Jump to content

Chat und so


Benedikt
 Share

Recommended Posts

Liebe Leute, ich wollte euch mal darauf hinweisen, dass Forum und vor allem Chat für Leute, die an einem ernsthaften Gespräch interessiert sind, ein totaler Graus sind. Ich kam gestern in den Chat und habe nur die Hälfte von dem, was da gesprochen wurde, kapiert, obwohl ich die kath.de-Community zumindest ein wenig kenne. Interessiert hat es mich überhaupt nicht. Jetzt stelle man sich vor, wie es einem Neuling ergehen muss....

Link to comment
Share on other sites

Guest Claudia

WAS GENAU kritisierst Du jetzt, Benedikt?

 

*Ich habe die Hälfte nicht verstanden* ist nicht wirklich ein Angriffspunkt zur Verbesserung...:blink:

Link to comment
Share on other sites

Soll das Forum oder der Chat eine Weltanschauung repräsentieren oder dient beides eher der ungezwungenen und freien Unterhaltung?

 

Ich meine, letzteres.

 

Würde man ersteres zur Maxime machen, dann wäre es ein Forum bzw. ein Chat, in dem sich die Schreiberlinge ausschließlich gegenseitig "beweihräuchern" würden. Menschen mit einem gefestigten Selbstwertgefühl haben dies aber nicht nötig.

Edited by pedrino
Link to comment
Share on other sites

@Pedrino

Darum geht es mir doch gar nicht. Sondern: Kath.de hat mittlerweile eine eigene Bunkermentalität entwickelt, die neue ziemlich abschreckt. Damit meine ich: Als neuer wird man nur beachtet, wenn man Mist schreibt, sprich: provoziert und als Kanonenfutter dient. Wenn jemand - gerade im Chat - sich über Glaubensfragen "lediglich" unterhalten will, dann ist es oft - nicht immer - so, dass er überhaupt nicht beachtet wird.

Link to comment
Share on other sites

Entschuldige, Benedikt, aber ein Chat ist ja nun auch keine Podiumsdiskussion. Für "ernsthafte Gespräche" ist er ohnehin nur sehr bedingt geeignet - insbesondere spät in der Nacht. Trotzdem kommt es immer mal wieder dazu, auch mit völlig Neuen.

 

Ein Chatroom ist in ungefähr einer Party vergleichbar - mit der gleichen Dynamik. Wenn eine feste Stammbesatzung da ist, kann es schon einmal vorkommen, daß man nicht so richtig "reinfindet". Natürlich ist es sinnvoll, wenn dann einer einen neuen begrüßt und es ist schön, wenn sich dann ein Gesprächsthema ergibt, das auch für den interessant ist. Aber das läßt sich auch nicht erzwingen; das hängt von der Tagesform ebenso ab wie davon, ob gerade irgendetwas anderes "ansteht".

 

Im Moment ist das natürlich ne blöde Zeit, weil sowohl Chat als auch Forum gerade erst wieder dabei sind, sich nach dem Zoff der letzten Tage etwas zu berappeln (toi, toi, toi).

Link to comment
Share on other sites

Naja, ich weiß ja nicht, aber als Party würde ich einen Chat nicht bezeichnen. Aber stell dir mal vor, du kommst neu in den Chat und kriegst als erstes vorgeworfen, dass du irgendein Mitglied unter anderem Namen bist, dass sich nur im Chat aufhält, um anonym mitzuloggen. Ich würde mir da denken: Was sind das für Spinner!

Link to comment
Share on other sites

@Pedrino

Darum geht es mir doch gar nicht. Sondern: Kath.de hat mittlerweile eine eigene Bunkermentalität entwickelt, die neue ziemlich abschreckt. Damit meine ich: Als neuer wird man nur beachtet, wenn man Mist schreibt, sprich: provoziert und als Kanonenfutter dient. Wenn jemand - gerade im Chat - sich über Glaubensfragen "lediglich" unterhalten will, dann ist es oft - nicht immer - so, dass er überhaupt nicht beachtet wird.

Diesen Eindruck der "Bunkermentalität" wirst du als Neuling bei jedem Forum oder Chat haben. Deswegen ist es auch ratsam, erst eine Zeitlang das Geschehen zu beobachten und, wenn man sich damit identifizieren kann, sich dem "Verein" anzuschließen oder Lebwohl zu sagen.

Link to comment
Share on other sites

Was ist das eigentlich für eine unsympathische Anspruchshaltung, daß man in einem Chat von Leuten die sich seit Jahren mehrere Abende die Woche stundenlang unterhalten und mittlerweile richtig gut kennen, sofort so zuhause fühlen muß, wie die es tun?

Link to comment
Share on other sites

Man sollte den Chat nicht überbewerten. Aber wenn jemand in den Chat kommt und dann feststellt, dass hier eine gewisse Paranoia herrscht, dann hat er zwar keinen guten, aber immerhin einen richtigen Eindruck von kath.de gewonnen.

Link to comment
Share on other sites

Was ist das eigentlich für eine unsympathische Anspruchshaltung, daß man in einem Chat von Leuten die sich seit Jahren mehrere Abende die Woche stundenlang unterhalten und mittlerweile richtig gut kennen, sofort so zuhause fühlen muß, wie die es tun?

Liebe Lissie, wenn ein Neuer in ein offenes Haus gehe, und alle Leute tuscheln miteinander, unterhalten sich aber nicht mit Unbekannten, dann mag der Neue in den Augen der Alten zwar ein unsympathisches Anspruchsdenken an den Tag legen, die Alten sollten aber die Konsequenz ziehen und die Türen schließen. Wenn die Türen offen sind, dann sollten halt nicht nur die Türen offen sein.

Link to comment
Share on other sites

Diesen Eindruck der "Bunkermentalität" wirst du als Neuling bei jedem Forum oder Chat haben. Deswegen ist es auch ratsam, erst eine Zeitlang das Geschehen zu beobachten und, wenn man sich damit identifizieren kann, sich dem "Verein" anzuschließen oder Lebwohl zu sagen.

@Pedrino

Da hast du sicher recht, allerdings ist es bei kath.de recht extrem. Das weiß ich auch aus Gesprächen mit anderen, die hier neu waren und sich recht schnell wieder abgewandt haben. Offenheit ist eben ein moralischer Anspruch und entsteht nicht durch Regeln o.ä.

Link to comment
Share on other sites

Da hast du sicher recht, allerdings ist es bei kath.de recht extrem. Das weiß ich auch aus Gesprächen mit anderen, die hier neu waren und sich recht schnell wieder abgewandt haben. Offenheit ist eben ein moralischer Anspruch und entsteht nicht durch Regeln o.ä.

Ich bedauere auch sehr, dass viele unserer Forumsmitglieder oftmals mit verbalen Äxten um sich werfen, gerade dann, wenn ihnen die vernunftsgemäßen Argumente fehlen.

Link to comment
Share on other sites

Liebe Leute, ich wollte euch mal darauf hinweisen, dass Forum und vor allem Chat für Leute, die an einem ernsthaften Gespräch interessiert sind, ein totaler Graus sind. Ich kam gestern in den Chat und habe nur die Hälfte von dem, was da gesprochen wurde, kapiert, obwohl ich die kath.de-Community zumindest ein wenig kenne. Interessiert hat es mich überhaupt nicht. Jetzt stelle man sich vor, wie es einem Neuling ergehen muss....

Hallo Benedikt,

 

im Chat ist das wie im Forum. Wer einen Thread in der Form "Is ja öde hier, wollen wir nicht ein Thema diskutieren" beginnt, der wird alles mögliche in Gang setzen, aber eine interessante Diskussion wird so eher selten aufkommen. Gut laufende Threads beginnen auch nicht Aussagen wie "Wollen mir mal über Glaubensthemen sprechen?"

 

Man muss als Initiator schon einen Köder auslegen, also eine interessante These oder eine kontrovers debattierbare Frage stellen.

 

Wer in einen Chat kommt und erwartet, es werde ihm ohne eigenes Zutun ein massgeschneidertes Unterhaltungsprogramm geboten, der wird sich schnell langweilen.

 

Gruß,

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Leute, vergesst es einfach.

Das ist genau die Haltung, die ich meinte.

Link to comment
Share on other sites

Danke, Stefan, du bist wieder zu freundlich. :blink:

 

Es kommt wohl darauf an, was für einen Anspruch man an einen christlichen Chat hat. Du als Nicht-Christ hast wohl ohnehin kein Interesse, hier einen offenen Chat zu haben.

 

Natürlich kann man sagen: Der Chat ist halt so. Oder: Ich habe keinen Bock einen Chat so zu gestalten, dass Neulinge sich da angesprochen fühlen. Völlig legitim. Genauso legitim ist es auch, wenn Leute in einer Pfarrgemeinde sagen: Mir waren hier immer so ein fester Kreis (sowas ist keine Übertreibung, kommt öfter vor als man denkt). Neue erwarten selbstverständlich kein Unterhaltungsprogramm, aber zumindest eine interessierte Kommunikation, sonst kann man den Chat auch für einen geschlossenen Kreis machen.

 

Mein Thread sollte ein Appell für einen offeneren Chat sein. Der Appell ist wohl deutlich in die Hose gegangen.Es besteht kein Interesse daran. Und so wichtig ist mir das Anliegen nun auch nicht, dass ich mich mit dir deswegen rumfetze.

Edited by Benedikt
Link to comment
Share on other sites

Mal ganz ehrlich: Das was Benedikt da beschreibt, ist mir auch schon ein paar mal durch den Kopf gegangen.

 

Es gibt einen Stamm von Chattern, eine Art Stammtischrunde. Es ist das natürlich Recht dieser Gruppe, ihr Thema selbst zu wählen. Und genau so natürlich ist, dass die Stammtischrunde das thematisiert, was im Moment im Forum aktuell ist.

 

Für einen, der neu hereinkommt, ist Vieles unverständlich. Da wird in Abkürzungen geredet, da werden unverständliche Anspielungen gemacht (Hallo Tifs, wie geht's Deinem Bizeps?). Es ist, wie wenn man in einer Kneipe an einen Stammtisch kommt. Die haben nämlich auch sicher ihre Spezialthemen.

 

Allerdings, @lieber Benedikt, Deine Kritik versteh ich nicht ganz. Das war gestern abend nun mal so. Es ging um den Chat und dessen Zukunft. So ein ganz ein Neuer bist Du doch nicht. Die Debatte steht - ob sie Dich interessiert oder nicht - hier im Forum und ist damit ein öffentlich bekanntes Problem, und nicht ein Insider-Spezialthema.

 

Es ist gewiss nicht ganz einfach, in diesen vertrauten Kreis hineinzukommen. Aber - als Häufigchatter habe ich schon oft erlebt, wie das erfolgreich ging. Natürlich gibt es auch Launeschwankungen bei der Chatter-Runde. Aber normalerweise werden Neulinge so aufgenommen, wie sie sich geben. (Wie es in den Wald hineinschallt...).

 

So weit ich mich erinnere, hast Du gestern abend Dich zwar einige Male zu Wort gemeldet (unter anderem damit, dass Dich das Thema nicht so interessiert). Aber uns hat es interessiert, sogar sehr. Und Du kannst auch nicht erwarten, wenn (für uns) wichtige Themen diskuttiert werden, dass wir unsere Gedanken einfach abbrechen und uns auf Dich einlassen. Das wäre zwar nett von uns gewesen und hätte auf Dich freundlich und einladend gewirkt, aber Du kannst das nicht erwarten.

 

Es war gestern ein ungünstiger Zeitpunkt, um einzusteigen. Sonst mag es etwas besser sein. Aber grundsätzlich liegt die Themenwahl niemals in der Hand eines Einzelnen, sondern sie ergibt sich immer aus dem Gespräch. Das ist ganz genau so, wie im normalen Leben.

 

Richtig ist natürlich Deine Anfrage, wie offen unsere Gruppe für Neulinge ist. Wie gesagt: Es hat schon oft funktioniert. Und es wurde im Chat schon Großes versucht - von der Integration des WR über geistliche Gespräche, es gab theologische Schlagabtäusche, es gab Sein-Herz-Ausschütten, es gab menschliche Hilfe für Chatter in schweren Lagen. Und auch mit Neulingen gab es schon interessante Auseinandersetzungen.

 

Unter anderem: Sieh mal, wie sich in den Forumsdiskussionen Stammchatter einsetzen für eine Software, die auch für Nicht-Kath.de-ler zugänglich ist.

Link to comment
Share on other sites

Also wenn ich das richtig verstehe, versuchst Du gerade zu behaupten, der Chat sei nicht offen genug, wei Du gestern abend nicht ins Gespräch kamst.

Ok.

Aber das war doch gestern nicht der erste Chat, in dem Du warst, ich kann mich an mindesten einen andern Chat erinnern, in dem Du rege teilgenommen hast. (nebenbei: Das war in der Jakob-Chat-Krise und da gings auch von Deiner Seite relativ bunt her)

Andere Neulinge könnten da doch auch mal berichten, Utah ist doch öfter da und Karoline und wie sie alle heißen. Würde mich auch interessieren, weil ich nicht den Eindruck habe, daß Neulinge generell nicht einbezogen werden.

 

sylle

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...