Jump to content
Sign in to follow this  
duesi

Taten der Nächstenliebe

Recommended Posts

duesi

Habe neulich eine wirklich schöne Geschichte über meinen verstorbenen Großvater gehört, die meiner Meinung nach ein schönes Werk der Nächstenliebe darstellt. 

 

Meine Großeltern lebten früher in einem sehr alten Haus. Es war zwar menschenwürdig eingerichtet, hatte eine hohe Zimmerdecke und einen schönen Garten. Aber es war klar, dass das Haus nach ihrem Ableben abgerissen würde. In den letzten Jahren hatte mein Großvater den Einfall, das ganze Haus noch mit neuen Fenstern auszurüsten. Er konnte das allein von der Rente nicht stemmen. Und wir Enkel unterstützten ihn finanziell. 

 

Jetzt neulich hat mir jemand erzählt, dass er meinen Großvater vor seinem Ableben noch gefragt hat, wieso er den ganzen Aufriss mit den Fenstern gemacht hätte. Seine Antwort war, dass meine Oma immer weit weg vom Fenster gesessen hätte, weil es ihr am Fenster immer kalt gewesen wäre. Nach dem Einbau der neuen Fenster hätte sie dann immer gerne direkt am Fenster gesessen. Und für die 1,5 Jahre, die seine Frau nach dem Einbau der Fenster den Platz am Fenster genießen konnte, bevor sie starb, dafür hätte sich die Investition seiner Meinung nach gelohnt.

 

Mich hat die Geschichte sehr berührt. Habe diesen Threads eröffnet, um Gelegenheit dazu zu geben, von solchen Taten der Nächstenliebe zu erzählen. Wo habt ihr schonmal von kleinen und großen Taten und Gesten der Nächstenliebe gehört, die euch berührt haben? Vielleicht nicht unbedingt aus Heiligenviten oder Nachrichten (obwohl das auch okay ist). Einfach aus persönlichen Gesprächen und Erlebnissen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver

Eine schoene Geschichte ja, und auch eine gute Idee, der Thread. 

 

Aber ... es hat das von dir geschilderte fuer mich nichts mit Naechstenliebe zu tun, sondern mit der Liebe deines Grossvaters zu deiner Grossmutter, und diese Liebe hat eine andere Ebene als die "christliche Naechstenliebe" oder was denkst du? Auch die Liebe der Eltern zu ihren Kindern hat nichts mit Naechstenliebe zu tun, und da gibt es sicher auch viele Geschichten ueber aufopferungsvolle Taten und auch umgekehrt. 

 

Ich weiss nicht, ob da dann nicht etwas zusammen gemengt wird, was gar nicht zusammen passt?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
duesi

Danke für deine Antwort.

 

Mir geht es auch nicht speziell um "christliche Nächstenliebe", sondern ganz allgemein um Taten aus Liebe für den Nächsten, egal ob "christlich" oder nicht. Natürlich ist die Liebe zum Partner nochmal etwas anderes als die Liebe zur fremden Frau, die mir auf der Straße begegnet. Aber natürlich ist der Partner auch "mein Nächster". Und in allen Bereichen gibt es Beispiele für schöne liebevolle Gesten, die berühren können. Mir geht es dabei nicht um den aufopferungsvollen Dienst, den Menschen tagtäglich ehrenamtlich aus christlicher Nächstenliebe tun (was natürlich nochmal eine andere Dimension von Nächstenliebe ist und sehr viel Wertschätzung verdient), sondern um das besondere, das berühren kann, wo sich zeigt, dass der einzelne Mensch einem wirklich wichtig ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver

Persoenlich: Der Partnerin Blumen mitbringen, wenn sie es nicht erwartet, oder etwas anderes, was sie besonders mag. Die Katze buersten, obwohl man todmuede ist, weil sie es besonders mag und darauf wartet. 

 

Allgemein Bei der juengsten Hurricane-Katastrophe hat eine Frau eine ganze Horde Strassenhunde zu sich ins Haus geholt, damit sie sicher sind vor dem Unwetter. 

 

 

Edited by Long John Silver

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shubashi

Mir gefällt die Ausgangsgeschichte ebenfalls, vielleicht auch gerade weil sie den Außenstehenden zuerst ein bisschen unverständlich erschien.

Sie weist dadurch schon auf den Ursprung dieses merkwürdigen christlichen Gebots hin: dass wir Menschen lieben sollen, sogar uns selbst. Und das selbst Jesu Zeitgenossen nachfragen mussten, wen noch er damit meinte.

Die Liebe tut Dinge mit uns, die oft schwer verständlich sind, aber Jesu sagt, dass sie entscheidend ist und uns sogar Gott nahebringen kann. Es ist also gut, davon zu lesen, wie und wo wir ihr Raum in unserem Leben machen - und wie sie uns verwandelt. Geschichten von der Liebe handeln also immer vom Kern unseres Glauben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kulti

Hmmmmmmm, klingt vielleicht nicht nach Nächstenliebe - aber ich bin immer noch im positiven Sinn fassunglos wenn ich an die Geschichte denke.

 

Stehen wir in der Warteschlange vor dem sündhaft teuren Zoo als wir von der Seite angesprochen werden. "Sie möchten diesen Zoo besuchen? Dann nehmen sie doch diese Eintrittskarte von uns. Wir sind eine soziale Einrichtung die für diesen Tag ausflugskarten bekommen hat aber jetzt ist ein Teilnehmer krank geworden. Wir wünschen Ihnen viel Spaß."

 

Mal eben 18 Euro geschenkt bekommen und das auch noch annehmen können passiert mir nicht jeden Tag :)

Edited by Kulti
Zu voll ohne Leerzeichen
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×