Jump to content

Die evangelischen Grundlagen des Ökumenismus


weberknecht
 Share

Recommended Posts

weberknecht

@all

 

während im Ökumenismus-Dekret des 2. vat. Konzils die katholischen Grundlagen des Ökumenismus dargelegt werden, frage ich nun einmal nach dem Pendant. Kennt jemand die evangelischen Grundlagen des Ökumenismus, aus denen Gesprächsansätze herzuleiten sind?

 

Nachdem kath. Liturgie und Lehramt einzelne protestantische Positionen übernommen haben (ich nenne hier: Verlagerung des Opfercharakters auf den Mahlcharakter der Eucharistie, Reduzierung von Heiligen- und Marienverehrung in der gemeindlichen Praxis, Stärkung von Wortgottesdiensten, Verschlichtung von Gottesdiensträumen, Aufhebung der Lehrverurteilungen gegen Luther) suche ich nun nach theoretischen und praktischen Elementen eine Ökumenismus in evangelischen Gemeinden.

Wo also ist bemerkbar, daß Heiligen- und Marienverehrung, Opfermahlstheologie, Versinnlichung der Gottesdienste durch Weihrauch, Kerzen und liturgischen Reichtum, Aufhebung von Lehrverurteilungen in den protestantischen Gemeinden Einzug halten?

 

Außer einer gemeinsamen Erklärung zur Rechtfertigungslehre, die noch nichtmal von allen reformatorischen Gruppen rezipiert wurden, sehe ich sehr wenig Ansätze, die einen ernsthaften Willen zur Einheit erkennen lassen.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...