Jump to content

Würzburger Theologiekurs


Kira

Recommended Posts

Hallo!

 

Ich habe gelesen, daß hier einige den Würzburger Theologiekurs mitmachen. Ich habe mir auch überlegt, vielleicht auf diesem Wege Theologie zu studieren. Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr mir ein paar Infos geben würdet, z.B. welche Vorraussetzungen ich erfüllen muß, was es kostet usw.. Ich habe mich noch gar nicht näher erkundigt.

 

Gruß,

Kira

Link to comment
Share on other sites

Hallo Lucia!

 

Danke für den Hinweis - habe jetzt alles mal überflogen. Aber irgendwie ist der Thread inzwischen eingeschlafen. "Trefft" ihr euch jetzt in einem anderen?

 

Ich bin jetzt hin und hergerissen. Auf der einen Seite würde ich am liebsten sofort loslegen, auf der anderen Seite sagt mir meine Vernunft, daß ich erstmal noch warten sollte. Denn erstens habe ich kein Geld und zweitens fange ich im August mein Anerkennungsjahr an, für das ich sicher auch viel tun muß. Aber ich werde sicher da noch ein Ründchen drüber grübeln und vor allem Gott fragen...

 

Gruß,

Kira

Link to comment
Share on other sites

Liebe Kira,

die meisten von uns haben im Mai angefangen - und die eine oder andere Frage zu den Lehrbriefen haben wir in einem jeweils eigenen Thread diskutiert - mehr oder weniger über die Boards verteilt. Der letzte ist der hier:

http://www.kath.de/cgi-bin/ikonboard/topic...&topic=1004

Weitere sind  z. B.:

http://www.kath.de/cgi-bin/ikonboard/topic...4&topic=478

http://www.kath.de/cgi-bin/ikonboard/topic...2&topic=947

 

Gruß,

Lucia

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Kira am 22:19 - 19.Juni.2002

Hallo Lucia!

 

Danke für den Hinweis - habe jetzt alles mal überflogen. Aber irgendwie ist der Thread inzwischen eingeschlafen. "Trefft" ihr euch jetzt in einem anderen?

 

Ich bin jetzt hin und hergerissen. Auf der einen Seite würde ich am liebsten sofort loslegen, auf der anderen Seite sagt mir meine Vernunft, daß ich erstmal noch warten sollte. Denn erstens habe ich kein Geld und zweitens fange ich im August mein Anerkennungsjahr an, für das ich sicher auch viel tun muß. Aber ich werde sicher da noch ein Ründchen drüber grübeln und vor allem Gott fragen...

 

Gruß,

Kira


 

 

Hi Kira, ich bin seit gestern Mitglied im Forum und fand es sehr interessant, was die anderen bisher zu diesem Thema berichtet haben.

 

Ich selbst habe 1996 den Fernkurs beendet. Mir würden jetzt nur die zwei Anerkennungsjahr fehlen und dann dürfte ich Reli unterrichten  (Klasse 1-10) Ich fand die Ausbildung sehr interessant und bereichernd. Allerdings habe ich inzwischen auch mitbekommen, daß dieKirche sparen muß und es deshalb ziemlich wackelig ist, wenn man in diesen Beruf rein gehen will. Aber ich kann den Kurs echt nur empfehelen, da er auch ansonsten bereichernd ist, wenn man später nicht in die Schule geht. Ich bin ehrenamtlich in der Gemeinde tätig und finde das dort erlernte gut einsetzbar.

 

Also, nur Mut :-)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Kira,

 

falls dich die finanzielle Seite drücken sollte, so überlege doch mal, was du dir leisten kannst. Du mußt doch nicht alles auf einmal zahlen, sondern kannst mit dem Verlauf in Raten zahlen.

 

Herzliche Grüße

Martin

Link to comment
Share on other sites

Vor ca. 5 Jahren hat der Kurs ca. 300 DM jedes Jahr drei Jahre gekostet; weil 300 DM für Theologie I, Theologie II und Rel.-Pädagogik.

Link to comment
Share on other sites

Kosten (Stand 1.09.2001):

220,- € Grundkurs

240,- € Aufbaukurs

240,- € Pastoraler Basiskurs

36,- € Pastorale Spezialkurse (je Ausbildungsblock)

360,- € religionspädagogisch-katechetischer Kurs

 

im Preis enthalten sind die Kosten für die schriftlichen Materialien, Studienwochenenden und -wochen sowie die Prüfungen; allerdings nicht Verprlegung und Unterkunft in den Tagungsstätten.

 

Mein Studienwochenende im Forum Vinzenz Palotti (Koblenz-Vallendar) hat im April 02 ca. 42,- € für Übernachtung und Verpflegung gekostet.

Link to comment
Share on other sites

Zum Inhalt der Kurse:

Theologie Grund- und Aufbaukurs bieten einen Gesamtüberblick, haben aber nicht das Niveau eines Studiums. Die Lehrbriefe sind von unterschiedlicher Qualität, bieten aber einen Zugang zur weiterführenden Literatur. Tip: oft ist die Originalliteratur des Lehrbuchautors besser lesbar, weil präziser und nicht so didaktisch breitgelatscht .

 

Der religionspädagogisch-katechetische Kurs war für mich erst etwas anstrengend, hat mir aber wertvolles Handwerkszeug in Sachen Didaktik und Methodik vermittelt.

 

Pastoraler Basis- und Spezialkurs: beide derzeit in Überarbeitung bzw. neueste Lehrbriefe gerade erschienen. Die ersten Lehrbriefe Basiskurs (3 im Druck und 1 als Manuskript) habe ich vor ein paar Wochen bekommen. Meine Meinung: Lehrbrief 2 ist nicht ganz ideologiefrei, aber erträglich. Lehrbrief 7 (Liturgie) und 6 (Verkündigung) sind über weite Strecken unbrauchbar polemisch, teilweise regelrecht falsch, weitgehend einseitig gefärbt (im Dargestellten wie im Weggelassenen). Dieses Zeug zu filtern und nach kritischer Durchsicht die sinnvollen Teile rauszubekommen erfordert schon ein sehr hohes Maß an Vorkenntnissen. Meiner Meinung nach ein Druck für die Tonne. Von der alten Lehrbriefreihe habe ich nur den Liturgiebrief diagonal gelesen, scheint mir sinnvoller zu sein, als der neue, aber der Autor stand wohl wegen einer neuen Anstellung im Himmel für eine Überarbeitung nicht mehr zur Verfügung.

Link to comment
Share on other sites

Kann man den Kurs Pastoraler Basis und Spezialkurs einfach so machen, also rein Interese halber oder muß der über den "Bischof" laufen, sprch: muß ich das Bischöfliche Ordinariat darüber infprmieren, ggf wegen des Praktikum. ich hätte an diesem Kurs nämlich auch ggf. Interesse. Die anderen 3 Kurse Theologie I und II und Re.pädagogik habe ich 1996 abgeschlossen

Link to comment
Share on other sites

Antwort Radio Eriwan: ... das kommt drauf an ...

 

Aus dem Anmeldeformular: "Voraussetzung für ein erfolgreiches Praktikum sowie für die Ablegung der Prüfung ist, dass das jeweilige Praktikum durch einee(n) von der zuständigen Diözese bestätigte(n) Mentor/-in begleitet wird."

 

Die Praktika sind, wenn ich es richtig verstanden habe, in der 2., 3. und 4. Kursstufe (2 Gemeindepraktika, 1 Schulpraktikum) - Stufe 1 geht also noch "ohne".

 

Ansonsten: ruf doch einfach in Würzburg an; Tel. 0931/3505-121 oder -121. FAX 0931/3505-137

http://www.fernkurswuerzburg.de/

 

Gruß,

Lucia

Link to comment
Share on other sites

Stimmt - das mit dem Geld ließe sich schon irgendwie lösen. Zur Not müßte ich meinen Vater bitten, es mir zu leihen - was er zu diesem Zweck aber sicher gerne tun würde... :-)

Welches Alter spricht der Kurs denn hauptsächlich an? Bin ich da mit 22 Jahren nicht ein bißchen jung? Ich habe ein bißchen Angst davor, daß ich mich dann nur mit Leuten austauschen kann, die das doppelte an Lebenerfahrung haben...

Wieviele Stunden in der Woche wendet ihr dafür auf? Kann man selber das Tempo bestimmen oder gibt es festgelegt Prüfungstermine bis zu denen man fertig sein muß?

Link to comment
Share on other sites

Liebe Kira,

Bei meinem Wochenendseminar war zwischen 22 und 72 so ziemlich alles vertreten - volle Bandbreite also. Das Tempo ist Deine Sache - ich habe für 5,5 Lehrbriefe bis jetzt 10 Jahre und 1 Monat gebraucht ... und gebe mich der Illusion hin, (trotz kath.de) in ca. 5 Jahren meine "missio canonica" in der Tasche zu haben. Du hast zwei Möglichkeiten:

 

- alle Lehrbriefe auf einen Schlag

- im Monatsrythmus je 2 Lehrbriefe

 

Bei Version 1 hast Du "freie Zeiteinteilung" - und bei Version 2 einen gewissen Anreiz, das Ganze in der "Mindeststudiendauer" durchzuziehen.

 

Liebe Grüße,

Lucia

Link to comment
Share on other sites

Ich habe das Anreiz-System vorgezogen. Außerdem kann man da die Ratenzahlung wählen.

 

Der Zeitaufwand? Ich lese mir die Briefe erst einmal durch, ohne mir weiterführende Gedanken zu machen (ein Abend). Danach lese ich noch einmal konzentriert (über ein Wochenende verteilt). Bei einem Brief alle 2 Wochen geht das ganz gut.

Link to comment
Share on other sites

Kostenintensive Kurse. Mhhh. Das erinnert mich an was. Da soll es doch eine Sekte geben, die teure Kurse anbietet. Die bauen alle aufeinander auf.

 

Wie heißt die denn bloß?

 

burnbg.gif

Link to comment
Share on other sites

das muß die Fernuni Hagen sein:

 

Gebühren

 

Für die Teilnahme an je einem dieser Weiterbildungsmodule werden Gebühren in Höhe von 785,- Euro pro Teilnehmer/-in erhoben. Diese Teilnahmegebühr enthält die Kosten für die Präsenzveranstaltung.

 

Quelle

Link to comment
Share on other sites

Guest jakob
Zitat von Ute am 19:51 - 20.Juni.2002

Kostenintensive Kurse. Mhhh. [/br]

 

Sollte das Muhh heißen?

Mir sind die Kosten in jedem Fall zu hoch, da hast Du recht.

 

jakob.

Link to comment
Share on other sites

Kostenintensive RELIGIÖSE Kurse. Dinetik, oder wie bewältige ich das Leben?

 

Mit Sicherheit keine Uni. Nicht nah, nicht fern.

 

Da du's nicht rausgekriegt hast, Lichtlein, sag ich's dir:

 

Scientology

Link to comment
Share on other sites

Hallo Kira,

 

ich weiß ja nicht, aus welchem Bistum Du kommst, aber im Bistum Berlin; zumindest auch Land Berlin, wird der Fernkurs auch an der Theologisch-Pädagodischen Akademie (TPA) unterrichtet. Das bedeutet 2x in der Woche Unterricht; einmal Rel.-Päd. und einmal Theologie. Die Praktikas sind im ersten Jahr an einer Grundschule, im 2. Jahr an einer Oberschule und im dritten Jahr frei nach Wahl. Dort sind dann auch zwei Lehrproben abzugeben. Im 1. Praktikum schaust Du zu und hälst eine "Phase", im 2. Jahr unterrichtest Du vier Stunden in einer Klasse und im 3. Jahr ist es dann genauso, bloß mit dem Unterschied, daß davon zwei Stunden als Prüfung (Lehrproben) gewertet werden.

 

Den Kurs den ich hier schilder, ist wie bereits schon gesagt, nur für die Schule, nicht für Gemeindereferentin; aber ich glaube, dafür bist Du dann wirklich zu jung. Das sag nicht ich, sondern zumindest war es bei mir so; ich sollte dann nach Magdeburg bzw. Hildesheim gehen für eine Vollzeizausbildung als Gemeindereferentin. Ich fing meine Ausbildung übrigens mit 22/23 auch an und ich fand es o.k. Ich war auch nicht die einzige, in diesem Alter. Der Schnitt war aber in meinem Jahrgang bei Mitte 30 glaub ich.

 

Aber wenn Du Dich für Theologie interessierst; in unserrem Bistum gibt es Lektorenfortbildungen. Diese finden alle 2-3 Monate statt und ein mal im Jahr ist sogar ein Wochenende dabei.

Die Veranstaltungen können auch von "am Glauben interesierte" besucht werden.

Vielleicht gibt es so etwas ja auch bei euch. Frag doch einfach mal beim Pfarrer oder Bischöflichen Ordinariat nach

Link to comment
Share on other sites


ich weiß ja nicht, aus welchem Bistum Du kommst, aber im Bistum Berlin; zumindest auch Land Berlin, wird der Fernkurs auch an der Theologisch-Pädagodischen Akademie (TPA) unterrichtet. Das bedeutet 2x in der Woche Unterricht; einmal Rel.-Päd. und einmal Theologie. Die Praktikas sind im ersten Jahr an einer Grundschule, im 2. Jahr an einer Oberschule und im dritten Jahr frei nach Wahl. Dort sind dann auch zwei Lehrproben abzugeben. Im 1. Praktikum schaust Du zu und hälst eine "Phase", im 2. Jahr unterrichtest Du vier Stunden in einer Klasse und im 3. Jahr ist es dann genauso, bloß mit dem Unterschied, daß davon zwei Stunden als Prüfung (Lehrproben) gewertet werden.

 

Das ist eine von mehreren diözesanen Sondervarianten. Inzwischen gibts übrigens nur einen Termin pro Woche, dafür doppelte Länge, was bei den z.T. langen Fahrwegen in Berlin sinnvoll ist. Viele Diözesen gehen aber für GK, AK und RelPäd den normalen Würzburger Weg mit Selbstudium, Wochenende und Studienwoche mit Prüfung.

Link to comment
Share on other sites


Den Kurs den ich hier schilder, ist wie bereits schon gesagt, nur für die Schule, nicht für Gemeindereferentin;

 

nix nur Schule, GK, AK und RelPäd ist für Katecheten (sorry, das heißt jetzt ja Lehrkraft), Gemeindereferenten, Diakone und sonstige Interessierte (Gasthörer) gedacht.

 


Aber wenn Du Dich für Theologie interessierst; in unserrem Bistum gibt es Lektorenfortbildungen. Diese finden alle 2-3 Monate statt und ein mal im Jahr ist sogar ein Wochenende dabei.

 

*Räusper* klar, son bissel Theologie ist überall mal dabei ;)

Link to comment
Share on other sites


Zitat von TomTom am 17:01 - 21.Juni.2002

Den Kurs den ich hier schilder, ist wie bereits schon gesagt, nur für die Schule, nicht für Gemeindereferentin;

 

nix nur Schule, GK, AK und RelPäd ist für Katecheten (sorry, das heißt jetzt ja Lehrkraft), Gemeindereferenten, Diakone und sonstige Interessierte (Gasthörer) gedacht.

 


Aber wenn Du Dich für Theologie interessierst; in unserrem Bistum gibt es Lektorenfortbildungen. Diese finden alle 2-3 Monate statt und ein mal im Jahr ist sogar ein Wochenende dabei.

 

*Räusper* klar, son bissel Theologie ist überall mal dabei
;)
Link to comment
Share on other sites

Ups, sorry, da waren meine Finger zu schnell.

 

Also, Du hast sicher recht TomTom, aber um Gemeindereferentin usw zu werden, muß man (oder auch frau ;-) )noch den Pastoralen Kurs besuchen. Außerdem ist dann auch ein bestimmtes Alter notwendig.

 

Aber Grundvorraussetzung ist erst einmal dieser Kurs; Theologie GK, AK und Rel-Päd; das stimmt.

 

Die Lektorenfortbildungen, die über das EBO angeboten werden, können sich wirklich sehen lassen. Ich habe durch diese Fortbildung eine Menge über die Bibel erfahren; was beim Würzburger Fernkurs nicht so rüber kam, da er in diesem Punkt eher allgemein ist.

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...