Jump to content

Priesterliche Weisheiten


Smurf
 Share

Recommended Posts

Auf meiner Wallfahrt nach Lourdes wurde eines Abends mal über Essen gesprochen, wir hatten übrigens französisches Epa, welches ich als das bessere halte, verglichen mit dem deutschen.

 

Der Priester, der mit uns im Zelt schlief tätigte folgende Aussage; ,,Was ist der Sinn vom Essen?” - „Nicht satt werden, sondern nicht verhungern.“

 

Ich finde diese Aussage gut.

 

-----------

 

Eine andere ist, dass die Menschen nur etwas schätzen, wenn es einen materiellen Wert hat.

 

In einer Predigt in Clarholz gab es mal folgende Predigtaussage. Von der Kirche aus wurde mal eine Fahrt mit anschließenden „Picknick“ veranstaltet. Für umsonst! Und niemand hat sich daraufhin angemeldet. [...] Dann kam mal auf die Idee, die selbe Fahrt noch einmal anzubieten, allerdings für eine Mitfahrgebühr von 5 DM und siehe da, die Fahrt wurde völlig ausgebucht.

Edited by Smurf
Link to comment
Share on other sites

Guest Juergen
Eine andere ist, dass die Menschen nur etwas schätzen, wenn es einen materiellen Wert hat.

 

In einer Predigt in Clarholz gab es mal folgende Predigtaussage. Von der Kirche aus wurde mal eine Fahrt mit anschließenden „Picknick“ veranstaltet. Für umsonst! Und niemand hat sich daraufhin angemeldet. [...] Dann kam mal auf die Idee, die selbe Fahrt noch einmal anzubieten, allerdings für eine Mitfahrgebühr von 5 DM und siehe da, die Fahrt wurde völlig ausgebucht.

Jau, wat nix kost, dat taucht auch nich

Link to comment
Share on other sites

Eine andere ist, dass die Menschen nur etwas schätzen, wenn es einen materiellen Wert hat.

 

In einer Predigt in Clarholz gab es mal folgende Predigtaussage. Von der Kirche aus wurde mal eine Fahrt mit anschließenden „Picknick“ veranstaltet. Für umsonst! Und niemand hat sich daraufhin angemeldet. [...] Dann kam mal auf die Idee, die selbe Fahrt noch einmal anzubieten, allerdings für eine Mitfahrgebühr von 5 DM und siehe da, die Fahrt wurde völlig ausgebucht.

Jau, wat nix kost, dat taucht auch nich

Die Leute konnten es umsonst haben, aber sie wollten dafür bezahlen! Das ist ja schon krankhaft.

Link to comment
Share on other sites

Die Leute konnten es umsonst haben, aber sie wollten dafür bezahlen! Das ist ja schon krankhaft.

gut erkannt, Smurf ...

 

auch die Gnade Gottes, die Erlösung, das Heil-werden - gibt's alles als großes Geschenk. Aber wir Menschen sind mißtrauisch. So sind wir halt; loslassen, sich mal auch was einfach nur schenken lassen, fällt mir z. B. manchmal schon ziemlich schwer.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...