Jump to content
mn1217

Politik für Alle

Recommended Posts

Werner001
Just now, helmut said:

hast du sie nicht kritiklos übernommen? hast du dich im geringsten distanziert? hast du nachgefragt? macht dich die verallgemeinerung "jeder" nicht stutzig?

Warum sollte ich mich distanzieren? Wovon sollte ich mich distanzieren? Ich habe neulich jemanden sagen hören "Hühnerfrikassee ist ekelhaft". Ich berichte dies. Ich habe mich nicht distanziert, obwohl die Aussage sehr pauschalisierend ist.

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 1 Minute schrieb Werner001:

"jeder wird seine eigene Last tragen" steht zwei Sätze weiter. Und wie beim Koran gilt: Das zuletzt gesagte hebt das vorige auf.

Wenn dir deine Last zu schwer ist, sag uns Bescheid, wir werden dir sicher helfen können.

 

Werner

die bibel lege ich nicht mit dem imam aus. "jeder wird seine eigene Last tragen" ist ein "jeder wird auch seine eigene Last tragen" .

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 2 Minuten schrieb Werner001:

Warum sollte ich mich distanzieren? Wovon sollte ich mich distanzieren? Ich habe neulich jemanden sagen hören "Hühnerfrikassee ist ekelhaft". Ich berichte dies. Ich habe mich nicht distanziert, obwohl die Aussage sehr pauschalisierend ist.

 

Werner

berichte aus zweiter hand über flüchtlinge und hühnerfrikassee in einem vergleich ist hilflos.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 5 Minuten schrieb rince:

Ich hab nur nen Kratzen im Hals...

es ist ein geistiges kratzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
23 minutes ago, helmut said:

berichte aus zweiter hand über flüchtlinge und hühnerfrikassee in einem vergleich ist hilflos.

Die zweite Hand war direkt aus dem Flüchtlingsheim, von minderjährigen (ob echt oder nicht) Flüchtlingen zu minderjährigem (verbrieft echt) Flüchtling.

Es ist ein Bericht, eine Nachricht.

Sie gefällt dir nicht, darum versuchst du den Überbringer zu diskreditieren.

Früher hat man dem Überbringer schlechter Nachrichten den Kopf abgehackt.

Das hat die Realität leider auch nicht verbessert.

 

Werner

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock

Gestern gab es einen seltsamen Vorfall im Spiel der Basketball Bundesliga zwischen dem Mitteldeutschen BC aus Weißenfels und den Gästen aus Ludwigsburg.

Der Ludwigsburger Spieler Konstantin Klein hat im Sommer eine Afrikanerin geheiratet, ihren Namen angenommen, und heißt jetzt Konstantin Konga. 

 

Jetzt ist es ja, vor allem in Ostdeutschland, nicht unüblich, dass dunkelhäutige Spieler bei Sportveranstaltungen mit Affenlauten bedacht werden. Ein MBC Fan sorgte gestern für eine neue Variante, als er diese rassistische Beleidigungsform  eben auf den hellhäutigen Konga anwendete.

 

Der Fan wurde daraufhin aus der Halle entfernt.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 7 Stunden schrieb Werner001:

Die zweite Hand war direkt aus dem Flüchtlingsheim, von minderjährigen (ob echt oder nicht) Flüchtlingen zu minderjährigem (verbrieft echt) Flüchtling.

Es ist ein Bericht, eine Nachricht.

Sie gefällt dir nicht, darum versuchst du den Überbringer zu diskreditieren.

Früher hat man dem Überbringer schlechter Nachrichten den Kopf abgehackt.

Das hat die Realität leider auch nicht verbessert.

 

Werner

 

du weißt, was in der kommunikation zwischen der quelle einer information und dem endgültigen bericht alles schief gehen kann. da spielt die interessenlage, die mentalität, die zeitdauer, die ideologie undundund ein rolle. das hat nichts mit diskreditierung zu tun sondern mit der lebenswirklichkeit.

 

die verdrehung der informationen kannst du gut bei friedemann schulz von thun nachlesen. es heißt dort "Das Vier-Seiten-Modell (auch Nachrichtenquadrat, Kommunikationsquadrat oder Vier-Ohren-Modell) "

 

man sollte also soweit möglich auf der sachebene bleiben. das sind daten, fakten, sachverhalte auf der selbsteruierten und kontrollierten ebene.

 

 bleibt es nicht dabei, kommen selbstdarstellung, gegenseitige beziehungen und appelle ins spiel.  d.h. narzissmus, hysterie, gekränktsein, selbstwertmangel, emotionale verletzungen feiern fröhliche urständ.

 

du wirst jetzt sicher einen nennen können der aus seinem erleben sagen kann "jeder tut es". ich könnte es nicht, weil ich nicht jeden kenne und mir nicht jeder eine verläßliche sachmitteilung von sich gemacht hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 5 Stunden schrieb Thofrock:

Gestern gab es einen seltsamen Vorfall im Spiel der Basketball Bundesliga zwischen dem Mitteldeutschen BC aus Weißenfels und den Gästen aus Ludwigsburg.

Der Ludwigsburger Spieler Konstantin Klein hat im Sommer eine Afrikanerin geheiratet, ihren Namen angenommen, und heißt jetzt Konstantin Konga. 

 

Jetzt ist es ja, vor allem in Ostdeutschland, nicht unüblich, dass dunkelhäutige Spieler bei Sportveranstaltungen mit Affenlauten bedacht werden. Ein MBC Fan sorgte gestern für eine neue Variante, als er diese rassistische Beleidigungsform  eben auf den hellhäutigen Konga anwendete.

 

Der Fan wurde daraufhin aus der Halle entfernt.

 

es ist kein wunder. diese bürgerlichen kommunikationsformen haben auch in diesem forum um sich gegriffen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rorro

Bundespräsident a.D Joachim Gauck hat hier Zustimmenswertes gesagt. Gestern hörte ich noch ein längeres Interview mit ihm im DLF. Für ihn war und ist die Freiheit das höchste Gut, eine sehr klassisch liberale Einstellung (die Freiheit von und die Freiheit zu). Die Analyse der West-Ost-Unterschiede in den Mentalitäten fand ich ebenfalls sehr erhellend.

Der im Interview von ihm geformte Terminus "betreutes Sprechen" gefällt mir übrigens sehr gut, auch aufgrund der feinen ironischen Note

 

Edited by rorro

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock
vor 9 Stunden schrieb helmut:

es ist kein wunder. diese bürgerlichen kommunikationsformen haben auch in diesem forum um sich gegriffen.

Da würde ich aber noch ergänzen wollen, dass Sportvereine in der Regel sehr sensibel und rigoros auf solche Vorfälle reagieren. Der Verein hat sich sehr schnell von höchster Stelle entschuldigt und inzwischen auch. ein Hallenverbot durchgesetzt. Die waren wirklich geschockt dass sowas bei Ihnen möglich ist. Zumal sich gerade Basketball schon aus historischen Gründen nun überhaupt nicht für Rassismus eignet. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 1 Stunde schrieb Thofrock:

Da würde ich aber noch ergänzen wollen, dass Sportvereine in der Regel sehr sensibel und rigoros auf solche Vorfälle reagieren. Der Verein hat sich sehr schnell von höchster Stelle entschuldigt und inzwischen auch. ein Hallenverbot durchgesetzt. Die waren wirklich geschockt dass sowas bei Ihnen möglich ist. Zumal sich gerade Basketball schon aus historischen Gründen nun überhaupt nicht für Rassismus eignet. 

wer ist hier geschockt über den heimatlichen forumsstil?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock
vor 6 Stunden schrieb rorro:

Bundespräsident a.D Joachim Gauck hat hier Zustimmenswertes gesagt. Gestern hörte ich noch ein längeres Interview mit ihm im DLF. Für ihn war und ist die Freiheit das höchste Gut, eine sehr klassisch liberale Einstellung (die Freiheit von und die Freiheit zu). Die Analyse der West-Ost-Unterschiede in den Mentalitäten fand ich ebenfalls sehr erhellend.

Der im Interview von ihm geformte Terminus "betreutes Sprechen" gefällt mir übrigens sehr gut, auch aufgrund der feinen ironischen Note

 

Der Welterklärer Gauck kommt ja öfter mal mit nebulösen Ratschlägen dieser Art. Eigentlich so oft, dass man sich etwas über die immer wieder geschenkte Aufmerksamkeit w.undert.

 

Er fordert Toleranz für Reaktionäre. Damit auch für sich selbst? Da liegt nämlich eigentlich die feine ironische Note. Gauck spielt den Oberschiedsrichter, ist aber natürlich selbst Partei. 

 

Und wie genau meint er das mit der Toleranz? Im Sinne von Mitleid? Nach dem Motto "Die sind eben ein bisschen anders, die kriegen Medikamente und dann geht das schon". Oder meint er mit Toleranz, wir müssen auch Schäden tolerieren die die anrichten. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
rorro
vor 4 Stunden schrieb Thofrock:

Und wie genau meint er das mit der Toleranz? Im Sinne von Mitleid? Nach dem Motto "Die sind eben ein bisschen anders, die kriegen Medikamente und dann geht das schon". Oder meint er mit Toleranz, wir müssen auch Schäden tolerieren die die anrichten. 

 

Wenn Du den Inhalt dieses Begriffes nicht kennst, kannst du Dich nicht viel damit beschäftigt haben. Ich toleriere das.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock

Du meinst nicht Inhalt sondern Definition, stimmt's? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 3 Stunden schrieb rorro:

 

Wenn Du den Inhalt dieses Begriffes nicht kennst, kannst du Dich nicht viel damit beschäftigt haben. Ich toleriere das.

wiki meint : "Toleranz, auch Duldsamkeit, ist allgemein ein Geltenlassen und Gewährenlassen anderer oder fremder Überzeugungen, Handlungsweisen und Sitten."

 

z.b. die kopftuchdiskussion überschreitet meine toleranz.  ich lasse sie nicht gelten und noch weniger gewähren. im forum fordere ich deren löschung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rorro
vor 2 Stunden schrieb Thofrock:

Du meinst nicht Inhalt sondern Definition, stimmt's? 

 

Nein, ich meine den Inhalt. Eine Definition zeigt die Grenzen auf (auch notwendig), der Inhalt ist das, worum es geht und was abgegrenzt wurde.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rorro
vor 12 Minuten schrieb helmut:

z.b. die kopftuchdiskussion überschreitet meine toleranz.

 

Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock
vor 27 Minuten schrieb rorro:

 

Nein, ich meine den Inhalt. Eine Definition zeigt die Grenzen auf (auch notwendig), der Inhalt ist das, worum es geht und was abgegrenzt wurde.

Dann möchtest du also nicht die Grenzen der Toleranz aufzeigen, sondern die Toleranz abgrenzen.

Ich habe dann keine weiteren Fragen.☺️

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver
vor 21 Stunden schrieb rorro:

Bundespräsident a.D Joachim Gauck hat hier Zustimmenswertes gesagt. Gestern hörte ich noch ein längeres Interview mit ihm im DLF. Für ihn war und ist die Freiheit das höchste Gut, eine sehr klassisch liberale Einstellung (die Freiheit von und die Freiheit zu). Die Analyse der West-Ost-Unterschiede in den Mentalitäten fand ich ebenfalls sehr erhellend.

Der im Interview von ihm geformte Terminus "betreutes Sprechen" gefällt mir übrigens sehr gut, auch aufgrund der feinen ironischen Note

 

 

Unabhaengig davon, dass er von der BRD sprach - ja, gefaellt mir, der Artikel, und stimmt auch, was er sagt.  Trifft auch auf andere Regionen der Welt zu. Betreutes Sprechen ist wirklich blendend gesagt. 

 

Womit wir eigentlich wieder bei der Meinungsfreiheit waeren und der  Faehigkeit, andere Meinungen und Ueberzeugungen ueberhaupt zu ertragen, dass sie existieren und geaeussert werden. 

 

 

 

 

 

 

Edited by Long John Silver

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver
Am 26.9.2019 um 16:31 schrieb Werner001:

Warum sollte ich mich distanzieren? Wovon sollte ich mich distanzieren? Ich habe neulich jemanden sagen hören "Hühnerfrikassee ist ekelhaft". Ich berichte dies. Ich habe mich nicht distanziert, obwohl die Aussage sehr pauschalisierend ist.

 

Werner

 

Das Distanzieren steht ganz weit oben momentan auf der Liste der zu allererst erwuenschten sozialen Qualitaeten. Da muss man schnell sein und darf nicht zoegern, das muss spontan kommen, sonst behaupten die anderen, es sei nur gespielt und meine eigentlich das  Gegenteil. 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
Am 27.9.2019 um 00:53 schrieb helmut:

es ist kein wunder. diese bürgerlichen kommunikationsformen haben auch in diesem forum um sich gegriffen.

Da hätte ich jetzt gerne einen Link oder zwei zu entsprechenden Forumsbeiträgen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor einer Stunde schrieb rince:

Da hätte ich jetzt gerne einen Link oder zwei zu entsprechenden Forumsbeiträgen...

für mich gehört die kopftuchdebatte, die verächtlichmachung von carola rackete und greta thunberg dazu.

 

und

 

 

"Entweder du lässt dir "freiwillig" etwas wegnehmen, und das wird weh tun, oder der Neger macht dich kalt:"

Edited by helmut
ergänzung

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock

Was Gauck entlarvt ist die Tatsache dass er die Opferrolle einseitig reserviert. Den Reaktionären billigt er den weinerlichen Opfermythos als strategisches Mittel zu, aber alle anderen sollen dazu schön die Klappe halten.

 

Auf diese Weise macht Gauck Gestalten wie Höcke den Weg frei. Wohin das führt, kann man in Großbritannien und den USA längst bewundern. Trump und Johnson waren diese Woche ja auch wieder Opfer. Und die bösen Linksliberalen haben es gewagt, laute Kritik an Erpressungsversuchen zu üben. Genau da hört Meinungsfreiheit für Gauck dann allerdings auf. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
23 minutes ago, Thofrock said:

Was Gauck entlarvt ist die Tatsache dass er die Opferrolle einseitig reserviert.

Meinst du da evtl. Greta und ihre Jünger, die ständig rumjammern, man würde ihnen Jugend und Zukunft stehlen?

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince

Herr Palmer von den Grünen hat diesen Vorwurf ja sehr schön entkräftet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×