Jump to content

Wem gehört der Mond?


Guest Franziskus
 Share

Recommended Posts

Guest Franziskus

Der Mond ist käuflich!

 

Immobilien: Preisgünstige Grundstücke auf Mond und Mars

 

ROM, 15. April 2002 (ZENIT.org-RNA).- Auf Mond, Mars und einigen anderen Himmelskörpern unseres Sonnensystems gibt es noch Land zu vergleichsweise niedrigem Quadratmeterpreis. Dies meldete die Schweizerische Reformierte Nachrichtenagentur mit Hinweis auf ein Pressekommuniqué.

 

Gemäß Pressekommuniqué bietet der "weltweit einzig autorisierte Anbieter für extraterrestrischen Grund und Boden" diese Immobilien jetzt auch in deutscher  Sprache an. Auf dem Mond koste eine Parzelle von der Größe eines halben Fußballfeldes nur 29.90 Euro, heißt es weiter.

 

Für den ganzen Planeten Pluto müsse man laut Mitteilung 555´555.55 Euro berappen. Ein bekannten amerikanischer Schauspieler sowie zwei ehemalige US-Präsidenten hätten bereits außerirdischen Grundbesitz erworben, ist der Mitteilung zu entnehmen.

 

 

http://www.zenit.org/german/visualizza.phtml?sid=19212

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Franziskus am 23:18 - 16.April.2002

Der Mond ist käuflich!

 

Immobilien: Preisgünstige Grundstücke auf Mond und Mars

 

ROM, 15. April 2002 (ZENIT.org-RNA)- .....

 

Was ist gegen so eine Meldung einzuwenden. Außer dass (heute) geographische Hindernisse da sind, derartiges zu realisieren, ist es zumindesten im Bereich des Möglichen.

 

Den Mond, den Mars etc. gibt es wirklich. Man kann sie sogar sehen. Aber Gott ??????

Link to comment
Share on other sites

Wer hat den "weltweit einzig autorisierte Anbieter für extraterrestrischen Grund und Boden" autorisiert? Er sich selber? Kann ich ihn jetzt verklagen - weil ich mich selber als Eigentümer der Venus autorisiert habe und er einfach mein Eigentum verscheppert?

 

Der Mond "gehört" - wenn überhaupt irgendwem - den USA, die haben als erste ihr Fähnchen dort aufgebaut. Hat Uncle Sam den Verkäufer "autorisiert" und läßt sich mit diesen Dumping-Preisen jetzt den Riesen-Reibach entgehen?

 

Wer zieht hier wen über den Tisch?

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Lichtlein am 8:08 - 17.April.2002

Der Mond "gehört" - wenn überhaupt irgendwem - den USA, die haben als erste ihr Fähnchen dort aufgebaut. Hat Uncle Sam den Verkäufer "autorisiert" und läßt sich mit diesen Dumping-Preisen jetzt den Riesen-Reibach entgehen?

 

Ach Lucia,

 

sehe das doch nicht so eng.

 

Der praktische Nutzen ist maßgebend und der tendiert gegen Null.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von pedrino am 8:32 - 17.April.2002

 

Der praktische Nutzen ist maßgebend und der tendiert gegen Null.

Sei Dir da nicht so sicher, pedrino! Auf dem Mars werden z. B. größere Vorkommen an wertvollen Bodenschätzen vermutet ... (frag mich jetzt bitte nicht nach der Quelle - das hab' ich vor 25 Jahren oder so mal gelesen)

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Lichtlein am 9:47 - 17.April.2002


Zitat von pedrino am 8:32 - 17.April.2002

 

Der praktische Nutzen ist maßgebend und der tendiert gegen Null.

Sei Dir da nicht so sicher, pedrino! Auf dem Mars werden z. B. größere Vorkommen an wertvollen Bodenschätzen vermutet ... (frag mich jetzt bitte nicht nach der Quelle - das hab' ich vor 25 Jahren oder so mal gelesen)

 

Hier ein Link über die Rechtsfragen:

 

http://www.3sat.de/3satframe.php3?a=1&...bstuecke/26109/

 

und hier über die weiteren Pläne (weitere Informationen kann sich jeder nun selber suchen):

 

http://www.astronews.com/news/artikel/2002/01/0201-011.shtml

Link to comment
Share on other sites

>> Der Mond "gehört" - wenn überhaupt irgendwem - den USA, die haben als erste ihr Fähnchen dort aufgebaut. << (Lichtlein)

 

 

Irrtum!

 

Der Mond gehört meiner Frau. Ich habe ihn ihr in einer lauschigen Sommernacht im Jahre 1983 geschenkt - mitsamt dem amerikanischen Fähnchen.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Lichtlein am 8:08 - 17.April.2002

 

Der Mond "gehört" - wenn überhaupt irgendwem - den USA, die haben als erste ihr Fähnchen dort aufgebaut.

 

Die ersten, die ein Fähnchen droben hatten, waren die Sowjets. Noch vor der Mondlandung von Apollo 11 schoßen die nen Satelliten rauf, der kurz vor dem Aufprall auf der Mondoberfläche einen Wimpel abwarf.

Link to comment
Share on other sites

Das ist ja wohl das letzte! Wer hat Cano erlaubt, meinen Mond zu verschenken? Und, Lucia, die Bodenschätze auf meinem Mars gehen Dich nichts an, aber überhaupt nichts! Finger wech!

Link to comment
Share on other sites

Wir machen das jetzt ganz diplomatisch: Ihr überschreibt mir eure Ländereien auf dem Mond einfach, und dann brauchen wir nicht mehr streiten.

Link to comment
Share on other sites

lumieredeux

Ob mir das wohl so egal ist, wem der Mond gehört?

Ich würd mal sagen, der gehört keinem bzw. wenn dann dem Mann im Mond. :-)

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...