Jump to content
Mistah Kurtz

Corona-Special: in Deutschland, Europa und Global

Recommended Posts

Naja
vor 33 Minuten schrieb Moriz:

HassemanLink? Für mich darf's auch gern die Wikipedia sein.

 

Bei Wikipedia habe ich nichts gefunden; in diesem Artikel steht ein bisschen was dazu drin:

 

https://www.fr.de/wissen/coronavirus-covid-19-impfung-kein-kompletter-schutz-aber-ein-kuerzerer-infekt-90088168.html

 

IgA wird von Schleimhäuten produziert und  lagert auf den Zellen auf; es fängt die Viren also ab, bevor sie in die Zelle eindringen können, also: Keine Infektion.

 

Der Biontech-Impfstoff wird aber in Muskelzellen gespritzt, die dann Virusproteine bilden, gegen die wiederum Antikörper gebildet werden.

Die wirken aber erst, wenn das Virus schon in die Zelle eingedrungen ist, d.h. die Infektion erfogt ist.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
rorro
vor 1 Stunde schrieb Naja:

Die Frage ist dann, ob die zelluläre Immunantwort schnell genug wirkt, um die Infektion auf so niedrigem Niveau "abzufangen", dass eine Ansteckung anderer Personen unwahrscheinlich wird.

 

Ich wiederhole mich gerne - das ist bei allen bisher bekannten antiviralen Impfstoffen zu bejahen. Weil, eigentlich ganz einfach, egal bei welchem Impfstoff das Immunsystenm immer dasselbe ist.

 

Wenn der Impfstoff eine gute Immunreaktion auslöst, dann klappt es. und genau das wird mit den Antikörpern gemessen.

 

Was die tollen IgA angeht (die jeder auch als unspezifisch wirksame AK im Speichel hat), dieser tolle Impfvorteil ist keiner. Googelt mal nach "Fluenz(R)" und STIKO. War halt eine schöne Theorie.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moriz
vor 5 Stunden schrieb MartinO:

Den Impfstoff während der Phase 3 noch nicht einzusetzen, war richtig. Jetzt scheinen genügend Testergebnisse vorzuliegen, dass man weitermachen kann. Das sollte die EU auch tun.

Dazu müsste 'Russland' nur einen Zulassungsantrag stellen.

 

Und ein Interesse am Verkauf haben. Also wohl wie in Südkkorea eine Firma finden müssen, die den Impfstoff herstellt und einen Teil wieder an Russland liefert. Weil, die haben ja selbst (noch) nicht genug.

Edited by Moriz

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moriz
vor 2 Stunden schrieb mn1217:

Und so gross ist der Aufwand für AHAL-wirkt auch gegen Influenza-echt nicht.

Derzeit haben wir außerdem geschlossene Geschäfte, Kneipen, Museen etc.; und diese fragwürdige 15-km-Regel droht auch. All das ist sehr bald nicht mehr zu rechtfertigen.

Wie das mit Großveranstaltungen ist, da könnte es sinnvoll sein bis  zur Herdenimmunität zu warten.

Und, ganz ehrlich: Ich möchte den Schülern nicht ab jetzt jeden Winter AHA-L zumuten!

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
MartinO
vor 2 Minuten schrieb Moriz:

Derzeit haben wir außerdem geschlossene Geschäfte, Kneipen, Museen etc.; und diese fragwürdige 15-km-Regel droht auch. All das ist sehr bald nicht mehr zu rechtfertigen.

Wie das mit Großveranstaltungen ist, da könnte es sinnvoll sein bis  zur Herdenimmunität zu warten.

Und, ganz ehrlich: Ich möchte den Schülern nicht ab jetzt jeden Winter AHA-L zumuten!

Ich auch nicht. Deshalb lieber konsequent, solange bis Herdenimmunität erreicht wird.

 

Btw: Die 15-km-Regel halte ich eher für Augenwischerei als für irgendetwas anderes.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moriz
vor 10 Minuten schrieb MartinO:

w: Die 15-km-Regel halte ich eher für Augenwischerei als für irgendetwas anderes.

Da sind wir uns ausnahmsweise mal einig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
MartinO
vor 3 Minuten schrieb GermanHeretic:

Irrsinn!

 

Merke: Datenschutz steht über Recht auf Leben und erst recht über Religionsfreiheit, Versammlungsfreiheit, Freiheit der Berufsausübung, Bewegungsfreiheit oder Recht auf Erziehung und Bildung

Share this post


Link to post
Share on other sites
GermanHeretic
vor 2 Minuten schrieb MartinO:

Irrsinn!

 

Merke: Datenschutz steht über Recht auf Leben und erst recht über Religionsfreiheit, Versammlungsfreiheit, Freiheit der Berufsausübung, Bewegungsfreiheit oder Recht auf Erziehung und Bildung

 

Gleichzeitig rückt ein Polizeikommando nach nachbarschaftlicher Denunziation aus, um einen Kindergeburtstag aufzulösen. Aber hauptsache, die Blagen gehen zur Schule und die Eltern zur Arbeit.

Edited by GermanHeretic

Share this post


Link to post
Share on other sites
MartinO
vor 1 Minute schrieb GermanHeretic:

 

Gleichzeitig rückt ein Polizeikommando nach nachbarschaftlicher Denunziation aus, um einen Kindergeburtstag aufzulösen. Aber hauptsache, die Blagen gehen zur Schule

Nicht vor Pfingsten, schätze ich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moriz
Am 8.1.2021 um 19:16 schrieb UHU:
Am 8.1.2021 um 18:43 schrieb Moriz:

Ich habe es jetzt geschafft, die Daten des RKI (COVID-19-Fälle, die einem Ausbruch zugeordnet werden, nach Meldewoche und Infektionsumfeld) grafisch darzustellen (Pivottabellen in Exel sind echt ein Thema für sich...)

...

Vielen Dank für Deine Mühe.

Kannst Du das nächste Woche wieder aufdröseln?

(Ich finde das total spannend.)

So, das RKI hat die Daten ergänzt und ich habe sie in meine Tabelle eingebaut.

 

Zusammengefasst:

In den beiden Wochen mit Weihnachten und Neujahr sind alle Zahlen insgesamt um gute 40% gesunken, in der letzten Woche dafür wieder um knappe 20% angestiegen.

Die Altenheime machen weiterhin fast die Hälfte aller bekannten Infektionsorte aus, auch wenn die Privathaushalte leicht aufholen.

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Naja
vor einer Stunde schrieb rorro:

 

Ich wiederhole mich gerne - das ist bei allen bisher bekannten antiviralen Impfstoffen zu bejahen. Weil, eigentlich ganz einfach, egal bei welchem Impfstoff das Immunsystenm immer dasselbe ist.

 

Wenn der Impfstoff eine gute Immunreaktion auslöst, dann klappt es. und genau das wird mit den Antikörpern gemessen.

 

Was die tollen IgA angeht (die jeder auch als unspezifisch wirksame AK im Speichel hat), dieser tolle Impfvorteil ist keiner. Googelt mal nach "Fluenz(R)" und STIKO. War halt eine schöne Theorie.

 

Ja, aber die Antikörper kommen halt erst eine Weile nach der Infektion.

 

Und bisher gibt es eben keine Daten, ob Geimpfte in der Zwischenzeit infektiös sind. Man kann das hoffen, wissen tut man es nicht.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moriz
vor 2 Minuten schrieb Naja:

Und bisher gibt es eben keine Daten, ob Geimpfte in der Zwischenzeit infektiös sind. Man kann das hoffen, wissen tut man es nicht.

 

Da das bisher bei keinem einzigen bekannten Impfstoff ein Problem war kann man davon ausgehen, daß das auch hier der Fall ist. Alles andere ist Panikmache.

Share this post


Link to post
Share on other sites
MartinO
vor 25 Minuten schrieb Moriz:

So, das RKI hat die Daten ergänzt und ich habe sie in meine Tabelle eingebaut.

 

Zusammengefasst:

In den beiden Wochen mit Weihnachten und Neujahr sind alle Zahlen insgesamt um gute 40% gesunken, in der letzten Woche dafür wieder um knappe 20% angestiegen.

Die Altenheime machen weiterhin fast die Hälfte aller bekannten Infektionsorte aus, auch wenn die Privathaushalte leicht aufholen.

Und da muss etwas passieren. Das ist katastrophal.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moriz
vor 2 Stunden schrieb Naja:
vor 2 Stunden schrieb Moriz:

 

Ist es nicht. Corona dürfte durch den Slum von Nairobi schon durch sein (durch die Slums von Mumbai ist es jedenfalls schon durch), die Leute da sind schon immun. Außerdem dürfte es dort kaum Risikopatienten geben - in Slums überlebt man seine Risiken nämlich nicht lange.

 

O doch!

Deswegen z.B.

https://www.dahw.de/unsere-arbeit/presseportal/pressemeldungen/meldung/tuberkulose-und-corona-4949.html

 

Ich fürchte, die Tuberkulosekranken in den Slums dieser Welt sind inzwischen verstorben.

Ansonsten halte ich es weiterhin für sinnvoller, die Mittel in eine allgemeine Verbesserung der Gesundheitsversorgung in den Slums zu stecken als die Leute jetzt mit viel Aufwand gegen Covid-19 zu impfen - und sie dann wieder sich selbst zu überlassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Naja
vor 1 Minute schrieb Moriz:

 

Da das bisher bei keinem einzigen bekannten Impfstoff ein Problem war kann man davon ausgehen, daß das auch hier der Fall ist. Alles andere ist Panikmache.

 

Keine Panikmache, einfach nur begründete Vorsicht.

 

Es gibt Hinweise, dass eine Impfung nur die Erkrankung verhindern könnte, aber nicht eine Ansteckung anderer Personen.

Bis man sicher weiß, dass das tatsächlich nicht passiert, muss man halt die Vorsichtsmaßnahmen beibehalten.

 

https://www.swr.de/wissen/ansteckend-trotz-corona-impfung-forschung-100.html

 

Wenn du ein Auto kaufst, möchtest du auch geprüft haben, dass in diesem Auto die Bremse funktioniert. Oder reicht es dir zu wissen, dass die Bremsen in den anderen Autos funktionert haben, und die Funktionsweise von Bremsen ja immer gleich ist?

 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
UHU

*trälleran* Wunder gibt es immer wieder *trälleraus*

Tatsächlich gab es die erste (von hoffentlich regelmäßigen) Veröffentlichung von Infektionszahlen nach Ämter und Städten aufgedröselt. Bin begeistert.

Die Zahlen waren weniger begeisterungsfähig. Gerne hätte die Zeitung neben den Infektionszahlen auch die Inzidienzen mitabgedruckt, aber die wollte die Kreisverwaltung nicht rausrücken. Stichwort: Verunsicherung der Bevölkerung. So hat die Zeitung die selbst ausgerechnet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moriz
vor 34 Minuten schrieb Naja:

Wenn du ein Auto kaufst, möchtest du auch geprüft haben, dass in diesem Auto die Bremse funktioniert. Oder reicht es dir zu wissen, dass die Bremsen in den anderen Autos funktionert haben, und die Funktionsweise von Bremsen ja immer gleich ist?

 

Interessantes Beispiel...

Wenn ich einen Neuwagen kaufe, dann gehen sowohl ich als auch die Straßenverkehrsbehörde davon aus, daß die Bescheinigung des Herstellers, das Auto zulassungsgerecht hergestellt zu haben ausreicht um mir eine TÜV-Plakette für drei Jahre draufzupappen. Ganz ohne TÜV-Prüfung, die von Hersteller zugesicherten Qualitätskontrollen reichen aus.

Wenn es daran irgendeinen berechtigten Zweifel gäbe, dann müsste das natürlich zusätzlich kontrolliert werden. Aber sonst nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Naja
Gerade eben schrieb Moriz:

 

 Ganz ohne TÜV-Prüfung, die von Hersteller zugesicherten Qualitätskontrollen reichen aus.

 

 

Richtig!

Und die haben wir noch nicht. Aber ich nehme an, die Daten aus Israel werden da weiterhelfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank
vor einer Stunde schrieb MartinO:
vor 1 Stunde schrieb Moriz:

Die Altenheime machen weiterhin fast die Hälfte aller bekannten Infektionsorte aus, auch wenn die Privathaushalte leicht aufholen.

Und da muss etwas passieren. Das ist katastrophal.

Die Frage ist was man da machen kann außer die Infektionszahlen insgesamt zu drücken?

 

Natürlich kann man Heime abriegeln. Die dafür nötigen Maßnahmen sind nur Millimeter von MartinOs Gewaltphantasien entfernt: Kein Besuch rein, kein Bewohner raus. Personal kasernieren. Freie Arztwahl aufheben und der Einrichtung einen Heimarzt zuweisen der mit in die Kasernierung geht. - Wenn man ein Pflegeheim derart hermetisch abriegelt hält man das Virus draussen.

 

Nur hat sich die Gesellschaft aus guten Gründen gegen solche inhumanen Massnahmen entschieden. Weil was heisst das für die Bewohner? - Für die Bewohner stellt sich die Frage was schlimmer ist: Die Krankheit oder deren Prophylaxe.

 

Wenn wir Humanität und Schutz der vulnerablen Gruppen in Einklang bringen wollen kommen wir nicht drum herum die Infektionszahlen insgesamt zu senken, können wir uns keine 7-Tage-inzidenzen im dreistelligen Bereich erlauben.

Edited by Frank
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
MartinO
vor 3 Minuten schrieb Frank:

Wenn wir Humanität und Schutz der vulnerablen Gruppen in Einklang bringen wollen kommen wir nicht drum herum die Infektionszahlen insgesamt zu senken, können wir uns keine 7-Tage-inzidenzen im dreistelligen Bereich erlauben.

Genau. Und deshalb brauchen wir eine ausnahmslose Ausgangssperre für alle, bis die 7-Tage-Inzidenzen deutlich im einstelligen Bereich (besser: bei 0) sind. Meine vielgescholtene Rede.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 2 Stunden schrieb Moriz:

Derzeit haben wir außerdem geschlossene Geschäfte, Kneipen, Museen etc.; und diese fragwürdige 15-km-Regel droht auch. All das ist sehr bald nicht mehr zu rechtfertigen.

Wie das mit Großveranstaltungen ist, da könnte es sinnvoll sein bis  zur Herdenimmunität zu warten.

Und, ganz ehrlich: Ich möchte den Schülern nicht ab jetzt jeden Winter AHA-L zumuten!

 

Ich denke,dass es im Fruehling,wie schon letztes Jahr,die Schließungen nicht fortbestehen. Sicher noch Restriktionen,also zB keine Vollbesetzung.

 

Öfter Lüften( muss ja nicht so oft wie diesen Winter sein) wäre schon in unserer Schulzeit keine dumme Idee gewesen...

Masken im ÖPNV und Supermarkt,als Empfehlung ,warum nicht?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moriz
vor 37 Minuten schrieb Frank:
vor 1 Stunde schrieb MartinO:
vor 2 Stunden schrieb Moriz:

Die Altenheime machen weiterhin fast die Hälfte aller bekannten Infektionsorte aus, auch wenn die Privathaushalte leicht aufholen.

Und da muss etwas passieren. Das ist katastrophal.

Die Frage ist was man da machen kann außer die Infektionszahlen insgesamt zu drücken?

Das ist die entscheidende Frage! Und selbstverständlich sind Altenheime die (letzten) Wohnungen ihrer Bewohner und keine Gefängnisse und daher sind auch noch lange nicht alle denkbaren Methoden tragbar.

Ich habe allerdings nicht den Eindruck, daß systematisch versucht wurde, den Schutz der Bewohner in den Heimen zu verbessern und allfällige Fehler aufzudecken. Stattdessen wird was von "Inzidenzen senken" gefalselt - und das dumme dabei ist, das funktioniert ja auch, nur eben nicht in den Heimen :(

 

Alle Inzidenzen sind über Weihnachten und Neujahr leicht gesunken, steigen jetzt aber wieder an. In fast allen Altersgruppen liegen sie höchstens um die 200, bei den 85-89-jährigen um die 400, bei den über 90-jährigen liegt die Inzidenz bei über 600 von Hunderttausend. Da hilft es jetzt nicht, 'irgendwie alles' runterzufahren um das Virus aus den Altenheimen rauszuhalten - das ist da längst drin! Da müssen jetzt gezielt die Inzidenzen bei den Hochbetagten angegangen werden! Denn die sind es, die in drei bis vier Wochen die Todeszahlen hochtreiben. (Wobei ich davon ausgehe, daß das Hauptproblem wirklich die Alten- und Pflegeheime sind; von einer erschreckend hohen Infektionsrate bei sonstwo wohnende Betagten habe ich jetzt noch nichts gehört.)

 

(Eine mögliche Erklärung könnte natürlich auch sein, daß in Altenheimen viel getestet wird und es dort möglicherweise keine nennenswerte Dunkelziffer mehr gibt. Das gilt aber nicht für die anderswo wohnenden Betagten. Und die Inzidenzen der Hochbetagten sind auch erst ab Herbst über den Durchschnitt gestiegen. Hat sich da irgendwas an der Teststrategie geändert?)

 

PS.: Die Inzidenzen bei Kindern (bei den Jugendlichen erst seit Weihnachten) sind unterdurchschnittlich. Je jünger, desto niedriger.

Edited by Moriz

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moriz
vor 3 Minuten schrieb mn1217:

Masken im ÖPNV und Supermarkt,als Empfehlung ,warum nicht?

Als Empfehlung? Immer!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×