Jump to content

Auferstehung...


zarahemla
 Share

Recommended Posts

zarahemla

Ich habe mal eine Frage an die Katholiken.

 

Was lehrt die katholische Kirche, wie werden wir sein, wenn wir auferstanden sind? Werden alle auferstehen oder nur die ganz Guten? Was geschieht bei der Auferstehung?

 

neugierige Grüsschens,

zarahemla

Link to comment
Share on other sites

Hallo zarahemla,

 

auf deine Frage nach der Lehre der katholischen Kirche kann ich dir keine genaue Antwort geben. Aber eines weiß ich als Katholikin sicher: Wenn nur die >ganz Guten< auferstehen können, dann dürfte der Himmel nicht größer als ein Fußballfeld sein... oder ein Tenniscourt....vielleicht auch nur so groß wie ein Spielfeld beim Squash. Und das kann ich jetzt doch nicht glauben.

Meiner Meinung nach wird der Himmel eines Tages mit viel Unterdurchschnittlichem und Mttelmaß angefüllt sein. Das ist zumindest meine Hoffnung – denn ich will da ja auch hin. :blink:

 

Gruß

lara

Link to comment
Share on other sites

Was lehrt die katholische Kirche? Sie weiß zunächst einmal von niemandem zu berichten, der mit Sicherheit in der Hölle ist.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe mal eine Frage an die Katholiken.

 

Was lehrt die katholische Kirche, wie werden wir sein, wenn wir auferstanden sind? Werden alle auferstehen oder nur die ganz Guten? Was geschieht bei der Auferstehung?

 

neugierige Grüsschens,

zarahemla

Soviel ich weiß, gar nichts.

 

Vernünftigerweise gibt sie auch keine Auskünfte darüber. Schließlich wird die Kirche durch die Lebenden verkörpert und die wissen das nicht.

Link to comment
Share on other sites

Lichtlein

Lies mal Mt. 25,31-46. Auferstehen werden alle, und "alle Völker" kommen zum Gericht.

 

Mt 22,30

30 denn in der Auferstehung heiraten sie nicht, noch werden sie verheiratet, sondern sie sind wie Engel im Himmel.

31 Was aber die Auferstehung der Toten betrifft: Habt ihr nicht gelesen, was zu euch geredet ist von Gott, der da spricht:

32 »Ich bin der Gott Abrahams und der Gott Isaaks und der Gott Jakobs«? Gott ist nicht der Gott von Toten, sondern von Lebenden.

 

Folgende Stelle möchte ich Dir auch empfehlen:

1.Kor 15,35 ff

35 Es wird aber jemand sagen: Wie werden die Toten auferweckt? Und mit was für einem Leib kommen sie? ...

 

Was im Katechismus zur Auferstehung steht, schau ich morgen nach - so langsam wird's Zeit zum Schlafengehen.

 

Gruß,

Lucia

Link to comment
Share on other sites

zarahemla
Hallo zarahemla,

 

auf deine Frage nach der Lehre der katholischen Kirche kann ich dir keine genaue Antwort geben. Aber eines weiß ich als Katholikin sicher: Wenn nur die >ganz Guten< auferstehen können, dann dürfte der Himmel nicht größer als ein Fußballfeld sein... oder ein Tenniscourt....vielleicht auch nur so groß wie ein Spielfeld beim Squash. Und das kann ich jetzt doch nicht glauben.

Meiner Meinung nach wird der Himmel eines Tages mit viel Unterdurchschnittlichem und Mttelmaß angefüllt sein. Das ist zumindest meine Hoffnung – denn ich will da ja auch hin.  :blink: 

 

Gruß

lara

Hi lara,

 

wie würdest du "die ganz Guten" definieren. Wer sind die Underdurchschnittlichen?

 

 

Lies mal Mt. 25,31-46. Auferstehen werden alle, und "alle Völker" kommen zum Gericht.

 

Mt 22,30

30 denn in der Auferstehung heiraten sie nicht, noch werden sie verheiratet, sondern sie sind wie Engel im Himmel.

31 Was aber die Auferstehung der Toten betrifft: Habt ihr nicht gelesen, was zu euch geredet ist von Gott, der da spricht:

32 »Ich bin der Gott Abrahams und der Gott Isaaks und der Gott Jakobs«? Gott ist nicht der Gott von Toten, sondern von Lebenden.

 

Folgende Stelle möchte ich Dir auch empfehlen:

1.Kor 15,35 ff

35 Es wird aber jemand sagen: Wie werden die Toten auferweckt? Und mit was für einem Leib kommen sie? ...

 

Alle Menschen werden auferstehen. Aber was bedeutet denn Auferstehung genau? Und "mit welchem Leib kommen sie?"

 

Liebe Grüsse,

zarahemla

Link to comment
Share on other sites

Hallo zarahemla,

 

der Ausdruck >die ganz Guten< kam von dir. Wahrscheinlich sind damit von uns beiden diejenigen gemeint, die vor der Welt ein wahrhaftes Zeugnis der Nachfolge Christi ablegen konnten (und können).

Zu den >Unterdurchschnittlichen< würde ich alle zählen, die das Pech haben, dass ihre Sünden öffentlicher sind, als das normalerweise der Fall ist. Und auch dann, wenn es sich um Sünden handelt, die Nicht-Christen ebenfalls als große Schuld sehen würden. Menschen eben, von denen viele sagen, selbst nach Absitzen ihrer Strafe, hätten sie ihr Recht auf Menschenwürde auf ewig verspielt.

Bei Gott zählt Reue und Umkehr! Wer diesen Weg gehen kann, ist nicht verloren.

 

Grüße

von der wie fast immer keine Zeit habenden :blink:

lara

Edited by lara
Link to comment
Share on other sites

Was lehrt die katholische Kirche, wie werden wir sein, wenn wir auferstanden sind? Werden alle auferstehen oder nur die ganz Guten? Was geschieht bei der Auferstehung?

Zu all diesen Fragen kann jedwede Kirche vernünftigerweise keine Lehre anbieten, sondern nur ein Leere. Was Genaues weiß ja nicht einmal der Papst, und der ist immerhin der Stellvertreter eines Mannes, der sich im Himmel bestens auskennt.

 

Am Gescheitesten dürfte es sein, die eigene Auferstehung in aller Ruhe abzuwarten. Man wird dann schon sehen, was passiert. Und wenn nichts passiert, dann ist das auch nicht weiter tragisch. Man merkt ja nichts davon.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...