Jump to content

Bible in a Year Podcast


Nordlicht
 Share

Recommended Posts

Bin gerade über diesen Artikel bei katholisch.de auf das Bible in a Year Projekt von Fr. Mike Schmitz und Ascension aufmerksam geworden:

 

https://bibleinayear.fireside.fm/

 

es gibt jeden Tag eine neue Episode von 20-25 Minuten, in der Schmitz einen Abschnitt aus der Bibel liest und dann kurz kommentiert.

Link to comment
Share on other sites

Ups, jetzt hast Du mich erwischt, ich hab erst zwei Folgen gehört :blush:

 

Zitat von der "About" Seite:

 

Zitat

The Bible contains adult themes that may not be suitable for children - parental discretion is advised.

 

Link to comment
Share on other sites

Es soll tatsächlich die ganze Bibel mit allen katholischerseits anerkannten Büchern gelesen werden. Dafür verwendet Schmitz einen Leseplan von Jeff Cavins, der auch im Podcast auftritt. Den Link dazu erhält man bei Anmeldung zum Newsletter.

 

Zitat

The Great Adventure Bible Timeline Philosophy:

Identifies the 14 narrative books that tell the story of Scripture from beginning to end. The remaining “supplemental books” of the Bible are then contextualized within the storyline of the 14 narrative books.

Divides the Bible into 12 time periods, identified by different colors, which serve as “chapters” in Salvation History.

 

Schmitz liest ca. 10 Minuten und spricht noch einmal genauso lange über den Text. Gefällt mir ganz gut und er hat eine sehr angenehme Stimme.

 

Weniger gefallen mir andere Beiträge von und mit Schmitz auf Youtube etc., die sich durch einen reichlich anti-intellektuellen Konservatismus auszeichnen.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb pipa:

Weniger gefallen mir andere Beiträge von und mit Schmitz auf Youtube etc., die sich durch einen reichlich anti-intellektuellen Konservatismus auszeichnen.

 

Ja, das ist wahr, geht mir auch so. Ich finde die meisten seiner Vorträge auf youtube viel zu simplistisch, die Kommentare in diesem Podcast, die ich bisher gehört habe, finde ich eher  oberflächlich, aber man kann's hören.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb pipa:

einen reichlich anti-intellektuellen Konservatismus.

 

Ohne Fr. Schmitz je gehört zu haben: was ist denn das so generell?

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht habe ich das etwas zu harsch ausgedrückt...

 

Schau dir mal Beiträge des anderen katholischen Youtube-Stars Bischof Robert Barron an: Der vertritt konservative Positionen und begründet die mit Bibel, Kirchenvätern, Philosophen und kirchlichen Lehrschreiben, dass es eine Freude ist.

 

Fr. Schmitz kommt irgendwie evangelikaler und fundamentalistischer rüber.

 

(Hier die heutige Predigt des Bischofs und die des Fr. Schmitz)

 

Link to comment
Share on other sites

Bischof Barron war (ist noch?) jahrelang Dozent für Theologie am Priesterseminar (ich höre selbst seine Podcasts). Fr. Schmitz ist das wahrscheinlich nicht. Die Zielgruppe ist wahrscheinlich auch eine andere. Insofern: jedem Tierchen sein Pläsierchen.

Link to comment
Share on other sites

Ok. Ich habe gerade Bischof Barrons Predigt zum Evangelium von Gestern angeschaut. Und egal, ob ich mit ihm immer einer Meinung wäre - ich schätze Predigten, die am biblischen Text bleiben und dann kommt halt dazu, dass er eine gut verständliche Predigt hält und nebenbei griechische Wörter zur Auslegung benützt und wahnsinnig viel Background easygoing einspielt.

 

Hat mich beeindruckt.

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb nannyogg57:

 Bischof Barrons Predigt zum Evangelium von Gestern angeschaut...

Hat mich beeindruckt.

Mich ebenso.

Link to comment
Share on other sites

Hab die aktuelle Predigt von Barron noch nicht gesehen, aber seine Videos und Podcast sind ein ziemlich reichhaltiger Fundus um sich mit Katholizismus bekannt zu machen. Ich seh seine Videos sehr gerne, auch wenn ich nicht immer alle seiner Positionen überzeugend finde. Übrigens sind Barron und sein Team dabei, eine sehr schöne Bibeledition herauszubringen. Band 1 mit den Evangelien ist schon erschienen, das Besondere daran ist, dass diese Ausgabe nicht nur den Urtext enthält, sondern sehr reichhaltig mit Kommentaren und Bildern ergänzt ist. Ich hab mir die Lederausgabe gegönnt und finde sie tatsächlich sehr gut gelungen

 

https://europe.wordonfire.org/collections/bible

 

(PS: die Bibeln für Europa werden aus England versendet, ich hab meine letztes Jahr pre-Brexit gekauft, vermutlich kommt jetzt noch 19% Einfuhrumsatzsteuer darauf)

Edited by Nordlicht
PS eingefügt
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...