Jump to content
Sign in to follow this  
Rotgold

der 9. November 1938

Recommended Posts

Rotgold

Bald jährt sich jener schreckliche Tag wieder.

Da ich keinen   nicht gesperrten Thread  dazu hier  finde, eröffne ich einen neuen Thread dazu.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rotgold

@ der kommende Jahrestag

 

Im Bahnhof zu Weimar habe ich  in diser Woche eine sehr be-eindruckende   Dokumentation jüdischer Einzelschicksale  in der Zeit 1933 bis 1945  gesehen und gelesen.

Eine große Ausstellung in der Bahnhofs-Halle.

Wohl aus Anlass des Jahrestags des 9. November 1938.

Wer das auch gelesen hat, der weiß nun, wie absolut schrecklich  jene Zeit  war, falls er das zuvor nicht gewusst hätte.

 

Selber  habe ich schon sehr viel zu diesem Thema gelesen.

Es ist absolut erschütternd.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut

im lehrstück von bert brecht : der aufhaltsame aufstieg des arturo ui heißt es im epilog:

 

"Ihr aber lernet, wie man sieht, statt stiert
Und handelt, statt zu reden noch und noch.
So was hätt' einmal fast die Welt regiert!
Die Völker wurden seiner Herr, jedoch
Dass keiner uns zu früh da triumphiert –
Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch."

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Nach Halle finde ich es ein bisschen schwierig,so zu tun,als wäre das nur ein schreckliches historisches Ereignis.

Wir sind doch genauso wie die Leute damals.

Und dieses Jahr werden wir am 09.11. feiern und Fahnen schwenken.

Was auf der einen Seite okay ist,aber wir ignorieren,was momentan los ist.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
elad
44 minutes ago, mn1217 said:

Nach Halle finde ich es ein bisschen schwierig,so zu tun,als wäre das nur ein schreckliches historisches Ereignis.

Wir sind doch genauso wie die Leute damals.

Und dieses Jahr werden wir am 09.11. feiern und Fahnen schwenken.

Was auf der einen Seite okay ist,aber wir ignorieren,was momentan los ist.

die zeichen stehen seit 1945 an der wand, nur wollten oder konnden es die verantwortlichen nicht sehen und wollen und koennen es immer noch nicht

seit heute morgen betreue ich 2 familien, die aus deutschland eingewandert sind, eine familie aus berlin

ich war heute morgen mit den erwachsenen bei der staatlichen krankenkasse nachdem wir die kinder zur schule gebracht haben.

ein einwanderer hat mir unter traenen folgendes erzaehlt: ein nachbar hat beim zerlegen der moebel und beim fuellen der container mitgeholfen, ein anderer nachbar hat die wohnungstuer geoeffnet, laut und deutlich ins treppenhaus gerufen: die krematorien haette man ruhig laenger betreiben sollen, endlich werden wir euch los. dann hat er in richtung der juedischen familie und des anderen nachbarn gespuckt und die wohnungstuer zugeknallt.

passiert vor 3 wochen in berlin. vielleicht sollte der "nazinotstand" in ganz deutschland ausgerufen werden. fragt sich bloss, ob das ueberhaupt was nuetzt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rotgold
vor einer Stunde schrieb mn1217:

Nach Halle finde ich es ein bisschen schwierig,so zu tun,als wäre das nur ein schreckliches historisches Ereignis.

 

 

 

 

Wieso "nur"?

 

Es waren schreckliche Ereignisse, ganz ohne "nur".

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rotgold
vor einer Stunde schrieb mn1217:

 

 

 

Und dieses Jahr werden wir am 09.11. feiern und Fahnen schwenken.

 

 

Wer tut das denn am 9. 11. 2019?

Wer feiert da?

Ich kann mich da an jenem Tag an kein Fahnenschwenken erinnern.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 11 Minuten schrieb elad:

vielleicht sollte der "nazinotstand" in ganz deutschland ausgerufen werden. fragt sich bloss, ob das ueberhaupt was nuetzt

 

Vor drei Wochen habe ich einen Vortrag über die Novemberpogrome gehalten - der Saal war so voll, dass die Leute hinten gestanden haben und wir noch 40 Besucher wegschicken mussten.

Ja, mir machen die Neonazis in Deutschland auch große Sorgen. Sie wurden nach meinem Empfinden von vielen Politikern zu lange nicht ernst genommen. Aber zugleich weiß ich, dass es eine Minderheit ist und die Gesellschaft hier gegen diese Leute zusammensteht. Vielleicht solltest du dein Deutschlandbild nicht ganz in Schwarz malen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 11 Minuten schrieb Rotgold:
vor einer Stunde schrieb mn1217:

Nach Halle finde ich es ein bisschen schwierig,so zu tun,als wäre das nur ein schreckliches historisches Ereignis.

 

 

 

 

Wieso "nur"?

 

Es waren schreckliche Ereignisse, ganz ohne "nur".

 

Sorry, das ist jetzt eine unsinnige Antwort. Wenn du das "nur" aus dem streichst, was mn1217 geschrieben hat, wird der Satz sinnlos. Sie sagt ja, dass der Novemberpogrom NICHT allein als nur ein historisches Ereignis gesehen werden muss. Womit sie auch recht hat.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rotgold
vor 11 Minuten schrieb Alfons:

 

 

Aber zugleich weiß ich, dass es eine Minderheit ist und die Gesellschaft hier gegen diese Leute zusammensteht. Vielleicht solltest du dein Deutschlandbild nicht ganz in Schwarz malen.

 

 

So sehe ich das auch.

Die Situation ist heute durchaus anders als im Jahre 1938.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rotgold
vor 7 Minuten schrieb Alfons:

 

Sorry, das ist jetzt eine unsinnige Antwort.

 

 

 

 

Ich weiß nicht, was deine Kritik da soll.

Meine Antwort war nicht "unsinnig".

 

Dieses Thema ist mir sehr wichtig.

Und ich  schreibe hier nichts "Unsinniges" dazu.

 

Außer man hält natürlich sowies ALLES,  was ich hier schreibe, für "unsinnig".

Einige scheinen ja dieser Meinung zu sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rotgold

Darf ich dann noch nachfragen, wer denn am 9. November feiert und Fahnen schwenkt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

30 Jahre Mauerfall. Um was wetten wir?

Share this post


Link to post
Share on other sites
elad
33 minutes ago, Alfons said:

 

Vor drei Wochen habe ich einen Vortrag über die Novemberpogrome gehalten - der Saal war so voll, dass die Leute hinten gestanden haben und wir noch 40 Besucher wegschicken mussten.

Ja, mir machen die Neonazis in Deutschland auch große Sorgen. Sie wurden nach meinem Empfinden von vielen Politikern zu lange nicht ernst genommen. Aber zugleich weiß ich, dass es eine Minderheit ist und die Gesellschaft hier gegen diese Leute zusammensteht. Vielleicht solltest du dein Deutschlandbild nicht ganz in Schwarz malen.

 

es ist nicht mein deutschlandbild sondern das der einwanderer

aber wenn ich die deutschen online-zeitungen lese, dann frage ich mich,  was noch alles passieren muss, damit eure behoerden endlich aufwachen. blumenniederlegen und kerzenanzuenden sind keine loesung

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 13 Minuten schrieb elad:

es ist nicht mein deutschlandbild sondern das der einwanderer

aber wenn ich die deutschen online-zeitungen lese, dann frage ich mich,  was noch alles passieren muss, damit eure behoerden endlich aufwachen. blumenniederlegen und kerzenanzuenden sind keine loesung

wieso behörden aufwachen? wieso verantwortliche aufwachen? ca. 25 % sind wissentlich teilhaber rechter gedanken. wer afd wählt, weiß was er wählt. protestwahl ist eine ausrede.

Share this post


Link to post
Share on other sites
elad
9 minutes ago, helmut said:

wieso behörden aufwachen? wieso verantwortliche aufwachen? ca. 25 % sind wissentlich teilhaber rechter gedanken. wer afd wählt, weiß was er wählt. protestwahl ist eine ausrede.

  am besten abwarten bis 50 % oder mehr wissentlich teilhaber rechter gedanken sind, dann muss man sich keine gedanken mehr uebers "aufwachen" machen, sondern nur noch darueber, wo man am billigsten die hakenkreuzfahne kaufen kann

vielleicht sollte man sich mal ueberlegen, ob "wehret den anfaengen" besser waere

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 14 Minuten schrieb elad:

  am besten abwarten bis 50 % oder mehr wissentlich teilhaber rechter gedanken sind, dann muss man sich keine gedanken mehr uebers "aufwachen" machen, sondern nur noch darueber, wo man am billigsten die hakenkreuzfahne kaufen kann

vielleicht sollte man sich mal ueberlegen, ob "wehret den anfaengen" besser waere

was sind anfänge? was ist rassismus heute? gibt es einen rassismus ohne rasse?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank
vor 36 Minuten schrieb helmut:
vor 52 Minuten schrieb elad:

es ist nicht mein deutschlandbild sondern das der einwanderer

aber wenn ich die deutschen online-zeitungen lese, dann frage ich mich,  was noch alles passieren muss, damit eure behoerden endlich aufwachen. blumenniederlegen und kerzenanzuenden sind keine loesung

wieso behörden aufwachen? wieso verantwortliche aufwachen? ca. 25 % sind wissentlich teilhaber rechter gedanken. wer afd wählt, weiß was er wählt. protestwahl ist eine ausrede.

Kommt, in letzter Zeit extremst selten vor das ich dir zustimme. Hier aber bin ich bei dir.

Robert Habeck nannte, in seinem Blog, die "A"fD eine faschistische Partei (Faschismus definiert er in desem Artikel als: "Faschismus aber ist eine präzise zu beschreibende politische Haltung. Sie beruht auf einem mythischen Verständnis von Nation, welche als organische Einheit von Individuum und Masse ein biologisch (reines) Volk ergibt, und dies ein Wesen, eine Entität ist. Dieses Wesen, der „Volkskörper“, steht über dem Staat und den Institutionen und der Verfassung).

Ich bin gewillt Robert hier zuzustimmen. Wer die "A"fD noch wählt, der weiss ganz genau was er tut und meint das auch so.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shubashi
vor 1 Stunde schrieb Alfons:

 

Vor drei Wochen habe ich einen Vortrag über die Novemberpogrome gehalten - der Saal war so voll, dass die Leute hinten gestanden haben und wir noch 40 Besucher wegschicken mussten.

Ja, mir machen die Neonazis in Deutschland auch große Sorgen. Sie wurden nach meinem Empfinden von vielen Politikern zu lange nicht ernst genommen. Aber zugleich weiß ich, dass es eine Minderheit ist und die Gesellschaft hier gegen diese Leute zusammensteht. Vielleicht solltest du dein Deutschlandbild nicht ganz in Schwarz malen.

 

 

Das Schwierige ist, dass solche boshaften Widerlichkeiten, wie elad sie schildert, so schlecht zu kontern sind. Was tut man mit solchen Leuten? Oder dieser Abschaum, der gerade vom rechten Rand her Grüne oder Kommunalpolitiker einzuschüchtern droht?

Unser Rechtsstaat ist da so behäbig und kompliziert, bis zur Unwirksamkeit - mir kommt da so die Galle hoch, dass ich solchen Leuten gerne unchristlich und unumständlich kurz eine auf's Maul gäbe, damit endlich mal "a Ruh hat" damit. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
1 hour ago, elad said:

es ist nicht mein deutschlandbild sondern das der einwanderer

aber wenn ich die deutschen online-zeitungen lese, dann frage ich mich,  was noch alles passieren muss, damit eure behoerden endlich aufwachen. blumenniederlegen und kerzenanzuenden sind keine loesung

Was genau sollten die Behörden deiner Ansicht nach tun?

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rotgold
vor 1 Stunde schrieb mn1217:

30 Jahre Mauerfall. Um was wetten wir?

Und wer soll dann wo Fahnen schwenken an jenem Tag?

Ich hab das noch nie gesehen.

 

Btw: Der Tag selber kann ja nichts dafür, dass er  verschiedene Erinnerungen weckt.

Dass er quasi mehrfach belastet ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver

@ Subashi: Auch und gerade zu einem  Rechtsstaat gehoert die Meinungsfreiheit.

 

Ausserdem waere ich vorsichtig mit dem Begriff Abschaum,  wenn es um Menschen geht. 

 

Sie moegen uns nicht gefallen, abstossen, anwidern, wir moegen sie zum Kotzen finden, unter Umstaenden, wenn sie strafrechtlich in Erscheinung treten, in den Knast stecken.

 

Es gibt ueberall solche und solche Leute. Schwarzweiss hilft da nie, das gibt es zwar auch, aber hoechstens in geringem Mass.  Am meisten gibt es Grau, und zu diesem Grau gehoeren wir alle, mehr oder weniger. Im Staedel in Frankfurt hing vor Jahren einmal ein Bild, auf dem jemand Graustufen gemalt hat und zwar so, dass am so gut wie keine Abstufungen ausmachen konnte, es war ein graue Flaeche, die von hell nach dunkel ging, aber es gab keine klare Abgrenzungen, es wurde einfach immer grauer  zu zur einen Seite hin. Fand ich sehr gelungen, von der Idee her, in dem Zusammenhang hier auch Nachdenkenswert. 

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shubashi
vor 14 Minuten schrieb Long John Silver:

@ Subashi: Auch und gerade zu einem  Rechtsstaat gehoert die Meinungsfreiheit.

 

Ausserdem waere ich vorsichtig mit dem Begriff Abschaum,  wenn es um Menschen geht. 

 

Sie moegen uns nicht gefallen, abstossen, anwidern, wir moegen sie zum Kotzen finden, unter Umstaenden, wenn sie strafrechtlich in Erscheinung treten, in den Knast stecken.

 

Es gibt ueberall solche und solche Leute. Schwarzweiss hilft da nie, das gibt es zwar auch, aber hoechstens in geringem Mass.  Am meisten gibt es Grau, und zu diesem Grau gehoeren wir alle, mehr oder weniger. Im Staedel in Frankfurt hing vor Jahren einmal ein Bild, auf dem jemand Graustufen gemalt hat und zwar so, dass am so gut wie keine Abstufungen ausmachen konnte, es war ein graue Flaeche, die von hell nach dunkel ging, aber es gab keine klare Abgrenzungen, es wurde einfach immer grauer  zu zur einen Seite hin. Fand ich sehr gelungen, von der Idee her, in dem Zusammenhang hier auch Nachdenkenswert. 

 

 

 

 

 

 

 

Ich weiss ja, dass meine Äußerung grundsätzlich nicht richtig ist - es geht mir dabei einfach mal um die emotionale Beschreibung, was ich bei solchen "Anekdoten" empfinde, wie elad sie beschreibt. Da kotzt eben mal jemand seinen ganzen menschenfeindlichen, destruktiven Hass ins Treppenhaus und findet es in Ordnung so. Es ist eben geistige Umweltverschmutzung - wobei eben eine vergleichbare wirkliche Verunreinigung in einem Mietshaus ganz konkrete negative Konsequenzen für einen Mieter hätte.

Darüber hinaus wäre so eine Äußerung (oder eben eine Morddrohung gegen Politiker) bei uns eben keinesfalls durch die "Meinungsfreiheit" gedeckt, vergleichbar ist eine Morddrohung gegen den US-Präsidenten (und mag er noch so ein Widerling sein)  in den USA strafbedroht.

 

Mein Beitrag ist eben eine gewisse Ratlosigkeit gegenüber Menschen, die gerne für alle anderen das kaputt machen würden, was unser Land lebenswert macht. Ist das einfach ein völliger Zerfall des Mindestmaßes an Anstand und Höflichkeit, oder sind solche Leute wirklich hartgesottene Staatsfeinde, die einfach nur in den Bau gehören?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor einer Stunde schrieb Frank:

Kommt, in letzter Zeit extremst selten vor das ich dir zustimme. Hier aber bin ich bei dir.

Robert Habeck nannte, in seinem Blog, die "A"fD eine faschistische Partei (Faschismus definiert er in desem Artikel als: "Faschismus aber ist eine präzise zu beschreibende politische Haltung. Sie beruht auf einem mythischen Verständnis von Nation, welche als organische Einheit von Individuum und Masse ein biologisch (reines) Volk ergibt, und dies ein Wesen, eine Entität ist. Dieses Wesen, der „Volkskörper“, steht über dem Staat und den Institutionen und der Verfassung).

Ich bin gewillt Robert hier zuzustimmen. Wer die "A"fD noch wählt, der weiss ganz genau was er tut und meint das auch so.

es ist schon richtig. wer aber nicht abstrakt denken kann, der braucht bloß die führenden afd-leute von gauland über storch und weidel bis höcke anhören. aber auch die schreihälse auf der straße lassen nichts an deutlichkeit offen. was heißt das aber schlußendlich, ein afd-wähler ist faschistisch infiziert. seine symptome mögen noch versteckt sein, für manche nicht deutlich erkennbar. aber infektionen sind heilbar, aber nach der richtigen diagnose. selbstheilungen sind sicher selten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
vor 2 Stunden schrieb Rotgold:

Darf ich dann noch nachfragen, wer denn am 9. November feiert und Fahnen schwenkt?

Ich besuche am 9.11. meine Familie (Kinder, Schwester und Vater) in Münster. Fahnen werden wir da wohl nicht schwenken. Aber wir werden in ein Restaurant gehen... Ich hoffe, das ist genehm...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×