Jump to content

Italiens Po in Gefahr


Edith
 Share

Recommended Posts

Gerade lese ich die Schlagzeile auf www.yahoo.de

 

Italiens Po in Gefahr - Fluss trocknet aus

 

Immer wieder gut... dieser Name ...... :blink:

Edited by Edith
Link to comment
Share on other sites

Hihi, als ich die Überschrift las, dachte ich zunächst, Du meinst Berlusconi.

 

Aber da wäre in der Tat das schärfere Wort mit A. angemessen gewesen. :blink:

Link to comment
Share on other sites

Hihi, als ich die Überschrift las, dachte ich zunächst, Du meinst Berlusconi.

 

Aber da wäre in der Tat das schärfere Wort mit A. angemessen gewesen. :blink:

:blink:

ja ich ahtte auch erst gedacht, das sei eine eher politische Aussage :P .....

Link to comment
Share on other sites

Die Nachricht:

 

Italiens grösster Strom Po trocknet aus

 

ROM - Der Pegelstand des Po, des grössten Stromes in Italien, ist wegen der anhaltenden Trockenheit nach Behördenangaben auf ein "kritisches Niveau" gefallen.

 

Bei Cremona betrug der Wasserstand des Po nach Angaben des Hafenamtes -7,53 Meter gegenüber dem Normalstand und damit 24 Zentimeter weniger als noch vor zwei Wochen. Die Wasserstandsskala unter einer Brücke in Cremona könne zur Zeit gar nicht benutzt werden, weil der Pegelstand darunter liege, sagte ein Sprecher.

 

Auch der Betrieb des Wärmekraftwerkes Porto Tolle im Podelta, das die Fluten des Po zur Kühlung einsetzt, ist nach Behördenangaben gefährdet. In Cremona befürchten Landwirte Einbussen bei der Maisernte. Die Region Lombardei bereitet die Ausrufung des Notstands aus.

 

 

 

http://www.bielertagblatt.ch/btfront_news....54935&von=front

Link to comment
Share on other sites

Das liegt nur daran, weil die Sch... deutschen Touristen so viel Wasser saufen.

Link to comment
Share on other sites

Man könnte als dt. Touri im Norden Italiens ja jetzt das Motto "Stinken am und für den Po!" ausgeben - kein Duschen mehr, kein Waschen!

Edited by Ralf
Link to comment
Share on other sites

Ich melde mich noch mal als Euer Ar'sch aus Italia.

 

Ich kann Euern Bundeskanzler nicht verstehen. Mein Tourismus-Staatssekretär hat doch eindeutig „einförmige, supernationalistische Blonde“ gemeint, die „lärmend“ über Italiens Strände herfielen. Und solche Leute gibt es unbestreitbar.

Mich erinnert das an die Piefke-Saga - bestimmt kommt jetzt die Tourismus-Industrie, um in den teutonischen Allerwertesten zu kriechen.

 

Ist Schröder ein gefärbter Blonder? Oder fühlt er sich aus den anderen Gründen persönlich angegriffen? :blink:

Auf alle Fälle fühlt er sich von Stefano Stefani angesprochen. :blink:

 

Euer Ar'sch aus Rom.

Edited by Berlusconi
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...