Jump to content

Hostienwunder


Einsteinchen

Recommended Posts

Einsteinchen

Kennt irgendwer eine Website über Hostienwunder? Ich bin kein Freund von solchen Bildern, aber ich kann mich an ein Hochglanzbroschürchen erinnern, das ich von erzkonservativer Seite bekommen habe (ist schon ein paar Jahre her), da sieht man eine japanische Frau, die die Hostie in den Mund hinein empfängt von einem Priester, und die Hostie auf der Zunge ist blutig.

 

Kennt jemand diese Bilder, und was soll man davon halten?

Edited by Einsteinchen
Link to comment
Share on other sites

lumieredeux

Die Bilder kenn ich nicht und ich frag mich dann ja aber auch,

wer "zufällig" gerade da ne Kamera dabeihatte.

Soll heißen, ich halte da auch nix von.

 

Kurzen Gruß

lumie

Link to comment
Share on other sites

.... die Hostie auf der Zunge ist blutig.

 

...., und was soll man davon halten?

- der Priester hatte eine offene Wunde am Finger und vergessen vor der Messe ein Pflaster drüber zu kleben (er wollte wohl schnell nochZwiebeln für's Mittagessen schneiden, als die Kirchenglocken schon die Messe einläuteten).

 

- die Frau hat sich zu fest auf die Zunge gebissen, bevor sie die Hostie annahm (Wahrscheinlich war die Predigt so unerträglich schlecht).

 

- Priester oder Frau hatten Nasenbluten, davon ist etwas auf die Hostie getropft. (Niemand hat ein rettendes Taschentuch dabei gehabt).

Edited by Heidi
Link to comment
Share on other sites

Auf Katholikentagen gab es mal so Flugblätter von einem Priester, der die Hostien austeilen wollte (Handkommunion) und dann haben sich alle Hostien erhoben und sind weggeflogen ... :ph34r:

Super Effekt - wer 's glaubt wird selig! :blink:

 

Laura

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Danke, Lars, genau das meinte ich. Ich irrte mich im Land, es war nicht Japan, sondern Korea.

Link to comment
Share on other sites

Christoph Overkott

Das eigentliche Hostienwunder ist die Wandlung des Herzens.

 

Das Sakrament der Hingabe und Liebe bleibt fruchtlos, wenn es nicht zur Nächstenliebe führt.

 

Denn Barmherzigkeit will ich, keine Opfer.

Link to comment
Share on other sites

hier gabs z. B. Hostienwunder najukorea- meine Meinung dazu eher neutral, aber kann mir das schon als echt vorstellen.

Ist zwar off - topic, aber ich muß es einfach loswerden:

 

Irgendwie erinnert mich das an unsere Erstkommunionfeier im Mai. Wir waren als Chor verpflichtet und standen auf der Empore bei der Orgel. Da " trudelte" plötzlich ein Notenblatt von oben nach unten auf die Kirchenbank, die unter der Empore stand.... :P

War jetzt nicht unbedingt als Wunder anzusehen :lol::P

Hat uns köstlich amüsiert, denn wir dachten schon ein Schild aufstellen zu müssen: Bitte Schutzhleme tragen, der Chor singt! :P

Tut mir leid, aber die Ausdrucksweise auf dieser Website: :blink:

>>Hostienwunder vom 27. August 1997

 

Um 9 Uhr, während 30 Besucher beteten, kam eine große Hostie trudelnd herab und landete an der niedrigsten Stelle des Bodens. Diese Hostie wird in der Erzdiözese Gwangju aufbewahrt.

 

27. August 1997>>

 

Tut mir wirklich leid, wenn ich jetzt irgendwelche Gefühle verletzt haben sollte.

Hat nichts damit zu tun, dass ich nicht an Wunder glauben würde, aber dieses Wort "trudelte" :P

 

Ellen

Link to comment
Share on other sites

Tut mir wirklich leid, wenn ich jetzt irgendwelche Gefühle verletzt haben sollte.

*off topic*

 

So eine allgemeine Beileidsbekundung macht sich nicht schlecht. Ich überlege gerade so etwas als Signatur aufzunehmen. Z. B. "tut mir leid, dass ich in dieses Forum geraten bin, aber .... " (;)wenn mir jetzt nur eine passende Entschuldigung einfallen würde.)

 

Noch mehr *off topic*

Wir hatten mal beim Volleyball eine Spielerin, die hat bei jedem Ball, den sie nicht bekommen hat - aber auch wirklich bei jedem - "tut mir leid" gerufen. (Man was hat die genervt.)

Link to comment
Share on other sites

Christoph Overkott

Anbetung vor der Hostie führt von der Gottes- zur Nächstenliebe, wenn es denn Anbetung in Geist und Wahrheit ist.

Link to comment
Share on other sites

Mit einem Hostienwunder kann ich nicht dienen, aber immerhin mit einem Kelchwunder, das ich als Jugendlicher selbst erlebt habe.

 

Wir hatten von der Schule aus (streng katholisch) einen Besinnungstag und feierten eine Gruppenmesse. Der Priester goss den Wein und das Wasser in den Kelch - es war Weißwein. Zur Kommunion durften wir alle an der Kelchkommunion teilhaben. Da war der Wein rot wie Blut geworden.

Link to comment
Share on other sites

Zur Kommunion durften wir alle an der Kelchkommunion teilhaben. Da war der Wein rot wie Blut geworden.

Wenn man keine Lebensmittelfarbe zur Hand hat, kann man sich bei solchen Wundern notfalls mit Kaliumpermanganat behelfen.

Link to comment
Share on other sites

Das eigentliche Hostienwunder ist die Wandlung des Herzens.

 

Das Sakrament der Hingabe und Liebe bleibt fruchtlos, wenn es nicht zur Nächstenliebe führt.

 

Denn Barmherzigkeit will ich, keine Opfer.

volle zustimmung.

 

@eifellady

ich habe mir die Seite nicht näher angeschaut. Da wollte doch Einsteinchen nur die Fotos haben - und die habe ich geliefert. Sorry :blink:

Link to comment
Share on other sites

Ich hab grad die Tage,bin ich da nicht ein echtes Hostienwunder?

Alle Frauen,ob sie bluten oder nicht sind für mich ein echtes Hostienwunder?

Die Männer sind für mich immer ein Wunder,auch wenn sie nicht

bluten, sie brauchen nur zu lieben.

<<<<<<Das Salz ist der Samen des Meeres.>>>>>>>>>>

 

JEDER MENSCH IST EIN WUNDER,SCHAU IN DIE AUGEN DEINES NÄCHSTEN,UND DU WIRST ERKENNEN WAS DIE HOSTIE GEGENWÄRTIG MACHEN WILL:

DER MENSCH ,(DIE WELT),IN SEINER GANZHEIT IST SO GELIEBT WIE ER/SIE IST.

 

Ich hoffe, es haben meinen Beitrag alle jetzt aus so verstanden,wie ich es gemeint habe.

Edited by Christin
Link to comment
Share on other sites

Manchmal ist es auch ganz nett, einfach nur mitzuteilen, dass man sich unterhalb eines bestimmten Niveaus nicht an einer Diskussion beteiligt.

 

Das tu ich jetzt, obwohl ich auch das ein oder andere beizutragen wüßte.

Link to comment
Share on other sites

@eifellady

ich habe mir die Seite nicht näher angeschaut. Da wollte doch Einsteinchen nur die Fotos haben  -  und die habe ich geliefert. Sorry :blink:

Hallo,

du brauchst dich nicht zu entschuldigen, eher ich, denn die Fage war ja ernstgemeint.

Aber ich konnte nicht anders, weil mir die Assoziation mit dem Blatt kam wegen des Ausdrucks

" trudeln".

Manchmal habe ich wohl eine ziemlich ausschweifende Phantasie :P

 

Viele Grüße

Ellen

Link to comment
Share on other sites

Mal ne Frage etwas off-topic: Weiß einer von Euch, warum in de kath. Kirche Weißwein und bei den Baptisten/evangelisch-freikirchliche Gemeinde roter Wein/Traubensaft verwendet wird? (mir geht es um die Farben!)

Uhu

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube, rein aus praktischen Gründen - wegen der Flecken in den Kelchtüchern. Wenn ich mich nicht irre, darf ich die auch nicht in eine normale Waschmaschine werfen (zusammen mit den Tischtüchern aus dem Wohnzimmer z.B.)

Laura

Link to comment
Share on other sites

Weiß einer von Euch, warum in de kath. Kirche Weißwein und bei den Baptisten/evangelisch-freikirchliche Gemeinde roter Wein/Traubensaft verwendet wird?

In der katholischen Kirche darf auch Rotwein gebraucht werden. Er darf nur nicht gepanscht sein.

Link to comment
Share on other sites

Zur Kommunion durften wir alle an der Kelchkommunion teilhaben. Da war der Wein rot wie Blut geworden.

Wenn man keine Lebensmittelfarbe zur Hand hat, kann man sich bei solchen Wundern notfalls mit Kaliumpermanganat behelfen.

Buähh, Cano!

 

Das würde doch abscheulich schmecken.

Aber wozu sind die Innenseite der Kelche aus Rotgold?

Link to comment
Share on other sites

Ich hoffe, es haben meinen Beitrag alle jetzt aus so verstanden,wie ich es gemeint habe.

Nein. Ich fühle mich jetzt irgendwie überinformiert.

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...