Jump to content
Sign in to follow this  
philipph

Ist das Knien in der Messe ungesund.

Recommended Posts

helmut
vor 2 Stunden schrieb philipph:

......Aber mir kommt vor du willst eh nur Trollen 

ein gutes argument, aber für was?

Share this post


Link to post
Share on other sites
philipph
vor 6 Stunden schrieb helmut:

ein gutes argument, aber für was?

Eine kurze Nachricht, aber ich verstehe sie nicht? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 11 Stunden schrieb philipph:

Hat hier jemand gesagt Gott ist männlich? 

 

Und aus Interesse: was treibt dich in ein Katholisches Forum wenn du nicht an den katholischen Gott glaubst

 

 

Du hast das gesagt. Denn Jesus Christus ist Gott. Und du hast darauf verwiesen, dass der nun mal männlich sei.

Share this post


Link to post
Share on other sites
philipph
vor 18 Minuten schrieb Die Angelika:

Du hast das gesagt. Denn Jesus Christus ist Gott. Und du hast darauf verwiesen, dass der nun mal männlich sei.

So einfach ist das nicht. Gott ist nicht nur Jesus und Jesus ist nicht nur die historische (männliche) Person. Aber das Mysterium ganz zu verstehen is nunmal ohnehin uns allen nicht möglich. 

Edited by philipph

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 4 Stunden schrieb philipph:

Eine kurze Nachricht, aber ich verstehe sie nicht? 

vielleicht war es doch kein argument. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
philipph
vor 4 Minuten schrieb helmut:

vielleicht war es doch kein argument

Es sollte nie ein Argument sein sondern ein Zweifel an der Ernsthaftigkeit der Absichten meines Gegenübers. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 15 Minuten schrieb philipph:

Es sollte nie ein Argument sein sondern ein Zweifel an der Ernsthaftigkeit der Absichten meines Gegenübers. 

und ich dachte, einen zweifel müsse man argumentativ stützen. sorry.

Share this post


Link to post
Share on other sites
philipph
Gerade eben schrieb helmut:

und ich dachte, einen zweifel müsse man argumentativ stützen. sorry. 

nö! ich wollte nicht werten sondern den Zustand der Unsicherheit meinerseits zum Ausdruck bringen. ich wusste einfach nicht wirklich, ob mein gegenüber an einem austausch interessiert ist, oder auf der ebene des ironischen verbleiben will. es bestand also gar kein bedarf etwas zu begründen... zumindest nicht von meiner seits 😄

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock

Ich gerate so langsam auch in einen Zustand der Unsicherheit.

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 5 Minuten schrieb philipph:

...ich wollte nicht werten sondern den Zustand der Unsicherheit meinerseits zum Ausdruck bringen. .....

"...Aber mir kommt vor du willst eh nur Trollen ..."  ist unsicherheit? wie schreibst du, wenn du sicher bist?

Share this post


Link to post
Share on other sites
philipph
Gerade eben schrieb helmut:

"...Aber mir kommt vor du willst eh nur Trollen ..."  ist unsicherheit? wie schreibst du, wenn du sicher bist? 

hm. womöglich war ich mir doch schon recht sicher dass derjenige "trollen" will. ich lass mich jedenfalls jederzeit eines besseren belehren. mein posting sollte keine abschließende Wertung implizieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 9 Stunden schrieb philipph:

So einfach ist das nicht. Gott ist nicht nur Jesus und Jesus ist nicht nur die historische (männliche) Person. Aber das Mysterium ganz zu verstehen is nunmal ohnehin uns allen nicht möglich. 

 

Eben! 

Dann erkläre mir aber doch bitte mal, was du mit folgend verlinkten Kommentar sagen wolltest :

https://www.mykath.de/topic/35365-ist-das-knien-in-der-messe-ungesund/?page=3&tab=comments#comment-2353252

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 21 Stunden schrieb philipph:

Hat hier jemand gesagt Gott ist männlich? 

 

Und aus Interesse: was treibt dich in ein Katholisches Forum wenn du nicht an den katholischen Gott glaubst

 

 

Nebenbei angemerkt :

Es gibt keinen katholischen Gott, ebensowenig wie es einen evangelischen oder jüdischen oder muslimischen Gott gibt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 21 Stunden schrieb philipph:

Bitte nicht zu schnell schliessen, wo kein Schluss notwendig ist. Vater, Sohn und Mutter, kann auch als etwas nicht-geschlechtliches verstanden werden. Man kann die Rolle des Vaters annehmen. Und die Rolle der Mutter. Und die Rolle des Sohnes. Das hat dann nichts mehr mit tatsächlichen Fortpflanzungsketten zu tun, sondern mehr mit einem "Zueinanderstehen" von zwei Personen. Das ändert aber nichts daran, dass "der Vater" dich nicht direkt geboren hat.

 

Als Beispiel habe ich auf die schnelle im KKK 963 folgendes gefunden: (Maria) ist ausdrücklich Mutter der Glieder (...) weil sie in Liebe mitgewirkt hat, dass die Gläubigen in der Kirche geboren werden, die jenes Hauptes Glieder sind.

 

Maria ist also unsere Mutter, weil sie sich uns gegenüber wie eine Mutter verhält. Für uns betet und uns liebt. Vielleicht kannst du verstehen worauf ich hinauswill!

 

Du schreibst ja schon richtig von Rollen. Rollen werden gesellschaftlich bedingt zugeschrieben. Heute wird die Rolle der Mutter anders gesehen als früher. 

Das hat natürlich Auswirkungen darauf, wie Maria z. B. heute gesehen und verstanden werden kann. 

Zudem gilt Maria von jeher auch in der RKK als Urbild des Glaubens, kann also berechtigt auch als Glaubensschwester gesehen werden. 

Aufgrund der patriarchalisch geprägten Zuschreibungen für Maria als Mutter durch die RKK ist es für mich mehr als verständlich, dass sich Frauen heute vermehrt mit Maria als Schwester identifizieren können.

Man setze sich da nur mal mit der katholischen Frauenbewegung Maria 2.0 auseinander. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 20 Stunden schrieb helmut:
vor 23 Stunden schrieb philipph:

......Aber mir kommt vor du willst eh nur Trollen 

ein gutes argument, aber für was?

 

Das ist kein Argument (dazu fehlen nämlich Begründung und Beleg), sondern eine Behauptung, die dazu angetan ist, den Adressaten in seinem Ansehen zu schädigen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
vor 2 Stunden schrieb Die Angelika:

 

Nebenbei angemerkt :

Es gibt keinen katholischen Gott, ebensowenig wie es einen evangelischen oder jüdischen oder muslimischen Gott gibt. 

Dieser Aussage stimme ich natürlich zu (auch wenn du sie natürlich anders meinst als ich)

Edited by rince
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 10 Stunden schrieb philipph:

hm. womöglich war ich mir doch schon recht sicher dass derjenige "trollen" will. ich lass mich jedenfalls jederzeit eines besseren belehren. mein posting sollte keine abschließende Wertung implizieren.

den willen eines anderen mußt du erfragen. die antwort ist dann die belehrung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Higgs Boson
Am 5.9.2020 um 10:17 schrieb philipph:

Das sieht der KKK nicht ganz so eng... Aber ich weiss ja nicht ob du Katholik bist

 

Es ist schon ok, wenn man Maria in der Mutterrolle sieht, der KKK tut dies, doch auch als ich noch katholisch war, war mir das nicht zugänglich. Mir war die ganze katholische Maria nicht zugänglich, mein Verhältnis zu ihr hat sich erst verbessert, als ich das hinter mir gelassen habe 🙂

 

Es gibt auch viele Menschen, die mit 'Gott Vater' ein supermassives Problem haben. Die wenden sich häufig einer Mutter Maria oder auch der 'Mutter Erde'. Lustigerweise bietet allerdings auch das AT einen mütterlichen Zugang zu Gott, war vor ein paar Jahren Jahreslosung: 'Gott tröstet, wie einen seine Mutter tröstet' - Gott als Mutter ist eine durchaus alternative Rolle. Allerdings habe ich mit dieser Jahreslosung ein ganzes Jahr lang gehadert. Mich hat nur getröstet, dass das genau der Zugang für Menschen ist, die komplett andere Gottesbilder brauchen.

 

Und mich hat dieses Jahr auch gelehrt, dass Gottesbilder individuell, veränderbar, aber nicht mit anderen Personen verhandelbar sind. Man darf sie teilen, aber es gibt keine Verpflichtung sie unreflektiert zu übernehmen.

 

Dafür sind sie zu kostbar.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
philipph
vor einer Stunde schrieb helmut:

den willen eines anderen mußt du erfragen. die antwort ist dann die belehrung

Glücklicherweise bin auch ich sehr fehlbar. Und obendrein muss ich nicht alles tun, was du glaubst, dass man tun muss... Der liebe Gott wird mich leiten 

Share this post


Link to post
Share on other sites
philipph

@Higgs Boson Es freut mich sehr dass du einen Weg gefunden hast mit der Gottesmutter gut zu leben! Mir war die Gottesmutter von allen immer schon am leichtesten zugänglich und sie hat mir dadurch auch den Glauben an den dreifaltigen Gott greifbarer gemacht.

 

Ich stimme dir auch in deinem letzten Absatz zu, dass Gottesbilder höchst-individuell sind und keine Pflicht besteht, das teilen zu müssen, was jemand anderer erfahren hat. Ich möchte dem aber anhängen, dass es doch eine wahrhaftige Maria und einen wahrhaftigen Gott gibt und einem das immer bewusst sein sollte, wenngleich man subjektiv abweichende Erfahrungen gemacht hat. Man muss nicht an diesen "objektiven Gott" glauben, aber zumindest sollte man anderen erlauben, das zu tun. Du hast aber ja auch gar nichts dem widersprechendes behauptet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
philipph
vor 6 Stunden schrieb Die Angelika:

 

Eben!  

Dann erkläre mir aber doch bitte mal, was du mit folgend verlinkten Kommentar sagen wolltest : 

https://www.mykath.de/topic/35365-ist-das-knien-in-der-messe-ungesund/?page=3&tab=comments#comment-2353252

meinst du " Jesus ist nunmal ein Mann  " ... ich kann nicht genau identifizieren welchen kommentar du verlinkt hast, weil mich der link sozusagen an mehrere postings von mir führt, die ich untereinander schrieb...

 

vor 5 Stunden schrieb Die Angelika:

Es gibt keinen katholischen Gott, ebensowenig wie es einen evangelischen oder jüdischen oder muslimischen Gott gibt.  

es kommt drauf an, was gemeint ist... jedenfalls können nicht alle von dir genannten "götter" alle "gott" sein. es gibt zwei ausgänge, denke ich.  entweder einer von denen liegt richtig. dann gibt es zum beispiel "einen evangelischen Gott". oder alle "götter" sind nur annäherungen an gott, wonach deine aussage korrekt wäre und es nur zum beispiel "evangelische Gottesbilder" gibt aber keinen evangelischen Gott.

 

vor 5 Stunden schrieb Die Angelika:

Du schreibst ja schon richtig von Rollen. Rollen werden gesellschaftlich bedingt zugeschrieben. Heute wird die Rolle der Mutter anders gesehen als früher.  

Das hat natürlich Auswirkungen darauf, wie Maria z. B. heute gesehen und verstanden werden kann.  

Zudem gilt Maria von jeher auch in der RKK als Urbild des Glaubens, kann also berechtigt auch als Glaubensschwester gesehen werden.  

Aufgrund der patriarchalisch geprägten Zuschreibungen für Maria als Mutter durch die RKK ist es für mich mehr als verständlich, dass sich Frauen heute vermehrt mit Maria als Schwester identifizieren können. 

Man setze sich da nur mal mit der katholischen Frauenbewegung Maria 2.0 auseinander.  

leider habe ich zu wenig hintergrundwissen um dir ordentlich folgen zu können. ungefähr verstehe ich aber was du sagen willst! nur eines ist mir gänzlich unklar: was meinst du mit "patriarchalisch geprägte(r) Zuschreibung für Maria als Mutter durch die RKK"?

 

vor 5 Stunden schrieb Die Angelika:

, die dazu angetan ist, den Adressaten in seinem Ansehen zu schädigen

nein, das war ganz sicher nicht meine intention. ich habe ausserdem nicht das gefühl dass das bei @Higgs Boson so ankam.

Edited by philipph

Share this post


Link to post
Share on other sites
philipph
vor 5 Stunden schrieb rince:

Dieser Aussage stimme ich natürlich zu (auch wenn du sie natürlich anders meinst als ich) 

wie denkst du denn darüber?

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
Gerade eben schrieb philipph:

wie denkst du denn darüber?

Ganz einfach: Es gibt keine Götter. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
philipph
vor 1 Minute schrieb rince:

Ganz einfach: Es gibt keine Götter. 

achso! du bist ein (gläubiger) Atheist? jetzt wird mir einiges klarer! spannend dass es dich in ein katholikenforum verschlägt, ich meine das nicht ironisch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 2 Minuten schrieb rince:

Ganz einfach: Es gibt keine Götter. 

stimmt. es gibt einen, den einen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×