Jump to content

Frage zum Evangelium von heute


Monika
 Share

Recommended Posts

Mose und Aaron vollbrachten alle diese Wunder vor den Augen des Pharao, aber der Herr verhärtete das Herz des Pharao, so dass er die Israeliten nicht aus seinem Land fortziehen ließ.

 

 

 

 

Wieso verhärtete Gott das Herz des Pharao?

War das nicht sehr gemein von ihm? Eigentlich erwarte ich eher das Gegenteil von Gott.

Er hätte ihm ja auch Einsicht schenken können.

Link to comment
Share on other sites

Liebe Moni,

 

die Israeliten haben konsequent und ausnahmslos alles auf Gottes Handeln zurückgeführt. Wenn der Pharao die Israeliten nicht ziehen ließ, dann ist auch das folgerichtig auf Gottes Handeln zurückzuführen.

 

Das wirft dann natürlich andere Fragen auf, als wenn man sagt, dass Gott nur "das Gute" tut. Leichter wird es weder mit diesem noch mit jenem Blickwinkel.

 

Der Gedanke der Individualität des Einzelnen und seines freien Handelns hat erst später Gewicht bekommen.

 

Herzliche Grüße

Martin

Link to comment
Share on other sites

Der Pharao betete nach unserem Verständnis "Götzen" an. Somit konnte er natürlich auch nicht den "Willen" des Gottes der Himmel und Erde erschaffen hat, erkennen.Gott ließ ihn also in seinem "Unverständnis" gegenüber seinem Willen. Die Logik daraus war, daß er sich immer mehr in eine Situation hineinsteigerte, die seinen Kriegern und Ihm letztendlich zum Verhängnis wurde.Es ist sicherlich gut, das AT zur Hand zu nehmen und diese Passagen zu lesen.

liebe Grüße Udo

Link to comment
Share on other sites

Lieber Udo,

 

dein Beitrag ist ein weiteres Puzzle-Stück zu dem meinen, danke für diesen Blickwinkel. Aber jetzt bleibe ich an der Aktiv-Formulierung des Handelns Gottes hängen. Deinem Gedankengang nach konnte der Pharao nicht das Handeln Gottes erkennen, weil er sich nicht Gott zuwandte. Das verstehe ich.

 

Aber die Formulierung lautete, dass Gott dieses "nicht Verstehen" aktiv herbeigeführt hat. Kannst du das für mich auflösen? (Im Grund genommen hat meine Antwort das ausgeklammert, bzw. mit einem anderen Standpunkt des heutigen Betrachters auf das gleiche Geschehen erklärt.)

 

Herzliche Grüße

Martin

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...