Jump to content

Aus Diesem Gummi Baue Ich Meine Kirche


Guest jakob

Recommended Posts

Guest jakob

rp-online berichtet neuestes von der Mammonfront:

 

"Erste aufblasbare Kirche der Welt präsentiert

veröffentlicht am 13.05.2003, 20:37

 

London (rpo). Sie wollen heiraten? Dann machen Sie das doch in der eigenen Kirche. Zu teuer? Gut, ein bisschen müssen Sie schon anlegen, aber mit knapp 30.000 Euro sind Sie dabei. Alles was Sie dann noch brauchen, ist eine ordentliche Lunge.

 

Die erste aufblasbare Kirche der Welt hat am Dienstag ihre Türen für die Gläubigen geöffnet. Ihr Erfinder präsentierte in Sandown Park westlich von London die Plastik-Konstruktion, die komplett mit Kirchturm, Kirchenbänken und aufblasbaren Kerzen geliefert wird. Stehend finden 60 Menschen Platz in dem kleinen Gotteshaus aus PVC von 14 Metern Länge und 7,60 Metern Breite.

 

Die Kirche wurde eingeweiht von dem Geistlichen Michael Elfred. "In der Kirche müssen wir versuchen, die Menschen zu erreichen", sagte er. "Auf lustige Art könnte diese aufblasbare Kirche einigen christlichen Gemeinden helfen, genau das zu erreichen." Der Geschäftsmann Michael Gill hatte die Kirche vor sechs Jahren ursprünglich als Werbung für eine Kette von Discotheken entwickelt.

 

Doch dann habe er ihr wahres Potenzial entdeckt. "Als ich sie das erste Mal gesehen habe, übertraf sie meine kühnsten Träume", sagte Gill. "Das ist keine Hüpfburg, sondern eine mobile, traditionelle englische Kirche."

 

Jetzt vermietet und verkauft Gill seine Erfindung für Hochzeiten, Taufen oder Verlobungsfeiern. Ihm liegen nach eigener Aussage schon Anfragen aus 20 Ländern vor. Die Kirche wird in einem kleinen Lastwagen transportiert.

 

Sie wird für 2.000 Pfund (2.800 Euro) pro Tag vermietet oder für 21.700 Pfund (30.000 Euro) verkauft. Gill will jetzt weitere aufblasbare Kirchen bauen - und außerdem aufblasbare Moscheen und Synagogen.

Link to comment
Share on other sites

Ich vermute mal daß die Ausübung von katholischen Feiern in dem Ding schon bald vom Vatikan streng untersagt werden dürfte. Und ausnahmsweise fänd ich das sogar richtig. Man stelle sich vor mitten im Vaterunser läßt jemand die Luft raus...

Link to comment
Share on other sites

Ich vermute mal (und hoffe), wenn es sich um eine katholische Gummikirche handeln sollte, daß der Vatikan was anderes zu tun hat, als sich um so einen Quatsch zu kümmern.

 

Erst für Diskotheken entwickelt, jetzt auch für den Gottedienst. Die haben wirklich einen an der Klatsche.

 

Schlimm genug, daß sich ein Geistlicher dafür hergibt, für das Ding Werbung zu machen. Der zuständige Ortsbischof sollte ihn in den Hintern treten.

Link to comment
Share on other sites

Früher hat sich "die Kirche" aufgeblasen, heute bläst man die Kirche auf.

 

So ändern sich die Zeiten.

 

(Heute bläst sich "die Kirche" zwar immer noch auf, aber inzwischen imponiert es kaum noch einem. Selbst ein Großteil ihrer Mitglieder nimmt sie nicht mehr richtig ernst)

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

hm - ein glück, dass ästhetischer greuel nicht unter den begriff der sünde fällt :-)

Link to comment
Share on other sites

Ich finde Gummikirchen richtig gut. Man kniet angenehmer und sitzt komfortabler. Wenn nicht soviel gebetet und gesungen würde, könnte man sogar ein Nickerchen auf der Kirchenbank machen.

Link to comment
Share on other sites

hm - ein glück, dass ästhetischer greuel nicht unter den begriff der sünde fällt :-)

:P

Ist zumindest kein Verstoß gegen das 12. Gebot:

"Du sollst nicht langeweilen"

 

:blink:

 

church5.jpg

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

Könnte es sich hierbei um eine bis auf den Turm zusammengerollte Gummikirche handeln?

 

materialpic3.jpg

 

Aufblasbar scheint mir der Gegenstand auf jeden Fall zu sein.

Link to comment
Share on other sites

Volker_Biallass

Hallo Cano :P

Könnte es sich hierbei um eine bis auf den Turm zusammengerollte Gummikirche handeln?

 

Wieso fragst du, weiss doch wohl jeder, dass das ein conDom ist :blink:

 

scnr Volker

 

[kleinste Kirche der Welt, hat nur einer drin Platz ... und der muss auch noch stehen.]

Edited by Volker_Biallass
Link to comment
Share on other sites

Hallo Cano :P
Könnte es sich hierbei um eine bis auf den Turm zusammengerollte Gummikirche handeln?

 

Wieso fragst du, weiss doch wohl jeder, dass das ein conDom ist :blink:

 

scnr Volker

 

[kleinste Kirche der Welt, hat nur einer drin Platz ... und der muss auch noch stehen.]

Hast ja recht, Volker,

 

eine dumme Frage von mir. Aber es ist einfach schon zu lange her, daß ich in einem conDOM war. Zuletzt war ich im Kölner und im Regensburger Dom. Und die sahen ganz anders aus.

Link to comment
Share on other sites

Steht die Kirche aufgeblasen

für die Hochzeit auf dem Rasen

ist das Paar, selbst wenn es blitzt

gut vor Hagelschlag geschützt.

 

Heißt es jetzt vor jedem Feste

"einmal Blasen" für die Gäste?

Gibt's zur Füllung Hochzeitsluft

parfümiert mit Rosenduft?

 

Kann man mit dem Dom auch baden

und ganz einfach ohne Schaden,

auf dem Meer und auf dem Fluß

Hochzeit feiern mit Genuß?

 

Wird die Kirche dann nicht schwanken?

(Wasser hat ja keine Planken.)

Fliegt - gefüllt mit Helium -

sie auch in der Luft herum?

 

Tret ich ein mit meinem Schatze,

hoff' ich, daß das Ding nicht platze,

weil der Knall, den man dann hört,

sicherlich die Trauung stört!

 

Ist die Kirche erst inflated,

der Pastor voll Rührung betet

Rosen streut das Blumenkind

nur der Ambo schwankt im Wind.

 

Wenn die Gummikerzen scheinen,

hört man Tanten leise weinen,

Gummiringe tauscht das Paar...

zischt da vorn was am Altar?

 

Bloß jetzt nicht den Stöpsel ziehen!

Denn wenn alle betend knien

wird die Festlichkeit vergällt

wenn der Dom zusammenfällt!

 

Daß mir keiner mit der Ahle

perforiert die Kathedrale,

eh‘ das Paar das Jawort spricht,

denn sonst gilt die Ehe nicht.

 

Erst, wenn alles recht vollzogen,

wird der Stöpsel rausgezogen,

und das Gotteshaus verstaut,

bis es wieder aufgebaut.

 

Gut scheint mir die Gummizelle

auch für manche Trauerfälle,

als Ergänzung fänd ich stark

einen aufblasbaren Sarg.

 

Zwar taugt dieser im Ergebnis

wenig für ein See-Begräbnis,

doch wenn man ihn tragen muß

ist er klasse! Jetzt ist Schluß.

Link to comment
Share on other sites

... ist er klasse! Jetzt ist Schluß.

Das war wirklich klasse, Thomas,

 

und schade, daß jetzt Schluß ist.

 

(Wurde auch allmählich mal wieder Zeit für ein Gedicht aus Deiner bewährten Feder)

Link to comment
Share on other sites

Echo Romeo
Super, Thomas! Bin begeistert! :blink:

 

*klatsch*

Hmm, begeistert? Ja?

 

(Dann kann es mit dem Jammern nicht so weit her sein …)

Link to comment
Share on other sites

Es gibt eben Dinge, die selbst über fehlende Quarkbällchen hinweghelfen können, Peter. Das sind, wen wundert's, geistige Dinge, denn der Mensch lebt eben nicht nur vom Quarkbällchen allein, sondern auch vom Quark in Reimform.

Link to comment
Share on other sites

Möchtest Du nicht ein paar Verse zu Thofs kath.de-Lied beisteuern, Thomas?

Link to comment
Share on other sites

Echo Romeo

Mein Bruder, als ihm zum ersten Mal Isoldes Liebestod zu Ohren kam: Getret’ner Quark wird breit, nicht stark.

 

Ziemlich stark fand ich hingegen dein Poem.

Link to comment
Share on other sites

Wenn die Muse mir schon eine zündende Idee zugeküßt hätte, stünde die bereits da, Stefan.

Link to comment
Share on other sites

Wenn die Muse mir schon eine zündende Idee zugeküßt hätte, stünde die bereits da, Stefan.

Ach komm! Das ist so ein herrlicher Sauhaufen hier, da wird Dir doch was einfallen. :blink:

Link to comment
Share on other sites

Eben in Utes Forum entdeckt:

 

Es könnte doch sein, dass das sogar Atheisten interessiert! Sogar Deutschlands Star-Atheist Volker Dittmar meinte dazu "Ich kann mich mit der Idee ... durchaus anfreunden"

Na, wenn das nichts ist!

 

Ob man bei Michael Gill auch einen aufblasbaren Volker bestellen kann? Wir A&Aler wollen doch auch was davon haben.

:blink:

Link to comment
Share on other sites

Ich finde Gummikirchen richtig gut. Man kniet angenehmer und sitzt komfortabler. Wenn nicht soviel gebetet und gesungen würde, könnte man sogar ein Nickerchen auf der Kirchenbank machen.

Laut Spiegel plant Gill schon ein aufblasbares Pub. Ich finde, wir sollten darauf warten. So gerät man nicht in weltanschauliche Konflikte, und nach dem Nickerchen gibt es noch ein leckeres Guinness. 002.gif

Link to comment
Share on other sites

Ich wäre für ein aufblasbares Forum - dann wüßten wir wenigstens, was wir mit ganzen heißen Luft anstellen sollen, die hier abgelassen wird.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...