Jump to content

Werktagsmesse und Berufstätigkeit


Edith

Werktagsmesse :  

26 members have voted

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Please sign in or register to vote in this poll.

Recommended Posts

mal ein erster Test mit ner Umfrage.

 

Mich interessiert, ob Ihr Berufstätigkeit und Werktagsmesse zusammenbringt.

Bei mir geht das nicht, da die Werktagsmessen um 8 Uhr sind... da muß ich zur Arbeit.

Link to comment
Share on other sites

Echo Romeo

Nur eine kleine Modifikation. Der Haken liegt bei »täglich«. Damit fallen die Gemeinden aus dem Fragekatalog, die die Werktagmesse entweder nur an einigen Wochentagen oder im Wechsel morgens und abends feiern.

Link to comment
Share on other sites

Ganz selten schaff ich das mal zur Abendmesse (um 19.30 Uhr bin ich oft noch im Büro). Insofern kann ich bei dr Umfrage nix Passendes Anklicken.

Link to comment
Share on other sites

Bei uns gib es in der Gemeinde nur eine Werktagsmesse am Abend, und ich schaff es sehr selten.

 

Mal ne andere Frage: Wie gut sind den Werktagsmessen bei euch besucht?

Edited by hansjo
Link to comment
Share on other sites

vier, na bei uns sind es immerhin zehn manchmal sogar mehr :blink:

Link to comment
Share on other sites

Lichtlein

Stimmenthaltung - ich müßte die letzten drei parallel anklicken (wenn man mal davon absieht, dass "Mama" manchmal ein ganz schön stressiger Job ist und ich so gesehen durchaus meinen "Beruf" habe).

Link to comment
Share on other sites

Nur eine kleine Modifikation. Der Haken liegt bei »täglich«. Damit fallen die Gemeinden aus dem Fragekatalog, die die Werktagmesse entweder nur an einigen Wochentagen oder im Wechsel morgens und abends feiern.

naja... "täglich" würde ich schon gelten lassen, wenn jeden Tag eine ist. Meinetwegen auch im Wechsel morgens und abends.

 

Aber jeden Abend zur Messe? Und wann soll ich essen?

Ich komme, sagen wir um 19 Uhr von der Arbeit... um 19.30 wäre Messe.... dann käme ich ja erst nach 20 Uhr zum Essen, zu Familie und Kind.

Kanns ja auch nicht sein.....

 

einzig gangbar scheint mir eine Früh messe. Und 8 Uhr ist zu spät....

 

 

Aufruf an alle Pfarrer hier!!!!

Lasst die Kirchensteuerzahler in die Kirche!

Link to comment
Share on other sites

Aufruf an alle Pfarrer hier!!!!

Lasst die Kirchensteuerzahler in die Kirche!!!

Das ist doch mal ein Kirchenvolksbegehren, daß ich auch unterschreiben würde :P

In den meisten Orten gibt es mehr als eine Gemeinde.

Wenn die Pfarrer sich absprechen könnten, könnte es möglich sein, daß jeder, der das möchte täglich in die Messe gehen kann.

 

Dann kommt aber der Hemmschuh: Es ist schon der Beginn von Ökomene in die Nachbarkirche zu gehen :blink:

 

Mir bleibt meist nur der Mittwoch 18:00 Uhr (immer knapp)

Es ärgert mich dann, daß die Abendmesse am Mittwoch ausfällt, wenn am Tag eine Beerdigung war. Der Pfarrer steht aber ganz klar auf dem Standpunkt nur eine Messe am Werktag.

 

Damit bleibt mir dann manchmal nur noch der Samstag morgen.

 

Gruß

Cicero

Link to comment
Share on other sites

Guest Juergen

Die Frage habe ich mir noch gar nicht gestellt. - Vermutlich weil das Messangebot so überreich ist.

 

Domkirche:

täglich

6:30; 7:15; 8:00 Hl. Messe

9:00 Kapitelsamt (in Latein)

Donnerstags zusätzlich 18:30 Abendmesse

 

Liboripfarrei (der gehöre ich - formal - an) - Messen in drei Kirchen

Busdorfkirche: täglich 8:00

Gaukirche

- Mo, Di, Do: 18:00

- Mi 8:30

Marktkirche

- Mo, Di: 7:30

- Do: 7:15 (Schulmesse)

- Fr.: 19:00

- Sa.: 9:00

 

Die weiteren Innenstadtkirchen, Klosterkirchen, Krankenhauskapellen, Altenheime etc. führe ich mal nicht weiter auf.

Link to comment
Share on other sites

Krankenhauskapellen, ....

die sind in der Tat die einzige Rettung... manchmal.

Allerdings ist im nahegelegenen Krankenhaus (Ordensschwestern) die Frühmesse um 5.30 Uhr.... das ist mir dann ehrlich gesagt doch ein klein wenig zu früh... :blink:

Link to comment
Share on other sites

Magdalene
Die Frage habe ich mir noch gar nicht gestellt. - Vermutlich weil das Messangebot so überreich ist.

 

Domkirche:

Zu Studentenzeiten, wo ich noch in einer Bischofsstadt gewohnt habe, gab es auch mehr oder weniger Messen "rund um die Uhr".

Aber zieh' mal raus aufs Land - vielleicht noch in die Diaspora, dann freust Du Dich schon über eine Sonntagsmesse, für die Du nicht über 10 km fahren mußt.

Link to comment
Share on other sites

Manchmal würde ich sehr gerne werktags eine Messe besuchen, aber leider macht mir da mein Beruf einen Strich durch die Rechnung. So früh fängt bei uns kein Gottesdienst an (derzeit dreimal unter der Woche um 8 Uhr), dass ich noch meinen Zug erreichen würde. Im Urlaub nehme ich das Angebot manchmal war. Deshalb fehlte mir auch die Antwort "ich würde gerne eine Messe besuchen, aber mein Beruf verhindert es".

 

Liebe Grüße,

Wolfgang

Link to comment
Share on other sites

Die Frage habe ich mir noch gar nicht gestellt. - Vermutlich weil das Messangebot so überreich ist.

 

Domkirche:

...

Früher habe ich auch mal in einer Bischofsstadt gewohnt, sogar auf dem Gebiet der Dompfarrei.

Damals habe ich es mal ausgerechnet, daß an einem normalen Werktag auf dem Gebiet der Dompfarrei (Kranken- und Schwesternhäuser mitgerechtnet) 15 Hl. Messen gefeiert werden!

Das ist heute noch nicht anders.

 

Die Welt ist eben ungerecht :blink:

 

Wenn ich aber hier sehe, wie groß das Interesse an Werktagsmessen ist (natürlich ergibt sich hier ein etwas verzerrtes Bild), dann glaube ich, daß man ruhig mal auf seinen Pfarrer zugehen kann und die Frage stellen kann, ob es nicht doch eine Möglichkeit gibt, eine Hl. Messe für Berufstätige anzubieten.

 

Fragen kostet nichts.

 

Gruß

Cicero

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich aber hier sehe, wie groß das Interesse an Werktagsmessen ist (natürlich ergibt sich hier ein etwas verzerrtes Bild), dann glaube ich, daß man ruhig mal auf seinen Pfarrer zugehen kann und die Frage stellen kann, ob es nicht doch eine Möglichkeit gibt, eine Hl. Messe für Berufstätige anzubieten.

 

Fragen kostet nichts.

 

Gruß

Cicero

Hab ich gemacht.

der Pfarrer schaut dich dann mit großen Augen an, lächelt milde, und meint, dann käme ja keiner..... so früh.... um 7 Uhr, war mein Vorschlag.

Außerdem sei es ja nicht heilsnotwendig, daß ich in die Werktagsmesse gehe.... und dergl. sinnvolle Aussagen mehr.

 

Der Kirche gehts immer noch zu gut..... solange ihr die alten Schafe bleiben... sind die jungen Arbeits-Schafe nicht so wahnsinnig wichtig. :blink:

 

 

Aber das ist genau der Punkt: ich war auch mal an einer Dompfarrei ... da kamen auf ein Schaf zwei Hirten.

Domkapitulare, Monsignores, diverse Prälaten, Domkapläne, etcpp. All die Würdenträger die im Ordinariat an einem Schreibtisch sitzen. Und im Dom vor der Arbeit ne Messe feiern. Im Halbstundentakt.

 

Und 30 km weiter haste keine Messe, wegen Priestermangel.

Das ist doch echt zum.... :blink:

Link to comment
Share on other sites

Hab ich gemacht.

der Pfarrer schaut dich dann mit großen Augen an, lächelt milde, und meint, dann käme ja keiner..... so früh.... um 7 Uhr, war mein Vorschlag.

"Da kommt doch sowieso keiner!"

 

1. Ich höre diesen Spruch von meinem Pfarrer beinahe wöchentlich.

2. Ich hasse diesen Spruch

3. Ich erliege immer wieder der Versuchung auch so zu denken.

4. Wir sind ein paar Leute in der Gemeinde (unsere Gemeindereferentin eingeschlossen), die sich immer wieder ermutigen gegen dieses Denken anzukämpfen.

5. ...

 

Diese Liste könnte ich fortsetzen bis heute abend.

 

Außerdem sei es ja nicht heilsnotwendig, daß ich in die Werktagsmesse gehe.... und dergl. sinnvolle Aussagen mehr.

 

Bei uns fällt am Mittwoch abend die Messe aus, wenn am Tag eine Beerdigung war.

Begründung ein ähnlich tiefsinniger Spruch:

Die (Omis) können dann ja am Nachmittag/ Vormittag ins Seelenamt kommen.

*Donnergroll*

Es gibt uns auch noch.

 

Wir haben dann vom Liturgieausschuß des PGR ein Abendgebet eingeführt, wenn die Messe ausfällt.

 

Der Kirche gehts immer noch zu gut..... solange ihr die alten Schafe bleiben... sind die jungen Arbeits-Schafe nicht so wahnsinnig wichtig.  :blink:

 

So ist es. Genau diese Rückmeldung erhalte ich immer wieder. Das hat aber einen Grund:

Unsere Generation ist, wenn sie denn kirchlich gebunden ist, anspruchsvoll.

 

Die älteren (zumeist Damen) geben sich mit ein paar warmen Worten zufrieden; und was der Pastor macht *bewunder* ist eh' immer richtig. Die sind so schön pflegeleicht.

 

Aber das ist genau der Punkt: ich war auch mal an einer Dompfarrei ... da kamen auf ein Schaf zwei Hirten.

Domkapitulare, Monsignores, diverse Prälaten, Domkapläne, etcpp. All die Würdenträger die im Ordinariat an einem Schreibtisch sitzen. Und im Dom vor der Arbeit ne Messe feiern. Im Halbstundentakt.

 

Und 30 km weiter haste keine Messe, wegen Priestermangel.

Das ist doch echt zum.... :blink:

 

Du sagst es.

Die könnten fahren, müssen Diasporapriester auch.

Für einen Pfarrer in Schleswig Holstein sind 30 km keine Entfernung um eine Messe zu feiern.

 

Aber es wird sich ändern, da bin ich mir ganz sicher.

 

Gruß

Cicero

Link to comment
Share on other sites

gouvernante

Was bin ich froh, in einer Großstadt zu wohnen...

Bei ziemlich unregelmäßigen Arbeitszeiten und einigem ehrenamtlichen Engagement muß ich jeden Tag neu überlegen, wie und wo ich am besten Zeit für die Eucharistiefeier "einbaue". Zeiten und Orte kenne ich inzwischen auswendig - und wenn ich keine Abendveranstaltung für unsere Ehrenamtlichen habe, ist 21.30h in einem Vorort oft die im wahrsten Sinne des Wortes letzte Möglichkeit.

Mitunter ärgere ich mich beim Festsetzen von Sitzungen etc. über die Unaufmerksamkeit meiner Kollegen im priesterlichen Dienst, die da wenig "Planungsprobleme" haben :blink:

 

Gouvernante

Link to comment
Share on other sites

Genau diese Rückmeldung erhalte ich immer wieder. Das hat aber einen Grund:

Unsere Generation ist, wenn sie denn kirchlich gebunden ist, anspruchsvoll.

An eine Werktagsmesse habe ich nur einen Anspruch:

 

daß sie stattfindet,

der Priester soll nicht predigen,

und nicht seine eigenen Worte benutzen...

er soll einfach nur die Liturgie feiern, so wie sie dasteht.

 

Total anspruchslos, nicht?

Link to comment
Share on other sites

An eine Werktagsmesse habe ich nur einen Anspruch:

 

daß sie stattfindet,

der Priester soll nicht predigen,

und nicht seine eigenen Worte benutzen...

er soll einfach nur die Liturgie feiern, so wie sie dasteht.

 

Total anspruchslos, nicht?

Bist Du da ganz sicher, daß das nicht schon eine Überforderung ist?

  • *Er muß zu einer Zeit, wo er noch oder schon frei haben könnte noch zelebrieren.
    *Er muß damit rechnen, für wenige anwesende zu zelebrieren
    *Er muß vielleicht eine zweite Messe am selben Tag zelebrieren.
    *Er muß sich ggf. entscheiden, welches Meßformular er wählt.
    *Er muß sich entscheiden, welches Hochgebet er wählt.
    *...

 

Es gibt sicher noch eine ganze Reihe "guter Gründe" sich nicht darauf einzulassen.

 

Aber Du hast recht, wirklich schwierig ist das nicht.

Man muß nur wollen.

 

Gruß

Cicero

Link to comment
Share on other sites

Hallo gouvernante,

 

Messe um 21.30 Uhr,

 

das werd' ich mal für die Sommermonate vorschlagen!

 

(Bei uns im Umkreis gibt's nur acht oder achtzehn Uhr, als hätten sie sich abgesprochen.)

 

Gruß

lara

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...