Jump to content

Gibt es irgendwelche sinnvollen Argumente für den freien Willen?


philipph
 Share

Recommended Posts

Servus,

 

gibt es eurer Meinung irgendwelche sinnvollen Argumente für den freien Willen? Das einzige, wovon ich überzeugt bin ist, dass wir an den freien Willen glauben müssen, um als Gesellschaft und Individuum zu funktionieren. Aber gibt es darüber hinaus Argumente gegen den Determinismus? Ich habe bisher nichts (mich) überzeugendes gelesen.

 

LG
Philipp

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb philipph:

Servus,

 

gibt es eurer Meinung irgendwelche sinnvollen Argumente für den freien Willen? Das einzige, wovon ich überzeugt bin ist, dass wir an den freien Willen glauben müssen, um als Gesellschaft und Individuum zu funktionieren. Aber gibt es darüber hinaus Argumente gegen den Determinismus? Ich habe bisher nichts (mich) überzeugendes gelesen.

 

LG
Philipp

den zufall

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb helmut:

den zufall

das verstehe ich jetzt nicht. der zufall soll mir den freien willen beweisen ?

Link to comment
Share on other sites

Am 23.9.2020 um 15:05 schrieb philipph:

das verstehe ich jetzt nicht. der zufall soll mir den freien willen beweisen ?

"Aber gibt es darüber hinaus Argumente gegen den Determinismus? " ja, den zufall.

Link to comment
Share on other sites

Am 23.9.2020 um 13:56 schrieb philipph:

Servus,

 

gibt es eurer Meinung irgendwelche sinnvollen Argumente für den freien Willen? Das einzige, wovon ich überzeugt bin ist, dass wir an den freien Willen glauben müssen, um als Gesellschaft und Individuum zu funktionieren. Aber gibt es darüber hinaus Argumente gegen den Determinismus? Ich habe bisher nichts (mich) überzeugendes gelesen.

 

LG
Philipp

 

Wer hatte den Wunsch, diesen Thread zu eröffnen?

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Minuten schrieb rorro:

Wer hatte den Wunsch, diesen Thread zu eröffnen?

Mein determinierter Wille.. 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb helmut:

"Aber gibt es darüber hinaus Argumente gegen den Determinismus? " ja, den zufall

Ich konnte Zufall noch nie erkennen. Was ist Zufall und wo tritt er auf? 

Edited by philipph
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Marcellinus:

Sorry. Ich mag Lesch zu wenig um mir ein 15 Minuten Video von ihm anzugucken 

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb rorro:

 

Ist es dann Deiner, wenn er (von wem?) determiniert wurde?

Im Endeffekt nicht.. 

Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb philipph:
vor 19 Minuten schrieb Marcellinus:

Sorry. Ich mag Lesch zu wenig um mir ein 15 Minuten Video von ihm anzugucken

 

Oh, solange er über Astrophysik oder Physik im allgemeinen spricht, weiß er durchaus, wovon er redet. Weil er genau zu deiner Frage spricht, habe ich das empfohlen. Du mußt ihn ja nicht heiraten. ;)

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Marcellinus:

 

Oh, solange er über Astrophysik oder Physik im allgemeinen spricht, weiß er durchaus, wovon er redet. Weil er genau zu deiner Frage spricht, habe ich das empfohlen. Du mußt ihn ja nicht heiraten. ;)

Danke jedenfalls! 

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb rorro:

 

Also wer wollte den Thread dann eröffnen?

 

Niemand.

Die Anfangsbedingungen im deterministischen System waren derart, dass daraus notwendig die Eröffnung dieses Threads durch philipph erfolgte.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

D.h anstelle eines determinierten Willens gab es gar keinen? Die Threaderöffnung war so notwendig wie das Fallen eines Regentropfens nach unten aufgrund der Schwerkraft?

Edited by rorro
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb rorro:

D.h anstelle eines determinierten Willens gab es gar keinen? Die Threaderöffnung war so notwendig wie das Fallen eines Regentropfens nach unten aufgrund der Schwerkraft

So kann man es sehen! 

Link to comment
Share on other sites

vor 31 Minuten schrieb rorro:

 

Und das glaubst Du? 

angesichts des fehlens von guten Gegenargumenten halte ich es leider für nicht unwahrscheinlich. Selbstverständlich versuche ich an den freien Willen zu glauben. Sonst wäre ich wohl nicht lebensfähig.

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb philipph:
vor 39 Minuten schrieb rorro:

Und das glaubst Du? 

angesichts des fehlens von guten Gegenargumenten halte ich es leider für nicht unwahrscheinlich.

 

 Eine kurze Frage: Warum haben wir eigentlich einen so aufwändig konstruierten „Entscheidungsfindungsapparat“ namens Gehirn, der übrigens einen erheblichen Teil unserer Nährstoffe verschlingt? Einfach nur als Zaungast unseres Lebens, als unverantwortlichen Kritiker? 

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb Marcellinus:

Eine kurze Frage: Warum haben wir eigentlich einen so aufwändig konstruierten „Entscheidungsfindungsapparat“ namens Gehirn, der übrigens einen erheblichen Teil unserer Nährstoffe verschlingt? Einfach nur als Zaungast unseres Lebens, als unverantwortlichen Kritiker

Evolution

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb philipph:

Mein determinierter Wille.. 

wodurch determiniert? denk daran, das ist eine rückwärts gerichtete baumstruktur. oder geh an die wurzeln deiner existenz zurück.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Naja:

 

Niemand.

Die Anfangsbedingungen im deterministischen System waren derart, dass daraus notwendig die Eröffnung dieses Threads durch philipph erfolgte.

welchen anfang meinst du? den urknall?

Link to comment
Share on other sites

vor 20 Minuten schrieb philipph:

Evolution

evolution ist kein grund. sie ist der weg und der bekam diesen namen. mehr nicht. du kannst diesen weg noch beschreiben.

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb philipph:

Eine kurze Frage: Warum haben wir eigentlich einen so aufwändig konstruierten „Entscheidungsfindungsapparat“ namens Gehirn, der übrigens einen erheblichen Teil unserer Nährstoffe verschlingt? Einfach nur als Zaungast unseres Lebens, als unverantwortlichen Kritiker

 

Du hast diesen "Entscheidungsfindungsapparat" namens Gehirn unter anderem dazu, damit du Fragen wie die eben gestellte ins Netz stellen kannst.

Aber Gehirn ist nicht einfach Gehirn. Ein Kaninchen hat auch Gehirn. Aber im Netz ist mir bis dato noch kein Kaninchen begegnet, das eine Frage gestellt hätte.

 

Fragenstellen ist eben ein Proprium des Menschen. Und dazu genügt kein bloß animalisches Gehirn, sondern ein spezifisch menschliches. Mit der Fähigkeit, Fragen zu stellen, ist das menschliche Gehirn quasi gottfähig geworden. Es kann die Frage aller Fragen stellen: Warum ist überhaupt etwas und nicht vielmehr nichts? 

Diese Frage ist bereits die Frage nach Gott.

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...