Jump to content
Sign in to follow this  
Long John Silver

In eigener Sache - Praesident Donald Trump

Recommended Posts

Thofrock

Dieser Thread kommt wie gerufen. Ein User aus einem anderen Land hat mir heute morgen unterstellt ich würde in das britische Pfund investieren. Ich weiß zwar dass ich damit leben muss, aber ich finde das ganz ganz schlimm.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 8 Stunden schrieb Long John Silver:

Hallo, allerseits, 

ich wende mich heute in einer Sach an euch, die mir inzwischen so unangenehm ist, dass sie mir die Freude  an der Teilnahme an diesem Forum zu verderben droht.  Konkreter Anlass ist jetzt der Klima-Thread. 

 

Es geht um die Person Donald Trump und die staendigen Versuche in meine Richtung, mich sowohl mit der Politik des Praesidenten oder mit seiner Wahl/wiederwahl oder seinen Twitter-Nachrichten oder ueberhaupt etwas namentlich in Zusammenhang zu bringen oder mich provozieren zu wollen, ich sollte dazu etwas sagen oder es lesen oder was auch immer.

Ich finde es inzwischen eine Unverschaemtheit. Ich bin einem auslaendischem Forum und auch immer gern bereit, informativ ueber meine Heimat etwas zu berichten, aber ich bin nicht verpflichtet und auch nicht verantwortlich, ueber die Politik meines Landes hier Auskunft geben zu sollen und ich bitte, in Zukunft auf solche Aufforderungen und Anmache in dieser Richtung zu verzichten. Ich bin hier Gast, und nicht die Blaupause fuer die politische Agenda bestimmter User, die sicn an mir abarbeiten wollen. 

 

Deshalb folgendes:

1. Ich bin nicht der Pressesprecher von irgendeinem Praesidenten oder Politiker.

2. Ich lese grundsaetzlich keine Twitter-Nachrichten, egal von wem.

3. Ich bitte, meine persoenlichen Statements als das zu behandeln, was sie sind, persoenliche Statements und sie nicht mit irgendwelchen eigenen politischen  Ansichten zu verknuepfen.

4. Ich moechte hier anstaendig einen Dialog fuehren und nicht angepisst werden, nur weil ich mich weigere zu bestimmten Dingen Stellung zu nehmen, die andere als ungeheuer wichtig erachten. Es ist nicht der Sinn eines Forums, andere zwingen zu wollen, sich zu Sachen zu aeussern, zu denen sie gar nichts sagen wollen und es ist auch nicht angebracht, sie deshalb anzupissen, weil sie das nicht wollen. 

5. Ich gebe keine Aussagen ueber meine politische Ausrichtung im Forum ab. Und ich moechte keine Aufforderungen in meine richtung mehr hoeren, das man das von mir erwarte oder welche dummen Rueckschluesse man daraus ziehen wuerde, wenn ich das nicht tue. Ich habe Gruende, so zu handeln, die moechte ich respektiert sehen. 

6. Ich schreibe das hier, weil ich nicht ganz den Spass verlieren will, hier zu schreiben, aber weil ich das Spielchen auch nicht laenger mitmachen werde.

 

Ich halte es schlichtweg fuer eine Unverschaemtheit, einen anderen User, nur weil er aus einem bestimmten Land kommt, namentlich immer wieder in bestimmte Diskussionen verwickeln zu wollen und ihn vorzuwerfen, er fuehre sie nicht. Das hat fuer mich Gastfreundschaft in einem Forum nichts zu tun. Ich moechte diejenigen, die das lesen, bitten, sich meine Lage zu versetzen, vielleicht versteht man dann besser, warum das auf Dauer ein No-Go ist. Ich wuerde es auch nicht zum oeffentlichen Thema machen, wenn es mir nicht inzwischen endgueltig reichte. 

 

Danke fuer die Eure Aufmerksamkeit.

 

 

 

ja, ich las aufmerksam. zum inhalt einige anmerkungen:

 

dein persönliches verhältnis zu donald trump ist ohne jeden belang. sollte ich es doch getan haben, sorry.

 

donald trump ist projektionsfläche für vieles, von antiamerikanismus bis narzissmus. das muß jeder aushalten solange keine verbalinjurien verwendet werden.

 

donals trump hat erheblichen einfluß auf mein leben. ich fühle mich bedroht von seiner internationalen politik.

 

nun zu deiner beschwerde:

wer folgenden diffamierenden beitrag postet:

 

"....Und wie das mit der Moral ist, siehr man hier im Thread, da ist die Keule mal wieder gross, dass man befuerchten muss, die damit zuschlagen, brechen unter ihr selbst zusammen. Da wird irgendetwas in den Mittelpunkt geschoben, um das es gar nicht geht.  Andere, die versuchen ein bisschen differenziert zu denken, als empathische Krueppel zu diffamieren, geht gar nicht. Ein bisschen widerlich finde ich das fast, weil da wird etwas instrumentalisiert. Ich kann diese moralische Federputzerei und das Draufschlagen auf andere, die da nicht mitmachen, nicht ab. 

 

Hier hat jemand etwas getan, was nicht nur italienische Gesetze verletzt (ueblicherweise ist es verboten, in Haefen einzulaufen, wenn man keine Erlaubnis hat, man kann auch nicht auf Flughaefen landen, ohne dass die Lotsen okay geben). Es geht um Erpressung bei der ganzen Sache, nicht nur in diesem Fall, also um das Herstellen von Fakten, deren Loesung man nicht mehr zu veranworten hat, weil man hat die Moral und das reicht dann als Strategie. Und der laute Applaus von bestimmten Seiten ist auch Kalkuel, das mit der eigenen politischen Agenda zu tun hat und weniger damit, dass man die Sache wirklich rechtfertigen koennte. Praktisch, wenn es einen Maertyerin gibt, mit der man dann auf den politischen "Gegner" draufhauen kann. Mit diesem Hype werden ganz andere Sachen abgearbeitet."

 

sollte weniger larmoyant sein wenn es ihn betrifft.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
rorro
vor 1 Minute schrieb helmut:

donals trump hat erheblichen einfluß auf mein leben. ich fühle mich bedroht von seiner internationalen politik.

 

Wenn es bloß ums Gefühl geht, werden Argumente schwierig. Was hat denn Herr Trump bislang in Deinem Leben geändert? 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 2 Minuten schrieb rorro:

 

Wenn es bloß ums Gefühl geht, werden Argumente schwierig. Was hat denn Herr Trump bislang in Deinem Leben geändert? 

ich darf doch auch mal mit dem gefühl argumentieren. das ist doch hier usus. was hat die migration im leben der deutschen geändert?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moriz
vor 27 Minuten schrieb rorro:

 

Wenn es bloß ums Gefühl geht, werden Argumente schwierig. Was hat denn Herr Trump bislang in Deinem Leben geändert? 

 

Die Gefährdungen der Weltwirtschaft und des Weltfriedens nehmen zu. Und daran hat Trump (neben Putin, Johnson und anderen) einen erheblichen Anteil. Gerade als Präsident eines der größten und stärksten Länder der Erde. Da darf man sich schon mal Sorgen machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 26 Minuten schrieb Moriz:

Die Gefährdungen der Weltwirtschaft und des Weltfriedens nehmen zu. Und daran hat Trump (neben Putin, Johnson und anderen) einen erheblichen Anteil. Gerade als Präsident eines der größten und stärksten Länder der Erde. Da darf man sich schon mal Sorgen machen.

 

Ist das wirklich so? Und vor allem: ist das wirklich so anders als bei den vorherigen Präsidenten? Obama hat ständig irgendwelche Leute von Drohnen abschießen lassen. Von den vorherigen Präsidenten müssen wir gar nicht reden. Die Bedrohnung durch Nordkorea gab es auch schon vorher, und das Pulverfaß Naher Osten hat auch nicht Mr. Trump zu verantworten. Außerdem habe ich eher den Eindruck, daß er weniger dazu neigt, Kriege anzufangen als seine Vorgänger. 

 

Ja, das mit der Weltwirtschaft geht gerade nicht gut, aber so wie vorher konnte es auch nicht weitergehen. Irgendjemand mußte die Chinesen mit ihrem Staatskapitalismus mal bremsen. Den Srteit um Handelsverträge, die Forderung, Deutschland möge mehr für sein Militär ausgeben, all das gab es schon vorher.

 

Das Problem mit Mr. Trump scheint mir wesentlich innenpolitischer Art zu sein, und eines der „guten Manieren“. Die hat Trump nun wirklich nicht, und deshalb eignet er sich auch so schön als Projektionsfläche für antiamerikanische Gefühle. Um die militärischen wie wirtschaftlichen Ambitionen von Herrn Xi sollten wir uns dagegen viel mehr Sorgen machen, obwohl er so jovial lächelt und nette Pandas verleiht, statt zu twittern.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
rorro
vor einer Stunde schrieb helmut:

ich darf doch auch mal mit dem gefühl argumentieren. das ist doch hier usus. was hat die migration im leben der deutschen geändert?

 

Für mich nichts. Ich sehe sie daher bislang entspannt. Insofern bin ich da der falsche Ansprechpartner.

Noch einmal: welchen faktischen Einfluss auf Dein Leben hatte Trump bislang? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.
Sign in to follow this  

×