Jump to content

Bibel


matze1980
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich habe schon öfter in Zitaten Verweise auf das Buch der Prediger gesehen.

Leider weiss ich damit gar nix anzufangen.

 

Welches Buch ist das? In meiner Bibel(Einheitsübersetzung) kann ich das nicht finden.

Heisst es bei uns Katholiken einfach nur anders?

 

Danke für die Hilfe

 

Matthias

Link to comment
Share on other sites

Guest Ketelhohn

»Bei uns Katholiken« heißt das Buch Ecclesiastes (EkklhsiasthV). Ist aber dasselbe. „Prediger“ übrigens bitte im Singular (Salomo).

Link to comment
Share on other sites

Lissie hat recht – Robert auch. In der Einheizübersetzung findest du den Prediger als »Kohelet«.

 

»Es gibt eine Zeit sich einzuloggen – und eine Zeit, die Verbindung wieder zu lösen.« *gähn*

 

Gute Nacht allerseits …

Link to comment
Share on other sites

Holla, das verstehe ich nicht. Da war doch ein Beitrag von Lissie! (Die bekundete, nicht ganz sicher zu sein.) Oder war ich schon so sehr in St. Morpheus’ Armen? :blink:

Edited by Echo Romeo
Link to comment
Share on other sites

Wer übrigens mal rausfinden will, ob er die "ganze Bibel" hat, möge aufschlagen

Esther 4, 17k - 17n

(Das ist die Tageslesung am Fest "Edith Stein", 9. August)

 

Wer den Text nicht findet, hat die evangelische Version) :blink:

Link to comment
Share on other sites

Haben Quarkbällchen eine psychogene Wirkung? :blink:

(Die aus Krefeld)

Bisschen Hanfmehl,... bisschen Quark..... a bisserl "Puderzucker"..

 

hä hä...

Link to comment
Share on other sites

Und mit Eclaires!

 

eclaires.jpg

 

(Aber damit gleitet der Strang wohl ins Kulinarische ab. Hanfbällchen!!! Pfff!)

Link to comment
Share on other sites

Was euch fehlt ist nicht ein fehlendes Buch der Bibel- euch fehlt Drang am Thema zu bleiben :P

Darf ich höflich drum bitten,

sonst muß ich brutal splitten! :blink:

 

Ellen :P

Link to comment
Share on other sites

Was euch fehlt ist nicht ein fehlendes Buch der Bibel- euch fehlt Drang am Thema zu bleiben :P

Darf ich höflich drum bitten,

sonst muß ich brutal splitten! :P

 

Ellen :blink:

tschuldigung...

*miggesenktemkopfwegschleich* :P

Link to comment
Share on other sites

Guest Juergen
Was euch fehlt ist nicht ein fehlendes Buch der Bibel- ...

Mir fehlt tatsächlich kein fehlendes Buch.

Aber wenn Dir ein fehlendes Buch fehlt, dann mach dich auf die Suche nach dem fehlenden Buch und wenn Du dann das fehlende Buch gefunden hast, freu Dich über den Besitz des fehlenden Buchs :blink:

 

PS: Ich guck mal nach, ob ich nicht ein fehlendes Buch zuviel im Regal stehen habe...

Edited by Juergen
Link to comment
Share on other sites

PS: Ich guck mal nach, ob ich nicht ein fehlendes Buch zuviel im Regal stehen habe...[/size][/font]

äh... ein fehlendes Buch zuwenig? :blink:

 

Was hat der Herr Luther übrigens noch so aus dem kath. Kanon verbannt?

Weiß das jemand?

Link to comment
Share on other sites

Guest Juergen
PS: Ich guck mal nach, ob ich nicht ein fehlendes Buch zuviel im Regal stehen habe...[/size][/font]

äh... ein fehlendes Buch zuwenig? :blink:

 

Was hat der Herr Luther übrigens noch so aus dem kath. Kanon verbannt?

Weiß das jemand?

Hier

Link to comment
Share on other sites

PS: Ich guck mal nach, ob ich nicht ein fehlendes Buch zuviel im Regal stehen habe...[/size][/font]

äh... ein fehlendes Buch zuwenig? :blink:

 

Was hat der Herr Luther übrigens noch so aus dem kath. Kanon verbannt?

Weiß das jemand?

Hier

Hallo,

 

der Herr Luther hat nichts aus dem Kanon verbannt (warum sollte er auch). Luther hat den Kanon der hebräischen Bibel zugrunde gelegt und nicht den der Septuaginta, der griechisch-jüdischen Bibel. So einfach ist das,

 

viele Grüße,

 

Matthias

Link to comment
Share on other sites

Guest Ketelhohn

»Hallo, der Herr Luther hat nichts aus dem Kanon verbannt (warum sollte er auch). Luther hat den Kanon der hebräischen Bibel zugrunde gelegt und nicht den der Septuaginta, der griechisch-jüdischen Bibel. So einfach ist das« (Mat)

 

So einfach, so falsch. Denn von der hebräischen Bibel schlechthin kann man kaum sprechen. Es handelt sich um den Kanon der Masoreten, der immerhin erkleckliche Jahrhunderte jünger ist als der christlich-jüdische Kanon der Kirche. Da Luther sich doch wohl als Christ verstand und nicht als Angehöriger der nachchristlichen Synagoge, darf man wohl zu Recht davon reden, daß Luther Streichungen aus dem Kanon vorgenommen hat.

Link to comment
Share on other sites

Guest Juergen
»Hallo, der Herr Luther hat nichts aus dem Kanon verbannt (warum sollte er auch). Luther hat den Kanon der hebräischen Bibel zugrunde gelegt und nicht den der Septuaginta, der griechisch-jüdischen Bibel. So einfach ist das« (Mat)

 

So einfach, so falsch. Denn von der hebräischen Bibel schlechthin kann man kaum sprechen. Es handelt sich um den Kanon der Masoreten, der immerhin erkleckliche Jahrhunderte jünger ist als der christlich-jüdische Kanon der Kirche. Da Luther sich doch wohl als Christ verstand und nicht als Angehöriger der nachchristlichen Synagoge, darf man wohl zu Recht davon reden, daß Luther Streichungen aus dem Kanon vorgenommen hat.

In dem verlinkten Thread schrieb ich schon:

 

Unter dem Einfluß der Humanisten, haben dann die Reformatoren gemeint, daß nur die Bücher der hebr. Bibel in den Kanon des AT gehören. Luther hielt die anderen Schriften (bei den prot. apokryph genannt) allerdings noch für lesenswert und so erscheinen sie in Luthers ersten Bibelübersetzung von 1534 noch. Calvin u.a. waren da strenger ließen die Bücher weg.

Link to comment
Share on other sites

Hilfeeeeee,mir fehlt ein Asterix-Heft :blink:

gruss an alle

Kreuz

Link to comment
Share on other sites

gibt's bei e-bay mehrfach ab 1,- € (+ Versandkosten).

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...