Jump to content

Tischgebete


Christoph Overkott
 Share

Recommended Posts

Christoph Overkott

Verwaltungsgerichtshof genehmigt Tischgebete im Kindergarten

 

Gießen (epd). Tischgebete in kommunalen Kindergärten sind nach einer Entscheidung des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs (VGH) erlaubt. Voraussetzung sei, dass die Teilnahme freiwillig erfolge und Andersdenkende sich nicht daran beteiligen müssten, befanden die Richter am Mittwoch in Kassel (AZ.: 10 TG 553/03).

 

Was betet ihr?

Link to comment
Share on other sites

Zwar nicht mehr im Kindergarten (ist schon zu lange her und das wäre bei uns überhaupt nicht gegangen) beten wir vor dem Essen das Standardgebet:

 

Komm Herr Jesus, sei unser Gast und segne, was Du uns bescheret hast. Amen.

Link to comment
Share on other sites

Es gibt aber auch einen wunderschönen 2-stimmigen Kanon:

 

Segne Vater diese Gaben. Amen. Amen.

 

und zur Danksagung (gleiche Melodie):

 

Dankt dem Herrn für seine Gaben. Amen. Amen.

Link to comment
Share on other sites

Alle guten Gaben,

alles, was wir haben,

kommt o Gott von dir.

Wir danken dir dafür.

__________________________________

 

Omi:

Herr wir kommen zu dem Essen

lass uns nimmermehr vergessen

dass wir alle diese Gaben

Deiner Lieb' zu danken haben.

__________________________________

 

Opa:

Herr segne uns und diese Deine Gaben,

die wir durch Deine große Güte empfangen haben.

___________________________________

 

Uroma:

Komm, Herr Jesus, sei unser Gast,

und segne, was du uns bescheret hast.

___________________________________

 

Omama:

O Gott, von dem wir alles haben,

wir danken dir für deine Gaben.

Du speisest uns, weil du uns liebst,

so segne auch, was du uns gibst.

 

 

Weitere Tischgebete (und anderes) finden sich z. B. hier:

"Hör zu, lieber Gott ...

Kindergebete"

Ursel Scheffler, Herder Verlag © 1998

ISBN 3-451-26640-7

Link to comment
Share on other sites

Echo Romeo

Wir stimmen oft einen Gesang aus Taizé, oder aus dem Gotteslob, bzw. einem Liedheft an und lesen die Kurzlesung des Mittagsgebetes aus Taizé.

 

Meistens ist das Essen dann kalt geworden. :blink:

Link to comment
Share on other sites

Wenn das Kaltwerden des Essens droht, hilft auch:

 

Herr, laß Deinen Segen

über meinen Teller fegen, Amen.

 

Bei uns sehr beliebt ist ein Tisch-Rap, wobei es weniger auf den Text ankommt sondern vielmehr darauf, dass beim Auf-den-Tisch-Schlagen Besteck und Teller tanzen :P:P:blink:

 

Für mich und für dich

ist der Tisch gedeckt.

Hab' Dank, lieber Gott,

dass es uns gut schmeckt. Amen

 

Liebe Grüße, Gabriele

Link to comment
Share on other sites

weberknecht

Kindertischgebet:

 

Jedes Tierlein hat sein Essen,

jedes Blümlein trinkt von Dir,

hast auch uns heut nicht vergessen,

lieber Gott wir danken Dir.

Link to comment
Share on other sites

Ich singe am liebsten "I wanna thank you" - dem ganzen liegt das 12taktige Bluesschema zu Grunde und es ist zweistimmig; die Melodie für die Mädels, der Bass für die Jungs.

 

I wanna thank you

very kindly for this good, good food.

I wanna thank you

very kindly for this good, good food.

 

I wanna thank you

very kindly for this good, good food.

 

I wanna thank you

very kindly for this good, good food.

 

I wanna thank you

very kindly for this

good,

good,

 

good, good food.

 

(um mal ansatzweise den Gesang nachzuschreiben)

Link to comment
Share on other sites

Üblicherweise hebe ich den Teller leicht an und sage

"Gepriesen bist Du Herr unser Gott, Schöpfer der Welt, du schenkst uns diesen Schweinebraten (oder was sonst auf dem Teller liegt). Gepriesen bist Du Herr unser Gott".

 

Bekannt? Ja, das ist ein teil des Gebets zur Gabenbereitung. :P

 

Bei extremen Kohldampf (zeitkritisch) habe ich ein geniales Gebet von einem Jesuiten gehört. Es lautet:

"Der Herr ist informiert - hauen wir rein. Amen" :blink:

Link to comment
Share on other sites

Üblicherweise hebe ich den Teller leicht an und sage

"Gepriesen bist Du Herr unser Gott, Schöpfer der Welt, du schenkst uns diesen Schweinebraten (oder was sonst auf dem Teller liegt). Gepriesen bist Du Herr unser Gott".

 

Bekannt? Ja, das ist ein teil des Gebets zur Gabenbereitung. :P

 

(...)

Das ist, genau wie die Gabenbereitungsgebete, eine gut-jüdische Beracha... :unsure:

 

Das war mir, wenn ich mal in einer Gruppe aufgefordert wurde, das Tischgebet vorzubeten, auch immer das Liebste. Ich hab's allerdings meist noch etwas erweitert und "durch Christus, unseren Herrn." angehängt...

 

Für mich allein war mir ein stiller Dank ohne Worte immer am sympathischsten.

 

(Jetzt - kann ich es mir nicht mehr so ganz aussuchen... )

:blink:

Link to comment
Share on other sites

Echo Romeo
eine gut-jüdische Beracha...

 

Ähem, Sion, mit Schweinebraten?

 

Für mich auch ein singularis porcus!!!!

Edited by Echo Romeo
Link to comment
Share on other sites

Pip, Pip, Pip,

wir hab'n uns alle lieb.

 

Jeder isst so viel er kann, nur nicht seinen Nebenmann,

Und wir nehmens ganz genau, auch nicht seine Nebenfrau.

 

Ha'm wir sie dann doch gegessen,

Zähneputzen nicht vergessen.

 

Pip. Pip, Pip,

wir haben uns alle lieb.

 

Guten Appetit !

 

 

 

 

(Ist zwar kein Tischgebet, nur

mein Kind hat's aus dem Kindergarten mitgebracht,

und jetzt ist's Tradition bei uns.

Andere Kinder, die bei uns mitessen, bekommen große Augen,

wenn sie das hören und unser gemeinsames "Gebet" miterleben,

und machen dann gerne mit ;-))) beim gemeinsamen Händeanfassen und "beten")

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

lumieredeux
Bei extremen Kohldampf (zeitkritisch) habe ich ein geniales Gebet von einem Jesuiten gehört. Es lautet:

"Der Herr ist informiert - hauen wir rein. Amen" :unsure:

:blink: wie geil! *rofl*

Link to comment
Share on other sites

eine gut-jüdische Beracha...

 

Ähem, Sion, mit Schweinebraten?

:unsure: Ok, das habe ich wahrhaftig übersehen... :blink:

Edited by Sion
Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...