Jump to content
myKath.de Spendenaktion 2019 Read more... ×
Sign in to follow this  
Guest Claudia

Was fressen Kaulquappen?

Recommended Posts

sylle
Wenn Du's im Wasser lässt, schlüpfen nach 1-2 Tagen (bei dieser Hitze auch schneller) die Mückenlarven.

 

Nicht, wenn die Quappen hungrig sind :blink:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Claudia

Also, wir haben sie heute zum ersten Mal mit zerkleinertem Löwenzahnblatt gefüttert (Tipp von Volkers Vater, der is Süßwasserbiologe) und das Wasser fast ganz erneuert (original Bachwasser mit Brackaroma).

 

Den Süßen geht es gut, und meine Kinder haben eine Sitzgruppe auf dem Balkon um sie herum gruppiert. Zu Hochzeiten wird jede Bewegung der Tierchen kommentiert. Und mir kommt es so vor, als wären die Hinterbeine schon länger geworden...:blink:

 

@Lucia: da wir ganz oben wohnen, sind wir von Mücken verschont. Haben dafür aber 30° in der Wohnung... man kann halt nicht alles haben...:blink:

 

Grüßle,

Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Echo Romeo
(Tipp von Volkers Vater, der is Süßwasserbiologe)

 

(Ich hoffe stark, dass er seinen Filius nicht mit zerkleinertem Löwenzahnblatt großgezogen hat. Obwohl … gut brüllen kann er ja, der Setz… äääh Sprössling!) :blink:

 

SPQR,

Peter

Edited by Echo Romeo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Echo Romeo

Na, dann machts mal gut, ihr unmöglichen Vögel! Und nicht vergessen:

 

halle.gif

 

 

… soag I!

Edited by Echo Romeo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stefan
Na, dann machts mal gut, ihr unmöglichen Vögel!

Wohin darf ich die Rechnung schicken?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Smurf
Igel soll man gar nicht füttern, sofern sie nicht untergewichtig sind (200g im September, 500g im November) oder sofern sie nicht bei hellichtem Tag herumlaufen (dann allerdings sollte man besser zum Tierarzt oder zur Igelstation gehen).

Wenn man doch einen Igel aufpeppen oder durch den Winter bringen muß, dann tuts Katzentrockenfutter. Wegen der Infektionsgefahr auf keinen Fall Würmer und Insekten, die ja auf den natürlichen Speiseplan der Igel gehören; ein Igel, der gezwungen ist, bei Menschen zu überwintern, ist möglicherweise nicht in der Lage, diese Infektionen abzuwehren. Im Zweifelsfall gibt es auch Igelfutter in einem guten Zoofachgeschäft.

 

Gruß

 

sylle

Also Geld ausgeben spielt in meinem Gedanken keine Rolle. Ich dachte da mehr an einen nicht zu Ende gegessenen Apfel oder so.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Volker

Noch ein Tipp: Man kann Kaulquappen auch mit zerkleinerten und gemahlenen Schlümpfen füttern ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Peter66

Die Frage "Was fressen Kaulquappen?" sollte eigentlich leicht zu beantworten sein, mit: "Was ihnen schmeckt." :blink:

 

Viel interessanter wäre doch die Antwort auf die Frage: Wann genau ist die Quappe ein Frosch? Das ist doch eigentlich ein fliessender Übergang, oder gibts da genaue Definitionen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stefan
Also Geld ausgeben spielt in meinem Gedanken keine Rolle. Ich dachte da mehr an einen nicht zu Ende gegessenen Apfel oder so.

Du gehörst ja auch zu den Spinnern, die glauben, man könnte in der Pfanne Gyros/Döner fachgerecht zubereiten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Claudia
Viel interessanter wäre doch die Antwort auf die Frage: Wann genau ist die Quappe ein Frosch? Das ist doch eigentlich ein fliessender Übergang, oder gibts da genaue Definitionen?

Momentan sehen die noch echt typisch kaulig aus. Aber ich melde mich, wenn es nicht mehr eindeutig sein sollte...

 

Grüßle,

Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Valeriana
Hallo zusammen,

 

bin völlig ratlos und weiß nicht, wen ich fragen soll.

 

Was fressen Kaulquappen?

 

Meine Tochter und ich haben heute 4 Stück gefangen und wollen sie beobachten, bis sie Frösche geworden sind. Was fressen diese Tierchen?

 

Wäre für ernstgemeinte Ratschläge echt dankbar!!!

 

Grüßle,

Claudia

Hallo Claudia,

 

ich finds nicht wirklich gut, Tiere mit nach Hause zu schleppen ohne zu wissen, wie sie zu ernähren sind. Es sind Tiere keine Spielsachen.

Die Aufzucht von Quappen ist nicht ganz einfach, wenn es gesunde Tiere werden sollen. Ganz zu Anfang ist Algenfutter sicher richtig. Später brauchen sie dann kleines Lebendfutter - angepasst an die Größe. Dies zu beschaffen ist nicht unbedingt einfach. Außer du sammelst Tümpelfutter (was aber ohne Erlaubnis eigentlich auch verboten ist). Die im Zoohandel ansonsten angebotenen lebenden "Futter"tiere wie Tubifex und Mückenlarven sind zu Anfang häufig noch zu groß. Kleine Wasserflöhe werden im Sommer selten angeboten.Du kannst dir hier vielleicht auch mit Salinenkrebschen behelfen. Auch ist darauf zu achten, dass die Tiere in dem Wasserbehälter in dem sie untergebracht sind, nicht zu kochen anfangen - gerade bei den derzeitigen Temperaturen. Haben sie wenigsten etwas Wasserpflanzen in ihrem Behälter?

Und noch ein Tipp:Solltest du Tümpelfutter fangen solltest du die "Beute" auf Gelbbrandkäferlarven und Libellenlarven kontrollieren - diese werden den Quappen gefährlich. Aber sortier sie nicht erst zuhause aus, sondern gleich vor Ort und gib sie wieder zurück in ihr Element.

 

Viele Grüße

Val

Share this post


Link to post
Share on other sites
Volker

Es reicht, wenn man sich rechtzeitig erkundigt und sich dann an die Pflege hält.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Peter66

@Claudia: Du kannst die Quappies ohne weiteres mit dem pulverförmigen Jungfischfutter von Tetra füttern, das gibts in jedem Zoogeschäft mit gut sortierter Fischfutterauswahl.

 

Damit kannst Du nicht viel falsch machen, Quappen sind recht genügsam :blink:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gabriele

Liebe Claudia,

 

Wie geht es den Quappen inzwischen?

Was fressen sie nun?

Sehen sie immer noch kaulig aus?

 

Fragende Grüße, GAbriele

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Claudia

Liebe Gabi...:blink:,

 

also, wir haben die Quappies vor drei Tagen ausgesetzt, weil zwei davon schon kleine Frösche waren, die gar nicht mehr ins Wasser wollten (ca. 1,5cm lang). Und aus Platzmangel im *Terrarium* (viel Sandfläche war da nicht) haben wir schweren Herzens beschlossen, die wieder freizulassen. Jetzt haben wir eine fast volle Dose Fischfutter hier... wie dem auch sei, das hält sich bis 2005, und bis dahin gip´s wieder neue Quappies... :P

 

Viele Grüße und danke für die vielen Ratschläge und das Interesse,

Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×