Jump to content

katholisch werden


caro3456

Recommended Posts

Hallo!!

Ich hätte mal eine Frage. Wie wird man eigentlich katholisch? Ich bin evangelisch und möchte gerne katholisch werden. Kann mir da jemand weiterhelfen?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Caro!

 

Wenn du zum katholischen Glauben konvertieren willst, rate ich dir, zuerst mal mit dem katholischen Pfarrer, der für deine (neue) Gemeinde dann zuständig ist, zu sprechen. Er wird dir sicherlich weiterhelfen können und kümmert sich später dann auch um deine Taufvorbereitung und Taufe.

Link to comment
Share on other sites

Ach, Käse... Du wirst natürlich nicht nocheinmal getauft. Du bist ja schließlich schon evangelisch...

Das hab ich übersehen...

Link to comment
Share on other sites

Du weißt doch, Exi, daß ich mich sehr intensiv mit dem Gedanken trage, zu konvertieren. Da kenne ich natürlich alle THreads die sich mit dem Thema beschäftigen auswendig. ;)

Link to comment
Share on other sites

Ach klar... Wie konnte ich das nur vergessen?

Wenn du noch weitere Hilfe brauchst, wende dich vertrauensvoll an mich! :)

Link to comment
Share on other sites

Aber gerne! Ich möchte nämlich nicht nur "einfach so" konvertieren, ich möchte mindestens Priesterin werden. Ich wende mich hiermit also vertrauensvoll an Dich: Wie werde ich katholische Priesterin?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Caro,

 

Explorer hat das kanpp und bündig beantwortet. Der Pfarrer der Ortgemeinde ist der letztendliche Ansprechpartner. Ist deine Frage damit beantwortet, oder führt sie weiter?

 

War mich interessieren würde - was bewegt dich zu diesem Schritt?

 

Herzliche Grüße und Willkommen

Martin

Link to comment
Share on other sites


Zitat von lissie am 16:35 - 1.März.2003

Ich wende mich hiermit also vertrauensvoll an Dich: Wie werde ich katholische Priesterin?


 

Hmm... was machen wir denn da...

so richtig katholisch bist du dann nicht. du kannst höchstens katholisch werden (ohne priesterin), dich dann ungültig und unerlaubt von einem dann exkommunizierten Bischof "weihen" lassen. Dann wirst du guter Freund von Joseph Ratzi Ratzinger und kannst nebenbei auch noch ne menge kohle verdienen...

 

Fangen wir am besten einfach mal mit dem "einfachen" katholisch werden an!

Link to comment
Share on other sites

Hallo!!

Erstmal danke für die vielen Antworten. Werde ich dann nochmal getauft und muss ich Kommunion haben um zur katholischen Konfession zu wechseln? Meine Mutter meinte, das soll nicht so einfach sein wie umgekehrt, also von der katholischen zur evangelischen Konfession wechseln. Meine Mutter war katholisch. Meine Familie gehört zur Hälfte zur katholischen und zur Hälfte zur evangelischen Konfession.

Link to comment
Share on other sites

EXPLORER --- muß man tatsächlich noch einmal getauft werden?

 

Ich dachte, seit dem Konzil wird die Taufe der ev. Kirche anerkannt?!?

 

ROLLMOPS

Link to comment
Share on other sites


Zitat von EXPLORER am 16:08 - 1.März.2003

Ach, Käse... Du wirst natürlich nicht nocheinmal getauft. Du bist ja schließlich schon evangelisch...

Das hab ich übersehen...


 

Hat der Exi doch schon längst klargestellt...

Link to comment
Share on other sites

Eigentlich schade. Als Erwachsener, im vollen Bewußtsein dessen was geschieht, in der Osternacht getauft zu werden ... das wäre schon was. :)

Link to comment
Share on other sites


Zitat von caro3456 am 17:01 - 3.März.2003

Hallo!!

Erstmal danke für die vielen Antworten. Werde ich dann nochmal getauft und muss ich Kommunion haben um zur katholischen Konfession zu wechseln? Meine Mutter meinte, das soll nicht so einfach sein wie umgekehrt, also von der katholischen zur evangelischen Konfession wechseln. Meine Mutter war katholisch. Meine Familie gehört zur Hälfte zur katholischen und zur Hälfte zur evangelischen Konfession.


Lieber Caro,

als evangelischer Christ wirst Du nicht noch einmal getauft. An der Kommunion kannst Du nach Deiner Konversion teilnehmen - aber Du mußt nicht mit den Grundschülern zur Erstkommunion gehen. Als Erwachsener wirst Du nach dem Ende Deines Katechumenats (Vorbereitungszeit) in die katholische Kirche aufgenommen. Dann wirst Du nach entsprechender Vorbereitung auch die Sakramente empfangen dürfen (Beichte, Kommunion, Firmung). Die Einzelheiten besprichst Du am Besten mit Deinem (katholischen) Pfarrer.

 

Gruß,

Lucia

Link to comment
Share on other sites

Guest Ketelhohn

»Ich dachte, seit dem Konzil wird die Taufe der ev. Kirche anerkannt?!?«

 

Da dachtest du völlig falsch. Welches Konzil meinst du eigentlich? Jedenfalls hat kein Konzil den Glauben geändert oder könnte dies überhaupt. Die Taufe der Häretiker oder Schismatiker ist gültig, sofern Form und Materie stimmen und der Spender des Sakraments mit der Intention handelt, das zu tun, was die Kirche tut, wenn sie tauft. Und das war so von Anfang an. Die das zu ändern versuchten (Donatisten, Wiedertäufer) hat die Kirche stets als Ketzer angesehen.

 

Die Taufe der Protestanten (wie meine eigene, zum Beispiel) ist heute in der Regel als gültig anzusehen. Allerdings darf das nicht unbesehen vorausgesetzt werden. Wo früher protestantische Pfarrer auf deutsches Blut und Mutter Erde getauft haben, war die Taufe offenkundig ungültig. Ich würde nicht ausschließen, daß heute auch bereits wieder ähnlicher esoterischer, ökologischer, feministischer oder sonstiger Mißbrauch getrieben wird.

 

Auch Fehler in der Form – etwa Aufteilung des eigentlichen Taufritus auf verschiedene Personen: einer übergießt mit Wasser, der andere murmelt dazu die Worte – lassen den Ritus unwirksam bleiben; ebenso ein Mangel der Materie – zum Beispiel Taufe mit Bier oder Milch. Man wird also fragen müssen, wer wann wo getauft hat und ob Hinweise vorliegen, die den Verdacht der Ungültigkeit begründen.

 

Steht Ungültigkeit fest, wird getauft. Ist die Sache zweifelhaft, wird „sub condicione“ getauft, also „bedingungsweise“: das heißt, wir überlassen es Gott. Der Ritus der Taufe wird durchgeführt, aber er soll nur unter der Bedingung eine echte Taufe sein, daß die vorige Taufe in Wahrheit gar keine war.

 

(Geändert von Ketelhohn um 20:23 - 3.März.2003)

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Martin am 17:44 - 3.März.2003

Eigentlich schade.

naja.

 

getauft ist getauft :-)

Link to comment
Share on other sites

>Auch Fehler in der Form – etwa Aufteilung des eigentlichen Taufritus auf verschiedene Personen: einer übergießt mit Wasser, der andere murmelt dazu die Worte – lassen den Ritus unwirksam bleiben; ebenso ein Mangel der Materie – zum Beispiel Taufe mit Bier oder Milch. <  (Ketelhohn)

 

Klingt wie aus Harry Potter: Hermine belehrt Roy und Harry über Zauberformeln und deren Tücken. Wenn man statt  einem Mausezahn einen Rattenzahn in den Becher tut, ist nur die linke Hirnhälfte des Täuflings getauft und die rechte verwandelt sichin ein weißes Kaninchen....

Link to comment
Share on other sites

>Was will ich? Dienen will ich.<

 

Hallo petrus,

was bist du von beruf?

Ich hoffe doch sehr: buttler, diener, kellner, steigbügelhalter o.ä.

Alles andere wäre doch wohl inkonsequent bzw. verlogen; oder?

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Wallenwein am 12:21 - 7.März.2003

>Was will ich? Dienen will ich.<

 

Hallo petrus,

was bist du von beruf?

Ich hoffe doch sehr: buttler, diener, kellner, steigbügelhalter o.ä.

Alles andere wäre doch wohl inkonsequent bzw. verlogen; oder?

 

Hallo Wallenwein,

was zitierst Du da? Aus diesem Thread jedenfalls nicht ...

 

Gruß,

Lucia

 

P.S.: Der Lehrer dient dem Schüler, der Verkäufer dem Kunden, der Bauer dem, der Nahrug braucht ... oder siehst Du das anders?

Link to comment
Share on other sites

Guest Ketelhohn

»Der Lehrer dient dem Schüler, der Verkäufer dem Kunden, der Bauer dem, der Nahrung braucht ... oder siehst Du das anders?« (Lucia).

 

Die Eltern ihren Kindern, die Frau ihrem Mann <aua! aua!> – nein, umgekehrt –, der Fußwäscher  den Jüngern ...

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Ketelhohn am 18:29 - 7.März.2003

»Der Lehrer dient dem Schüler, der Verkäufer dem Kunden, der Bauer dem, der Nahrung braucht ... oder siehst Du das anders?« (Lucia).

 

die Frau ihrem Mann <aua! aua!> – nein, umgekehrt –,

Schönen Gruß an Deine Holde: Sie soll ein Bißchen mehr Paulus lesen; 1. Kor. 11,3. Und Du: Du könntest ein wenig mehr Standfestigkeit brauchen ... (oder Schlagfestigkeit?)

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...