht, hier zu sein. Es sind also gar nicht so viele Rechtsbrecher dabei. Oder wo siehst du die?

 

Darauf hab ich doch gesterm schon geantwortet, warum erscheint jetzt die gleiche Frage nochmal?

Das scheint überhaupt das gleiche Posting wie gestern zu sein....

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 4 Stunden schrieb Shubashi:

 

Also ich weiß, was ich zu dem Einzelbeispiel geschrieben habe:

dass eben auch gerade sich gut Integrierende dann unter die Räder des Abschiebeeifers geraten, weil eben die Zahlen der Asylbeantragenden so groß sind, dass die Behörden versuchen die loszuwerden die sie können, nicht nur die, die loszuwerden sinnvoll ist.

Wie auch kam schon geschrieben hat:

Wenn ein System zum Schutz einer überschaubaren Anzahl politisch Verfolgter (und die Zahl ist weiterhin niedrig) zu einem System von Massenmigration umfunktioniert wird, erfüllt es am Ende seinen ursprünglichen Zweck nur noch begrenzt.

Die gut Integrierten bekommt man ja auch häufig eher zu fassen... Gefallen tut das vermutlich Niemandem.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 4 Stunden schrieb rince:

 

Doch, wer beim Antrag lügt und betrügt, hat sein Anspruch auf Asyl verwirkt, zurück in sein Land. Punkt.

 

Wer bei einem Visa-Antrag lügt, dem wird auch sein Visum aberkannt.

Kommt ja wahrscheinlich drauf an, aus welchem Land er kommt, oder?  Also, von den Asylbestimmungen her.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 4 Stunden schrieb Werner001:

Ist ja supertoll. Aber wenn die 20jährigen, die gerne ein Rennen durch die Innenstadt machen, dafür nichts zu befürchten haben, erwarte ich nicht, dass sie dann anfangen, vernünftig zu fahren.

 

Weerner

Ich beurteile halt nicht alle Autofahrer nach den Herren( meistens schon Herren), die Strassenrennen veranstalten. Die werden sicher nicht immer erwischt, aber da wäre ich sehr fur Fuehrerschein weg. Die machen das aber auch aus Jux und Tollerei, da ist keine Not dahinter.  Ich bewerte Dinge tatsächlich anders, wenn sie aus einer Notlage entstehen. Das rechtfertigt nicht Alles!

Und die Autofahrer gefährden sich und Andere direkt. Auch hier sehe ich einen Unterschied.

Edited by mn1217

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
3 minutes ago, mn1217 said:

Die werden sicher nicht immer erwischt, aber da wäre ich sehr fur Fuehrerschein weg.

eben, sag ich doch.

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 4 Stunden schrieb Die Angelika:

 

Ich habe sie auch nicht mitgeteilt in der Annahme, damit statistisch relevante AUssagen aushebeln zu können.

Was hast du eigentlich für ein Problem in diesem Thread?

A: Genau solche Fragen.

B: Gefuehlte zehntausend dieser Threads seit 2015. Die Schubladen und Etiketten sind verteilt, die Linien gezogen. Die Gutmenschen sind die Bösen, die Migrationsskeptiker haben Recht und fühlen sich als Rechte vorverurteilt. Irgendwann schreiben wir nur noch " nein- doch", hoffentlich kommt dann rince oder jemand Anders und schreibt " oh".

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 7 Minuten schrieb Werner001:

eben, sag ich doch.

 

Werner

Du hast den wesentlichen Unterschied weggelassen...😎

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 4 Stunden schrieb Werner001:

@mn1217

Sieh das ganze doch einfach mal aus der Perspektive eine ehrlichen Asylbewerbers.

Du kommst in ein Zimmer mit 3 anderen, weil du ehrlich gesagt hast, dass du 23 bist, der andere bekommt bevorzugte Behandlung, weil er fälschlich behauptet hat, er sei minderjährig.

Du bekommst eine hochnotpeinliche Befragung, weil du ehrlich gesagt hast, dass du aus Ägypten kommst, der andere wird schnell anerkannt, weil er fälschlicherwesie behauptet hat, ein Syrer zu sein.

Du stehst ganz schnell auf der Abschiebeliste, weil du ehrlicherweise deinen Ausweis abgegeben hast, der andere hat keine Abschiebung zu befürchten, weil er fälschlicherweise behauptet hat, keinen Ausweis zu haben.

Und selbst wenn der andere mit seinen Lügen auffliegt, egal, macht nichts, das schlimmste, was er befürchten muss, ist, dass er so behandelt wird wie du.

Fändest du das richtig?

 

Werner

Was das anbetrifft, ärgert mich Vieles. Ich werde ja ständig mit solchen Dingen konfrontiert.

 

Aber in dem Fall macht es der eine ja ( hoffentlich) nicht, um dem Anderen zu schaden. Sondern aus Selbstschutz.

Ich hoffe, ich würde jemand Anderem auch Schutz und Hilfe gönnen. Versprechen kann ich das nicht.

 

Und ich würde niemandem unterstellen, zu lügen. Das muss schon klar nachgewiesen werden.

Edited by mn1217

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×