Jump to content

Migrations-Special: 2020 in Europa


Recommended Posts

Die Angelika
vor 8 Minuten schrieb rince:

Interessant, wie die gute Frau die Realität filtert. Die Aussage, dass sich 2015 nicht wiederholen dürfe, stammt übrigens von Frau Merkel, aber los geht sie explizit auf Lindner und Merz, die beide keine Mitglieder der Bundesregierung sind oder waren, weder 2015 noch 2020.

Auch die SPD wird nicht erwähnt, nur CDU und FDP. Wer hat 2015 oder 2020 den Aussenminister gestellt?

 

Sorry, das ist in meinen Augen einfach nur jemand, der CDU und FDP nicht mag, und nun offensichtlich hoch emotional aber leider ohne wirkliche Ahnung Anschuldigungen an die falschen Addressaten sendet...

 

 

Dennoch bleibt die Frage unbeantwortet, was sich denn nun aus 2015 nicht wiederholen dürfe.

Dass die Realität gefiltert wird, ist ein allgemeinmenschliches Phänomen. Das machst du, das mache ich, und das macht eben auch sie. Deshalb hatte ich ja in meiner Einleitung auch geschrieben, dass es sich um einen sehr persönliche Eintrag handelt.

Richtig ist rein sachlich natürlich, dass sie auch die SPD hätte erwähnen sollen.

Ebenso hätte sie aber auch alle anderen, nicht erwähnten Parteien nennen müssen. Denn schließlich wird dieser Satz "2015 darf sich nicht wiederholen" mittlerweile geradezu rosenkranzartig runtergebetet. Dass dieser Satz von Frau Merkel stammt, macht die Beantwortung der Frage ja noch interessanter. Was genau darf sich denn nicht mehr wiederholen? Was meinte Frau Merkel damit? Und auch wichtig, was meinte sie eventuell nicht damit? In welchem Kontext hat sie ihn geäußert? Was bewegte sie dazu, diesen Satz zu äußern? Hat sich die Intention des Satzes in seiner dreijährigen Rezeptionsgeschichte verändert? Wenn ja, wie? Gibt es eventuell auch etwas, was sich 2015 erreignete und sich doch wiederholen darf?

 

Link to post
Share on other sites
1 minute ago, Chrysologus said:

Das wir die Türkei natürlich sofort und extrem beeindrucken - ein Protestschreiben, besonders scharf formuliert. 

Als die Russen vor einiger Zeit als Touristen ausblieben, ist Erdogan ganz schnell in Moskau zu Kreuze gekrochen

 

Werner

Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 8 Minuten schrieb helmut:
vor 12 Minuten schrieb Aristippos:

Die Türkei ist ein primitives Land, an das man keine europäischen Maßstäbe anlegen kann. ....

auch russland, syrien, iran usw. die asiaten eben.

 

*augenroll*

Link to post
Share on other sites
7 minutes ago, Chrysologus said:

 

Mich erstaunt im übrigen, dass Menschen an einer Grenze festzusitzen scheinen, an der - wie mir von hiesigen Experten noch Ende letzten Jahres versichert wurde - gar nicht kontrolliert werde. Seltsame Dinge geschehen.

Wann wurde zwischen der Türkei und Griechenland nicht kontrolliert und wer soll das behauptet haben?

 

Werner

Link to post
Share on other sites
vor 46 Minuten schrieb rince:

Ömmmm, Batumi ist eine sehr schöne Stadt am Schwarzen Meer. Sie liegt allerdings in Georgien. Poti ebenso. Hat also mit dem Zaren nichts zu tun.

Und Du glaubst, daß der Zar - der zum einen seine Schwarzmeerflotte mal sinnvoll nutzen könnte - keinen Einfluss in Georgien hätte?

Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor einer Stunde schrieb Werner001:

Was mich auch verwundert, ist, dass die ganze öffentliche Diskussion sich nur darauf beschränkt, was Griechenland bzw. die EU tut oder tun sollte. Wo ist der öffentliche Aufschrei gegen die Türkei, die die Leute in diese Lage gebracht hat?Boykottaufrufe gegen Türkeiurlaube usw?

Oder geht jedermann ganz selbstverständlich davon aus, dass die Türkei ein primitives, barbarisches Land ist, an das man keine europäischen Maßstäbe anlegen kann?

 

Werner

 

Ich gehe nicht selbstverständlich, aber aufgrund des bisherigen Verhaltens davon aus, dass die Türkei europäische Maßstäbe einen feuchten Kehrricht interessieren. Das Vorgehen der Türkei ist auch nicht mehr in einer öffentlichen Diskussion zu behandeln, das ist schlichtweg indiskutabel, was auch öffentlich bekundet wurde. Damit sind mMn europäische Maßstäbe mit entsprechender Bewertung angelegt.

Dass sich die Diskussion dann auf Griecheland und die EU beschränkt, ist eine logische Konsequenz.

Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 25 Minuten schrieb Aristippos:

Als Sofortmaßnahme würde ich vorschlagen, Turkish Airlines die Landeerlaubnis in der EU zu entziehen. Die sind ein wichtiger Devisenlieferant des türkischen Staates, und Devisen braucht Erdogan im Moment dringend. 

 

Interessanter Vorschlag.

Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Die Angelika:

 

*augenroll*

ich las gerade im forum: "...da er aus einer Kultur komnt, die mit unserer kaum kompatibel ist und von der er sich lösen MUSS wenn er Deutscher werden ...... will.

Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 1 Minute schrieb helmut:

ich las gerade im forum: "...da er aus einer Kultur komnt, die mit unserer kaum kompatibel ist und von der er sich lösen MUSS wenn er Deutscher werden ...... will.

 

Muss ich das jetzt verstehen?

Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb Flo77:

Und Du glaubst, daß der Zar - der zum einen seine Schwarzmeerflotte mal sinnvoll nutzen könnte - keinen Einfluss in Georgien hätte?

Der Einfluss Putins auf Georgien dürfte seit der Annexion Südossetiens ziemlich gering sein.

Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Die Angelika:

 

Muss ich das jetzt verstehen?

Nein. Helmut versucht nur mich auszugrenzen.

Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb Die Angelika:

 

Muss ich das jetzt verstehen?

es geht/ging um das türkentum, als staat, mit ihren namen.

Link to post
Share on other sites
vor 30 Minuten schrieb Die Angelika:

 

Dennoch bleibt die Frage unbeantwortet, was sich denn nun aus 2015 nicht wiederholen dürfe.

Dass die Realität gefiltert wird, ist ein allgemeinmenschliches Phänomen. Das machst du, das mache ich, und das macht eben auch sie. Deshalb hatte ich ja in meiner Einleitung auch geschrieben, dass es sich um einen sehr persönliche Eintrag handelt.

Richtig ist rein sachlich natürlich, dass sie auch die SPD hätte erwähnen sollen.

Ebenso hätte sie aber auch alle anderen, nicht erwähnten Parteien nennen müssen. Denn schließlich wird dieser Satz "2015 darf sich nicht wiederholen" mittlerweile geradezu rosenkranzartig runtergebetet. Dass dieser Satz von Frau Merkel stammt, macht die Beantwortung der Frage ja noch interessanter. Was genau darf sich denn nicht mehr wiederholen? Was meinte Frau Merkel damit? Und auch wichtig, was meinte sie eventuell nicht damit? In welchem Kontext hat sie ihn geäußert? Was bewegte sie dazu, diesen Satz zu äußern? Hat sich die Intention des Satzes in seiner dreijährigen Rezeptionsgeschichte verändert? Wenn ja, wie? Gibt es eventuell auch etwas, was sich 2015 erreignete und sich doch wiederholen darf?

 

Da benutz einfach mal google mit den Stichworten 'Merkel 2015 darf sich nicht wiederholen' und lies dich durch die Ergebnisse ;)

Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb rince:

Da benutz einfach mal google mit den Stichworten 'Merkel 2015 darf sich nicht wiederholen' und lies dich durch die Ergebnisse ;)

möchtest du 2015 wiederholen wenn nötig?

Link to post
Share on other sites
Chrysologus
vor 27 Minuten schrieb Werner001:

Wann wurde zwischen der Türkei und Griechenland nicht kontrolliert und wer soll das behauptet haben?

 

Werner

Es könne jeder unkontrolliert ins Land kommen - hast du am 27. November behauptet. Aber vermutlich bezog sich das auf die deutsche Außengrenze und nicht den Schengen-Raum.

Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 8 Minuten schrieb rince:
vor 40 Minuten schrieb Die Angelika:

 

Dennoch bleibt die Frage unbeantwortet, was sich denn nun aus 2015 nicht wiederholen dürfe.

Dass die Realität gefiltert wird, ist ein allgemeinmenschliches Phänomen. Das machst du, das mache ich, und das macht eben auch sie. Deshalb hatte ich ja in meiner Einleitung auch geschrieben, dass es sich um einen sehr persönliche Eintrag handelt.

Richtig ist rein sachlich natürlich, dass sie auch die SPD hätte erwähnen sollen.

Ebenso hätte sie aber auch alle anderen, nicht erwähnten Parteien nennen müssen. Denn schließlich wird dieser Satz "2015 darf sich nicht wiederholen" mittlerweile geradezu rosenkranzartig runtergebetet. Dass dieser Satz von Frau Merkel stammt, macht die Beantwortung der Frage ja noch interessanter. Was genau darf sich denn nicht mehr wiederholen? Was meinte Frau Merkel damit? Und auch wichtig, was meinte sie eventuell nicht damit? In welchem Kontext hat sie ihn geäußert? Was bewegte sie dazu, diesen Satz zu äußern? Hat sich die Intention des Satzes in seiner dreijährigen Rezeptionsgeschichte verändert? Wenn ja, wie? Gibt es eventuell auch etwas, was sich 2015 erreignete und sich doch wiederholen darf? 

 

Da benutz einfach mal google mit den Stichworten 'Merkel 2015 darf sich nicht wiederholen' und lies dich durch die Ergebnisse ;)

 

das habe ich einfach mal schon getan. Dein Zwinkersmilie lässt mich aber nicht übersehen, dass du dich um eine Antwort drückst.

Wie beantwortest du denn diese Fragen?

Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb helmut:

möchtest du 2015 wiederholen wenn nötig?

Ach, der Urlaub in Lissabon 2015 war schon schön.

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb Die Angelika:

 

das habe ich einfach mal schon getan. Dein Zwinkersmilie lässt mich aber nicht übersehen, dass du dich um eine Antwort drückst.

Wie beantwortest du denn diese Fragen?

 

Ich war 2015 dagegen, Menschen mit falschen Hoffnungen und ungeklärten Identitäten unkontrolliert in die EU zu lassen. Ich bin heute immer noch dagegen.

Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 3 Minuten schrieb rince:
vor 16 Minuten schrieb Die Angelika:

 

das habe ich einfach mal schon getan. Dein Zwinkersmilie lässt mich aber nicht übersehen, dass du dich um eine Antwort drückst.

Wie beantwortest du denn diese Fragen?

 

Ich war 2015 dagegen, Menschen mit falschen Hoffnungen und ungeklärten Identitäten unkontrolliert in die EU zu lassen. Ich bin heute immer noch dagegen.

 

Das weiß ich bereits. Das beantwortet aber nicht meine Fragen.

Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb Mistah Kurtz:

 

..... Dass der sich nun als mieser Erpresser entpuppt, wer hätte das ahnen können? Die Antwort: eine Menge Leute haben es nicht nur geahnt, sondern ziemlich genau vorausgesagt, was jetzt kommt.....

deshalb sagte ich "ja" zu 2015 und sage wieder "ja". würden alle "ja" sagen, bräuchten wir herrn erdogan nicht. sagst du auch "ja"? wie willst du ohne herrn erdogan 2015 verhindern?

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Chrysologus:

Mich erstaunt im übrigen, dass Menschen an einer Grenze festzusitzen scheinen, an der - wie mir von hiesigen Experten noch Ende letzten Jahres versichert wurde - gar nicht kontrolliert werde. Seltsame Dinge geschehen.

Ja, und obwohl uns 2015 beteuert wurde, dass man Grenzen mit Mauer und Zäunen gar nicht schützen könne, und es sowieso nicht in der Macht eines Staates steht, zu bestimmen, wer das Staatsgebiet betritt. Seltsam, seltsam. Heute scheint vieles zu gehen, was vor 5 Jahren noch als vollkommen unmöglich galt.

Link to post
Share on other sites
Chrysologus

Ich habe nie die Mär "alle Grenzen sind offen" vertreten - das taten und tun jene, die das Klima gefördert haben, das zum Terror von Hanau führte.

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Die Angelika:

 

Interessanter Vorschlag.

Psst, nicht verraten, aber ist nicht von mir! Das hat Trump gemacht, als Erdogan diesen amerikanischen Pfarrer eingesperrt hat. 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
  • nannyogg57 locked this topic
Guest
This topic is now closed to further replies.
×
×
  • Create New...