Jump to content

Erkenntnis: "Stückwerk" oder "richtig"?


Junia
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

"Stückwerk" nur ist unser Erkennen .... heißt es irgendwo bei Paulus.

 

Bibelabende lassen es erleben: jede/r hat zu einem Text seine Auslegung, seine Erkenntnis, seine "Wahrheit" .... Zumeist finden wir das bereichernd.

 

Unsere Gottesdienste haben eine gleiche "Lese-Ordnung" in Lesjahr A,B, oder C. Trotzdem predigt keiner dasselbe und wir erleben Vielfalt.

 

Und doch begegnen uns uns im Kirchenalltag fest gefügte Glaubenssätze, festgeschriebene Verlautbarungen, Enzykliken und Dekrete.

 

Sückwerk nur?

 

Oder gibt es die "richtige Erkenntnis"?

 

Auf Antworten gespannt.

 

Junia

Link to comment
Share on other sites

Hallo Junia,

 

1. Korinther 13,9 (ELB) Denn wir erkennen stückweise, und wir weissagen stückweise; 10 wenn aber das Vollkommene kommt, wird das, was stückweise ist, weggetan werden.

 

Paulus der dem leibhaftigen Christus vor Damaskus begegnet ist - erkennt IN Christus - hier auf Erden - "auch nur stückweise". Es gibt "richtige Erkenntnis" - sie ist in Christus zu finden. Paulus schreibt an anderer Stelle in 1. Korinther 1,5: In ihm seid ihr in allem reich gemacht worden, in allem Wort und aller Erkenntnis.

 

Dennoch bleibt auch diese "richtige Erkenntnis" hier auf Erden nur Stückwerk. Wir haben aber die Möglichkeit immer tiefer hineinzutauchen, immer mehr zu erfahren, immer "mehr zu sehen". Glaubenssätze, Verlautbarungen, Enzykliken, Dekrete usw. sind gut - wenn sie einzig und allein diese Funktion wahrnehmen: hinzuweisen auf Christus - den Anfänger und Vollender unseres Glaubens.

 

gby

 

Bernd

Edited by beegee
Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...