Jump to content

Apostolisches oder "langes" GK/was sind die Kriterien


philipph
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

ich hatte zum Glück bereits die Gelegenheit verschiedensprachige Gemeinden der römisch - katholischen Westkirche zu besuchen. Mir ist dabei aufgefallen, dass in meinen Augen zufällig entweder das eine oder das andere Glaubensbekenntnis gebetet wurde in der Heiligen Messe. Ist das tatsächlich Willkür oder nach welchen Kriterien wird gebetet? Oder gibt es da lokale Usancen?

 

Freue mich sehr wenn mir jeamnd mit seinem Expertenwissen weiterhelfen könnte.

Danke!

 

Euer Philipp

Link to comment
Share on other sites

gouvernante

Das ist erst mal ad libitum. Meiner Beobachtung nach gibt es eine Tendenz zum Nicaenokonstantinopolitanum bei festlicheren Gottesdiensten.

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb gouvernante:

Das ist erst mal ad libitum.

spannend! danke

 

vor 12 Minuten schrieb gouvernante:

Meiner Beobachtung nach gibt es eine Tendenz zum Nicaenokonstantinopolitanum bei festlicheren Gottesdiensten.

meine erfahrungen beziehen sich fast ausschliesslich auf nicht-hohe Festtage. also ganz normale heilige messen entweder unter der woche oder auch sonntags.

Link to comment
Share on other sites

Im Ausland (z.B. Frankreich, Spanien, Portugal) wird wohl häufiger das 'große' Glaubensbekenntnis auch in 'normalen' Sonntagsmessen verwendet.

Link to comment
Share on other sites

vor 31 Minuten schrieb philipph:

Mir ist dabei aufgefallen, dass in meinen Augen zufällig entweder das eine oder das andere Glaubensbekenntnis gebetet wurde in der Heiligen Messe. Ist das tatsächlich Willkür oder nach welchen Kriterien wird gebetet?

 

Bei uns ist es so, dass das "kleine" Apostolische Glaubensbekenntnis im Normalfall gebetet wird und wenn der Pfarrer meint, bestimmte Gesichtspunkte aus den Lesetexten bzw. aus seiner Predigt, die im Nizäano-Konstantinopolitanum deutlicher erwähnt sind, besonders betonen zu müssen, dann beten wir dieses. Mit der Konsequenz, dass es niemand auswendig kann und ich deswegen die Xangbuch-Nummer anzeige. ;)

 

Manchmal haben wir auch moderne Glaubensbekenntnisse, die die Glaubenssätze anders darstellen. Die werden dann üblicherweise ausgeteilt, so dass man sie lesen und mitnehmen kann.

 

Selbstverständlich kommt es bei uns auch vor - je nach Pfarrer, dass bei "großen Festen" das Nizäano-Konstantinopolitanum gebetet wird.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb Moriz:

Im Ausland (z.B. Frankreich, Spanien, Portugal) wird wohl häufiger das 'große' Glaubensbekenntnis auch in 'normalen' Sonntagsmessen verwendet.

 

Auch im UK in der Anglikanischen Kirche wird das Nizäano-Konstantinopolitanum, welches dort schnöde "Nicene Creed" heißt (obwohl von 381), als Standard gebetet (ohne Filioque, aber mit dem Bezug auf die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche).

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Moriz:

Im Ausland (z.B. Frankreich, Spanien, Portugal) wird wohl häufiger das 'große' Glaubensbekenntnis auch in 'normalen' Sonntagsmessen verwendet. 

danke für deine info.

 

finde es eh schöner ...

 

vor 58 Minuten schrieb Lothar1962:

Auch im UK in der Anglikanischen Kirche wird das Nizäano-Konstantinopolitanum, welches dort schnöde "Nicene Creed" heißt (obwohl von 381), als Standard gebetet (ohne Filioque, aber mit dem Bezug auf die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche). 

das filioque kennt nur die lateinischkatholische kirche oder?

 

vor einer Stunde schrieb Lothar1962:

Xangbuch

was ist ein xangbuch haha

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb philipph:

das filioque kennt nur die lateinischkatholische kirche oder?

 

Korrekt. 

 

 

vor 3 Stunden schrieb philipph:

was ist ein xangbuch haha

 

Ich bin ein sparsamer Mensch. Ich ersetze drei Buchstaben durch einen Buchstaben. :P

 

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb philipph:

was ist ein xangbuch haha

 

Xundheit, Xaver, Xelchts und Xangsverein schreibt ma oiß mit X.

  • Like 2
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb philipph:

das filioque kennt nur die lateinischkatholische kirche oder?

Und auch die benutzt es nicht immer. Sofern es griechisch gesprochen wird. Wobei es auch offizielle Dokumente gibt, in denen es ohne filioque zitiert wird.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • Elima changed the title to Apostolisches oder "langes" GK/was sind die Kriterien
vor 10 Stunden schrieb Flo77:

Und auch die benutzt es nicht immer. Sofern es griechisch gesprochen wird. Wobei es auch offizielle Dokumente gibt, in denen es ohne filioque zitiert wird.

 

Natürlich ist es auch bei uns zulässig, das Filioque zu denken. Warum auch nicht? Die Trinität ist allemal so schräg, dass man sie entweder überhaupt nicht versteht oder eben unterschiedlich auslegt. Es scheint ja wohl auch bereits von Anfang an unterschiedliche Denkweisen der Trinität gegeben zu haben, ist keine neue Entwicklung.

Die lutherischen Kirchen der VELKD in Deutschland sprechen ja nun auch üblicherweise das große Credo mit dem Filioque, aber öfters mal auch ohne Filioque. Die Altkatholische Kirche lehnt ja auch nur die Dogmatisierung des Filioque ab und möchte es deswegen nicht im Credo haben - auch in Annäherung an die orthodoxe Dogmatik.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...