Jump to content

Politik für Interessierte


Shubashi

Recommended Posts

vor 44 Minuten schrieb rorro:

Das mit Fico in der Slowakei ist schon krass.

Ja, schrecklich 😔. Hoffentlich überlebt er.

  • Like 1
  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

mn1217
vor 6 Stunden schrieb Werner001:

....

Man kann sich noch so sehr um Frieden bemühen, wenn ein anderer keinen Frieden will, hat man selbst auch keinen.

 

...

 

Werner

 

Ich halte die Aussage nicht für richtig.

Und allzu oft ist es eine Ausrede,um sich nicht bemühen zu müssen. 

  • Like 1
  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

Marcellinus
vor 2 Stunden schrieb Kara:
vor 3 Stunden schrieb rorro:

Das mit Fico in der Slowakei ist schon krass.

Ja, schrecklich 😔. Hoffentlich überlebt er

 

Interessant ist eher die Berichterstattung in ARD und ZDF. Ja, das sei natürlich schrecklich, aber gerade Fico selbst habe durch seine Rhetorik zum Klima der Gewalt beigetragen. Außerdem wird auf seine Nähe zu Putin und Orban hingewiesen. 

Link to comment
Share on other sites

mn1217
vor 6 Stunden schrieb Soulman:

Spieltheoretisch und historisch ist Krieg selbstverständlich immer eine Kommunikation und sogar Diplomatie. (mit anderen Mitteln (als Sprache))

 

Wenn man angeblich schon hier nicht mehr kommunizieren kann, dann könnte man es erst recht nicht mit einem Soldaten, der auf einen schießt.

 

Nun ist dieser Schuß eine eindeutige Aussage. Es ist daher ganz einfach:

Die Position eines extremen Pazifismus ist die eigentliche Verweigerungshaltung.

Verweigerung von Gewalt.

Link to comment
Share on other sites

mn1217
vor 6 Stunden schrieb Marcellinus:

 

Ich sag es immer wieder: für Frieden braucht man zwei, für Krieg reicht einer.

Mit sich selbst Krieg führen geht genauso wir mit such selbst Frieden halten.

Im politischen Kontext sind es aber meistens mehrere beteiligten Parteien.

Link to comment
Share on other sites

Marcellinus
vor 1 Minute schrieb mn1217:

Und allzu oft ist es eine Ausrede,um sich nicht bemühen zu müssen. 

 

Du gibst den Opfern Schuld an der Gewalt gegen sie! Warum?

Link to comment
Share on other sites

Marcellinus
Gerade eben schrieb mn1217:

Mit sich selbst Krieg führen geht genauso wir mit such selbst Frieden halten

Das ist Wortklauberei!

Link to comment
Share on other sites

mn1217
vor 5 Stunden schrieb Shubashi:

 

.  ..

und dass auch eigene Gewissensentscheidung irrtumsanfällig sind.

 

Klar sind Gewissensentscheidungen fehleranfällig.

Menschen sind fehleranfällig.

 

Ich verurteile auch niemanden für seine Entscheidung. Das funktioniert aber hier umgekehrt nicht...

 

Edited by mn1217
Link to comment
Share on other sites

mn1217
vor 49 Minuten schrieb Marcellinus:

 

Du gibst den Opfern Schuld an der Gewalt gegen sie!

Das tue ich nicht. Das ist einfach nur eine Lüge,die ihr immer herausholt.

Mir geht es um die angewendeten Mittel.

Ich bin nicht gegen Gesetze, juristische Prozesse und Verurteilungen. 

Edited by mn1217
Link to comment
Share on other sites

mn1217
vor 4 Stunden schrieb Werner001:

Übrigens handelt Schillers Drama genau von dem, was wir hier diskutieren.

Wilhelm Tell ist bei Schiller ja keineswegs der Vorkämpfer für die Freiheit. Er vertritt ganz die Meinung von mn1217, er will sich raushalten und glaubt, damit sicher zu sein. Er lehnt es ab, sich den Eidgenossen anzuschließen, er ist nicht beim Rütlischwur dabei, er will nur Ruhe und Frieden haben.

“die einz‘ge Tat ist jetzt Geduld ind Schweigen (..)

Ein jeder lebe still bei sich daheim, dem Friedlichen gewährt man gern den Frieden“

 

Aber: es nutzt ihm nichts, weil Geßler das egal ist. Geßler will den Konflikt, am Ende bleibt Tell nur die Wahl, den Kampf aufzunehmen oder zu sterben.

 

Werner

 

Und weil Schiller Tell toll fand und wir das alle zitieren können,  muss jeder Schillers Meinung teilen?

Edited by mn1217
Link to comment
Share on other sites

mn1217
vor 5 Stunden schrieb UHU:

Kannst Du mir oder uns erklären, wie Du Deutschland und dessen Bewohner schützen würdest? Generell und vor einem militärischen Angriff?

 

 

Ich bin ein 'Kind' der europäischen Annäherung biss zur EU von heute. Ich habe als Kind und Teenie den Unterschied zwischen Grenzen erlebt( zu Frankreich versus zur DDR).

Ich war als Schülerinnen im Schüleraustausch.

 

Ich finde die Einbindung in Europa gut.

Ich finde wichtig, sich aktiv für Frieden und Völkerverständigung einzusetzen.

Das ist mMn die wirksamste "Verteidigung ". Die mit Worten.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

mn1217

Eine klare Haltung und Meinung zu haben und zu äussern,heisst nicht,andere für eine abweichende Haltung zu verurteilen.

Das tue ich auch nicht.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 56 Minuten schrieb mn1217:

 

 

Ich bin ein 'Kind' der europäischen Annäherung biss zur EU von heute. Ich habe als Kind und Teenie den Unterschied zwischen Grenzen erlebt( zu Frankreich versus zur DDR).

Ich war als Schülerinnen im Schüleraustausch.

 

Ich finde die Einbindung in Europa gut.

Ich finde wichtig, sich aktiv für Frieden und Völkerverständigung einzusetzen.

Das ist mMn die wirksamste "Verteidigung ". Die mit Worten.

Nur das Vorgehen ist bezüglich Russland doch krachend gescheitert

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb mn1217:

Mit sich selbst Krieg führen geht genauso wir mit such selbst Frieden halten.

Im politischen Kontext sind es aber meistens mehrere beteiligten Parteien.

Polen war also mit Schuld am Überfall durch Hitler?

 

Und die Indios waren mit Schuld an dem Überfall durch Europäer.

 

Und Sklaven waren selber Schuld daran, versklavt zu werden.

 

Und nicht zu vergessen, die Juden waren bekanntlich mit Schuldig am Holocaust.

 

Keine weiteren Fragen...

Edited by rince
Link to comment
Share on other sites

Katholikos
vor 12 Stunden schrieb Werner001:

Manche wollen einfach nicht.

 

 

 

 Wer muss was wollen?

Link to comment
Share on other sites

Werner001
vor 38 Minuten schrieb Katholikos:

 

 Wer muss was wollen?

Mit dem Verstand ist es wie mit der Erlösung. Jeder hat die Voraussetzungen bekommen, aber manche weigern sich, sie anzunehmen. Freier Wille (Wille kommt von wollen)

 

Werner

  • Like 1
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

mn1217
vor 15 Stunden schrieb rince:

Polen war also mit Schuld am Überfall durch Hitler?

 

Und die Indios waren mit Schuld an dem Überfall durch Europäer.

 

Und Sklaven waren selber Schuld daran, versklavt zu werden.

 

Und nicht zu vergessen, die Juden waren bekanntlich mit Schuldig am Holocaust.

 

Keine weiteren Fragen...

Das habe ich wo geschrieben,  bitte mit Zitat.

Richtig,nirgends.

Also nur üble Unterstellung, weil jemand

sich wagt, nicht deine Meinung zu teilen.

Edited by mn1217
Link to comment
Share on other sites

vor 16 Stunden schrieb mn1217:

 

Und weil Schiller Tell toll fand und wir das alle zitieren können,  muss jeder Schillers Meinung teilen?

Das ist nicht Schillers Meinung, das ist die Realität.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 16 Stunden schrieb mn1217:

Ich finde die Einbindung in Europa gut.

Ich finde wichtig, sich aktiv für Frieden und Völkerverständigung einzusetzen.

Das ist mMn die wirksamste "Verteidigung ". Die mit Worten.

Ich weiß nicht, wie Worte Putin daran hindern sollen nach Polen oder Deutschland einzufallen.

 

Die beiden Mittel hier sind Geld um sich freizukaufen oder militärische Macht.

 

Die "Einbindung in Europa" beruhte zu einem großen Teil darauf, daß wir andere (USA, FR, UK...) für uns die Drecksarbeit haben machen lassen. Und jetzt kommt der Boumerang, weil diese Schutzmächte den Schutz nicht mehr gewährleisten wollen oder können.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 24 Minuten schrieb mn1217:

Das habe ich wo geschrieben,  bitte mit Zitat.

Richtig,nirgends.

Also nur üble Unterstellung, weil jemand

sich wagt, nicht deine Meinung zu teilen.

Ich habe dich so verstanden, dass du der Meinung bist, dass bei Konflikten und Auseinandersetzungen beide eine Teilschuld tragen, weswegen du den Frömmsten aus dem Schiller-Zitat quasi als Mitschuldigen hingestellt hast.

 

Diese Sichtweise habe ich nun mal auf konkrete historische Beispiele übertragen. Aber es freut mich, dass du es anders siehst, nur dann verstehe ich nicht, warum du dem Schiller-Zitat so vehement widersprichst.

Link to comment
Share on other sites

Werner001
vor 12 Minuten schrieb rince:

dann verstehe ich nicht

Es ist doch ziemlich offensichtlich. Aber wir werden es nicht niederschreiben, weil es wegmoderiert werden würde

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb Werner001:

Es ist doch ziemlich offensichtlich. Aber wir werden es nicht niederschreiben, weil es wegmoderiert werden würde

 

Werner

 

Echt? Moderatoren moderieren andere Moderatoren? Das wäre mir aber neu. Du kannst doch eigentlich alles niederschreiben.

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden schrieb mn1217:

 

 

Ich bin ein 'Kind' der europäischen Annäherung biss zur EU von heute. Ich habe als Kind und Teenie den Unterschied zwischen Grenzen erlebt( zu Frankreich versus zur DDR).

Ich war als Schülerinnen im Schüleraustausch.

 

Ich finde die Einbindung in Europa gut.

Ich finde wichtig, sich aktiv für Frieden und Völkerverständigung einzusetzen.

Das ist mMn die wirksamste "Verteidigung ". Die mit Worten.

Diplomatie ist immer der beste Weg.

Ich stelle mal die steile These auf, daß jeder dafür ist.

Nur wäre es fahrlässig, dies als einzigen Weg zu sehen.

Denn wir erleben, daß manche Machtinhaber Diplomatie und Gespräche nicht als Erfüllungsmöglichkeit ihrer Phantasien ansehen.

 

Diese generelle Ein-Weg-Strategie fand und finde ich schon immer unzureichend. Einen Plan B und ggf. C und vielleicht noch D müssen in der Schublade liegen.

(Beispiele für Ein-Weg-Strategie als Allheilmittel sind das Impfen gegen Corona, die Wärmepumpe und das E-Auto.)

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Katholikos
vor 54 Minuten schrieb Werner001:

Es ist doch ziemlich offensichtlich. Aber wir werden es nicht niederschreiben, weil es wegmoderiert werden würde

 

Werner

 

Das offensichtliche sehen nur die die es nicht niederschreiben covfefe

Link to comment
Share on other sites

MartinO
vor 21 Stunden schrieb Marcellinus:

 

Interessant ist eher die Berichterstattung in ARD und ZDF. Ja, das sei natürlich schrecklich, aber gerade Fico selbst habe durch seine Rhetorik zum Klima der Gewalt beigetragen. Außerdem wird auf seine Nähe zu Putin und Orban hingewiesen. 

Wenn man sich ansieht, wer der Attentäter ist, dann ist das kein Wunder.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...