Jump to content

Wie Bereitet Ihr Euch Auf Prüfungen Vor?


Smurf
 Share

Recommended Posts

Hi,

 

ich wollte mir mal ein paar Tipps holen, wie ihr euch auf Prüfungen vorbereitet. Also wie viel Tage davor fangt ihr an?, lernt ihr durchgehen alleine, durchgehend in einer Lerngemeinschaft oder halb halb, also erst einmal mit Mitstudenten und zum Schluss hin noch mal alles quer alleine durchgehen etc. pp. .

 

Cu

 

 

Hier schon mal ein paar guter Antworten, danke ,,Edith"

 

,,das mit dem "Arbeitskreis" war schon ernst. Also 2-3 Leute, die zusammen lernen.

Hat meinen Notenschnitt von 3 komma.... auf 1 komma gebracht. Bringt mir sehr viel.....

versuchs mal. "

 

,,Arbeitskreis so 6-8 Wochen vor Prüfung, einmal wöchentlich, so 3-4 Stunden.

Selber drüberschauen muß man natürlich auch, weil man sich zum Arbeitskreis ja auch irgendwie vorbereiten muß. Man fragt sich gegenseitig ab, bespricht "Fälle".. etc (Sonst reden die anderen, man selber fragt nur..... peinlich peinlich.....)

Am Tag davor fühle ich mich dann meist schon recht sicher... und LESE NICHTS MEHR weil dann nur noch Verwirrung sich einstellt.

 

Mit der Methode liefs eigentlich immer besser....."

Link to comment
Share on other sites

Mein Sohn, wenn du dem Herrn dienen willst,

dann mach dich auf Prüfung gefasst!

Sei tapfer und stark,

zur Zeit der Heimsuchung überstürze nichts!

Hänge am Herrn und weiche nicht ab,

damit du am Ende erhöht wirst.

Nimm alles an, was über dich kommen mag,

halt aus in vielfacher Bedrängnis!

Denn im Feuer wird das Gold geprüft

und jeder, der Gott gefällt, im Schmelzofen der Bedrängnis.

Vertrau auf Gott, er wird dir helfen,

hoffe auf ihn, er wird deine Wege ebnen.

 

(Sir 2)

Link to comment
Share on other sites

Mein Sohn, wenn du dem Herrn dienen willst,

dann mach dich auf Prüfung gefasst!

Sei tapfer und stark,

zur Zeit der Heimsuchung überstürze nichts!

Hänge am Herrn und weiche nicht ab,

damit du am Ende erhöht wirst.

Nimm alles an, was über dich kommen mag,

halt aus in vielfacher Bedrängnis!

Denn im Feuer wird das Gold geprüft

und jeder, der Gott gefällt, im Schmelzofen der Bedrängnis.

Vertrau auf Gott, er wird dir helfen,

hoffe auf ihn, er wird deine Wege ebnen.

 

(Sir 2)

Ist das jetzt aus der Bibel oder aus Eigenproduktion entstanden? =)

Link to comment
Share on other sites

Guest Juergen
ich wollte mir mal ein paar Tipps holen, wie ihr euch auf Prüfungen vorbereitet. Also wie viel Tage davor fangt ihr an?
Es kommt darauf an, wieviel Stoff Du zu lernen hast: ob Du etwa nach jedem Semester eine Prüfung hast, oder eine Prüfung über den Stoff von mehreren Semestern.

Für die eine Dogmatikprüfung etwa (Stoff von 3 Semestern = 10SWS) habe ich Ende Oktober/Anfang November angefangen für die Prüfung zu lernen, die Mitte Februar stattfand. Bei der anderen Prüfung im Sommer (auch 3 Semester = 10 SWS) ebenfalls entsprechend lange.

Für andere (kleinere und einfachere) Prüfungen habe ich teilweise nur ein oder zwei Wochen investiert.

Je nach Stoff also zwischen einer Woche und dreieinhalb Monaten. :blink:

... lernt ihr durchgehen alleine, durchgehend in einer Lerngemeinschaft oder halb halb, also erst einmal mit Mitstudenten und zum Schluss hin noch mal alles quer alleine durchgehen etc. pp.
Ich habe nahezu immer alleine gelernt, da es mich zu nervös machte zu hören, was die anderen schon konnten, ich aber noch nicht, oder was ich wußte und die anderen nicht, weil nicht jeder in derselben Reihenfolge lernte.

Etwa 4 Woche vor den Prüfungen habe ich es zudem strikt abgelehnt mich an irgendwelchen Unterhaltungen zu beteiligen in denen das Gespräch auf Prüfungsstoff kam.

Link to comment
Share on other sites

Nee Schlumpf, ist aus Jesus Sirach …

 

zwink.gif

 

Um mal wieder meinen Zwinkersmiley zu bemhühen …

Edited by Echo Romeo
Link to comment
Share on other sites

Guest Juergen
Mein Sohn, wenn du dem Herrn dienen willst,

dann mach dich auf Prüfung gefasst!

Sei tapfer und stark,

zur Zeit der Heimsuchung überstürze nichts!

Hänge am Herrn und weiche nicht ab,

damit du am Ende erhöht wirst.

Nimm alles an, was über dich kommen mag,

halt aus in vielfacher Bedrängnis!

Denn im Feuer wird das Gold geprüft

und jeder, der Gott gefällt, im Schmelzofen der Bedrängnis.

Vertrau auf Gott, er wird dir helfen,

hoffe auf ihn, er wird deine Wege ebnen.

 

(Sir 2)

Ist das jetzt aus der Bibel oder aus Eigenproduktion entstanden? =)

Das ist aus der Bibel. Aber das hat Peter auch angegeben.

 

Quelle: Jesus Sirach 2,1-6

Link to comment
Share on other sites

Stimmt, wenn in den Pausen über den Lernstoff geredet wird, wird man echt kirre. Aber am allerschlimmsten ist es, wenn nach der Prüfung alle anfangen über die Lösungen zu reden, dann könnte man echt platzen.

Link to comment
Share on other sites

Stimmt, wenn in den Pausen über den Lernstoff geredet wird, wird man echt kirre. Aber am allerschlimmsten ist es, wenn nach der Prüfung alle anfangen über die Lösungen zu reden, dann könnte man echt platzen.

Drum sag ich ja: am Prüfungstag keine Unterlagen mitschleppen, und sich vielleicht in der U-Bahn noch total selber verwirren.

 

Vor der Prüfung nicht in Grüppchen herumstehen, wo "noch schnell" die ein oder andere Frage geklärt wird - tödlich!

 

Und nach der Prüfung: treffe ich mich immer mit irgendjemanden, der gerade keine geschrieben hat - um über ganz normale Dinge des Alltags zu reden. zB: "also... des Bier schmeckt heit wieder guad"..... :blink:

Link to comment
Share on other sites

Guest Juergen
... um über ganz normale Dinge des Alltags zu reden. zB: "also... des Bier schmeckt heit wieder guad"..... :blink:

Bei manchen Professoren sollte man das Biertrinken vielleicht vor die Prüfung verlegen:

der ein oder andere Professor ist samt seinen Prüfungsfragen...

... nur besoffen zu ertragen. :P

Edited by Juergen
Link to comment
Share on other sites

... um über ganz normale Dinge des Alltags zu reden. zB: "also... des Bier schmeckt heit wieder guad"..... :blink:

Bei manchen Professoren sollte man das Biertrinken vielleicht vor die Prüfung verlegen:

der ein oder andere Professor ist samt seinen Prüfungsfragen...

... nur besoffen zu ertragen. :P

Das dürfte dann aber eher am Prüfungsstoff liegen.

 

Ich könnte mich niemals über Themenbereiche prüfen lassen, deren Inhalt ich für Phrasen halte, wie das in einem Theologiestudium vielfach der Fall wäre.

Link to comment
Share on other sites

Stimmt, wenn in den Pausen über den Lernstoff geredet wird, wird man echt kirre. Aber am allerschlimmsten ist es, wenn nach der Prüfung alle anfangen über die Lösungen zu reden, dann könnte man echt platzen.

Drum sag ich ja: am Prüfungstag keine Unterlagen mitschleppen, und sich vielleicht in der U-Bahn noch total selber verwirren.

 

Vor der Prüfung nicht in Grüppchen herumstehen, wo "noch schnell" die ein oder andere Frage geklärt wird - tödlich!

Edith, in deinen Beispielen wie man es nicht machen sollte, finde ich mich 100%tig wieder *augenroll*. Wenn ich nur an Mathe oder ET denke, da wurde 5 min vor den Prüfungen noch die ein oder andere Formenumwandlung geklärt, weil keiner es vorher zu Hause oder sonst wo hinbekommen hat.

Edited by Smurf
Link to comment
Share on other sites

Bei manchen Professoren sollte man das Biertrinken vielleicht vor die Prüfung verlegen:

der ein oder andere Professor ist samt seinen Prüfungsfragen...

... nur besoffen zu ertragen. :blink:

Jürgen, Du bist ein Freund. :P

Link to comment
Share on other sites

Lichtlein

Lieber Kordian,

wie ich mich auf Prüfungen vorbereite, hängt ganz extrem vom Prüfungsfach ab, und ob es mündlich oder schriftlich geprüft wird, multiple Choice, Aufgaben rechnen oder Verständnis-Aufsatz.

Für das Vordiplom in Mathe habe ich sämtliche Übungsaufgaben noch mal durchgerechnet - das entsprach auch ungefähr dem Prüfungsstoff, nur mit veränderten Zahlen. Bei den nicht-physikalischen Fächern half nur Auswendiglernen (Werkstoffkunde, Werkstoffe der Elektrotechnik, Chemie, Kristallographie); meine persönliche Methode ist das Abschreiben/zeichnen; beim dritten Abschreiben habe ich die Sachen meist im Kopf - nur Größeres (Periodensystem z. B.; Symmetriegruppen, Phasendiagramme) habe ich mir als Poster an die Wände und Schränke gehängt.

In den Kernfächern (Experimentalphysik, theoretische Physik, Festkörperphysik, technische Optik) habe ich hauptsächlich gelesen und versucht, das Gelesene anschließend jemandem zu erklären. Wenn grad' kein "jemand" da war, mußte eben mein kobaltblaues Plüsch-Nilpferd meinen Erklärungen lauschen.

Ein besonderer Tip dazu: die Erklärungen müssen zügig kommen - je mehr Stoff der Prof in der Prüfung abhaken kann, umso besser wird die Note. Wenn einer die ganze Prüfung nur auf einem einzigen Thema rumlabert und die anderen Themen gar nicht auf den Tisch kommen, dann ist das vielleicht noch "ausreichend" aber auf keinen Fall "gut".

Die beste Prüfung, die ich je erlebt habe (als Beisitzer, also als der, der Fragen + Antworten mitpinseln muß), war eine, da hatte der Prüfling nach 50 min den gesamten Stoff der Vorlesung gebracht (Werkstoffe der Elektronik) - und dem Prof fiel keine Frage mehr zu seiner Vorlesung ein, dann haben sie sich die letzten 10 min. über Bewerbungen und Firmen unterhalten.

Link to comment
Share on other sites

Klingt gut. Wogleich ich ET viel zu unterbewertet in deiner Ausführung wieder finde. Das mit der mündlichen kann man so und so sehen, habe auch mal eine andere Version gehört, wonach es taktisch klug ist, lange über ein Thema zu sprechen, weil die Zeit dann für einen läuft.

Link to comment
Share on other sites

Lichtlein

ET soll vermutlich Elektrotechnik heißen, oder? Bei einem Physik-Studium kommt das halt nur am Rande vor.

 

Zeit-schinden macht nie einen guten Eindruck - dieses Gerücht, was Du da gehört hast, ist zwar verbreitet, aber im naturwissenschaftlich-technischen Bereich die falsche Strategie.

Edited by Lichtlein
Link to comment
Share on other sites

Das kann gut sein, schließlich sind Naturwissenschaften auf einer ganz anderen Ebene als die anderen Fächer. Habe von einem ET Studenten übrigens erfahren, dass er als Wahlpflichtfach unter anderem, ,,Aktzeichnen“ hat. Wenn ich darin nicht geprüft werden würde, würde ich es auch wählen, aber Talent im Zeichnen ist überhaupt nicht ausgeprägt …

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...