Jump to content
mn1217

Politik für Alle

Recommended Posts

rince
vor 3 Stunden schrieb Thofrock:

Deine Postings bestehen in der Regel aus einem Satz und selten mehr als 8 Wörtern. Heute Mittag bist du auch wieder schön ausgewichen, wie eigentlich immer wenn es etwas konkreter wird. Ich erinnere nur an dein Märchen von den tollen Wirtschaftsdaten. 

Darf ich dich dezent an dein Märchen der Amokschützen, die angeblich Trump-Wähler sind, hinweisen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 5 Stunden schrieb lavoisine:

 

Eine Quelle ist eine Quelle.

eine quelle ist teil einer quelle ist teil einer quelle, also immer nur ein unvollständiger ausschnitt. eine quelle kann nur verstanden werden aus der zeit der quelle, bleibt also aus prinzip immer unvollständig, mißverständlich, mißverstanden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 5 Stunden schrieb lavoisine:

 

Ich bin mir nicht sicher, ob Du mich verstanden hast. Aber deine Aussage war, dass "der Muslim" nun einmal besonders tief "verankerte Gefühle" habe. Gemeint war eine gewisse Scham gegenüber dem Händedruck. Und ich bin mir nicht sicher, was Du mit "der Muslim" meinst. Denn deine Formulierung impliziert, dass man mit dem Muslimsein ein tief verankertes Schamgefühl habe. Und das bestreite ich, da so etwas, wie "der Muslime" nicht gibt. So wenig, wie "der Jude" oder "der Christ".

ich korrigiere mich gern. ich meinte nicht "den muslim", sondern einen muslim. was ich einem muslim zugestehen muß, es sei denn ich hätte vorurteile, ist bei anderen muslimen grundsätzlich möglich. was mache ich also? ich versuche ins gespräch zu kommen. das ist bei schamgefühlen nicht einfach. über das berühren des penis oder der vulva kommst du auch nicht schnell in ein vertrautes gespräch. eine vergleichbare scham über den händedruck oder das berühren der geschlechtsteile ist nachlesbar und bei empathie verständlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 8 Stunden schrieb rince:

das klingt eher nach Emotionen, nicht nach Fakten ;) 

ein attentat ist ein fakt, ein übler fakt. da trifft sich emotion und ratio bei mir.

Share this post


Link to post
Share on other sites
lavoisine
5 hours ago, helmut said:

eine quelle ist teil einer quelle ist teil einer quelle, also immer nur ein unvollständiger ausschnitt. eine quelle kann nur verstanden werden aus der zeit der quelle, bleibt also aus prinzip immer unvollständig, mißverständlich, mißverstanden.

 

Das kommt auf die Fragestellung an. Und auf die wissenschaftliche Methodik. Wenn man allerdings Smalltalk bevorzugt, ist es wohl so.

Share this post


Link to post
Share on other sites
lavoisine
5 hours ago, helmut said:

ich korrigiere mich gern. ich meinte nicht "den muslim", sondern einen muslim. was ich einem muslim zugestehen muß, es sei denn ich hätte vorurteile, ist bei anderen muslimen grundsätzlich möglich. was mache ich also? ich versuche ins gespräch zu kommen. das ist bei schamgefühlen nicht einfach. über das berühren des penis oder der vulva kommst du auch nicht schnell in ein vertrautes gespräch. eine vergleichbare scham über den händedruck oder das berühren der geschlechtsteile ist nachlesbar und bei empathie verständlich.

 

Aha, jetzt ist also auf einmal etwas nachlesbar. Wo eigentlich?

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 1 Stunde schrieb lavoisine:

 

Das kommt auf die Fragestellung an. Und auf die wissenschaftliche Methodik. Wenn man allerdings Smalltalk bevorzugt, ist es wohl so.

diese selbstbeschränkung haben seriöse historiker an sich. sonst wird es spekulatives reden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 1 Stunde schrieb lavoisine:

 

Aha, jetzt ist also auf einmal etwas nachlesbar. Wo eigentlich?

es ist an verschiedenen quellen nachlesbar. eine wäre diese: https://archive.org/stream/DasSchamgefuehlImIslamVonAyyubMuehlbauer/ Das Schamgefühl im Islam von Ayyub Mühlbauer_djvu.txt

aber eine quelle reicht nicht. du brauchst schon mehrere. diese mußt du kritisch vergleichen und aus ihrer zeit beurteilen. aber auch dann mußt du dir der grundsätzlichen unvollständigkeit der quellen und deines ev. unverständnisses bewußt sein. wenn du es allerdings aus einem aktuellen feminismus beurteilst, wirst du auch zu behauptungen kommen. die sind dann allerdings irrelevant außer halb deines feministischen umfeldes.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver
vor 18 Stunden schrieb mn1217:

Das mit den Steuern und Lehrern interessiert mich auch,aber warum da aufhören? Die Welt ist groß und interessant. 

 

Ich finde es manchmal leicht  schwierig mit dir zu kommunizieren, gerade auch wegen solcher Statements. 


Woher weisst du , was fuer andere interessant ist oder sein sollte? Menschen sind unterschiedlich und ich bin ueberzeugt, dass ich an in manchen Bereichen weitaus mehr weiss als du, weil ich diese Bereiche interessanter finde als du es tust. Umgekehrt geht es mir mit einigen Menschen auch so. Das hat mit grosser Welt nichts zu tun, sondern mit Interesse an etwas, und das kann man mit solchen Statements weder erklaeren noch fordern noch sagen die etwas ueber das Verhalten des Gegenuebers aus und ihre Interessen. 

 

Das grosse und interessante an und in der Welt besteht also nicht allein aus dem, was du gross und interessant findest und deshalb als wichtig wertest. 

 

Der Rest der Welt ist schliesslich nicht einfach doof und hinterm Mond, nur weil er einen anderen Blickwinkel hat oder andere Prioritaeten.

Edited by Long John Silver

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Das habe ich auch nicht gesagt, ich schrieb ja von mir.  

Du scheinst auch davon auszugehen,dass es allen reicht, in der Nachbarschaft etwas zu tun. Ist halt auch nicht so. Jeder lebt anders.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver
vor 41 Minuten schrieb mn1217:

Das habe ich auch nicht gesagt, ich schrieb ja von mir.  

Du scheinst auch davon auszugehen,dass es allen reicht, in der Nachbarschaft etwas zu tun. Ist halt auch nicht so. Jeder lebt anders.

 

 

Das habe ich nirgends geschrieben, das ist eine eigene Inpretation von dir. 

 

 Im uebrigen schrieb ich von Community und das ist nicht einfach nur die Nachbarschaft, das waeren dann vier Haeuser :-)), in dem Fall waere ausser dieser unmittelbaren Nachbarschaft das gesamte  kleine Staedtchen damit gemeint, und dann noch weiter gefasst das County, dann noch weiter  gedacht der Bundesstaat. 

 

 

 

Edited by Long John Silver

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Wie es gerade passt?  Der Begriff erscheint immer wieder etwas anders.  Ist aber vermutlich ein schwer zu übersetzendes,weil spezifisches Phänomen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
vor 20 Stunden schrieb rince:

 

Und nun möchte Boris wieder über den Backstop verhandeln... Warum sollte die EU bei ihm anders reagieren als bei Frau May?

https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-08/brexit-no-deal-freizuegigkeit-eu-buerger-boris-johnson-einwanderungsgesetz

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mistah Kurtz
vor 14 Minuten schrieb rince:

 

Und nun möchte Boris wieder über den Backstop verhandeln... Warum sollte die EU bei ihm anders reagieren als bei Frau May?

 

Ein möglicher Grund: weil May einigermaßen berechenbar war, Johnson hingegen ist so etwas wie ein "Mad Dog". May scheute vor den unkalkulierbaren Risiken eines "Hard Brexit" zurück, Johnson hingegen ist zuzutrauen, dass er diese ignoriert. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chrysologus
vor 13 Minuten schrieb Mistah Kurtz:

 

Ein möglicher Grund: weil May einigermaßen berechenbar war, Johnson hingegen ist so etwas wie ein "Mad Dog". May scheute vor den unkalkulierbaren Risiken eines "Hard Brexit" zurück, Johnson hingegen ist zuzutrauen, dass er diese ignoriert. 

Das ist zwar zu befürchten, die Alternative zu Backstop ist allerdings nur die Aufgabe des Binnenmarktes, und das steht nun einmal nicht zur Disposition.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mistah Kurtz
vor 49 Minuten schrieb Chrysologus:

Das ist zwar zu befürchten, die Alternative zu Backstop ist allerdings nur die Aufgabe des Binnenmarktes, und das steht nun einmal nicht zur Disposition.

 

Wieso soll durch eine "harte" Grenze zwischen Nordirland und Irland der Binnenmarkt aufgegeben worden sein? Nordirland ist nun mal Teil Großbritanniens, und so wie der Binnenmarkt durch das Ausscheiden Englands nicht in Frage steht, so steht er auch nicht in Frage, wenn Nordirland als Teil des Vereinigten Königreichs kein Teil des europäischen Binnenmarkts ist. Auch wenn natürlich die Iren damit keine Freude haben. Aber wenn Johnson im Rahmen eines harten Brexit von sich aus den Backstop streicht, kann die EU ohnehin nichts dagegen machen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 1 Stunde schrieb Mistah Kurtz:

 

Ein möglicher Grund: weil May einigermaßen berechenbar war, Johnson hingegen ist so etwas wie ein "Mad Dog". May scheute vor den unkalkulierbaren Risiken eines "Hard Brexit" zurück, Johnson hingegen ist zuzutrauen, dass er diese ignoriert. 

Die EU sollte konsequent bleiben.  Ein harter Brexit tut den Briten mehr weh.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 37 Minuten schrieb Mistah Kurtz:

 

.... Nordirland ist nun mal Teil Großbritanniens,.....

es ist konstitutiver teil. derartige bindungen sind heute weitgehend relativiert. die irische ökonomie ist stark mit der britischen verbandelt. durch eine offene grenze mit nordirland ist das problemlos.  ein weiterer gesichtspunkt ist die starke politische verbindung zwischen irland und nordirland/GB durch das karfreitagsabkommen. eine vereinigung nordirland mit der republik irland ist grundsätzlich möglich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
vor 2 Stunden schrieb Mistah Kurtz:

 

Ein möglicher Grund: weil May einigermaßen berechenbar war, Johnson hingegen ist so etwas wie ein "Mad Dog". May scheute vor den unkalkulierbaren Risiken eines "Hard Brexit" zurück, Johnson hingegen ist zuzutrauen, dass er diese ignoriert. 

Was dann aber ein fatales Signal für die Zukunft wäre. Denn der Lerneffekt wäre: Wer nur dreist und unberechenbar genug daher kommt, kriegt von der EU, was er will - im Gegensatz zu jemandem, der zivilisiert verhandeln möchte...

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Frau Geywitz tritt mit Herrn Scholz für den SPD Vorsitz an. Und Herr Brunner will auch.

Edited by mn1217

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock
vor 14 Stunden schrieb rince:

LJS hat heute nochmal zum gleichen Märchen verlinkt :)

Kannst du wirklich nicht auch nur ein einziges Mal etwas selbst vertreten? Dass man im Netz zu jeder noch so abstrusen Meinung was finden kann, ist ja keine ganz so neue Erkenntnis Aber das darf doch nicht dazu führen, dass die Menschen selbst überhaupt nicht mehr denken.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 23 Minuten schrieb rince:

Was dann aber ein fatales Signal für die Zukunft wäre. Denn der Lerneffekt wäre: Wer nur dreist und unberechenbar genug daher kommt, kriegt von der EU, was er will - im Gegensatz zu jemandem, der zivilisiert verhandeln möchte...

Frechheit siegt zwar oft,aber in dem Fall glaube ich es noch nicht. Bisher war die EU standhaft,ich hoffe,sie bleibt es weiterhin.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock
vor 14 Stunden schrieb rince:

Darf ich dich dezent an dein Märchen der Amokschützen, die angeblich Trump-Wähler sind, hinweisen?

Als Chryso letzte Woche einen Beleg von dir haben wollte den du nicht beibringen konntest, hast du was von gesundem Menschenverstand gefaselt. Das war lustig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
vor 1 Minute schrieb Thofrock:

Kannst du wirklich nicht auch nur ein einziges Mal etwas selbst vertreten? 

Und wenn das nun genau der Artikel war, den ich kurz vor deiner Aussage zu Trump gelesen habe? Da ich per se immer noch nicht von einer flächendeckenden Verschwörung einer Lügenpresse ausgehe, nehme ich halt an, dass der Inhalt von Artikeln Der Zeit im großen und ganzen korrekt sein wird. Oder möchtest du Die Zeit in die gleiche dubiose Ecke wie RT-News oder PI verorten? Sogar den Spiegel würde ich nach der Causa Relotius prinzipiell noch trauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
vor 2 Minuten schrieb Thofrock:

Als Chryso letzte Woche einen Beleg von dir haben wollte den du nicht beibringen konntest, hast du was von gesundem Menschenverstand gefaselt. Das war lustig.

Nicht meine Schuld, dass dir das nicht eingefallen ist ;) 

 

Aber ich bin immer noch sicher, dass der Dokumentarfilmer sich für die Überfahrt und die aufgewendete Zeit einen finanziellen Vorteil erhofft und das ganze nicht für lau macht, einfach weil er so ein Menschenfreund ist. Auch wenn ich dafür keinen Beweis habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×