Jump to content

Sedisvakantist


Edith
 Share

Recommended Posts

Guest jakob

Bischofssitze sind vakant, wenn der Bischof nicht vorhanden ist (z.B. beim Tod). Der Sitz (sedis) ist vakant.

 

Ein Sedisvakantist ist einer, der die Meinung vertritt, daß der römische Bischofssitz (Papst) vakant ist, weil der aktuelle residierende oder vorherige kein legitimer Papst ist. Päpste sind dann nicht legitim, wenn sie nicht den katholischen Glauben lehren, sondern Häresien (Irrlehren).

Im Zuge des 2. Vatikan. Konzils traten Sedisvakantisten in Erscheinung, weil es einige Aussagen gibt, von denen man meint, daß sie im Widerspruch zu denen des bis dahin überlieferten katholischen Glaubens stehen.

 

Sedisvakantisten sind in der Regel nicht organisiert und spielen in der Kirche kaum eine Rolle.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

sedisvakanz=freier stuhl

 

wird gebraucht für die zeit, in der es keinen papst gibt, auch für die zeit, wenn ein bischofssitz verwaist ist.

 

 

darüber hinaus gibt es leute, die behaupten, der stuhl petri sei verwaist, der gegenwärtige papst, samt seiner vorgänger, niemals gültig gewählt......

sozusagen extrem-traditionalisten.

 

siehe auch:

 

http://prhl.crosswinds.net/svakanz.htm

Link to comment
Share on other sites

du kamst mir zuvor, gerade hab ich nachgesehen, ob's die Seite eigentlich noch gibt.

 

Über den "Pater Lingen" hatten wir hier schon heftige Diskussionen und er ist/war selbst Forenmitglied. Das ist allerdings schon eineinhalb Jahre her. Allerdings bat uns sein Bruder, ihn in Ruhe zu lassen, weil psychisch krank.

 

Wärmen wir also den Käse nicht wieder auf!

 

Gruß

 

Axel

Link to comment
Share on other sites

Ich habe erwähnte Seite gerade Überflogen und danach 20liter Wasser trinken müsen so cverstaubt war das.

 

mal so rein aus neugier: Gibt es leute die das wirklich glauben?

Link to comment
Share on other sites

Was ist in Abgrenzung zu den Sedisvakantisten zu den Lefèbvre-Anhängern zu sagen? Sagen die, es gibt zwar einen Papst, aber wir erkennen die von ihm verkündete Lehre (insbes. bezüglich Vat. II) nicht an?

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen
Ich habe erwähnte Seite gerade Überflogen und danach 20liter Wasser trinken müsen so cverstaubt war das.

 

mal so rein aus neugier: Gibt es leute die das wirklich glauben?

Daß du solches sagst, beweist, welch ein Bruch zwischen Vor-Vatikanisch und Nach-Vatikanisch liegt.

Was auf dieser Seite steht, ist alles einmal Glaubensgut der Kirche gewesen und ist auch heute noch gültig.

Ich bin oft mit dem Autor in brieflichem Kontakt gewesen.

Link to comment
Share on other sites

Guest jakob
Was ist in Abgrenzung zu den Sedisvakantisten zu den Lefèbvre-Anhängern zu sagen? Sagen die, es gibt zwar einen Papst, aber wir erkennen die von ihm verkündete Lehre (insbes. bezüglich Vat. II) nicht an?

Ja, Matthias.

 

Sie erkennen den Papst an und sind keine Sedisvakantisten. Sie stellen aber Teile des 2. Vatikanums in

Zweifel, verwerfen aber das Konzil nicht ganzheitlich.

Der eigentliche Grund für ihre Abspaltung ist Ungehorsam gegenüber dem Papst, als Marcel Lefebvre

unerlaubt Bischöfe geweiht hat. Es ist aber noch nicht einmal sicher, ob sie schismatisch sind, manche Stimmen selbst in Rom bezweifeln das, da sie Papst Johannes Paul II ausdrücklich als legitimen Papst anerkennen. Dennoch sollte man sich von ihnen fernhalten, da sie sich inzwischen auch sehr verselbständigt haben.

Edited by jakob
Link to comment
Share on other sites

Daß du solches sagst, beweist, welch ein Bruch zwischen Vor-Vatikanisch und Nach-Vatikanisch liegt.

Was auf dieser Seite steht, ist alles einmal Glaubensgut der Kirche gewesen und ist auch heute noch gültig.

Ich bin oft mit dem Autor in brieflichem Kontakt gewesen.

moooooment mal, also klar, die Site verkündet unter anderem auch Lehren, die denen der römisch katholischen entsprechen. Aber deretwegen regt sich auch keiner auf. Ich denke, mit "glauben" ist eher Lingens Weltsicht gemeint, also seine Vorstellung, einer der wenigen überhaupt noch existierenden gültig geweihten römisch katholischen Prietster zu sein. Das ist etwa so wie mit dem Autofahrer, dem hundert Falschfahrer entgegenkommen. Hat aber eine gewisse Skurilität. Besonders die Ungeniertheit, mit der Lingen seine "Feinde" verunglimpft. Lassen wir ihm die Narrenfreiheit. Ein paar Narren in der Kirche müssen einfach sein.

 

Gruß

 

Axel

Edited by Axel
Link to comment
Share on other sites

Guest jakob

Ja, ich sehe auch in Lingens Heilsexklusivität sein Hauptproblem, welches ihn unglaubwürdig macht.

Ferner seine ständigen Klagen beim Gericht.

Kontroverstheologisch gesehen ist er aber bemerkenswert (will sagen: Er ist nicht auf den Kopf gefallen).

 

Lassen wir das, sein Bruder bat darum.

Edited by jakob
Link to comment
Share on other sites

Leute,

 

soweit ich mich erinnere, (ist schon ein bißchen her),

 

waren wir uns mal einig, den PRHL in Ruhe zu lassen.

 

ich möchte bitte gerne keine großen Worte machen, und bitte auch nix begründen müssen,

aber um eins bitte ich jetzt:

 

Bitte Thread schließen.

 

Herzlichen Dank im Voraus,

 

und liebe Grüße,

 

Peter.

Link to comment
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share

×
×
  • Create New...