Jump to content

Suche Liedtitel / Nummer im Gotteslob


Lichtlein
 Share

Recommended Posts

Lichtlein

Hallo, Ihr Lieben,

es gibt ein Lied, in dem kommen die Worte vor: "Tod, wo ist dein Stachel, Tod, wo ist dein Sieg" (oder so ähnlich). Kennt jemand von Euch das und kann mir vielleicht den Anfang oder gar die Nummer im Gotteslob nennen?

 

Dank im voraus,

Lucia

 

 

P. S.: dass das 1. Korinter ist, weiß ich - das gibt selbst Google her ...

Edited by Lichtlein
Link to comment
Share on other sites

Das hier vielleicht? Steht aber nicht im Gotteslob (zumindest nicht im Paderborner Anhang).

 

1. O Tod, wo ist dein Stachel nun?

Wo ist dein Sieg, o Hölle?

Was kann uns jetzt der Teufel tun,

wie grausam er sich stelle?

Gott sei gedankt, der uns den Sieg

so herrlich hat nach diesem Krieg

durch Jesus Christ gegeben!

 

2. Wie sträubte sich die alte Schlang,

da Christus mit ihr kämpfte!

Mit List und Macht sie auf ihn drang,

und dennoch er sie dämpfte.

Ob sie ihn in die Ferse sticht,

so sieget sie doch darum nicht,

der Kopf ist ihr zertreten.

 

3. Lebendig Christus kommt herfür,

die Feind nimmt er gefangen,

zerbricht der Hölle Schloß und Tür,

trägt weg den Raub mit Prangen.

Nichts ist, das in dem Siegeslauf

den starken Held kann halten auf,

alls liegt da überwunden.

 

4. Des Herren Rechte, die behält

den Sieg und ist erhöhet;

des Herren Rechte mächtig fällt,

was ihr entgegenstehet.

Tod, Teufel, Höll und alle Feind

durch Christi Sieg bezwungen sind,

ihr Zorn ist kraftlos worden.

 

5. Es war getötet Jesus Christ,

und sieh, er lebet wieder.

Weil nun das Haupt erstanden ist,

stehn wir auch auf, die Glieder.

So jemand Christi Worten glaubt,

im Tod und Grabe der nicht bleibt;

er lebt, ob er gleich stirbet.

 

6. Wer täglich hier durch wahre Reu

mit Christus auferstehet,

ist dort vom andern Tode frei,

derselb ihn nicht angehet.

Genommen ist dem Tod die Macht,

Unschuld und Leben wiederbracht

und unvergänglich Wesen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo, Ihr Lieben,

es gibt ein Lied, in dem kommen die Worte vor: "Tod, wo ist dein Stachel, Tod, wo ist dein Sieg" (oder so ähnlich).

Aus dem Messias von G.F. Händel gibts so ne Arie.

 

"O death, where is thy sting, O grave, where is thy victory?

The sting of death is sin, and the strength of sin is the law.

But thanks be to God, who giveth us the victory through our Lord Jesus Christ!"

 

siehe link: http://home.planet.nl/~g.j.zwaveling/zzmah001.htm#003

 

 

äh.. den Messias gibts natürlich auch in deutsch..... - wenn man das Original hören kann, sollte man es aber tun. :blink:

Edited by Edith
Link to comment
Share on other sites

altersuender

O Tod, wo ist dein Stachel nun

Evangelisches Gesangbuch, Nr. 113

 

Brahms - Ein deutsches Requiem: Tod, wo ist Dein Stachel?

Denn wir haben hie keine bleibende Statt,

sondern die zukünftige suchen wir.

Siehe, ich sage euch ein Geheimnis:

Wir werden nicht alle entschlafen,

wir werden aber alle verwandelt werden;

und dasselbige plötzlich in einem Augenblick

zu der Zeit der letzten Posaune.

Denn es wird die Posaune schallen

und die Toten werden auferstehen unverweslich,

und wir werden verwandelt werden.

Dann wird erfüllet werden das Wort, das geschrieben steht:

Der Tod ist verschlungen in den Sieg.

Tod, wo ist dein Stachel?

Hölle, wo ist dein Sieg?

(vor Jahren selber mitgesungen)

Edited by altersuender
Link to comment
Share on other sites

Lichtlein

Schon mal Danke - das was ich suche, ist aber nicht dabei :blink: - das muss ein Schlager sein - vielleicht aus einem Aachener oder Essener Regionalteil - und ich komm' nicht drauf, und ich find' ihn nicht :P . Aber vielleicht sind doch noch einige aus der Ecke unterwegs, die diesen "alten Hit" kennen.

Link to comment
Share on other sites

Eifellady

Hallo,

noch ein Vorschlag:

Gotteslob 867 Nun singt dem Herrn ein neues Lied ( Bistum Aachen)

 

1. Nun singt dem Herrn ein neues Lied!

In aller Welt ist Freud und Fried.

Es freut sich, was sich freuen kann,

denn Wunder hat der Herr getan!

 

2.Verklärt ist alles Leid der Welt,

die Gräber sind vom Glanz erhellt,

der Tod hat keinen Stachel mehr

gebunden liegt das Höllenheer.

 

3.Geendet ist nun Kampf und Krieg,

errungen ist Triumph und Sieg.

Der Herr besiegte Grab und Tod,

erhob die Fahn im Morgenrot.

 

4.Er trat hervor wie Sonnenschein,

der strahlt in alle Welt hinein,

verriegelt ist der Hölle Macht,

geöffnet alle Himmelspracht.

 

5.Das Kreuz ist unsre Siegesfahn,

mit ihm gehn wir die Himmelsbahn,

mit unserm Jesus sterben wir,

mit unserm Jesus leben wir!

 

Vielleicht ist es ja das richtige.

 

Viele Grüße

Ellen

Link to comment
Share on other sites

Guest Juergen

Die Strophe mit dem "Stachel" kommst zwar nicht (mehr) vor, aber es müßte sich bei dem Lied um Nr. 220 aus dem Stammteil handeln - oder?

Link to comment
Share on other sites

Eifellady

Hallo,

da hast du recht, Juergen, die Melodie ist dieselbe und Teile der Strophen stimmen auch überein.

 

@Lucia,

da habe ich ja Glück gehabt, aber das kostet dich mindestens eine " Banane" :P:P

 

War gerne behilflich :blink:

 

Ellen

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...