Jump to content
mn1217

Männer und Frauen und alles dazwischen

Recommended Posts

Werner001
1 hour ago, mn1217 said:

Artikel 3, Männer und Frauen sind gleichberechtigt. 

Aus 1949.

 Und noch Mitte der 70 er musste Frau einer Erlaubnis des Mannes haben,um zu arbeiten.

Weil du das nun zum gefühlt 763sten Mal erwähnst: Die Grundgesetzgebenden sahen da keinen Widerspruch, weil es da nicht um Frauenrechte, sondern um das Innenverhältnis einer Ehe ging. Eine Frau konnte genauso arbeiten wie ein Mann, sie brauchte niemandes Erlaubnis, aber eine Ehefrau unterlag Regelungen für das Innenverhältnis der Ehe. 
Das ist aus heutiger Sicht skurril, damals sah man das anders, so wie man damals auch z. B. Homosexualität anders sah als heute. Die heutige Sichtweise finde ich auch besser, aber diese Arbeitserlaubnis des Ehemannes ist kein Thema von Gleichberechtigung, sondern von Eheverständnis

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Nun ja,gut,dass sich Dinge ändern.

Aber es ist ja so,dass viele das haben möchten.

Gleichberechtigung ist nicht selbstverständlich.  Leider.

Und wir können sie verlieren. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
duesi

Du beschreibst das so steril, als gäbe es nur entweder oder. So als wäre die einzige Alternative zur Respektlosigkeit oder schlimmer noch Vergewaltigung die kalte Dusche.

 

Wenn die gleiche Frau, die vor einer Stunde noch Klipp und klar "nein" gesagt hat, nur eine Stunde später einen völlig aufgelöst förmlich anfleht "Nimm mich! Jetzt! Bitte! Sofort!" Ohne dass man in irgend einer Weise Druck auf die Frau gemacht hätte. Dann hat das weder etwas mit Vergewaltigung noch mit mangelndem Respekt vor den Gefühlen der Frau zu tun.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver

Mann, so was tritt man doch nicht breit, wenn man das  passiert Bist du von Sinnen? Das behaelt man fuer sich!!!!

Dummerchen! Musst du alles Geheimnis ausplaudern?  

 

 

Edited by Long John Silver
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

Aus der Kategorie Fragen aus der Hölle hab ich auch noch ein paar:

 

"Schatz, nimmst Du mich so mit?" (Wenn Du mich so fragst - müssen wir überhaupt zu deinen Eltern?)

 

"Kann ich so gehen?" (Gehe ich von aus - oder brauchst du neuerdings einen Rollstuhl?)

 

 

"Schmeckt's?" (*Hmpf*)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 20 Minuten schrieb duesi:

Du beschreibst das so steril, als gäbe es nur entweder oder. So als wäre die einzige Alternative zur Respektlosigkeit oder schlimmer noch Vergewaltigung die kalte Dusche.

 

Wenn die gleiche Frau, die vor einer Stunde noch Klipp und klar "nein" gesagt hat, nur eine Stunde später einen völlig aufgelöst förmlich anfleht "Nimm mich! Jetzt! Bitte! Sofort!" Ohne dass man in irgend einer Weise Druck auf die Frau gemacht hätte. Dann hat das weder etwas mit Vergewaltigung noch mit mangelndem Respekt vor den Gefühlen der Frau zu tun.

Naja in einer Stunde kann sich die aktuelle Situation schon mal geändert haben. Auch bei Männern.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
duesi
vor 14 Minuten schrieb Long John Silver:

Mann, so was tritt man doch nicht breit, wenn man das  passiert Bist du von Sinnen? Das behaelt man fuer sich!!!!

Dummerchen! Musst du alles Geheimnis ausplaudern?  

 

 

Ich würde es sehr gerne für mich behalten. Aber wenn politisch korrekt versucht wird, das Zusammenspiel und Zusammenleben von Mann und Frau im Schlafzimmer mit Paragraphen zu versehen, die jungen Leuten im Sinne eines Gerechtigkeitsempfindens eingeimpft werden, dann ist es mein Vorrecht und meine Pflicht darauf hinzuweisen, dass damit jede real existierende Erotik und Spannung von vorn herein abgetötet und zunichte gemacht wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Paragraphen stehen im Gesetzbuch. Aus das nicht umsonst.  Strafbare Handlungen sollten unterlassen werden.

 

Was jungen Leuten hoffentlich gesagt wird:

Nein heißt nein

Nachdenken geht vor

Bitte verhüten

Die einzig 100%ig sichere Verhütungsmethode ist der Apfel anstatt

Merkt euch Namen und Adresse des/der anderen Beteiligten

 

Gilt für alle Geschlechter.

 

Genauso wie gutes Benehmen,Höflichkeit, Respekt im Alltag. Auch nicht geschlechtsspezifisch. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 3 Stunden schrieb duesi:

Du beschreibst das so steril, als gäbe es nur entweder oder. So als wäre die einzige Alternative zur Respektlosigkeit oder schlimmer noch Vergewaltigung die kalte Dusche.

 

Wenn die gleiche Frau, die vor einer Stunde noch Klipp und klar "nein" gesagt hat, nur eine Stunde später einen völlig aufgelöst förmlich anfleht "Nimm mich! Jetzt! Bitte! Sofort!" Ohne dass man in irgend einer Weise Druck auf die Frau gemacht hätte. Dann hat das weder etwas mit Vergewaltigung noch mit mangelndem Respekt vor den Gefühlen der Frau zu tun.

deine hier deutlich werdende attraktivität macht das. lebe deine träume.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 2 Stunden schrieb duesi:

Ich würde es sehr gerne für mich behalten. Aber wenn politisch korrekt versucht wird, das Zusammenspiel und Zusammenleben von Mann und Frau im Schlafzimmer mit Paragraphen zu versehen, die jungen Leuten im Sinne eines Gerechtigkeitsempfindens eingeimpft werden, dann ist es mein Vorrecht und meine Pflicht darauf hinzuweisen, dass damit jede real existierende Erotik und Spannung von vorn herein abgetötet und zunichte gemacht wird.

im geiste, nicht geistlich, bist du ja toll drauf in deinen gedanken.

Share this post


Link to post
Share on other sites
duesi
vor 8 Minuten schrieb helmut:

deine hier deutlich werdende attraktivität macht das. lebe deine träume.

Danke für die Sympathie. Doch ich sehe genau darin den Irrtum. Meine äußerliche Attraktivität hat bei weitem nicht die Wirkung auf Frauen wie umgekehrt. Und indem so viele Männer diesem Irrtum unterliegen, sie seien zu hässlich, zu klein, zu unattraktiv, sind sie eben nicht in der Lage an sich zu arbeiten und für Frauen attraktiv zu werden. Das wäre auch weiter nicht dramatisch, wenn es nicht so unendlich viele Männer meiner Generation betreffen würde. Die Frauen meiner Generation leiden noch viel mehr darunter als die Männer, dass so wenige Männer vorhanden sind, die in ihnen die Gefühle von Weiblichkeit und Anziehungskraft wachrufen können, die sie sich wünschen. Und das verstärkt den Karrieretrieb. Lieber selbst Karriere machen, als sich von solchen männlichen Schwachmaten durchfüttern zu lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver
vor 22 Minuten schrieb duesi:

. Meine äußerliche Attraktivität hat bei weitem nicht die Wirkung auf Frauen wie umgekehrt. 

 

Mach Dinger. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moriz
vor 5 Stunden schrieb mn1217:

Artikel 3, Männer und Frauen sind gleichberechtigt. 

Aus 1949.

 Und noch Mitte der 70 er musste Frau einer Erlaubnis des Mannes haben,um zu arbeiten.

Artikel 12a, Männer (nur Männer!) sind wehrpflichtig.

Aus 1955!

Gilt immer noch so! heute!! 2019!!!

 

Das hat - weit nach den 50er Jahren - viele Männer ein bis zwei Jahre ihres jungen Lebens gekostet. Und kann sie das Leben selbst kosten. Heute noch!

 

Gleichberechtigung?????

Edited by Moriz

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver
vor 4 Stunden schrieb mn1217:

Wie wäre es damit,den aktuellen Stimmungszustand zu respektieren und zwar gegenseitig?

 Es gibt ja meistens eine Dusche in der Wohnung.

 

Vielleicht muss sie einfach erst Temperatur messen. Da kann sich die Stimmungslage durchaus aendern danach. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
vor 22 Minuten schrieb Moriz:

Artikel 12a, Männer (nur Männer!) sind wehrpflichtig.

Aus 1955!

Gilt immer noch so! heute!! 2019!!!

 

Das hat - weit nach den 50er Jahren - viele Männer ein bis zwei Jahre ihres jungen Lebens gekostet. Und kann sie das Leben selbst kosten. Heute noch!

 

Gleichberechtigung?????

§1631d BGB vs. § 226a STGB

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus

Männer und Frauen, das wohl abgeschmackteste Thema der Menschheitsgeschichte, schafft es binnen kurzer Zeit über 20 Seiten zu füllen. Man ist erstaunt (und in gewissem Maße amüsiert).

 

 

Saluti cordiali, 

Studiosus. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor einer Stunde schrieb Moriz:

Artikel 12a, Männer (nur Männer!) sind wehrpflichtig.

Aus 1955!

Gilt immer noch so! heute!! 2019!!!

 

Das hat - weit nach den 50er Jahren - viele Männer ein bis zwei Jahre ihres jungen Lebens gekostet. Und kann sie das Leben selbst kosten. Heute noch!

 

Gleichberechtigung?????

Momentan aufgehoben.  Und meinetwegen kann das gerne geändert werden. Ich hatte mehr Katschutz - Stunden als der ein oder andere gleichaltrige Mann. Du darfst ja verweigern oder halt Katschutz machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moriz
vor 2 Stunden schrieb mn1217:

Ich hatte mehr Katschutz - Stunden als der ein oder andere gleichaltrige Mann. Du darfst ja verweigern oder halt Katschutz machen.

Du durftest, wir mussten. Merkst Du nichts?

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Doch, aber vor Ende 1992 konnte ich daran nichts ändern.

 

Ich finde die  heutige freiwillige Regelung aber besser als eine Pflicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Merkur
vor 3 Stunden schrieb Studiosus:

Männer und Frauen, das wohl abgeschmackteste Thema der Menschheitsgeschichte, schafft es binnen kurzer Zeit über 20 Seiten zu füllen. Man ist erstaunt (und in gewissem Maße amüsiert).

Das Thema ist offensichtlich noch aktuell. Mich erstaunen die heftigen Reaktionen auf Duesis These und die Prioritäten einiger Foranten. Bei diesem Thema würde ich nicht in erster Linie an Grundgesetz und nein heißt nein denken.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 8 Stunden schrieb duesi:

.... Und indem so viele Männer diesem Irrtum unterliegen, sie seien zu hässlich, zu klein, zu unattraktiv, sind sie eben nicht in der Lage an sich zu arbeiten und für Frauen attraktiv zu werden. Das wäre auch weiter nicht dramatisch, wenn es nicht so unendlich viele Männer meiner Generation betreffen würde. Die Frauen meiner Generation leiden noch viel mehr darunter als die Männer, dass so wenige Männer vorhanden sind, die in ihnen die Gefühle von Weiblichkeit und Anziehungskraft wachrufen können, die sie sich wünschen. ....

du bist ein frauenversteher erster güte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 6 Stunden schrieb Studiosus:

Männer und Frauen, das wohl abgeschmackteste Thema der Menschheitsgeschichte, schafft es binnen kurzer Zeit über 20 Seiten zu füllen. Man ist erstaunt (und in gewissem Maße amüsiert).

 

 

Saluti cordiali, 

Studiosus. 

ist das vielleicht eine abgeschmackte bemerkung?

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
duesi
vor 5 Stunden schrieb helmut:

du bist ein frauenversteher erster güte.

Es war ein riesen Schritt für mich, von einem Frauenversteher, der sich einbildet, sich in Frauen hineinfühlen zu können (ausgelöst durch das immerwährende Mantra, dass Männer und Frauen gleich seien), zu einem Männerversteher zu werden, der wirklich etwas darüber verstehen lernt, wie Frauen (aus Männerperspektive) ticken. Ich bin wirklich der Meinung, dass 60-70 Prozent der Männer (selbst wenn sie etwas kleiner sind, etwas untersetzt sind, vielleicht eine Glatze haben und nicht die Sportlichsten sind und auch kein großes Bankkonto haben) bei Frauen sehr starke erotische Gefühle auslösen könnten, wenn sie nur verstehen würden, wie das geht. Da aber Frauen oft selbst nicht wissen, warum sie bei einem Mann positive Gefühle entwickeln und bei einem anderen nicht, an dem einen Abend voll in Stimmung sind und an dem anderen einfach keine Lust haben, können das einem nur Männer erklären. Klar sind erotische Gefühle nicht alles in einer Beziehung. Und eine Beziehung kann auch schön sein, wenn man mal ein paar Tage oder Wochen nicht "in die Kiste hüpft". Aber es ist ein nicht zu vernachlässigender Faktor, der heute wesentlich für das Nichtfunktionieren von Beziehungen ist, dass Frauen nicht mehr in der Lage sind, positive Gefühle für Männer zu entwickeln. Und es ist meine feste Überzeugung, dass das zu anderen Zeiten schonmal anders war.

Edited by duesi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver
vor 10 Stunden schrieb Merkur:

Das Thema ist offensichtlich noch aktuell. Mich erstaunen die heftigen Reaktionen auf Duesis These und die Prioritäten einiger Foranten. Bei diesem Thema würde ich nicht in erster Linie an Grundgesetz und nein heißt nein denken.

 

Ich denke, das liegt weniger an der These selbst, sondern an der Art und Weise, wie er sie vertritt. Wie ich schreibt, er erstickt dabei jede berechtigten Punkte, so kann man nicht diskutieren ueber ein solches Thema. Da ist Ironie und Widerstand vorprogrammiert.  Ich bin ja selbst jemand, der vehement die Political Correctness und den Schwachsinn der Gender-Bewegung und der voellig entgleisten MeToo-Kampagne kritisiert, aber mit einer solchen Schwarzweiss-Malerei und  Gejammere kann man diese Dinge nicht erklaeren oder gar aendern. Es interessiert nun auch keinen, welche persoenlichen Erleuchtungen  im Zusammemhang mit dem anderen Geschlecht jemand  hat und das staendige "Da hatte ich ein AHA-Erlebnis, das will mit euch  teilen" ist einfach nur peinlich.

 

@Studiosus: Und natuerlich ist das Thema Mann/Frau immer aktuell. Es kann niemals abgeschmackt und abgehaktsein, weil unsere Existenzen sich daraus ergeben haben, es ist, was unsere Spezies seit Jahrtausenden am Leben erhaelt und Weiter existieren. Da sehe ich jetzt keine Grund zur Verwunderung, dass der Thread so schnell gewachsen ist. 

 

 

Edited by Long John Silver

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver
vor 3 Stunden schrieb duesi:

Es war ein riesen Schritt für mich, von einem Frauenversteher, der sich einbildet, sich in Frauen hineinfühlen zu können (ausgelöst durch das immerwährende Mantra, dass Männer und Frauen gleich seien), zu einem Männerversteher zu werden ....

 

Und was verstehst du so von mir?

 

 

 

Edited by Long John Silver

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×