Jump to content

Luther


platon

Recommended Posts

Hokuspokus:

 

Dieser Zauberspruch ist eine Verballhornung

der lateinischen Wandlungsworte "Hoc est enim corpus meus".

 

Menschen, die kein Latein konnten, verstanden eben nur Hokuspokus.

Soweit ich weiß, ist dieser Begriff von Luther populär gemacht worden oder wurde zumindest von ihm häufiger benutzt, um gegen das Eucharistieverständnis der Katholiken zu polemisieren.

 

Siehe auch http://www.chrismon.de/cservice/clex_f-j.h...html#hokuspokus

 

Hallo Leute,

 

im Thread neue Witze III hat Volker den obigen Beitrag gepostet*. Dies erinnert mich an einem gewissen exkommunizierten Priester, der sich die Worte Luthers angeeignet hat. Und desweiteren muß auch gesagt werden, daß Luther auf gar keinem Fall so heilig war, wie man das von ihm denkt, wenn das wirklich stimmen sollte, daß er sich derart geäußert hat.

 

Grüße, Carlos

 

*) Dies finde ich nicht witzig, daß Luther das getan haben soll.

Link to comment
Share on other sites

Stramm behauptet = bewiesen?

 

Nicht, dass ich ein Luther-Fan wäre, aber irgend einen Spruch von Volker als Tatsache zu akzeptieren, halte ich für reichlich gewagt. Wenn Du Luther durch den Thread-Titel zerrst, solltes Du Dir Deiner Sache schon ziemlich sicher sein - wo sind Deine Belege? Volker zählt nicht - dem sind schon so viele Fehler von Robert, Jürgen &Co. widerlegt worden - das ist keine glaubwürdige Quelle.

Link to comment
Share on other sites

Also Leute,

 

wenn jemand hierzu Information hat, wäre ich herzlichst dankbar!

 

Grüße, Carlos

Link to comment
Share on other sites

Dann möchte ich doch die Moderatoren bitten, den Thread-Titel zu editieren - das fällt für mich sonst unter üble Nachrede.

Link to comment
Share on other sites

Die Verbindung von "Luther" und "Hokuspokus" ist Krampf, und der Threadtitel auch.

 

Generell zum Thema "Luther und Messe":

 

'Beim negativen Gebrauch des Wortes Messe durch Luther und die anderen Wittenberger Theologen ist meist die bezahlte Privat- und Seelenmesse gemeint, deren verdienstlicher Opfercharakter Gegenstand reformatorischer Kritik war. Dagegen wird der Begriff "Messe" positiv ganz unbefangen auf den Gottesdienst mit Wort und Sakrament angewandt. Darum nannte Luther seine 1526 in deutscher Sprache abgefaßte Gottesdienstordnung "Deutsche Messe". '

 

adoratio2.jpg

Anbetung des sakramentalen Christus in der lutherischen Messe

(Aus einem lutherischen Gebetbuch von 1534)

 

 

 

Quelle

Link to comment
Share on other sites

Dann möchte ich doch die Moderatoren bitten, den Thread-Titel zu editieren - das fällt für mich sonst unter üble Nachrede.

Man "kann" aus Titel durchaus eine rethorische Frage verstehen, d.h. eine Frage, die gar keine Antwort erwartet, weil sie die Antwort schon parat hat, was sie aber nicht sein soll. Es ist eine echte Frage von meiner Seite aus.

 

Wenn das Anlaß zu Mißverständnissen sein soll, bitte Titel editieren.

 

Carlos

Link to comment
Share on other sites

Danke Petrus!

 

Noch mehr solche Hinweise und dann wissen die nachlutheranischen Reformatoren nichts mehr zu sagen.....

 

Grüße, Carlos

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...