Jump to content

Neuapostolisch was ist das?


Steffi
 Share

Recommended Posts

Hallo Ihr,

 

ich würde gerne wissen, ob mir irgendjemand von euch sagen kann, was eigentlich die sog. "Neuapostolischen" sind und was sie glauben.

Also kurz gesagt alle Infos, die ihr habt.

 

Danke und liebe Grüße

Stef

Link to comment
Share on other sites

Hallo Steffi!

 

Am besten schreibst Du mal eine persönliche Nachricht an Falk, der war Mitglied dieser "Kirche", bevor er katholisch wurde.

 

Paz Y Bien,

Ralf

Link to comment
Share on other sites

Machen wir doch mal einen ganz privaten Plausibilitätscheck:

 

10Mio wären 1% der 1Milliarde Katholiken.

Ich habe in meinem Leben 2 Neuapostolen kennengelernt

und sicher schon 2000 Katholiken. Das wären also 0,1%.

 

Die korrekte Mitgliederzahl wird also zwischen 1 und 10 Mio weltweit liegen.

 

Ich habe aber auch in meinem Leben erst zwei Juden kennengelernt (Ignatz-Bubis in einem Bockenheimer Parkhaus und Friedmann im Fernsehen mal ausgenommen)

 

Aber es wird weltweit wohl mehr als 10Mio Menschen jüdischen Glaubens geben.

 

Die Ermittlung der genauen Zahl dürfte so schwierig sein, wie die Ermittlung der Einschaltquoten beim "Wort zum Sonntag". Je kleiner die Zahl der Zuschauer, desto höher ist die Fehlerquote bei der GfK.

 

Gruß Rolf

Link to comment
Share on other sites

@Rolf,

 

ich bin bisher weder 2 Neuapostolischen noch 2000 Katholiken

begegnet. Und Buddhisten dürfte es demnach gar keine geben...

 

;-)

 

jakob.

Link to comment
Share on other sites

Hier die offizielle Mitgliederstatistik der NAK. Man beachte, daß 75% der Mitglieder aus Afrika kommen (sollen).

 

Meine Vermutung: In Afrika gibt es einen Trend zur Mehrfach-Religionszugehörigkeit. Je nachdem wer gerade das Mittagessen sponsort.

 

 

Nordamerika

48.981

 

Lateinamerika

358.662

 

Europa

525.696

 

Naher Osten

3.538

 

Afrika

7.520.191

 

Asien

1.508.152

 

Australien und Ozeanien

88.227

 

Gesamt

10.053.447

 

 

 

 

(Geändert von jouaux um 13:41 - 8.Februar.2002)

Link to comment
Share on other sites


Zitat von dontworry am 14:48 - 8.Februar.2002

Auf NAK-info.de gibt es ein gutes, kritisches Informationsangebot.

 

Kennst du die NAK irgendwie näher?

Link to comment
Share on other sites

Ich habe von Steffi eine private Nachricht erhalten und bin erst dadurch auf diesen Thread aufmerksam geworden.

Steffis Frage habe ich wie folgt beantwortet:

 

>>.....gern beantworte ich deine Frage, denn immerhin war ich von Geburt an ca. 25 Jahre lang Mitglied der Neuapostolischen Kirche, .........

Die Neuapostolische Kirche (ich kürze mal mit NAK ab) ist eine Glaubensgemeinschaft, die sich zu Beginn des 19 Jahrhunderts in Deutschland gebildet und dann über die ganze Welt verbreitet hat.

 

Im Grunde ist sie eine Abspaltung der sog. katholisch-apostolischen Gemeinden, die in England um 1830 aus der anglikanischen Kirche entstanden sind.

Man hielt das Ende der Welt damals für nahe und um die gespaltene Christenheit wieder zu einen und auf die Wiederkunft Christi vorzubereiten wurden 12 Apostel bestellt.

Als die Wiederkunft Christi jedoch ausblieb und die neu berufenen Apostel der Reihe nach starben, kam es in Deutschland zu einer Bewegung, die dafür playdierte, das neue Apostelamt nicht wieder aussterben zu lassen, sondern Nachfolger im Amt der verstorbenen Apostel zu bestimmen.

So kam es zum Konflikt zwischen "alten" und "neuen" Aposteln.

Die ersteren starben bis zum Jahre 1901 aus, die letzteren entwickelten sich im Laufe der Zeit zur NAK, ein Begriff, der ab 1907 gebräuchlich wurde.

 

"Neuapostolisch" soll nun bedeuten, dass die ursprüngliche apostolische Kirche, die von Petrus und den anderen Aposteln geleitet wurde, wiederhergestellt ist.

 

Unter den zunächst gleichberechtigten Aposteln kristallisierte sich dann eine Führungspersönlichkeit heraus, die sich seit 1897 Stammapostel nennt und ihr Amt genauso wie das des Papstes begründet.

 

In der NAK gibt es 3 Sakramente:

Die Taufe, das Abendmahl und die "Versiegelung" (vergleichbar mit der Firmung).

Das neuapostolische Kirchen-, Amts- und Sakramentsverständnis entspricht etwa dem vorkonziliar katholischen, wenngleich man in der Liturgie mehr in die reformierte Richtung gegangen ist und die katholischen Elemente ausgeschieden hat.

 

Seit kurzem ist eine gewisse Öffnung der sonst eher sektiererisch wirkenden Glaubensgemeinschaft zu verzeichnen und es gibt auch Interesse für die Ökumene.

 

Die Amtsträger der NAK sind zumeist Ehrenamtliche und haben keine theologische Ausblidung.

So ist die Glaubenslehre auch nicht allzu anspruchsvoll.

Man rechnet immer noch mit der bald erfolgenden Wiederkunft Christi (übrigens nicht zum Jüngsten Gericht, sondern zur "Heimholung der Brautgemeinde zur himmlischen Hochzeit und anschließenden Aufrichtung eines 1000-jährigen Friedensreiches auf Erden" ) und bereitet sich durch regelmäßigen Gottesdienstbesuch und Befolgung der durch die Amtsträger (vor allem natürlich den Stammapostel und die Apostel) erteilten Ratschläge darauf vor.

Einmischung in die Politik ist nicht so angesagt, ebensowenig wie soziales Engagement, wenngleich sich hier in letzter Zeit auch etwas tut.

 

Ja, ich denke, das war erst mal das Wichtigste in groben Zügen.    ......<<

 

 

Also das mit der Mitgliederzahl von ca. 10 Mio stimmt und entspricht ja etwa dem Stand, den die vergleichbaren "klassischen Sekten" (Zeugen Jehovas und Mormonen) inzwischen ebenfalls erreicht haben.

 

 

Gruß

Falk

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...