Jump to content

Katholische Kirche ohne Tabernakel?


Gaensebluemchen
 Share

Recommended Posts

Gaensebluemchen

Hallo,

 

am Samstag habe ich meine Kirchliche Trauung. In der Kirche, in der wir heiraten, ist mir bisher noch gar kein Tabernakel aufgefallen. Kann das sein?

 

Ich muss dazu sagen, dass es sich bei der Kirche um eine Filialkirche dreier größerer Gemeinden handelt, in der zwar regelmäßig Messen, Trauungen und Taufen stattfinden, die aber ansonsten auch oft für Ausstellungen genutzt wird.

 

Oder gibt es auch Kirchen, in denen der Tabernakel "versteckt" angebracht ist, zum Beispiel in einem Nebenraum?

 

Liebe Grüße,

Gaensebluemchen

Link to comment
Share on other sites

Eines weiß ich: Die Antoniuskapelle in der Nähe von Wasserburg hat auch keinen Tabernakel - aber wann und warum ein Tabernakel vorhanden sein muss, weiß ich auch nicht.

Link to comment
Share on other sites

Brannte irgendwo ein rotes Licht?

 

Hallo Gänseblümchen,

 

sagt doch mal um welchen Sakralraum es sich handelt.

 

gruss

peter

Link to comment
Share on other sites

Guest Juergen

c. 934 §1 Die heiligste Eucharistie:

1 - muß aufbewahrt werden in der Kathedralkirche oder einer dieser gleichgestellten Kirche, in jeder Pfarrkichte und in der Kirche oder Kapelle, die mit dem Haus eines Ordensinstituts oder einer Gesellschaft des apostolischen Lebens verbunden ist;

2 - kann aufbewahrt werden in der Privatkapelle des Bischofs und, mit Erlaubnis des Ortsordinarius, in anderen Kirchen, Kapellen und Privatkapellen.

§2 An geheiligten Orten, wo die heiligste Eucharistie aufbewahrt wird, muß ständig jemand da sein, der sie in seiner Obhut hat; soweit es möglich ist, soll wenigstens zweimal im Monat ein Priester dort die Messe feiern.

Link to comment
Share on other sites

"Pfarrkichte" :blink:

 

Die heiligste Eucharistie muß aufbewahrt werden

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

Gaensebluemchen
Brannte irgendwo ein rotes Licht?

 

Hallo Gänseblümchen,

 

sagt doch mal um welchen Sakralraum es sich handelt.

 

gruss

peter

Hallo Peter,

 

ein rotes Licht brannte nirgends. Es handelt sich um die St. Clemenskirche in Köln-Mülheim. Laut der Beschreibung der Kirche (im Internet) wurde der Tabernakel sogar von einer Künstlerin gestaltet. Allerdings habe ich ihn in der (recht kleinen und sehr schlichten Kirche) noch nirgendwo entdecken können.

 

In der Gesamtgemeinde gibt es jedoch direkt neben einer der Gemeindehauptkirchen (es sind ja drei Gemeinden, die dem Seelsorgebereich und Gemeindeverbund angehören) eine Kapelle mit ständig (Mo-Fr 8-18 Uhr) ausgesetztem Allerheiligsten.

 

Vielleicht ist die Aufbewahrung in St. Clemens zu riskant, weil da kein Pfarrhaus in der Nähe ist und die Kirche i.d.R. eh meistens zu ist.

 

Liebe Grüße,

Gaensebluemchen

Link to comment
Share on other sites

ein rotes Licht brannte nirgends. Es handelt sich um die St. Clemenskirche in Köln-Mülheim. Laut der Beschreibung der Kirche (im Internet) wurde der Tabernakel sogar von einer Künstlerin gestaltet. Allerdings habe ich ihn in der (recht kleinen und sehr schlichten Kirche) noch nirgendwo entdecken können.

Vermutlich hats Du ihn mit dem Opferstock verwechselt.

Ist mir auch schon passiert... besonders, wenn ein Künstler den Tabernakel gestaltet hat... :blink:

Link to comment
Share on other sites

Guest Ketelhohn

»von einer Künstlerin gestaltet«

 

Tja, da liegt der Hase im Pfeffer.

 

Ach, Edith hat’s auch schon festgestellt. Ja, der Opferstock könnte es sein. Oder schau mal, ob’s in der Kirche ’ne Bastelecke mit allem möglichen Zeugs gibt. Oder liegt irgendwo ein alter Autoreifen rum?

Edited by Ketelhohn
Link to comment
Share on other sites

schau mal, ob’s in der Kirche ’ne Bastelecke mit allem möglichen Zeugs gibt. Oder liegt irgendwo ein alter Autoreifen rum?

Das muß St. Peter in Köln sein.

 

http://www.kunst-station.de/

Edited by jouaux
Link to comment
Share on other sites

Gaensebluemchen
ein rotes Licht brannte nirgends. Es handelt sich um die St. Clemenskirche in Köln-Mülheim. Laut der Beschreibung der Kirche (im Internet) wurde der Tabernakel sogar von einer Künstlerin gestaltet. Allerdings habe ich ihn in der (recht kleinen und sehr schlichten Kirche) noch nirgendwo entdecken können.

Vermutlich hats Du ihn mit dem Opferstock verwechselt.

Ist mir auch schon passiert... besonders, wenn ein Künstler den Tabernakel gestaltet hat... :blink:

Ich glaube, einen Opferstock gibt's da gar nicht. :P

Link to comment
Share on other sites

Bevor der Anlass deines Postings in den Erörterungen untergeht, wünsche ich euch … von hier aus gewissermaßen … Segen, Blumen, Sonne und Lachen am Samstag.

Link to comment
Share on other sites

Oder gibt es auch Kirchen, in denen der Tabernakel "versteckt" angebracht ist, zum Beispiel in einem Nebenraum?

 

In der Seminaristenkapelle der Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt.

 

Der Tabernakel ist aber allgemein zugänglich.

Edited by platon
Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...