Jump to content

Ich glaube nicht an ein Fegefeuer Teil 2


Daniel
 Share

Recommended Posts

Ganz nette Diskussion hat sich da schon entwickelt.

Leider sind die meisten von euch ja doch nur "Möchtegernphilosophen" die von der Gnade Gottes so viel verstehen wie Präsident Bush vom Frieden.

 

Für alle die durch meine provokative Frage ins Nachdenken über eine Existenz des Fegefeuers gekommen sind habe ich hier einen Link auf unsere Seite eingebaut http://www.soulsaver.de

 

Um zu Gott zu gehen braucht man keine Kirche, man kann Gott überall anrufen, und glaubt mir mit eurem Geschwaffel ändert

Ihr auch nichts an der Tatsache dass Gott gnädig ist.

Link to comment
Share on other sites

>> Um zu Gott zu gehen braucht man keine Kirche, man kann Gott überall anrufen, und glaubt mir mit eurem Geschwaffel ändert Ihr auch nichts an der Tatsache dass Gott gnädig ist. << (Daniel)

 

Dann können wir das Thema ja als erledigt betrachten und uns weiteres "Geschwaffel" ersparen.

 

 

 

(Geändert von Cano um 11:45 - 14.Juni.2002)

Link to comment
Share on other sites

Hi Daniel,

 

>>Um zu Gott zu gehen braucht man keine Kirche, man kann Gott überall anrufen, und glaubt mir mit eurem Geschwaffel ändert <<

 

woher weißt Du denn, welchen Gott Du anrufst? Warum rufst Du nicht allah an? Wer erzählte Dir von Jesus? Wer überlieferte die Evangelien?

 

Fragende Grüße

Erich

Link to comment
Share on other sites

>> woher weißt Du denn, welchen Gott Du anrufst? Warum rufst Du nicht allah an? Wer erzählte Dir von Jesus? Wer überlieferte die Evangelien? << (Erich)

 

Deutlicher kann man wohl nicht zum Ausdruck bringen, daß es vom Zufall des Geburtsorts abhängt, an welchen Gott man gerät.

 

Wenn ich in einer islamischen Gegend geboren werde, dann "weiß" ich, daß man Allah als Gott anrufen muß, denn von einem anderen Gott erzählt mir niemand was.

 

Sofern ich in Indien das Licht der Welt erblicke, werde ich gleich mit einem ganzen Götterreigen konfrontiert. Ich "weiß" dann, daß es mit einem einzigen Gott, und sei er auch dreifaltig, nicht getan ist.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Daniel am 11:37 - 14.Juni.2002

... die von der Gnade Gottes so viel verstehen wie Präsident Bush vom Frieden...

Hallo Daniel,

 

eine Frage hab' ich noch:

 

Muß ich erst vorher die Gnade Gottes verstehen,

damit Gott mir dann Gnade schenkt?

 

damit vielleicht keine Mißverständnisse auftreten: diese Frage meine ich ernst.

Link to comment
Share on other sites

>> ... habe ich hier einen Link auf unsere Seite eingebaut http://www.soulsaver.de << (Daniel)

 

Anscheinend hat meine Seele keine Rettung nötig. Es gelingt mir jedenfalls weder mit dem IE, noch mit dem Netscape, die angegebene Seite zu laden.

 

Ich hoffe, ich habe nichts verpaßt.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Cano am 13:44 - 14.Juni.2002

Es gelingt mir jedenfalls weder mit dem IE, noch mit dem Netscape, die angegebene Seite zu laden.

hmm. die haben da ganz viel ActiveX, Flash Plugin ...

 

 

Sicherheitseinstellungen IE?

Link to comment
Share on other sites

Daran könnte es liegen, Petrus.

 

Ich habe meine Browser auf eine so hohe Sicherheitsstufe eingestellt, daß nur noch das Wort Gottes auf meinem Monitor ankommt.

Link to comment
Share on other sites

Guest Corinna

Es reicht auch mit den kostenlosen Hinweisen auf die Seelenretter-Seite.

 

 

 

Corinna

 

(Geändert von Corinna um 15:58 - 14.Juni.2002)

Link to comment
Share on other sites

Ganz so ernst können es die Seelenretter wohl nicht meinen. Zumidest die Seelen von blinden Internetteilnehmern scheinen ihnen nicht Rettung wert zu sein. Das Flashzeugs mag ja schick aussehen, ist mit einem Braille-Terminal aber nicht lesbar.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Daniel am 11:37 - 14.Juni.2002

 

Für alle die durch meine provokative Frage ins Nachdenken über eine Existenz des Fegefeuers gekommen sind habe ich hier einen Link auf unsere Seite eingebaut

Google findet allerdings auf dieser Seite kein einziges Fegefeuer. Sollte der Nachweis seiner Nicht-Existenz etwa nicht auf der Seite sein? Alles nur dahergelogen - damit man sich möglichst viel von diesem "Schwaffel" durchliest?

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Daniel am 11:37 - 14.Juni.2002

die durch meine provokative Frage

Was für eine provokative Frage eigentlich?

 

provokativ war da gar nichts ...

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Daniel am 11:37 - 14.Juni.2002

Ganz nette Diskussion hat sich da schon entwickelt.

Leider sind die meisten von euch ja doch nur "Möchtegernphilosophen" die von der Gnade Gottes so viel verstehen wie Präsident Bush vom Frieden.

 

Für alle die durch meine provokative Frage ins Nachdenken über eine Existenz des Fegefeuers gekommen sind habe ich hier einen Link auf unsere Seite eingebaut

 

Um zu Gott zu gehen braucht man keine Kirche, man kann Gott überall anrufen, und glaubt mir mit eurem Geschwaffel ändert

Ihr auch nichts an der Tatsache dass Gott gnädig ist.

 

 


 

Hallo Daniel, du Großphilosoph, du wirkst hier auch nicht gerade, als hätte dich die Gnade Gottes beschienen. Erkläre mir doch mal deine Individualgottheit genauer. Aber bitte kein Geschwafel.

Link to comment
Share on other sites

Nun hackt doch nicht so auf dem kleinen Daniel rum. Der will seinen kleinen Gott, den er verstanden zu haben glaubt, eben nicht aus der Hand oder aus seinem Verstand geben. Sein Gott muss zwischen zwei Buchdeckel passen.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Erich am 12:24 - 14.Juni.2002

Hi Daniel,

 

>>Um zu Gott zu gehen braucht man keine Kirche, man kann Gott überall anrufen, und glaubt mir mit eurem Geschwaffel ändert <<

 

woher weißt Du denn, welchen Gott Du anrufst? Warum rufst Du nicht allah an? Wer erzählte Dir von Jesus? Wer überlieferte die Evangelien?

 

Fragende Grüße

Erich

 

 

 

 


 

Erich: wo ist der Unterschied? sind doch alles nur NAmen, Gott bleibt Gott, Egal ob du ihn Allah, Manitu oder Schniepelwutz nennst. Oder glaubst du an die Existenz mehrerer Götter??

Link to comment
Share on other sites

Ich hoffe doch daß es mehrere gibt. Sonst hätten sich zahlreiche Glaubensgemeinschaften tausende von Jahren für nichts und wieder nichts die Köpfe eingeschlagen.

 

Gruß Frank

Link to comment
Share on other sites

Lieber rince,

 

>>Erich: wo ist der Unterschied? sind doch alles nur NAmen, Gott bleibt Gott, Egal ob du ihn Allah, Manitu oder Schniepelwutz nennst. Oder glaubst du an die Existenz mehrerer Götter??<<

 

ja, ich glaube es gibt mehrere Götter: z.B. Geld, Macht, Besitz, Ruhm .... und all die vielen kleinen Götter, die die Menschen sich machen: Auto, Schmuck....etc.

 

Von meinem Gott, dem Schöpfer der Welt wiß ich, dass er ein eifersüchtiger Gott ist, der es nicht gerne hat, wenn Menschen die falschen Götter anbeten, da das immer zu Not und Elend führt.

 

Gruß

Erich

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Erich am 12:24 - 14.Juni.2002

Hi Daniel,

 

 

woher weißt Du denn, welchen Gott Du anrufst? Warum rufst Du nicht allah an? Wer erzählte Dir von Jesus? Wer überlieferte die Evangelien?

 

Fragende Grüße

Erich

 

 

 

 


 

Was für eine Frage soll das bitte sein. Diese Frage kann doch nur jemand stellen der den Gott der Bibel noch nicht persönlich kennengelernt hat, und bisher nicht bereit war Ihm in allen Dingen fest zu vertrauen.

 

Ich war ziemlich an meine persönlichen Grenzen angelang als ich in meiner Not zu Jesus betete. Die Bibel nennt diesen Zustand der völligen Not des menschlichen Herzens "zerschlagenen Geistes zu sein".

 

Das bedeutet, ich war mit meinem Leben am Ende das Leben hatte keinen Sinn für mich.

 

Bis ich Jesus anflehte in mein Leben zu kommen, und Ihm vertraute dass er mein Herz wieder in Ordnung bringen kann.

 

Er hat es getan, mein Leben läuft jetzt sinnvoll ab.

- ich weiss wem ich für mein Leben danken kann

- ich weiss wer mich gemacht hat

- ich weiss wo ich mal hingehen werde

- und ich weiss vor allem dass ich durch Gottes Sohn

  Rechtfertigung vor Gott geschenkt bekommen habe.

 

Allah oder irgendeine andere Götze rufe ich ganz einfach deshalb nicht an, weil ich Jesus kennengelernt habe. Nur er kann meine Sünden vergeben, und darum geht es ja beim "christlichen Glauben".

 

Wie sollte mir Allah, Buddha, die 25.000 Hindu Götter, irgendeine Grössere Macht (z.B. die Natur), der Papst, ein Bischof, ein Priester oder irgendwas sonstiges denn bitte meine Sünden vergeben??

 

Ich habe von Jesus als Kind im Kindergottesdienst gehört.

Das Evangelium verstand ich aber damals noch nicht.

Man kann das Evangelium  aber auch mit seinem Gehirnkastl verstehen, und trotzdem ist man nicht vor Gott gerechtfertigt.

 

Gott ist es der mich dass Evangelium Jahre später begreifen lies. Er zeigt mir dass mein Leben ohne Ihn keinen Sinn hat,

und zeigte mir dass ich total gegen Ihn lebe.

 

Zu deiner letzten Frage:

 

2.Timotheus 3.16-17

 

"Alle Schrift ist von Gott eingegeben, und nützlich zur Lehre zur Überführung zur Zurechtweisung und zur Unterweisung in der Gerechtigkeit, damit der Mensch Gottes richtig sei, für jedes gute Werk ausgerüstet."

 

Diesen Vers der Bibel glaube ich. Deshalb ist für mich auch

die ganze Bibel (alle Schrift) Gottes Wort.

Ausserdem glaubte Jesus selbst an die Göttlichkeit der Bibel

(siehe Johannes 17.17)

 

Die Bibel wurde von Menschen geschrieben, die von Gott durch den Heiligen Geist inspiriert wurden göttliche Worte niederzuschreiben. Also ist eigentlich Gott der Autor der Bibel.

 

Das glaube ich, und habe damit ein Fundament für mein Leben,

denn kein Wort das von Gott kommt, wird kraftlos sein. (Lukas 1.37).

 

Johannes 1.1 sagt ausserdem deutlich: "Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott."

 

Das Wort ist die Bibel ist doch klar oder?

Link to comment
Share on other sites

Ach so?

 

Wie stellst Du Dir denn eine "fleischgewordene Bibel" vor? Filet und Roastbeef als Buchstabensuppe?

 

Paz y bien,

Ralf

 

P.S.: Übrigens, was hält du von Jesus Übergabe der Sündenvergebung  und -vergebungsverweigerung an die Apostel?

Link to comment
Share on other sites

"Johannes 1.1 sagt ausserdem deutlich: "Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott."

 

Das Wort ist die Bibel ist doch klar oder? "

 

Mein lieber Daniel!

Vielleicht bist Du Dir gar nicht bewußt, daß Du Dich auf dem Weg zum Götzendienst befindest.

Nach Deiner Auffassung ist das Wort die Bibel. Johannes sagt, daß das Wort Gott war.  Ergo: Du hälst die Bibel für Gott selbst. Das ist Bibliolatrie!

 

Das Wort von dem Johannes spricht ist der menschgewordene Logos, Christus selbst.

Link to comment
Share on other sites

Lieber Daniel,

 

>>Was für eine Frage soll das bitte sein<<

 

ich bin gerade auf dem Sprung eine Dienstreise anzutreten. Werde deshalb erst am Donnerstag ausführlich antworten können.

 

Gruß

Erich

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Ralf am 8:27 - 17.Juni.2002

Ach so?

 

Wie stellst Du Dir denn eine "fleischgewordene Bibel" vor? Filet und Roastbeef als Buchstabensuppe?

 

Paz y bien,

Ralf

 

P.S.: Übrigens, was hält du von Jesus Übergabe der Sündenvergebung  und -vergebungsverweigerung an die Apostel?


 

Jetzt wirds polemisch, also spar dir bitte deine zynischen Kommentare.

 

Es ist bei dir ganz offensichtlich, dass dir auf das Wort Gottes einfach keine Argumente mehr einfallen.

 

Du bist mit deinem Latein am Ende und wirst deshalb gotteslästernd.

 

Deine Fragestellung ist nicht klar und deutlich.

 

Ausserdem geht es nicht darum was ich von irgendetwas halte.

 

Jesus lebt.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von MichaelN am 8:35 - 17.Juni.2002

 

Mein lieber Daniel!

Vielleicht bist Du Dir gar nicht bewußt, daß Du Dich auf dem Weg zum Götzendienst befindest.

Nach Deiner Auffassung ist das Wort die Bibel. Johannes sagt, daß das Wort Gott war.  Ergo: Du hälst die Bibel für Gott selbst. Das ist Bibliolatrie!

 

Das Wort von dem Johannes spricht ist der menschgewordene Logos, Christus selbst.

 


 

 

Du hast schon recht, wenn du sagst dass Johannes von dem fleischgeworden Logos (=Information) spricht aber ich bete ja nicht die Bibel an, sehe in ihr aber durchaus die absolute Aurorität für mein Leben mit Gott, da ja Jesus durch Sie zu mir spricht.

 

Ich bete nicht die Bibel an sondern den Gott den man in Ihr entdeckt.

 

Gott ist in der Bibel zu finden.

 

Ich hoffe es versteht mich hier niemand falsch.

Link to comment
Share on other sites

>> Gott ist in der Bibel zu finden. << (Daniel)

 

Das ist allerdings kein Grund, so zu tun, als sei er seit 2000 Jahren da nicht mehr rausgekommen.

 

Gott ist überall zu finden, selbst im Puff.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...