Jump to content

absolutio super tumulum


Squire
 Share

Recommended Posts

Was ist eine absolutio super tumulum? Dem Wortlaut nach sieht das aus wie eine Absolution für Tote. Gibt es das?

Edited by Squire
Link to comment
Share on other sites

Doctor Angelicus

Hallo Squire,

 

die "absolutio super tumulum" oder auch "absolutio ad tumbam" ist, soweit ich weiß, Teil der Totenmesse, wie sie bis zur Liturgiereform üblich war.

 

Es handelt sich um Bittgebete um Schuldnachlaß für den/die Verstorbenen, nicht um eine sakramentale Lossprechung.

 

Die Gebete wurden nach der Totenmesse gebetet (beginnend mit Gebet "Non intres in judicium...", dann folgte das oft vertonte "Libera me Domine...").

 

Falls Du im Besitz eines alten Schott-Meßbuches bist, findest Du sie bei den Messen für Verstorbene (ich habe ein Schott-Meßbuch von 1926, dort stehen sie ganzauf Seite [222] ).

 

Gruß, Doctor Angelicus

Link to comment
Share on other sites

Ist das heute nicht mehr so? Wird heute nicht mehr für die Verstorbenen gebetet?

Oder ist die Meinung vorherrschend: Die Verstorbenen sind tot, für sie kann man nichts mehr tun?

Ich kenne Geschichten von armen Seelen, die freuen sich, wenn Angehörige für sie beten, weil die verstorbenen Seelen nichts mehr für sich selbst tun können. Nur die Angehörigen können noch etwas für sie tun.

Ist das alles Volksfrömmigkeit, die heute nicht mehr gepflegt wird?

So weit ich weiß, kann man auch heute noch eine Messe für die Verstorbenen bezahlen lassen.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

natürlich ist es auch heute noch so, dass die gebetsgemeinschaft der christen über die grenze des todes hinausgeht.

 

genauso, wie ich mir sicher bin, dass unsere verstorbenen angehörigen uns in ihrer liebe begleiten und für mich bitten, so ist es auch richtig, für sie zu beten - oder auch zu ihnen, sie darum zu bitten, für uns zu beten.

 

und natürlich gibt es auch heute noch das "requiem" die totenmesse, die neben der begräbnisfeier gehalten wird. und in jeder messe wird im hochgebet der lebenden und verstorbenen gedacht.

 

die absolution an der tumba, so wie sie früher stattfand ist allerdings in ihrer alten form nicht mehr sinnvoll. früher waren es ja wirklich gebete am sarg des toten, der dann hinaus auf den kirchhof=friedhof getragen wurde. dann wurde der nicht mehr in der kirche befindliche sarg durch die tumba (also ein "pseudoakrophag") ersetzt.

 

heute finden diese oder entsprechende gebete in de friedhofshalle und am offenen grab statt.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...