Jump to content

Sedisvakanz


Magdalene
 Share

Recommended Posts

Seit letztem Sonntag sind wir ohne Bischof - Paul-Werner Scheele ist zurückgetreten. Nun habe ich (einen Tag nach dem Rücktritt, der Weihbischof war noch nicht als Stellvertreter ernannt) eine Messe mitgefeiert, wo zwar für den Papst gebetet wurde, aber für keinen Bischof - ist das korrekt? Bischof ist er doch immer noch. Dieses Wochenende (andere Gemeinde, anderer Priester) wurde übrigens für den Weihbischof und den Papst gebetet ...

Link to comment
Share on other sites

Guest Juergen
Warum ist er denn zurückgetreten?

Aus Altersgründen hatte er den Rücktritt gem. den Richtlinien des can. Rechts angeboten.

Link to comment
Share on other sites

Guest Juergen
Seit letztem Sonntag sind wir ohne Bischof - Paul-Werner Scheele ist zurückgetreten. Nun habe ich (einen Tag nach dem Rücktritt, der Weihbischof war noch nicht als Stellvertreter ernannt) eine Messe mitgefeiert, wo zwar für den Papst gebetet wurde, aber für keinen Bischof - ist das korrekt? Bischof ist er doch immer noch. Dieses Wochenende (andere Gemeinde, anderer Priester) wurde übrigens für den Weihbischof und den Papst gebetet ...

Es scheint mir korrekt gewesen zu sein, dass kein Bischof genannt wurde.

 

Etwas unklar ist, was zu sagen ist, wenn ein Diözesanadministrator ernannt worden ist.

Wenn der Diözesanadministrator Bischof ist, denke ich kann man sagen:

...unsern Weihbischof N.N

 

Aber was soll man sagen, wenn er kein Bischof ist?

Im Hochgebet wird der kirchl. Hierarchie gefolgt:

- Papst

- Ortsbischof

- Priester

- Diakone

 

Wenn nun ein Priester zum Diözesanadministrator gewählt wird und man würde ihn nennen, wäre die Reihenfolge so nicht mehr gegeben:

- Papst

- Administrator (=Priester)

- Priester

- Diakone

 

Während des letzten Jahres merkte man auch hier in Paderborn die Unsicherheit der Priester; so gab es verschiedene Versionen:

... unsern Diözesanadministrator Weihbischof H.-J.

... unsern Diözesanadministrator H.-J.

... unsern Bischof H.-J.

... unsern Weibischof H.-J.

Link to comment
Share on other sites

Wir beten für unseren Papst Johannes Paul,

unseren Bistumsverwalter (Weihbischof) N.N.,

usw.

 

Lucia, wenn Scheele ein Rücktrittsgesuch eingereicht hat und dieses vom Papst angenommen worden ist, ist er nicht mehr im Canon zu nennen, auch wenn ein Bistumsverweser noch nicht bestimmt ist.

Edited by orier
Link to comment
Share on other sites

Wir beten für unseren Papst Johannes Paul,

unseren Bistumsverwalter (Weihbischof) N.N.,

usw.

 

Lucia, wenn Scheele ein Rücktrittsgesuch eingereicht hat und dieses vom Papst angenommen worden ist, ist er nicht mehr im Canon zu nennen, auch wenn ein Bistumsverweser noch nicht bestimmt ist.

unser papst,

"unseren zukünftigen Bischof..."

 

wie wär das?

Link to comment
Share on other sites

Die korrekte Reihenfolge ist klar und schon benannt:

für unseren Papst Johannes Paul, unseren Diözesanadministrator Helmut, alle Bischöfe, Priester und Diakone.

Link to comment
Share on other sites

Guest Juergen

Es gibt natürlich bezüglich den Namensnennung auch eine Vorschrift, die aber in Bezug auf Diözesanadministratoren nicht klar ist.

 

Der Priester setzt das eucharistische Hochgebet entsprechend den Anweisungen in den einzelnen Hochgebeten fort. Wenn der Zelebrant Bischof ist, fährt er nach den Worten "in Gemeinschaft mit deinem Diener, unserem Papst N.", fort: "und mir, deinem unwürdigen Diener." Der Ordinarius wird mit folgenden Worten genannt: "in Gemeinschaft mit deinem Diener, unserem Papst N., und unserem Bischof (Kapitularvikar, Prälat, Präfekten, Abt) N." Die Koadjutoren und Weihbischöfe dürfen im Hochgebet genannt werden. Wenn es mehrere sind, werden sie zusammenfassend erwähnt: "… und unserem Bischof N. und seinen Weihbischöfen"  Diese Formulierungen sind dem betreffenden Text der verschiedenen Hochgebete anzupassen...
Edited by Juergen
Link to comment
Share on other sites

Danke für die Antworten. Nun drängt sich noch eine weitere Frage auf: was ist bei päpstlicher Sedisvakanz? Die letzte ist schon zu lange her, als dass ich das noch wüsste ...

 

 

Ach ja, noch was: was ist, wenn ein Diözesanpriester in einer fremden Diözese zelebriert? Welchen von beiden nennt er da? Und nennen Ordenspriester den Abt? Oder den Ortsbischof?

Edited by Lucia Hünermann
Link to comment
Share on other sites

Guest Juergen

Es wird immer der Orsbischof (des Ortes wo zelebriert wird) genannt.

 

Außer wenn ein Bischof in einer anderen Diözese zelebriert. Das kenne ich nur von Libori (und da ist es immer in Latein) - Das allein ist also schon ein Grund nach Libori zu kommen.

 

Übers. heißt es etwa:

...Papst N., mir deinem unwürdigen Diener und meinem Bruder N. Bischof dieser Kirche N. ...

 

entsprechend den lat. Rubriken:

..et me indigno famulo tuo, et fratre meo N., Episcopo huius Ecclesiae N.

Edited by Juergen
Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...