Jump to content

Philo


Ralf
 Share

Recommended Posts

Tach.

 

Im Reli-bereich ist ja der interreligiöse Dialog, unabhängig davon wie man dazu steht, eines DER Themen. Weiß jemand, ob es auch Bestrebungen dahingehend auf philosophischer Ebene gibt? Alle Beiträge (einschließlich meines eigenen) im anderen Thread betonen ja die europ. Tradition. Ein großer Blick über den Tellerand würde ja auch nicht schaden. Wäre um Literaturhinweise dankbar.

Edited by Ralf
Link to comment
Share on other sites

Im Reli-bereich ist ja der interreligiöse Dialog, unabhängig davon wie man dazu steht, eines DER Themen. Weiß jemand, ob es auch Bestrebungen dahingehend auf philosophischer Ebene gibt? Alle Beiträge (einschließlich meines eigenen) im anderen Thread betonen ja die europ. Tradition. Ein großer Blick über den Tellerand würde ja auch nicht schaden. Wäre um Literaturhinweise dankbar.

Wer sich mit Philosophie beschäftig, wird sich so oder so mit den verschiedenen Themen, Auffassungen und den Ansichten der Philosophen dazu beschäftigen. Die gesamte Philosophie ist so etwas wie ein "interphilosophischer Diskurs". Es ist vor allem in der Philosophie völlig üblich, sich mit gegensätzlichen Argumenten auseinanderzusetzen, diese zu gewichten, abzuwägen und zu einem eigenen Schluss zu kommen. Die meisten Werke über Erkenntnistheorie, die ich kenne, bieten deswegen beispielsweise einen kurzen Abriss der verschiedenen Positionen, bevor sie für eine spezifische Position votieren.

 

Man stelle sich vor, ein religiöses Werk würde zunächst rezipieren, was in anderen Religionen über ein Thema gedacht wird und was dafür und was dagegen spricht - so etwas ist ziemlich selten. Wenn man beispielsweise daran interessiert ist, was für Argumente es gegen die Wiedergeburtslehre gibt, muss man meist Philosophen lesen - die Argumente der meisten Theologen sind oft nur "wir glauben aber anders".

 

Fast jedes philosophische Werk mit einem geschichtlichen Überblick leistet, wonach Du fragst. Riedl 1981 bietet beispielsweise einen guten Überblick und eine Auseinandersetzung mit dem Thema, ebenso Musgrave 1993 oder Popper 1998. um nur ein paar Beispiele Wahllos herauszugreifen..

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...