Jump to content

Wer weiß was über den Speyrer Karmel?


Seraph
 Share

Recommended Posts

Hallo,

wer kommt aus der Region Speyer und hat Informationen über den oder ein Bild vom dortigen Karmel? Ich habe gelesen, daß es vor der Neugründung in Wemding "zahlreiche Neueintritt gegeben hat. - Hinschreiben erst mal nur mit diesem Anliegen kommt mir ein bißchen komisch vor.

 

Gruß & danke

Renata :blink:

Link to comment
Share on other sites

Hinschreiben erst mal nur mit diesem Anliegen kommt mir ein bißchen komisch vor.

 

Gruß & danke

Renata :blink:

Warum nicht Renata

 

Ich habe die Erfahrung gemacht,dass die Klöster sehr gerne Auskunft geben auf Anfragen.

 

Meist haben sie auch schriftliches Material,dass sie Anfragenden zuschicken.

 

Versuch es doch einfach mal.

 

 

lieben Gruss

Moni

Link to comment
Share on other sites

Auf der Tourismus-Seite von Speyer gibts 'nen schönen Panoramablick. Da ist aber nur der Klostereingang zu sehen. - Eine richtig Ansicht ist nicht mehr online, aber noch in Google images unter "Kloster St. Magdalena".

 

Hier

Edited by lara
Link to comment
Share on other sites

Auf der Tourismus-Seite von Speyer gibts 'nen schönen Panoramablick. Da ist aber nur der Klostereingang zu sehen. - Eine richtig Ansicht ist nicht mehr online, aber noch in Google images unter "Kloster St. Magdalena".

 

Hier

Hallo Lara,

 

danke, aber kann es sein, daß Du hier einem Irrtum unterlegen bist? St. Magdalena ist der Dominikanerinnenkonvent, an dem Edith Stein als Lehrerin tätig war und m. W. nicht identisch mit dem heutigen Karmelitinnenkloster. Da das erst 1986 gebgründet wurde, sollte es ein neueres Gebäude sein.

 

Just my 2 cents,

Renata :angry:

Link to comment
Share on other sites

Hallo renata

 

Meinst du den Karmel in Wemding?

Oder Maria Mutter der Kirche?

"Maria, Mutter der Kirche" in Speyer (Wemding ist eine Tochtergründung).

 

Gruß

Renata :angry:

Link to comment
Share on other sites

Hallo Lara,

 

danke, aber kann es sein, daß Du hier einem Irrtum unterlegen bist? St. Magdalena ist der Dominikanerinnenkonvent, an dem Edith Stein als Lehrerin tätig war und m. W. nicht identisch mit dem heutigen Karmelitinnenkloster. Da das erst 1986 gebgründet wurde, sollte es ein neueres Gebäude sein.

Ja, das war wohl gehuddelt. :angry:

 

Aber da du es gleich richtig gestellt hast, lass ich meinen Beitrag oben mal stehe. Danke fürs Aufpassen. :blink:

Link to comment
Share on other sites

was wolltest Du übrigens eigentlich über den Speyrer Karmel wissen?

 

Ich war erst kürzlich dort.....

Hallo,

 

danke für die zahlreichen Antworten. Tja, was wollte ich wissen? Außer der Frage, ob dort das Chorgebet gesungen wird (und wenn ja, in welcher Sprache?) - eigentlich eher banale Sachen, glaub ich: sind die ganzen jungen Schwestern seinerzeit nach Wemding gegangen, gibts dort immer noch ein großes Noviziat, wie sieht das Haus aus, kann man da als Gast ein paar Tage unterkommen? Eventuell einen Ansatz, wieso grade dieser Karmel offenbar eine große Anziehungskraft auf Eintretende hat - sowas alles.

 

Die Frage nach dem Lebensunterhalt hatte Jürgen im Orden-online-Forum ja schon beantwortet.

 

Irgendwie merkwürdig finde ich, daß in Pressemitteilungen auf der Homepage des Bistums Speyer mehrmals auf "die beiden einzigen kontemplativen Klöster", nämlich das der Trappistinnen in Dannenfels und das der Karmelitinnen in Hauenstein Bezug genommen wird - haben die ihren eigenen Karmel da nicht ganz vergessen?

 

Gruß

Renata :blink:

Edited by Renata
Link to comment
Share on other sites

Hallo Renata

 

Habe gerade beim Stöbern noch diesen Link gefunden

http://www.teresianischer-karmel.de/

 

Warum der Karmel von Speyer dort auch nicht aufgeführt ist,vermag ich nicht zu sagen.

Trotzdem sind dort einige interessante Sachen nach zu lesen.

Schau doch einfach mal

 

lieben Gruss

Moni

Link to comment
Share on other sites

Hallo Renata

 

Habe gerade beim Stöbern noch diesen Link gefunden

http://www.teresianischer-karmel.de/

 

Warum der Karmel von Speyer dort auch nicht aufgeführt ist,vermag ich nicht zu sagen.

Trotzdem sind dort einige interessante Sachen nach zu lesen.

Schau doch einfach mal

 

lieben Gruss

Moni

Danke, aber das fand ich irgendwie nicht so ergiebig. Es ging mir auch eigentlich nicht darum, Informationenn über die karmelitanische Spiritualität zu erhalten, sondern um Informationen über die konkreten Lebensumstände in eben er Speyrer Gmeeinschaft. Ich habe jetzt mal hingeschrieben und hoffe, daß man dort für eine oder zwei Nächte eine Unterkunft finden kann

 

Danke nochmals & Gruß

Renata :blink:

Link to comment
Share on other sites

Liebe Renata

 

Dann wünsche ich dir viel Erfolg :blink:

 

Übrigens hatte ich dir den Link gepostet,nicht wegen der Spiritualität,sondern weil dort eine Liste der Klöster verzeichnet ist,bei denen Gastaufenthalte möglich sind. Leider ist das Kloster in Speyer dort nicht verzeichnet. :P

 

 

lieben Gruss

Moni

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

danke für die zahlreichen Antworten. Tja, was wollte ich wissen? Außer der Frage, ob dort das Chorgebet gesungen wird (und wenn ja, in welcher Sprache?) - eigentlich eher banale Sachen, glaub ich: sind die ganzen jungen Schwestern seinerzeit nach Wemding gegangen, gibts dort immer noch ein großes Noviziat, wie sieht das Haus aus, kann man da als Gast ein paar Tage unterkommen? Eventuell einen Ansatz, wieso grade dieser Karmel offenbar eine große Anziehungskraft auf Eintretende hat - sowas alles.

Sorry, war ein Weilchen nicht da und lese es erst jetzt:

 

Chrogebet Deutsch. Gesungen... ich glaube nur Sonn-Feiertags.

 

Als Gast einfach so.... mal fragen. Wenn man sich ein paar Tage in die Stille zurückziehen möchte, bestimmt.

 

Nach Wemding gingen nicht nur junge Leute :-) Und: es sind jetzt auch noch junge Schwestern in Speyer. Ich hab jedenfalls ein paar "Weißköpfe" gesehen (=Novizinnen).

 

Warum die Anziehungskraft?

Nun, ich vermute, weil die an der Wurzel bleiben, und keinen wilden Experimentismus frönen. Weil sie theresianisch und karmelitanisch bleiben.

Und eremitisch, kontemplativ, ein Orden der Stille und des Gebets.

Sie sind in einem guten Sinne konservativ, ohne altmodisch zu sein.

Suchen die alten Inhalte schon auch mal in eine neue Form zu bringen - aber immer so, daß der Inhalt nicht verloren geht.

Ich kann Dir den Kontakt nur sehr empfehlen.

Link to comment
Share on other sites

Habe da was Aktuelles über die Tochtergründung von Speyer in Wemding gefunden, dachte das interessiert evtl. :

 

Priorin wiedergewählt

Karmelitinnen von Wemding bestätigen ihre Leitung

 

Eichstätt/Wemding, 17.10.2003. (pde) – Die Gemeinschaft der Karmelitinnen im Karmel von Wemding haben Schwester Evamaria Heigl OCD als Priorin wiedergewählt. Die Ordensregel sieht eine Neuwahl alle drei Jahre vor. Der Eichstätter Generalvikar Johann Limbacher leitete die Wahl in Vertretung des Bischofs und übermittelte der wiedergewählten Leiterin die Glück- und Segenswünsche des Bischofs.

Der Karmel "Maria, Mutter des Erlösers" in Wemding wurde am 15. Oktober 2000 nach umfangreichen Renovierungsarbeiten der Klostergebäude des ehemaligen Kapuzinerklosters neu gegründet. Er war eine der seltenen Klosterneugründungen, die im deutschsprachigen Raum in den letzten Jahrzehnten erfolgten. Im Kloster wohnen derzeit 13 Schwestern.

Link to comment
Share on other sites

Habe da was Aktuelles über die Tochtergründung von Speyer in Wemding gefunden, dachte das interessiert evtl.

Vielen Dank, Edith, für die Infos. Witzigerweise sieht es so aus, als wenn ich jetzt tatsächlich erstmal nach Wemding fahren würde. Zwischenzeitlich bin ich noch über die Bethlehemschwestern "gestolpert" - ist ja auch total interessant, es sind im Prinzip Kartäuserinnen.

 

eremitische Grüße

Renata :blink:

Link to comment
Share on other sites

Hallo. Der Theared ist zwar schon älter aber egal.

Ich kenne das Karmel in Speyer. Dort leben 22 Schwestern, zwei Postullantinnen und drei Novizinnen. Ich besuche dort gerne das Stundengebet. Die Vesper wird jeden Tag in Deutsch gebetet. An Wochentagen 16:15, an Sonn- und Feiertagen 16:00 Uhr. Komplet: 19.30 Uhr und um 20:30 Lesehore. Das Speyerer Karmel hat am Tag 6-7 Gebetszeiten. Ich besuche gerne die Vesper. Zu anderen Gebetszeiten kann man auch kommen, aber in der Regel kommen die Leute zur Vesper. An Sonn- und Feiertagen liegen auch Blätter aus, dass man mitsingen kann. An normalen Wochentagen werden die Psalmen gesprochen, nicht gesungen. An der Pforte befinden sich Wohnräume und ein Klosterladen. Mir gefällt dieses Kloster sehr gut.

 

@ Renata. Hast du einen Brief ans Karmel geschrieben? Warst du schon dort?

 

 

 

Kennt noch jemand das Karmel Speyer?

Link to comment
Share on other sites

Kennt noch jemand das Karmel Speyer?

Unsere Hochzeitskerze ist von dort... bisher hat sie guten Dienst getan und das seit 10 Jahren :angry:

Link to comment
Share on other sites

 

 

 

Kennt noch jemand das Karmel Speyer?

Unsere Hochzeitskerze ist von dort... bisher hat sie guten Dienst getan und das seit 10 Jahren :angry:

Aha. Wie groß ist die und was hat sie gekostet?

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...