Jump to content

Salve regina, salve fussball


Axel
 Share

Recommended Posts

Die ARD stahlt seit kurzem einen Programmspot aus, der auf die neue Bundesliga-Saison hinweist. Kein gesprochener Kommentar, nur das "Salve regina" gesungen auf Latein.

 

Nun bin ich alles andere als ein Fußballfan und frage mich, ob ich vielleicht deshalb den tieferen Sinn nicht verstehen kann, aber eigentlich kann ich mir nur zwei Varianten vorstellen:

 

1) der Produzent hat nach einer sakral klingenden Musik gesucht, vom Lied und vom Text hat er keine Ahnung.

 

2) die "regina", die hier gegrüßt wird, ist die Bundesliga. Warum sie dann auch immer die "Mutter der Barmherzigkeit" sein möge - weiß der Himmel.

 

Wie geht's euch damit? Super Gag? Sakrileg?

 

fragend,

Axel

Link to comment
Share on other sites

Wie geht's euch damit? Super Gag? Sakrileg?

Hallo Axel,

 

die pure Dummheit vermutlich.... Gag... naja, hab schon besser gelacht.

 

Positiv: offenbar entführt das Salve Regina die Menschen noch in "höhere Sphären".... sonst würdens die Werbemacher ja nicht benutzen.

 

negativ: offenbar können die Macher weder latein, noch können sie sich vorstellen, daß irgendjemand diesen Text wirklich beten könnte und folglich bestimmt niemand daran Anstoß nimmt.....

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

naja - musikauswahl - wie oft habe ich mich schon darüber geärgert - mozart requiem (lacrimosa) an den passendsten oft auch unpassendsten stellen....

 

"das hat der liebe gott nicht gut gemacht: allen dingen hat er grenzen gesetzt - nur nicht der dummheit"

Link to comment
Share on other sites

hallo,

 

ich kenn das lied nicht. hat wer von euch "zufällig" text und melodie parat :P

finds leider nicht :blink: gibts das auch in deutscher sprache :P

 

dankeschöne grüße, matti

Link to comment
Share on other sites

Salve Regina

 

Sei gegrüßt o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne

und unsere Hoffnung, sei gegrüßt

Zu Dir rufen wir verbannte Kinder Evas.

Zu Dir seufzen wir, trauernd und weinend

in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unere Führsprecherin,

wende Deine barmherzigen Augen uns zu.

Und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht Deines Leibes.

O gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

 

Quelle

Link to comment
Share on other sites

na ja, das ist nicht bloß eine Hintergrundmusik. Der Bildschnitt und der Ton sind exakt auf die Verse: "Salve regina / mater misericordiae / vita dulcedo et spes nostra salve" abgestimmt und das Salve ist sehr eindringlich und versbetont abgemischt. Erst danach folgt eine Texteinblendung.

 

Da hat sich schon jemand was bei gedacht. Und 'sind ja auch viele eher dem Fußballgott und seiner Königin, der Bundesliga, verbunden als dem Herrn und Maria. Nur wird von diesen Menschen kaum jemand Latein können und den Witz kapieren.

Ich bin ja eigentlich recht hart im nehmen, aber von dem Spot weiß ich nicht so recht, was ich von ihm halten soll. Irgendwie schon dreist...

Link to comment
Share on other sites

Christoph Overkott

Ich plädiere an dieser Stelle für die behutsame Wahrung der relativen Eigenständigkeit der kulturellen Sachbereiche anstelle einer alchimistisch-explosiven Verquickung von Spiritualität und Sport, wenn auch christliche Sportler nach einem Tor durchaus mit einem Kreuzzeichen den Herrn um das Charisma der Demut und Bescheidenheit bitten dürfen sollten.

Link to comment
Share on other sites

Schreib doch mal eine ARD-Mail, Axel. Und berichte, was die antworten.

Gute Idee

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

in ihrem aktuellen Werbespot für die Fußballbundesliga

in der ARD verwenden Sie als Hintergrundmusik

ein zu diesm Zweck äußerst unpassendes Musikstück.

 

Es handelt sich hierbei um das "Salve Regina"

 

---Text des Salve Regina---

Salve Regina Mater misericordiae,

Vita, dulcedo,

et spes nostra, salve.

Ad te clamamus, exsules filii Evae;

Ad te suspiramus gementes et flentes

in hac la crimarum valle.

Eia ergo advocata nostra,

illos tuos misericordes oculos ad nos converte.

Et Jesum, benedictum fructum ventris tui,

nobis post hoc exsilium ostende.

O Clemens, O pia, O dulcis Virgo Maria.

---Ende---

 

Da sie vermutlich der lateinischen Sprache nicht mächtig sind,

hier die deutsche Übersetzung:

 

---Text des Salve Regina---

Sei gegrüßt o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne

und unsere Hoffnung, sei gegrüßt

Zu Dir rufen wir verbannte Kinder Evas.

Zu Dir seufzen wir, trauernd und weinend

in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unere Führsprecherin,

wende Deine barmherzigen Augen uns zu.

Und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht Deines Leibes.

O gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

---Ende---

 

Es handelt sich bei dem "Salve Regina" um eine

Marianische Antiphon, die die Kirche am Ende des Tages

zum Abschluß des Studengebetes singt oder betet.

 

Einen solches Lied zur Untermalung einer Werbung für Fußball zu verwenden

ist eine grobe Verletzung der religiösen Gefühle, besonders all derer, die diese

Marianische Antiphon im täglichen Stundengebet der Kirche beten

und den Abendgruß an die Jungfrau Maria wertschätzen.

 

Es ist ferner eine weiterer Schritt der (Pseudo-)Sakralisierung

des kommerziellen Fußballs, wie sie in Verwendung solcher Unworte

wie "Fußballgott" zum Ausdruck kommt.

 

Einen solchen Trend auf Kosten der Gebührenzahler zu forcieren,

halte ich für ein grobes Foul.

 

Ich ersuche sie daher dringend, diesen Spot unverzüglich einzustellen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Mal sehen, ob und was sie antworten

 

Gruß

Cicero

Link to comment
Share on other sites

Grins. Gut, Cicero.

 

Ich würde nur ändern "Da sie vermutlich nicht mächtig sind" in "ich kann mir nicht vorstellen, dass Sie eine Übersetzung herangezogen haben"

 

Herzliche Grüße

Martin

Link to comment
Share on other sites

Kurzfassung meines Satzes: Seid behutsam und tolerant.

 

Er wollte sagen:

 

Kurzfassung meines Satzes: Seid behutsam und tolerant dagegen.

:unsure:

Link to comment
Share on other sites

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

in ihrem aktuellen Werbespot für die Fußballbundesliga

in der ARD verwenden Sie als Hintergrundmusik

ein zu diesm Zweck äußerst unpassendes Musikstück.

 

Es handelt sich hierbei um das "Salve Regina"

(...)

 

Es handelt sich bei dem "Salve Regina" um eine

Marianische Antiphon, die die Kirche am Ende des Tages

zum Abschluß des Studengebetes singt oder betet.

 

Einen solches Lied zur Untermalung einer Werbung für Fußball zu verwenden

ist eine grobe Verletzung der religiösen Gefühle, besonders all derer, die diese

Marianische Antiphon im täglichen Stundengebet der Kirche beten

und den Abendgruß an die Jungfrau Maria wertschätzen.

 

Es ist ferner eine weiterer Schritt der (Pseudo-)Sakralisierung

des kommerziellen Fußballs, wie sie in Verwendung solcher Unworte

wie "Fußballgott" zum Ausdruck kommt.

 

Einen solchen Trend auf Kosten der Gebührenzahler zu forcieren,

halte ich für ein grobes Foul.

 

Ich ersuche sie daher dringend, diesen Spot unverzüglich einzustellen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Mal sehen, ob und was sie antworten

 

Gruß

Cicero

Respekt, mein Lieber!

Lass uns wissen, was sie antworten.....

mail-anschrift bitte ... beteilige mich (sobald ich den Spot gesehen habe - bisher entging er mir nämlich...)

Link to comment
Share on other sites

Christoph Overkott

Nö.

 

Die mittlere Fassung meines Satzes lautet entsprechend: Geht behutsam mit frommen Dingen um und toleriert, wenn fromme Menschen ihren Glauben praktizieren.

Link to comment
Share on other sites

lumieredeux
Die ARD stahlt seit kurzem einen Programmspot aus, der auf die neue Bundesliga-Saison hinweist. Kein gesprochener Kommentar, nur das "Salve regina" gesungen auf Latein.

 

Nun bin ich alles andere als ein Fußballfan und frage mich, ob ich vielleicht deshalb den tieferen Sinn nicht verstehen kann, aber eigentlich kann ich mir nur zwei Varianten vorstellen:

 

1) der Produzent hat nach einer sakral klingenden Musik gesucht, vom Lied und vom Text hat er keine Ahnung.

 

2) die "regina", die hier gegrüßt wird, ist die Bundesliga. Warum sie dann auch immer die "Mutter der Barmherzigkeit" sein möge - weiß der Himmel.

 

Wie geht's euch damit? Super Gag? Sakrileg?

 

fragend,

Axel

Ich tippe auf Punkt 1 -> nicht nachgedacht und aufgepaßt.

Link to comment
Share on other sites

Die mittlere Fassung meines Satzes lautet entsprechend:

 

Geht behutsam mit frommen Dingen um und toleriert, wenn fromme Menschen ihren Glauben praktizieren.

die Definition gefällt mir :unsure:

Link to comment
Share on other sites

Sütterlin Brigade

:unsure:

 

Hier ist die Mailadresse: sport@ard.de

 

Wenn ich Antwort bekomme, poste ich sie hier ins Forum.

 

Gruß

Cicero

Link to comment
Share on other sites

Sütterlin Brigade

:unsure:

 

Hier ist die Mailadresse: sport@ard.de

 

Wenn ich Antwort bekomme, poste ich sie hier ins Forum.

 

Gruß

Cicero

habe die Werbung immer noch nicht gesehen... vermutlich schauch ich bei dem Traumwetter einfach zu wenig fern :blink: .....

 

ich stelle mir gerade vor, wie die Reaktionen wären, wenn bei der Werbung im HIntergrund ein Muezzin eine Koran-Sure singen würde...

 

(wie schreibt man Muezzin???)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute,

 

Ich find das dieser Spot weder ein Sakrileg, noch ein ausgesprochen guter Gag ist. Ich fande ihn einfach nur Langweilig weshalb er für mich alles andere als witzig war. Was meine rel. gefühle angeht, die sind durch meinen eigenen humor Kummer gewohnt. deshalb auch kein Sakrileg.

 

Insgesamt fand ich ihn wie gesagt langweilig, etwas dumm und taktlos denen gegenüber dessen rel. gefühle verletzbarer sind als meine. Für die tut es mir aller dings leid.

 

Gruß!

Frank

Link to comment
Share on other sites

Die Sportschau wird jetzt angekündigt mit "Football's coming home". Ist wohl der Ersatz, oder???

 

Bei dem Song sehe ich immer die Dänische Nationalmannschaft vor mir, mit dem Europapokal, auf einem

 

Balkon singend und Tausende Dänen mitsingend. :blink:

Link to comment
Share on other sites

ich habe den Spot immer noch nicht gesehen. Läuft der überhaupt noch?

 

(Liegt vermutlich daran, daß ich keine Schüssel und kein kabel habe..... und mich mit Antenne begnügen muß. Der einzige Lichtblick ist ORF1 - kurzum... ich lese neuerdings wieder mehr.

Hat jemand eine gute Buchempfehlung?) :blink:

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...